BTB 1. Herrenmannschaft – Saison-News 2022/2023

Kaderplanung '23/'24: Shooter-Quartett verlängert, starkes Rückraum-Gerüst steht
Von Handball-Pressewartin Helga Jacobs, 01.12.22
Die Kaderplanung der Bandits für die kommende Saison 2023/2024 nimmt Anlauf. Zu den zwei Shootern auf der linken Aufbauposition, Kapitän Philipp Wydera und Sven Käsgen, die beide schon im letzten Jahr definitiv ihre Treue zur Mannschaft bis 2025 bekundet hatten, gibt es aktuell zwei neue Zusagen für die kommende Saison, ebenfalls beide aus dem Rückraum.
 
Zum Ersten hat Tim Schnalle (rechtes Foto, bei seiner Begrüßung als Neuzugang im Februar) verlängert, der sich sehr gut als "Newcomer" in der aktuellen Saison ins Team der Bandits integriert hat, in Serie wichtige Aktionen im Rückraum einleitet und dort schon 52 Treffer in zehn Einsätzen erzielt hat.
 
Zum Zweiten wird auch Carsten Jacobs, der auf der rechten Halb- und Außenposition seit Jahren für Gefahr in den Abwehrreihen der Gegner sorgt, in der kommenden Saison wieder für den BTB auf Torejagd gehen – und natürlich auch möglichst oft Gegentreffer versuchen zu verhindern.
 
Damit steht bei unserer 1. Herrenmannschaft für die nächste Saison schon im Dezember ein starkes Gerüst aus vier Rückraumspielern. Wir sind zuversichtlich, dass von den durchweg sympathischen Jungs, die nicht nur auf dem Spielfeld gut harmonieren, bald weitere Zusagen für 2023/2024 eintrudeln.
Herbst-Neuzugang Paul Mattner aus Berlin – nochmal Verstärkung für die Bandits
Von Handball-Pressewartin Helga Jacobs, 17.11.22

Foto: Thomas Schmidt
Wie manche treue Fans am letzten Sonntag (13.11.2022) im Spiel bei der HSG Refrath/Hand in Bergisch Gladbach schon erleben durften, haben die Bandits einen weiteren Linkshänder in ihrem Team: Herbst-Neuzugang Paul Mattner.
 
Der 20 Jahre junge Handballer kommt aus der Nähe von Berlin und hat die letzten vier Jahre an der Sporthochschule in Potsdam verbracht. Dort hat er für den 1. VfL Potsdam in der B-Jugend-Oberliga und in der A-Jugend-Bundesliga gespielt.
 
Dank einer Kooperation mit den Füchsen Berlin konnte er dann in der letzten Saison im ersten Jahr Senioren dort in der 2. Mannschaft (3. Liga) spielen. Leider war er vom Verletzungspech verfolgt, so dass seine Spieleinsätze nicht häufig waren.
 

Foto: Thomas Schmidt
Da Paul jetzt in Aachen studiert und im Leistungssport "etwas kürzer treten" will, aber nicht ganz auf "guten Handball" verzichten möchte, hat er nach einem neuen Verein gesucht.
 
"Nun freue ich mich, dass ich mit dem BTB einen Verein gefunden habe, bei dem ich auf relativ hohem Niveau mit weniger Training meinen geliebten Sport betreiben kann. Ich freue mich, dass die Jungs mich alle so gut aufgenommen haben und kann sagen, dass ich mich in der Truppe wirklich wohl fühle", so Paul in der Woche nach seinem ersten Einsatz im BTB-Trikot, bei dem er schon zwei Tore erzielen konnte.
 
Wir wünschen Paul für die laufende Saison bei den Bandits vor allem ganz viele erfolgreiche Spiele – ohne Verletzungen!
 
Aus der Fotoserie vom Refrath-Spiel (bei flickr.com) hat uns der professionelle Fotograf Thomas Schmidt einige zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!
1-€-Party der Bandits an Halloween 2022
Von Thomas Hentz, 22.10.22
Nach über zweieinhalb Jahren Corona-Unterbrechung ist es wieder so weit. Die Bandits laden Euch wieder zu einer 1-€-Party ein, diesmal am Halloween-Abend. Los geht es – natürlich übelst verkleidet – am 31.10.2022 um 19:00 Uhr im "Kapellchen" (Malmedyer Str. 17, Aachen).
 
Die Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei den Spielern für 5 € und an der Abendkasse. Wie üblich gilt: Einlass ab 18 Jahre und alle Getränke kosten traditionell 1 €!
Harzhelden präsentieren Bandits-Saisonvorschau – alles Neue zusammengefasst
Von Thomas Hentz, 16.08.22
Letzten Freitag (12.08.2022) veröffentlichte das Handball-Portal harzhelden.news einen Saisonvorschau-Artikel über unsere 1. Herrenmannschaft und ihren neuen Trainer: "Der 'Neue': Aachens Simon Breuer legt Wert auf Details". In der Unterschrift heißt es: "Coach des BTB will das Rad nicht noch einmal erfinden, aber tempo- und variantenreich spielen (lassen). Mit einer Saison-Prognose hält er sich zurück."
 
Was genau unser neuer Bandits-Übungsleiter Simon Breuer-Herzog (Foto rechts) damit meint, davon können wir vielleicht schon erste Kostproben am kommenden Samstag, 20.08.2022, im Rahmen der Saisoneröffnung im Aachener Gillesbachtal bei einem Dreierturnier mit den Gästen HB Esch und KTSV Eupen miterleben.
Trainer Simon Breuer-Herzog gibt Einblicke in Vorbereitung und Spielphilosophie
Von Thomas Hentz, 20.07.22
Gestern erschien in der Aachener Presse ein ausführlicher Artikel über den neuen Trainer unserer Regionalliga-Herren. Darin äußert sich Simon Breuer-Herzog erstmals öffentlich über sein Handballkonzept, das er mit den Bandits in der neuen Saison umsetzen will.
 
Und fast beiläufig erwähnte Simon auch noch den weiteren Neuzugang Jonas Korsten – mit K, nicht zu verwechseln mit Jonas Corsten (mit C) von unseren 3. Herren –, über den wir noch vor der Saisoneröffnung am 20.08.2022 ausführlicher berichten möchten.
 
P.S. Der Kapitän unserer Bandits, "Chrisse" Uerlings, heißt mit Vornamen immer noch Christoph – nicht Christian. Und Luxemburgischer Handballmeister der Herren ist Handball Esch, kurz HB Esch (nicht HC).
 

"Ich bin ganz sicher kein Schreihals"

Handball-Regionaliga: BTB Aachen startet mit neuem Coach in die Vorbereitung. Breuer über seinen Stil und seine Pläne.
 
Von Helga Raue

AACHEN "Ich habe einen Wunschnachfolger", hatte Martin Becker gesagt, und sein Wunsch hat sich erfüllt: Sein Freund und langjähriger Teamkollege Simon Breuer übernahm das Trainer-Amt beim Handball-Regionalligisten BTB Aachen, nachdem Becker sich nach sieben Jahren und mit dem Klassenerhalt auf eigenen Wunsch verabschiedet hatte (wir berichteten).

Erst Mitte Mai hatte der BTB die Saison mit einem umjubelten Heimsieg zum Abschied von Becker beendet, doch die Pause war kurz. Schon nach zwei Wochen hatte Breuer, der als Sportlicher Leiter des BTB sein neues Team bereits gut kennt, seine Mannen wieder zusammengerufen. Wir haben sechs Einheiten gemacht, dabei Dinge aufgearbeitet. Ende Mai war ansonsten aber zu nah an der vergangenen Saison und zu weit entfernt von der nächsten", wollte der neue Coach nicht, "dass die Pause zu groß wird".

Vorbereitung nach Pause

Danach gönnte Breuer seinen Schützlingen und sich selbst noch eine ausgedehnte Pause, und am kommenden Montag geht es "dann richtig mit der Vorbereitung los". Wobei Pause – "natürlich haben die Spieler von mir einen individuellen Vorbereitungsplan bekommen. Pause heißt für die Spieler schließlich nicht, auf der faulen Haut zu liegen", sagt Simon Breuer und lacht.

Die neue Rolle ist Breuer nicht fremd, auch wenn er noch nie "nur" Trainer im Seniorenbereich war. Schon die SG Ratingen hatte er nach dem Weggang des Coaches als Spielertrainer angeführt, blieb danach spielender Co unter Khalid Khan, unter dem Breuer schon von 2005 bis 2007 beim BTB Aachen gespielt hatte. Vom Gillesbachtal war der noch 38-Jährige, der von 1989 bis 2007 das BTB-Trikot trug, zu Zweitliga-Aufsteiger TV Korschenbroich gewechselte, und nach fünf Jahren weiter zum Zweitliga-Aufsteiger TuS Ferndorf, für den er drei Jahre lang agierte. BTB-Trainer ist Breuer schon länger wieder, seit 2017 betreut er die Jugend-Mannschaft, in der auch sein Sohn spielte.

Nun steht der neue Coach erstmals allein in der Verantwortung beim Handball-Regionalligisten. "Trainer und gleichzeitig Spieler zu sein, ist meiner Meinung nach noch schwieriger", freut der Aachener sich auf die neue Aufgabe. Er möchte einen etwas anderen Handball als zuletzt spielen lassen.

"Ich hoffe schon, dass man das merkt, hoffe auf einen positiven Einfluss", hat Breuer genaue Vorstellungen und gewährt einen kleinen Einblick in seine Gedankenwelt. "Ich möchte wieder einen Schritt schneller im Umschaltspiel sein und auch neue Verteidigungssysteme erarbeiten, vielleicht neben dem 5:1 ein sehr offensiv interpretiertes 6:0, vielleicht aber auch ein 4:2. Das ist die Kunst für mich, das zu finden, was am besten passt. Und klar – natürlich probiere ich die Systeme, die ich selbst als Spieler am interessantesten fand."

Grundsätzlich wird sich aber nicht viel ändern. "Die meisten Spieler kenne ich ja schon seit Jahren. Ich möchte die Spieler frühzeitig mitnehmen, erklären, was wir machen. Vielleicht kommuniziere ich mehr als Martin, der ja eher introvertiert ist", erläutert Breuer und fügt lachend hinzu, "aber ganz sicher bin ich kein Schreihals, ich unterbreche nur gerne früher und korrigiere. Und achte sehr auf Bewegungsabläufe. Wichtig ist mir, dass wir jeden Zentimeter Platz nutzen. Und uns im Videostudium gut auf den jeweiligen Gegner vorbereiten."

Seine Mannschaft steht so weit, neben Rückkehrer Simon Bock (HC Weiden) kommt Linksaußen Jonas Corsten (SR Aachen) und Rückraumspieler Tim Schnalle (Krefeld). Felix Saive-Pinkall kehrt nach einer Pause wieder zurück, und auch Kapitän Christian Uerlings will versuchen, nach einer Verletzung wieder einzusteigen. Die beiden Youngster Noah und Kian Wudtke, die schon in der vergangenen Saison ausgeholfen hatten, und Conradin Willers gehören zum erweiterten Kader. "Ohnehin werden wir in enger Kooperation mit der zweiten Mannschaft zusammenarbeiten." Der Oberliga-Absteiger wird in der neuen Saison von Andreas Heckhausen (bisher HC Weiden) trainiert.

Mehrere Testspiele

Als erster Test steht am 30. Juni ein Dreier-Turnier im Gillesbachtal mit dem belgischen Erstligigen HC Eynatten und Oberligist Schwarz-Rot Aachen auf dem Programm. Bei Zweitligist Bayer Dormagen (2. August), Drittligist Longericher SC (5. August) und dem niederländischen Club Limburg Lions in Sittard (12. August) folgen die ersten Härtetests. Im Rahmen eines Trainingslagers tritt man gegen die eigene Zweite (13. August) an.

Ein Dreier-Turnier gegen den KTSV Eupen, Meister der 1. belgischen Division, und den luxemburgischen Meister HC Esch ist zugleich die offizielle Saisoneröffnung für die BTB-Fans. Die Liga startet am 3. September – und zum Auftakt muss der BTB gegen eine junge ukrainische Mannschaft (Jahrgang 99 und jünger) antreten. Der HK Donbass Donezk spielt in Kooperation mit dem HSV Solingen-Gräfrath als 15. Mannschaft außer Konkurrenz in der Regionalliga, da der Handball-Verband den vom Krieg betroffenen Europapokal-Teilnehmer unterstützen möchte.

Bandits mit pickepackevollem Programm in der Saisonvorbereitung '22/'23
Von Tina Herzog, Trainer Simon Breuer-Herzog und Thomas Hentz 12.07.22
Unter neuen Vorzeichen, die hoffentlich auch die weitgehende Absenz von Corona-Viren einschließt, nahmen die Bandits die Vorbereitung auf ihre vierte Spielzeit in der Regionalliga Nordrhein (RLNR) auf. Schon jetzt möchten wir unseren 1. Herren und 14 weiteren Teams die Daumen drücken, dass die 30 Runden der Saison 2022/2023 ohne wesentliche Störungen durch die Pandemie oder anderes über die Bühne gebracht werden können.
 
Tatsächlich sind es für alle Mannschaften 28 Spiele im 16er Ansetzungsschlüssel, denn die RLNR tritt mit der ungeraden Zahl von 15 Teams an. Dies, nachdem der Verband Handball Nordrhein e.V. der Kooperation von Bezirksliga-Vizemeister HSV Solingen Gräfrath und dem ukrainischen Klub HK Donbas Donezk ein Startrecht zugesprochen (Artikel des Solinger Tageblatts) hat, um dem vom Krieg betroffenen Europapokal-Teilnehmer zu helfen.
 
Nun tritt der HSV Gräfrath/Donezk als eben 15. Mannschaft in der RLNR außer Konkurrenz an. Und gleich zum Saisonauftakt – erster Spieltag ist Samstag, 03.09.2022 – fahren unsere Bandits nach Solingen, um sich mit den jungen Ukrainern (Jahrgang 1999 und jünger) und wohl auch einigen Gräfrathern zu messen. Toll, was Zusammenarbeit und Hilfe Positives bewirken kann!
 
Um für diese zweifelsohne kräftezehrenden 28 Aufgaben gerüstet zu sein, haben unsere Bandits am 30. Mai die Vorbereitung unter ihrem neuen Trainer Simon Breuer-Herzog aufgenommen. Die erste Phase bis zum 23. Juni mit sechs Halleneinheiten wurde ergänzt durch Krafttraining sowie Hand- und Fußball unter freiem Himmel, u.a. bei unserer Sportwoche. Und natürlich wurde das alles unterbrochen vom quasi obligatorischen verlängerten "Teambuilding-Wochenende" auf einer bei Deutschen sehr beliebten Ferieninsel im Mittelmeer.
 
In der aktuellen zweiten Phase bis 24. Juli steht nur individuelles Training (Kraft, Ausdauer) auf dem Programm – auch für die Urlauber. Offiziell zum Team gehören nun auch die beiden externen Neuzugänge, Rückkehrer Simon Bock und Youngster Tim Schnalle. Möglicherweise verändert sich der Kader bis Saisonanfang aber noch weiter.
 
Gemeinsam wird ab dem 25. Juli der finale dritte Abschnitt der Vorbereitung bis zum Saisonstart in Angriff genommen, wo es vor allem um handballerische Qualitäten und den Feinschliff gehen wird. Garniert hat der neue Coach das harte Programm der regelmäßigen Halleneinheiten mit einigen Schmankerln, etwa einem Nachmittag mit Wasserskiern bei Dock5 und Spinning bei unserem Top-Sponsor WOF.
 
Bei den zahlreichen Testspielen reiht sich ein Höhepunkt an den anderen. In der nachfolgenden Übersicht, die wir fortlaufend aktualisieren, finden sich zahlreiche hochkarätige Mannschaften, die ihre Kräfte mit und gegen unsere 1. Herren messen werden. Besonders hinzuweisen ist auf die zwei vom BTB im Gillesbachtal ausgerichteten Dreierturniere am 30. Juli und 20. August. Letzteres ist als offizielle Saisoneröffnung mit den BTB-Fans geplant. Als Teilnehmer eingeladen sind der luxemburgische Meister Handball Esch und der Meister der 1. Division in Belgien, der KTSV Eupen.
 
Bandits-Saisonvorbereitung, Stand: 01.09.22
ST Nr. Datum Ort Heim Gast Erg. HZ
 
SV 1a Sa. 30.07.22 13:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
HC Eynatten (B) BTB Aachen He1 __:__  
SV 1b Sa. 30.07.22 15:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
ASV Schwarz-Rot Aachen (OL) HC Eynatten (B) __:__  
SV 1c Sa. 30.07.22 17:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 ASV Schwarz-Rot Aachen (OL) __:__  
Dreierturnier im Aachener Gillesbachtal
Die Gäste von Schwarz-Rot traten leider nicht an, so dass die Bandits sich mit dem Team aus Eynatten über 3 x 30 Minuten duellierten.
 
SV 2 Di. 02.08.22 20:30
An der Römerziegelei 1, Dormagen
TSV Bayer Dormagen (2. BL) BTB Aachen He1 48:26 (24:14)
 
SV 3 Fr. 05.08.22 20:00
Ossietzkystr. 2, Köln
Longericher SC (3. Liga) BTB Aachen He1 30:23 (17:9)
 
SV 4 Fr. 12.08.22 19:30
Sittard, NL
Limburg Lions (NL) BTB Aachen He1 36:21 (17:8)
 
SV 5 Sa. 13.08.22 16:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 BTB Aachen He2 (VL) 35:26 (15:15)
Das "Vereinsduell" fand im Rahmen des zweitägigen Trainingslagers an diesem Wochenende statt. Unsere von "Giovanni" Heckhausen trainierten 2. Herren führten im ersten Durchgang schon mit 11:4, ehe die Bandits zu ihrem Rhythmus fanden.
 
SV 6a Sa. 20.08.22 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
Handball Esch (Lux) KTSV Eupen (B) 27:26 (15:11)
SV 6b Sa. 20.08.22 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 Handball Esch (Lux) 26:33 (13:18)
SV 6c Sa. 20.08.22 20:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
KTSV Eupen (B) BTB Aachen He1 26:21 (16:11)

[Update 23.08.2022] Stenogramme zur BTB-Saisoneröffnung

1. Spiel zwischen den Gästen Handball Esch (luxemburgischer Handballmeister) und KTSV Eupen (Meister der Division 1 Nationale in Belgien): +++ Esch dreht ein 3:5 zum 10:5 (15.) und beherrscht danach das Geschehen, trotz einer Handvoll fehlender Stammspieler +++ Eupen kommt nach der Pause mehrfach auf ein Tor heran (20:19, 47.) +++ das 27:22 (55.) des handlungsschnelleren Teams aus Luxemburg entscheidet +++

2. Spiel zwischen BTB Aachen und Handball Esch: +++ anfangs läuft es bei den Burtscheidern (7:4, 14.) +++ danach stabilisiert Esch die Abwehr und kommt offensiv ins Rollen +++ die Bandits scheitern mehrfach am guten luxemburgischen Keeper +++ Esch zieht von 12:13 (23.) auf 12:17 (28.) davon +++ die Gäste mit Jacques Tironzelli, auffälligster Offensivakteur des Nachmittags dank einer Serie von platzierten Rückraumwürfen, dominieren auch den zweiten Durchgang (16:25, 40./21:28, 48.) +++ BTB-Trainer Simon Breuer testet einige Formationen und Spielzüge +++ HB Esch sichert sich hoch verdient den Turniersieg – Glückwunsch! +++

3. Spiel zwischen KTSV Eupen und BTB Aachen: +++ Eupen muss nun (im Vergleich zum ersten Spiel) ohne 2-Meter-Rückraum-Shooter und Innenblocker Jérôme Majean auskommen +++ der BTB mit dem besseren Start (4:2, 7.) +++ der KTSV scheitert von der Siebenmeterlinie doppelt (8:4, 15.) +++ die Bandits behaupten ihre Führung (10:8, 20.) mit deutlich mehr Variationen im Angriff als gegen Esch (14:8, 24.) und einer verbesserten Abwehr +++ verdienter Pausenvorsprung für die Gastgeber +++ der BTB wechselt im Schlussabschnitt noch häufiger und setzt weiterhin alle externen Neuzugänge – Simon Bock, Jonas Korsten, Tim Schnalle – ein, die sich alle mit einer Reihe guter Szenen präsentieren können +++ Eupen versucht viel, einiges gelingt +++ die Gäste kommen auf: 20:18 (45.) +++ am Ende bringen spielfreudige Aachener einen 26:21-Sieg auch dank ihrer sehr gut gefüllten Bank gegen wacker kämpfende Belgier nach Hause +++ Turnierplatz zwei für den BTB, Rang drei für den KTSV +++

Der BTB bedankt sich bei beiden Gastmannschaften für ihr Kommen und ihr sportlich-faires und sehr sympathisches Auftreten. Und die Zuschauer durften 3 x 60 Minuten gutklassigen Handball im "Gilles" erleben. Ein gelungener langer Nachmittag!

 
SV 7 Di. 23.08.22 20:15
An der Feshalle 18a, Düren
Birkesdorfer TV (OL) BTB Aachen He1 18:22 (9:10)
 
SV 8 Fr. 26.08.22 ??:??
Köln
SG Bretzenheim BTB Aachen He1 __:__  
Die Partie gegen die Mainzer ist leider ausgefallen.
Zwei Dreierturniere des BTB – offizielle Bandits-Saisoneröffnung am 20. August
Von Tina Herzog, Trainer Simon Breuer-Herzog und Thomas Hentz 12.07.22
Am Samstag, 30.07.2022, richtet der BTB zum Auftakt der Vorbereitungsspiele der 1. Herrenmannschaft ein erstes Dreierturnier aus, zu dem neben dem Oberligisten ASV Schwarz-Rot Aachen auch der belgische Erstligist HC Eynatten-Raeren anreist.
 
Am 20.08.2022 dann möchte unser Verein mit einem zweiten Dreierturnier offiziell die neue Handballsaison 2022/2023 eröffnen. Dazu haben wir gleich zwei Handballmeister aus dem Benelux nach Aachen eingeladen: HB Esch (Lux) und KTSV Eupen (B).
 
Zu den Gästen bei der Saisoneröffnung am 20.08.2022: In den letzten vier (!) Spielzeiten erkämpfte sich die 1. Herrenmannschaft des Vereins Handball Esch aus Luxemburg durchgehend den nationalen Meistertitel. Champions-Trainer in Esch war und ist Danijel Grgic, gegen den unser neuer Coach Simon Breuer-Herzog früher als Spieler öfter in der 2. Bundesliga angetreten ist. Beide Übungsleiter haben nun dieses sportliche Wiedersehen vereinbart. Außerdem freut sich Simon auf Moritz Barkow, seinen ehemaligen Mitspieler beim TuS Ferndorf (und kurz bei der SG Ratingen). Der ehemalige Zweitliga-Spieler trägt seit 2018 das Trikot von HB Esch.
 
Als zweiten Gast im Aachener Gillesbachtal heißen wir den KTSV Eupen aus Belgien willkommen. Mit 15 Siegen und nur einer Niederlage errangen die 1. Herren des KTSV in der letzten Saison souverän die Meisterschaft in der Division 1 Nationale, also der 1. Belgischen Liga. Damit stieg das Team aus dem benachbarten deutschsprachigen Belgien in die BENE-League auf, wo die zwölf besten Mannschaften aus den Niederlanden und Belgien aufeinandertreffen.
 
Im ganzen BTB dürfen wir uns freuen, dass zwei ambitionierte Meister aus dem benachbarten Ausland ins Dreiländeck zu unserer Saisoneröffnung mit folgendem (vorläufigen) Zeitplan kommen.
  • 16:00 Uhr HB Esch – KTSV Eupen
  • 18:00 Uhr BTB Aachen – HB Esch
  • 20:00 Uhr KTSV Eupen – BTB Aachen
 
Ein hochklassiger erster Handballnachmittag und -abend nach den Sommerferien ist also garantiert. Und für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Mit diesen guten Argumenten hoffen wir auf eine volle Halle im Aachener Gillesbachtal und natürlich tollen Handball.
 
Der Eintrittspreis beträgt 3 € für Erwachsene; Kinder und Jugendliche sind frei.
 
Auch beim Dreierturnier am 30.07.2022 wird Round Robin (Link zu Wikipedia), also jeder gegen jeden gespielt. Über jeweils die volle Spielzeit von 2 x 30 Minuten soll so gegeneinander angetreten werden:
  • 13:00 Uhr HC Eynatten-Raeren – BTB Aachen
  • 15:00 Uhr ASV Schwarz-Rot Aachen – HC Eynatten-Raeren
  • 17:00 Uhr BTB Aachen – ASV Schwarz-Rot Aachen
 
Zu den Gastmannschaften am 30.07.2022: Der ASV Schwarz-Rot Aachen spielt auch in der kommenden Saison in der Mittelrhein-Oberliga. In der Oberliga-Abstiegsrunde im Mai auf Rang vier gelandet, verkündete der Handballverband Mittelrhein unserem Lokalrivalen zuerst den Abstieg. Erst nach intensiven Protesten wurde diese Entscheidung revidiert: Rang vier bedeutet Klassenerhalt!
 
Der HC Eynatten-Raeren, so der vollständige Vereinsname, errang in der abgelaufenen Spielzeit in der 1. nationalen Handballdivison Belgiens den fünften Tabellenplatz. Der Club aus dem Gemeinde direkt an der deutsch-belgischen Grenze trat in den letzten Jahren schon mehrfach in der Saisonvorbereitung gegen unsere Bandits an, immer mit einer starken Mannschaft.