BTB-Handball am Wochenende 18./19.03.2023

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
24 21662166 So. 19.03.23 11:15
Sporthalle Douvermann DinslakenSporthalle Douvermann Dinslaken
MTV Rheinw. Dinslaken - BTB Aachen He1 25:2325:23 (14:8)
Siebenmeter: 3/3 : 4/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 4 Minuten
Schiedsrichter: Christian Gernhardt / Bernhard Schenk
BTB Aachen He1: Marc Bourceau (TW), Benedikt Schüler (TW) – Carsten Jacobs (8/2), Sven Käsgen (6), Len Kepp (3), Simon Bock (3/2), Tim Schnalle (2), Paul Sevenich (1), Felix Horn, Daniel Oslender, Oliver Rückels, Felix Saive-Pinkall, Joshua Wagner, Noah Wudtke – Simon Breuer-Herzog (Trainer), Matthias Weise (Physio), Patrick Jongen (Betreuer), Christoph Uerlings (Betreuer).
Aachener Zeitung, 22.03.2023

Der BTB Aachen unterliegt, hat aber den Klassenerhalt bereits sicher

NORDRHEINLIGA

Dinslaken – BTB Aachen 25:23 (14:8): "Wir hatten eigentlich eine super Trainingswoche, haben das aber leider von der ersten Minute an nicht auf die Platte bringen können. Wir haben viele Würfe unvorbereitet abgeschlossen und noch den ein oder anderen technischen Fehler aufgepackt", bemängelt Simon Herzog-Breuer. "Wir haben verdient hoch zurückgelegen und dadurch auch den ein oder anderen Gegentreffer in der Rückzugsphase bekommen." Am frühen Sonntagmorgen um 11 Uhr waren die abstiegsbedrohten Gastgeber deutlich ausgeschlafener als die Gäste, die zwar bis zum 5:6 (13.) und 7:8 (18.) dranblieben, dann aber den Faden verloren. Bis zur Pause gelang den "Bandits" kein einziger Treffer mehr, so dass Dinslaken mit sechs Toren Vorsprung in die Kabine ging.

"Nach der Halbzeit haben wir erst mal ähnlich weitergemacht wie vor der Pause", berichtete der BTB-Coach, denn der MTV erhöhte über 15:8 (31.) sogar auf 17:9 (36.) – so dass Breuer-Herzog eine Auszeit nahm. "Wir haben dann auf den siebten Feldspieler umgestellt und das bis zum Ende ganz gut gemacht." Aachen startete eine Aufholjagd über 17:22 (46.) sowie 19:22 (49.) und war knapp zehn Minuten vor Schluss beim 21:22 (51.) bis auf ein Tor wieder dran. "Aber der Ausgleich ist uns leider nicht mehr gelungen, so dass wir das Spiel nicht mehr drehen konnten."

Sorgen muss der BTB Aachen sich um den Klassenerhalt allerdings nicht mehr machen: Als Neunter mit 17:23 Punkten ist der Klassenerhalt bereits in trockenen Tüchern, da es nur einen Absteiger aus der Dritten Liga geben wird.

Harzhelden, 21.03.2023

Refrath gelingt die Revanche, Dinslaken ist fast gerettet

HSG gewinnt in der Regionalliga gegen HC Gelpe/Strombach mit 24:20, MTV Rheinwacht knapp mit 25:23 gegen BTB Aachen.

MTV Rheinwacht Dinslaken – BTB Aachen 25:23 (14:8). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Mittelrhein-Verbandsliga
24 1218912189 Sa. 18.03.23 20:00
Im Nippeser TälchenIm Nippeser Tälchen
Turnerkreis Nippes - BTB Aachen He2 24:2424:24 (14:8)
Mittelrhein-Landesliga
24 1318913189 So. 19.03.23 16:00
Heinz-Gerlach-HalleHeinz-Gerlach-Halle
TVE Bad Münstereifel - BTB Aachen He3 30:3030:30 (10:14)
15 2307323073 So. 19.03.23 17:30
ÜP1 Übach/Palenberg BarbarastrasseÜP1 Übach/Palenberg Barbarastrasse
VfR Übach-Palenberg - BTB Aachen Da1 24:2724:27 (16:13)

Mit hart erkämpften Punkten in Übach-Palenberg Spitzenrang behauptet

Spielbericht von Spielerin Pia Wingbermühle, 21.03.2023

Vergangenen Sonntag (19.03.2023) um 17:00 Uhr traten wir zu unserem Rückspiel bei den Damen des VfR Übach-Palenberg an. Dieses Duell sollte kein Zuckerschlecken werden. Die Gegnerinnen spielten hart, der Schiedsrichter war allein, und wir brauchten zu lange, um uns auf diese Situationen einzustellen.

So kam es auch, dass wir einen glatten Fehlstart in die erste Halbzeit erlebten: 2:4 (4. Minute), 3:6 (12.), 6:10 (20.). Die Übach-Palenbergerinnen liefen vor allem über unserer rechte Seite regelmäßig Gegenstöße – und wir waren stets zu langsam. Auch im Gegenzug kamen wir nicht in unser Tempospiel hinein und konnten daher keine einfachen Treffer erzielen. Für fast jedes Tor vor der Halbzeitpause mussten wir hart kämpfen.

Was uns in der ersten Hälfte – aber letztlich auch im gesamten Spiel – half, den Anschluss nicht zu verlieren, waren unsere Torhüterinnen! Diese retteten uns mit zahlreichen Paraden regelmäßig vor höheren Rückständen und zeigten eine hervorragende Leistung. So schafften wir es zumindest, nie weiter als vier Tore in Rückstand zu geraten und bis drei Minuten vor dem Seitenwechsel den 13:14-Anschluss herzustellen. Nur wegen eines verworfenen Siebenmeters unsererseits kurz danach konnten sich die VfR-Damen über einen 16:13-Halbzeitvorsprung freuen.

Klar war, das wollten wir uns nicht gefallen lassen! So kamen wir motiviert aus der Kabine. Und unser einiger Wille, das Spiel zu drehen, sollte sich bald bezahlt machen. Es gab weniger Durchbrüche im Abwehrzentrum, weniger gegnerische Pässe an den Kreis, und die Gastgeberinnen mussten sich immer öfter auf ihre Außen verlassen. Diese zeigten jedoch ein gutes Spiel.

Aber auch wir hatten langsam den Dreh raus. In der 40. Minute erzielten wir endlich wieder ein Unentschieden, das zum 18:18 und das erste seit dem 2:2 in der dritten Minute. Doch rund 200 Sekunden später führte der VfR letztmals mit zwei Treffern (20:18), bevor das Spiel vollständig kippen sollte. Denn in der Folge konnten wir mit guten Würfen aus dem Rückraum und mehr Tempo überzeugen. Vor allem verhinderten wir nun Tempogegenstöße der Übacherinnen mit verbessertem Rückzugsverhalten der gesamten Mannschaft.

In der 46. Minute stand es also erneut unentschieden (20:20), aber das Momentum lag bei uns. Nach der Auszeit von Übach-Palenberg zogen wir mit vier Toren auf 24:20 (51.) davon und zwangen das Trainer-Team des VfR, nach nur fünf weiteren Minuten ihre letzte Auszeit zu nehmen. Von da an hatten wir das Spiel endlich unter Kontrolle und konnten die Punkte sicher mit einem hart erkämpften 27:24 nach Hause bringen.

Durch diesen Sieg sind wir Aufstieg und Meisterschaft bei weiterhin drei Punkten Vorsprung auf unseren ersten Verfolger SG Ollheim-Straßfeld einen wichtigen Schritt nähergekommen. Nun steht für uns eine längere Pause über Ostern an, bis wir in sechs (!) Wochen endlich wieder in der Liga zu einem Match antreten dürfen. Denn erst am 29.04.2023 empfangen wir die Damen des TuS Niederpleis bei uns im "Gilles" und können dort mit einem Erfolg alles für einen sicheren Aufstieg vorbereiten.

Zuvor treten wir allerdings noch am Samstag, 15. April im A-Kreispokalfinale gegen die Regionalliga-Mannschaft des HC Weiden an, jedoch mit reduziertem Kader. Wir freuen uns trotzdem, Euch in der Halle zu treffen.

Siebenmeter: 2/3 : 5/7 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 2 Minuten
Schiedsrichter: Matthias Spitzer
BTB Aachen Da1: Eyleen Damen (9), Katharina Lorenzen (5), Merle Stransky (5), Jule Blankenstein (2), Molinas Krott (2), Paula Schneeloch (2), Dana Uerlings (2).
Kreisliga
17 6008360083 Sa. 18.03.23 17:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da2 - Eschweiler SG 22:1922:19 (10:7)

Sieg über Ligadritten ESG dank starken Halbzeit-Schlussphasen

Spielbericht von Spielerin Carlotta Cihlar, 19.03.2023

Nach unserem überraschend eindeutigen 33:21-Sieg am Wochenende zuvor beim VfL Bardenberg 2 stand auch an diesem Samstag (18.03.2023) ein weiteres wichtiges Spiel für uns an. Mit der Eschweiler SG, die auf Tabellenrang drei steht, trafen wir auf einen altbekannten Gegner, welcher es uns nie leicht macht.

Wegen einer beidseitig betonfesten Abwehr zu Beginn des Spiels gingen wir erst nach fast fünf Minuten mit dem ersten Tor in Führung. Diese starke Abwehrleistung konnten wir über die ganze Partie beibehalten, wobei jedoch die Chancenverwertung im Angriff unsere Abwehrleistung nicht immer belohnte. Durch einen Drei-Tore-Lauf am Ende der ersten Halbzeit konnten wir dennoch mit einer 10:7-Führung in die Kabine gehen.

Trotz der Ansagen unseres Trainers starteten wir in den zweiten Abschnitt nicht so konzentriert und überzeugend wie in den ersten. So näherten sich die Gegnerinnen uns immer wieder an, wobei sie aber nie die Führung an sich reißen konnten.

Nachdem wir die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte "geschlafen" hatten, liefen wir im Schlussdrittel der Spielzeit wieder so richtig heiß. Weder in unserem Tor noch in unserer Abwehr fanden die Gästespielerinnen Lücken, wodurch sie fünf Minuten kein Tor erzielten, während wir vorne unsere Chancen nutzten und den Ball mehrfach im ESG-Tor versenkten.

Dank dieser starken zweiten Schlussphase gaben wir die Führung nicht mehr her und konnten uns trotz einer ungünstigen Zeitstrafe in den letzten Minuten behaupten. Somit gewannen wir ein tolles Spiel vor heimischem Publikum schlussendlich mit 22:19.

Siebenmeter: 3/4 : 0/2 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 6 Minuten
Schiedsrichter: Aron Breckner
BTB Aachen Da2: Gabi Corban (TW), Alexandra Schäfers (TW) – Anna Ponec (9/3), Carlotta Cihlar (5), Emma Heyen (2), Sylvia Traini (2), Eva Bergmann (1), Jessica Fels (1), Fee Knauber (1), Claudia Schiemann (1), Madeline Gorny, Fanny Holler, Carla Ringelsiep – Eric Corban (Trainer), Kristin Keuken (Betreuer).
Kreisklasse
17 6108461084 Sa. 18.03.23 19:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da3 - TV Birkesdorf 2 21:3321:33 (11:16)
Siebenmeter: 3/7 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 0 : 4 Minuten
Schiedsrichter: Michael Bremen
BTB Aachen Da3: Alexandra Schäfers (TW) – Selma Schmidt (8), Alexandra Wilkenhöner (5/2), Hedra Holtmann (2), Carla Ringelsiep (2), Lisa Kern (2/1), Madeline Gorny (1), Carolina Lerp (1), Anna Granich, Kristin Keuken, Carla Polifka, Inka Schirm – Eric Corban (Trainer).
Oberliga
21 121121 So. 19.03.23 13:15
Haan.AdlerstrasseHaan.Adlerstrasse
Haaner TV - BTB Aachen mA 26:2626:26 (12:11)
Regionalliga
13 90629062 So. 19.03.23 12:45So. 19.03.23 12:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mB - Bergische Panther 20:2520:25 (10:13)
BTB Aachen mB: Emil Klein (TW), Elias Sadequi (TW) – Nils Fleck (5), Arvid Tintemann (5), Oscar Panse (4), Robin Hammes (2/1), Paul Griebel (1), Maxi Kersten (1), Linus Müller (1), Sebastian Schoop (1), Jan Sprenger, Jarno Winands – Jan-Lukas Müller (Trainer), Kristoffer Kleist (Co-Trainer), Pablo Jüsten (Betreuer), Malte Weigand (Betreuer).
17 90829082 Sa. 18.03.23 14:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mB - HC Düsseldorf 23:3723:37 (11:17)

Doppelspieltag endet punktlos und bitter mit dickem Wermutstropfen

Spielbericht von Spielbericht von Spieler Jan Sprenger, 19.03.2023

Am vergangenen Wochenende, 18./19.03.2023, standen für uns, die mB-Jugend, gleich zwei Spiele auf dem Programm. Sowohl sehr deutlich mit 23:37 gegen den HC Düsseldorf am Samstag als auch knapper am Sonnstag gegen die Bergischen Panther mit 20:25 setzte es zwei Heimniederlagen, die dazu führten, dass der zuletzt angestrebte Tabellenplatz sieben nicht mehr möglich ist. Zudem bedeutet die Verletzung von unserem Schlüsselspieler Pablo Jüsten dessen Saisonende – und für uns einen herben Verlust. Gute Besserung, Pablo!

Gegen den Tabellenfünften HC Düsseldorf lagen wir nach eigentlich gutem Start mit 4:9 nach einer knappen Viertelstunde hinten. Die anschließende Auszeit sorgte für den gewünschten Effekt, und so konnten wir bis auf 11:12 zu den Gästen aufschließen.

Doch durch ein folgendes rüdes Foul eines Düsseldorfers im Gegenstoß gegen unseren Halblinken Pablo Jüsten, bei dem sich dieser schwer verletzte, wurden wir aus dem Konzept gebracht. Den Schock nutzte der HCD zu einem 5:0-Lauf, der die Partie schon zur Pause vorentschied.

In der zweiten Halbzeit setzte sich die Gäste immer weiter ab und zeigte noch das ein oder andere "Schmuckstück" mit Kempa und Dreher. Jedoch ist für uns positiv hervorzuheben, dass wir immer wieder neue Energie von der Bank bringen konnten und so unser Spiel bis zum Ende belebten.

Dieses galt es mitzunehmen in die zweite Begegnung des Wochenendes. Nach einem überragenden 5:1-Start für uns nach fünf Minuten kämpften sich die Bergischen Panther, die ohne ihren besten Scorer, der auch bester Torschütze der Liga ist, angereist waren, in die Partie und konnten sie zu ihren Gunsten drehen; Zwischenstand 8:9 (19. Minute). Dies hatten wir uns zu großem Teil selbst zuzuschreiben, weil wir größte Chancen frei vor dem Tor ungenutzt ließen.

Nach dem 10:13 zur Pause nahmen wir uns vor, uns die Führung wiederzuholen. Allerdings standen wir uns, wie vor der Pause, selbst im Weg. Technische Fehler der Gäste nutzten wir nicht, stattdessen produzierten wir eigene Fehler und, ebenfalls wie schon vor dem Seitenwechsel, eine schlechte Chancenverwertung. Dazu kam, dass wir (zu) häufig in Unterzahl agieren mussten. So kamen wir zu keinem Zeitpunkt wieder näher heran, die Panther entschieden die Partie mit 25:20 für sich.

Dadurch, dass sich der TuS Königsdorf am Vortag durchaus überraschend beim TV Aldekerk durchsetzte und auch der Abstand auf die Bergischen Panther auf sechs Zähler anwuchs, ist Platz sieben für uns nun leider nicht mehr erreichbar.

Durch zwei Siege am kommenden Wochenende zu Hause gegen die Bonner JSG und auswärts beim TuSEM Essen wäre jedoch zumindest noch Rang acht erreichbar, sofern Königsdorf sein letztes Saisonspiel verlieren sollte.

Unabhängig von der Tabellensituation wollen wir die Saison möglichst versöhnlich abschließen und dabei nochmals alles auf der Platte lassen. Mit einem Sieg gegen Bonn wäre dann Platz neun gesichert.

BTB Aachen mB: Elias Sadequi (TW: 3/1 Siebenmeter/davon gehalten) – Oscar Panse (6), Nils Fleck (4), Paul Griebel (2), Pablo Jüsten (2), Arvid Tintemann (2), Felix Unglaube (2), Jarno Winands (2), Robin Hammes (1), Maxi Kersten (1), Fritz Möllenhoff (1), Linus Müller – Simon Horn (Trainer), Jan-Lukas Müller (Trainer), Malte Weigand (Betreuer).
Oberliga
21 122122 Sa. 18.03.23 13:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mC1 - Adler Königshof 18:2718:27 (7:13)
17 90839083 So. 19.03.23 13:00
Sporthalle Corneliusfeld, St. TönisSporthalle Corneliusfeld, St. Tönis
Tschft. St. Tönis 3 - BTB Aachen wA 48:2848:28 (27:9)
21 104104 So. 19.03.23 11:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wC - SV Straelen 14:1914:19 (7:7)
Total Club Manager 1.81.0