BTB-Handball am Wochenende 04./05.02.2023

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
19 21272127 So. 05.02.23 15:00So. 05.02.23 15:00
MargarethenhöheMargarethenhöhe
TuSEM Essen 2 - BTB Aachen He1 35:2935:29 (16:12)
Siebenmeter: 1/3 : 4/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 12 : 10 Minuten
Schiedsrichter: Lennart Hein / Knut Kolk
BTB Aachen He1: Niclas Elsen (TW), Benedikt Schüler (TW) – Sven Käsgen (7/3), Tim Schnalle (6), David Bökmann (4), Simon Bock (4/1), Len Kepp (3), Paul Sevenich (3), Noah Wudtke (2), Yves Hellemeister, Felix Horn, Oliver Rückels, Felix Saive-Pinkall, Kian Wudtke – Simon Breuer-Herzog (Trainer), Matthias Weise (Physio), Patrick Jongen (Betreuer), Christoph Uerlings (Betreuer).
Harzhelden, 05.02.2023

Essener Serie und Refrather Angriffs-Flaute

TuSEM Essen II gewinnt gegen BTB Aachen verdient mit 35:29 und ist jetzt Sechster, HSG verliert mit 23:26 in Rheinhausen.

TuSEM Essen II – BTB Aachen 35:29 (16:12). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Aachener Zeitung, 03.02.2023

TuSEM Essen 2 – BTB Aachen

NORDRHEINLIGA

TuSEM Essen II – BTB Aachen: Am eher ungewohnten Sonntagnachmittag (15 Uhr) treten die Aachener in Essen an. Nach einer etwas anderen Trainingswoche als normal, denn am Dienstag mussten sie das Halbfinale im Kreispokal bestreiten und schlugen dabei ihre eigene zweite Mannschaft, die in der Verbandsliga zu Hause ist, mit 29:19. Erst am 15. Februar wird sich entscheiden, wer der Finalgegner ist – wie im vergangenen Jahr Liga-Konkurrent HC Weiden oder Oberligist Birkesdorfer TV?

Personell hatte Simon Breuer-Herzog im Pokalspiel nicht gerade die Qual der Wahl, denn die Akteure der zweiten Mannschaft, die vergangenen Samstag gegen Langenfeld ausgeholfen hatten, spielten diesmal gegen sein Team. "Wir hatten nur sieben Feldspieler zur Verfügung", so der BTB-Coach, dem am Sonntag in Essen auch nur acht Akteure aus der eigenen Mannschaft zur Verfügung stehen werden. "Plus drei, vier aus der Reserve. Aber wir müssen schauen, dass die Jungs sich nicht festspielen." Entwarnung an der Personalfront ist momentan nicht in Sicht.

Die Aachener sind beim Tabellensiebten zu Gast, der seine drei bisherigen Spiele in 2023 gewonnen hat und dem man im Hinspiel 27:32 unterlegen war. Der BTB, aktuell auf Platz neun, spielte erst zwei Mal und holte bisher nur einen Punkt am vergangenen Wochenende beim 28:28 gegen Langenfeld, als Sven Kaesgen fünf Sekunden vor Schluss noch per Siebenmeter den Ausgleich erzielte. "Unsere Abwehr war in den beiden Spielen nicht so gut, wenn gegen Langenfeld auch schon etwas besser. Hieran müssen wir mehr als am Angriff arbeiten", so Breuer-Herzog, der das im Trainingsplan bedacht hat.

"Essen ist auf jeden Fall ein sehr schwieriger Gegner. Die Mannschaft ist schnell und technisch gut ausgebildet", weiß der Aachener Trainer. "Wir brauchen ein gutes Rückzugsverhalten, müssen versuchen, das Tempospiel der Essener zu unterbinden. Und natürlich muss unser Abwehrverhalten besser sein als zuletzt."

Mittelrhein-Verbandsliga
19 1214512145 Sa. 04.02.23 19:00
Sportanlage am HalfenhofSportanlage am Halfenhof
HSG Rösrath/Forsbach - BTB Aachen He2 24:2724:27 (10:16)

Wichtiger Arbeitssieg in Forsbach – in der Schlussphase die Ruhe bewahrt

Spielbericht von Spieler Laurin Poro, 05.02.2023

Nach einem harten Stück Arbeit konnte unsere 2. Mannschaft bei der HSG Rösrath/Forsbach am gestrigen Samstagabend (04.02.2023) mit 27:24 (16:10) gewinnen und damit der Karnevalsfeier des Gastgebers einen kleinen Dämpfer verpassen. Nach einer dominanten ersten Hälfte unsererseits starteten die Hausherren im zweiten Durchgang eine Aufholjagd und führten zwischenzeitlich sogar. Am Ende jedoch zeigten wir uns nervenstark und konnten so die zwei Punkte mit nach Aachen nehmen.

Die Abwesenheit unseres kranken Top-Scorers Noah Wudtke konnten wir vor allem in der Anfangsphase durch die Flügelzange bestehend aus Tim Herzog und David Volmer perfekt kompensieren. Beide trafen mehrfach aus spitzem Winkel und brachten uns schnell mit 9:2 (14.) in Front. Auch unser wieder mal starker Torwart Louis Zaghloul glänzte in dieser Phase, was in der gesamten ersten Hälfte Tempospiel ermöglichte. So konnten wir uns bis zur Halbzeit über 13:6 (23.) auf eine komfortable 16:10-Pausenführung absetzen.

Nach dem Kabinengang wurde diesem Trend ein jähes Ende gesetzt. Die HSG-Männer fanden deutlich besser ins Spiel und konnten unsere Abwehr, in der wir nicht mehr den Zugriff fanden wie zuvor, ein ums andere Mal überwinden. Dazu schafften wir in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs, nur drei Tore zu erzielen, was eine 20:19-Führung (46.) der Rösrath-Forsbacher nach sich zog.

Im Anschluss jedoch konnte sich unsere Mannschaft aber wieder fangen. Über eine wieder kompaktere Defensive und daraus resultierende Tempoaktionen meist von Laurin Röder und Conradin Willers konnten wir wieder mit 24:20 (54.) vorlegen. Auch wenn das Heim-Team das Duell vor seinen lautstarken Fans noch einmal spannend machte (23:24, 57.), konnten wir in den letzten Minuten unseren Vorsprung nervenstark behaupten. So durfte ich 29 Sekunden vor Schluss per Siebenmeter unseren 27:24-Auswärtserfolg besiegeln.

Etwas erleichtert resümierte unser Trainer "Gio" Heckhausen: "Wir sind eigentlich sehr gut gestartet und konnten gute Abwehr mit Gegenstößen belohnen. In der zweiten Halbzeit haben wir die ersten zehn Minuten den Faden verloren und dem Gegner eine Aufholjagd ermöglicht. Dann aber haben wir uns in der Abwehr wieder stabilisiert und es trotz Zeitstrafen geschafft, die Ruhe zu bewahren und das Spiel letztlich verdient, wenn auch etwas glücklich, zu gewinnen. Das spricht für die Mannschaft und kann vor dem Spitzenspiel nächsten Samstag gegen den Spitzenreiter aus Königsdorf eine wichtige Erfahrung sein."

Mittelrhein-Landesliga
12 2305823058 Sa. 04.02.23 20:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da1 - VfL Bardenberg 28:2028:20 (14:8)

Umkämpfter Anfang, erfolgreiches Ende – Heimsieg über Bardenbergerinnen

Spielbericht von Spielerin Pia Wingbermühle, 05.02.2023

Diesen Samstag (04.02.2023) ging es für uns erneut im "Gilles" um wichtige zwei Punkte. Unsere Gegnerinnen vom VfL Bardenberg standen vor der Partie zwar in der Tabelle kurz über den Abstiegsplätzen, sollten von uns jedoch auf gar keinen Fall unterschätzt werden. Vor allem nach unserem eher nicht zufriedenstellenden Auftritt in der vorherigen Woche bei der HSG Siebengebirge wollten wir diesen Samstag wieder unser "A-Game" auspacken.

Erneut war die Halle gut gefüllt, jedoch auch von Fans aus Bardenberg. Wir eröffneten die Partie mit dem ersten Tor. Die Anfangsphase war stark umkämpft, beide Mannschaften versuchten, das Geschehen zu bestimmen. Und so wechselte die Führung in den ersten zehn Minuten immer wieder.

Danach aber gewannen wir die Oberhand und sollten die Führung nicht mehr abgeben. Doch das VfL-Team setzte seine Spielerinnen ein ums andere Mal gut in Szene. Durch sich wiederholende Abzählfehler unserer Abwehr kamen gegnerische Angreiferinnen immer wieder zu freien Torwürfen. Einige davon konnten durch hervorragende Torhüterinnenleistungen von Luciana pariert werden, darunter auch ein Siebenmeter, womit sie uns im Spiel hielt und uns Feldspielerinnen den Rücken stärkte. So konnten wir mit einem 14:8-Halbzeitstand in die Kabine gehen.

Für die zweite Hälfte hatte sich unser Trainer "Chris" verschiedene, offensive Abwehrlösungen überlegt, mit denen wir die Gegnerinnen vor neue Probleme stellen wollten. Dies funktionierte zeitweise sehr gut – manchmal auch weniger gut. Der zweite Abschnitt war zudem von vielen Zweiminuten-Strafen geprägt, die für beide Seiten teilweise überraschend kamen. So mussten sowohl wir als auch die Damen des VfL immer wieder in Unterzahl agieren, was einen normalen Spielablauf störte.

Womit wir unseren Sieg dann schließlich eindeutig sichern konnten, waren zum einen starke Aktionen aus unserem Rückraum durch Würfe aus der zweiten Reihe und zum anderen schnell vorgetragene erste Wellen. Diese wurden hauptsächlich von unserer flotten Johanna auf Außen verwandelt. Am Schluss konnten wir den Sieg mit einem 28:20-Resultat eintüten und die beiden Punkte im "Gilles" gewinnen.

Unser nächstes Meisterschaftsspiel findet erst am 5. März statt, wenn es nach Köln zum HC Cologne Kangaroos geht. Dieser befindet sich aktuell mit 13:9 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Das Mittelfeld der Rangliste ist jedoch sehr eng, wodurch wir auch diese Begegnung sehr ernst nehmen werden, um unsere Tabellenführung weiter zu behaupten.

Zuvor aber freuen wir uns auf das A-Kreispokal-Halbfinale mit dem Oberligisten ASV Schwarz-Rot Aachen nach der Karnevalspause. Am Montagabend, 27.02.23, um 20:30 Uhr soll das Öcher Derby gegen das Team unseres ehemaligen Trainers "Binjo" Plechoc angepfiffen werden. Dass wir uns für dieses Highlight Unterstützung lautstarker Art wünschen, ist doch klar! Der Sieger darf im A-Pokal-Finale gegen den Regionalligisten HC Weiden antreten, der sich schon Mitte Januar beim Verbandsliga-Spitzenreiter HSG Merkstein klar mit 36:17 durchgesetzt hat.

BTB Aachen Da1: Luciana Brötz (TW) – Eyleen Damen (7), Paula Schneeloch (6/1), Johanna Watson (5), Jule Blankenstein (3), Marla Düttmann (2), Hannah Lütz (2), Dana Uerlings (2), Marie Streuf (1) – Christoph Zylus (Trainer), Kim-Sarah Joussen (Co-Trainer), Molinas Krott (Betreuer).
Kreisklasse
13 5104851048 Sa. 04.02.23 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He4 - Gürzenicher TV 2 42:3042:30 (20:11)
14 5206652066 Sa. 04.02.23 15:45
BIRK Düren Birkesdorf FesthalleBIRK Düren Birkesdorf Festhalle
Birkesdorfer TV 3 - BTB Aachen He5 23:4523:45 (12:23)

Los, weiter, gut! – Ersatztrainer sagt Kantersieg in Birkesdorf an

Spielbericht von Spieler Jonas Rother, 05.02.2023

Am Samstag, den 04.02.2023, trafen wir auswärts auf den Birkesdorfer TV III und gewannen glasklar mit 45:23 (23:12) – "dank" dreier kurzer Ansagen unseres Ersatztrainers.

Nachdem wir uns in der viel zu kleinen Umkleide umgezogen und uns an die stickige und heiße Luft der Halle gewöhnt hatten sowie von unserem Ersatztrainer "Bele" mit einem "Los geht's!" motiviert worden waren, ging es in die erste Hälfte.

Ungewöhnlich war, dass wir ausnahmsweise keine Probleme hatten, in das Spiel hineinzufinden. Die Pässe der Gegner gingen nämlich immer nur zum Nebenmann, was unser Coach Henrik seit Wochen mit uns zu verteidigen trainiert.

Auch im Angriff konnte unser "Panzer" Raphael sich einfach "durchprügeln" und unser Riese Maksim einfach über die Abwehr werfen. Am meisten Probleme hatten die Gastgeber jedoch mit Silvan, denn (fast) jedes Mal, wenn er den Ball bekam, gab es einen Siebenmeter für uns. Warum? Weil sein Gegenspieler vorher bereits im Kreis stand. "Iceman" Matthias musste die Dinger dann nur noch versenken.

So stand es in der 26. Minute schon 20:10 für uns, bis unser Ersatztrainer "Bele" einen Spieler einwechselte, der noch voller Power war: unseren "Schraubi". Allein in den letzten drei Minuten des ersten Durchgangs lief Nils nicht ein, auch nicht zwei, sondern drei (!) Tempogegenstöße, sodass wir mit 23:12 (30.) in die Pause gingen.

Aber auch in der zweiten Hälfte kannte er keine Gnade. Sobald wir den Ball bekamen, stand "Schraubi" gefühlt schon bei den Gegnern am Kreis, bereit, dem Torwart einen Aufsetzer durch die Beine zu hauen.

Matthias wollte jedoch auch noch mal selbst im Spotlight stehen und versuchte vergeblich unsere "Tradition" fortzusetzen, sich im Konter zu verletzen. Leider – oder zum Glück – war sein Versuch nur eine billige Imitation von dem diesmal fehlenden Meister "Chrisse". Es gab also nur einen Strafwurf und Zweiminuten – aber keinen verletzten Matthias!

Als die Gegner sich eine Auszeit nahmen, hatte "Bele" auch nichts mehr hinzuzufügen. "Einfach weitermachen", sagte er bei einem Spielstand von 38:19 (47.) an. So ließen wir uns nicht mehr hetzen, spielten weiter wie gehabt und konnten so, selbst als wir zwei Zeitstrafen erhielten, durch gutes Verschieben den gegnerischen Angreiffern, welche mittlerweile am Ende ihrer Kräfte waren, Stand halten.

Nach dem Last-Minute-Goal unseres Ersatztrainers stand es dann zum Schluss-Horn 45:23. Ein Endergebnis, welches ein "Gut" vom Trainer wohl verdient hatte.

Wenn Ihr uns spielen sehen wollt, dann kommt doch nächsten Sonntag um 16:00 Uhr ins Gillesbachtal. Dort werden wir nämlich dann auf den TV Huchem-Stammeln treffen, gegen den wir im letzten Spiel Mitte November "nur" mit 22:17 gewonnen haben.

Wir freuen uns bereits auf Eure Unterstützung!

Eure Fünfte

Kreisliga
13 6006160061 So. 05.02.23 16:00
AC1A AachenAC1A Aachen
ASV SR Aachen 2 - BTB Aachen Da2 16:2416:24 (6:9)

Deutlicher Derby-Sieg mit nur leichten Schwächen

Spielbericht von Spielerin Fee Knauber, 06.02.2023

Am gestrigen Sonntagnachmittag (05.02.2023) trafen wir, die 2. Damen, auswärts auf die 2. Mannschaft vom ASV Schwarz-Rot Aachen und gewannen nach einer holprigen ersten Halbzeit am Ende recht deutlich mit 24:16 (9:6).

Gut fanden wir ins Spiel hinein und konnten uns nach einer Viertelstunde bereits mit vier Toren auf 6:2 absetzen. Die restliche erste Halbzeit bekamen wir dann jedoch Probleme, vor allem unsere Chancen vorne zu verwandeln. Auch verloren wir deutlich mehr Bälle durch technische Fehler. Dadurch ließen wir die Gastgeberinnen zur Halbzeit auf 6:9 herankommen, wobei zu erwähnen ist, dass uns dies nur durch einige gute Paraden unserer Torhüterin Heike Kersten gelang und wir ohne diese unsere Führung sicherlich eingebüßt hätten.

Nach einer motivierenden Ansprache unserer Trainer in der Halbzeitpause starteten wir voller Elan in die zweite Hälfte. Insbesondere unsere Abwehr stand hier sehr kompakt und ließ im dritten Viertel nur zwei Tore der ASV-Damen zum 8:16-Zwischenstand (45.) zu.

Im Angriff fanden wir langsam wieder mehr Mut und konnten uns häufiger freie Torchancen herausarbeiten. Nachdem die Gegnerinnen unsere Halblinke in Manndeckung nahmen, ergaben sich für unsere restlichen Spielerinnen deutlich mehr Lücken. So konnten wir uns vorne einen klaren Abstand von 20:10 (51.) erkämpfen.

In den letzten zehn Minuten ließ dann die Konzentration etwas nach, sodass die Schwarz-Roten am Ende nochmal auf 16:24 herankamen. Insgesamt konnten wir mit einer soliden Leistung und dem Sieg in der Tasche nach Hause fahren. Jetzt freuen wir uns auf die nächste Begegnung mit der 3. Mannschaft vom ASV Schwarz-Rot Aachen am Sonntag, dem 12.02.2023, um 14:00 Uhr im Gillesbachtal.

Siebenmeter: 1/1 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Schiedsrichter: Erik Pühringer
BTB Aachen Da2: Heike Kersten (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten) – Anna Ponec (9/1), Fee Knauber (3), Anna Granich (2), Kristin Keuken (2), Claudia Schiemann (2), Fanny Holler (2/1), Madeline Gorny (1), Carolina Lerp (1), Carla Ringelsiep (1), Alexandra Wilkenhöner (1) – Eric Corban (Trainer), Henrik Gessner (Co-Trainer).
Oberliga
8 4444 Do. 02.02.23 18:45Do. 02.02.23 18:45
VolksgartenVolksgarten
Tschft. Lürrip - BTB Aachen mA 37:2237:22 (19:7)
16 9292 Sa. 04.02.23 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mA - TV Aldekerk 28:2328:23 (13:7)
16 9595 So. 05.02.23 16:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mC1 - HC Weiden 2018 25:3625:36 (10:15)
10 90499049 Sa. 04.02.23 15:00Sa. 04.02.23 15:00
HilfarthHilfarth
ASV Rurtal-Hückelhoven - BTB Aachen wA 21:2121:21 (10:8)
Kreisliga
13 720038720038 Sa. 04.02.23 14:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mC2 - ASV SR Aachen 24:2824:28 (13:16)
13 730038730038 So. 05.02.23 14:00
DN/KSPH Düren KreissporthalleDN/KSPH Düren Kreissporthalle
SG Düren 1899 - BTB Aachen mD1 19:4719:47 (8:22)
11 840023 Sa. 04.02.23 12:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mE1 - HSG Merkstein + : –+ : –  
13 810052810052 So. 05.02.23 17:00
R1 RoetgenR1 Roetgen
TV Roetgen - BTB Aachen wB 16:2416:24 (8:15)
13 830051830051 So. 05.02.23 14:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wD - HC Weiden 2018 17:2617:26 (7:15)
Kreisklasse
8 731031731031 Mi. 01.02.23 17:30Mi. 01.02.23 17:30
AC1 AachenAC1 Aachen
ASV SR Aachen - BTB Aachen mD2 26:1826:18 (13:10)
13 731050731050 So. 05.02.23 09:45
AC4 Aachen Inda/GymnasiumAC4 Aachen Inda/Gymnasium
SV Eilendorf - BTB Aachen mD2 16:2416:24 (6:13)
11 841022 Sa. 04.02.23 11:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mE2 - SV Eilendorf + : –+ : –  
11 843031 So. 05.02.23 11:30
AC1A AachenAC1A Aachen
ASV SR Aachen - BTB Aachen wE2 – : +– : +  
Spielform gemischte F-Jugend
7 750049 So. 05.02.23 11:00So. 05.02.23 11:00
BIRK Düren Birkesdorf FesthalleBIRK Düren Birkesdorf Festhalle
TV Birkesdorf - BTB Aachen xF1 __:____:__  
Total Club Manager 1.81.0