BTB-Handball am Wochenende 03./04.12.2022

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
13 20892089 Sa. 03.12.22 20:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - TV Korschenbroich 27:2927:29 (10:13)
Siebenmeter: 2/3 : 5/7 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 8 Minuten
Zuschauer: ca. 350
Schiedsrichter: Elmar Gronsfeld / Toni Leygraf
BTB Aachen He1: Niclas Elsen (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 6/2) – Tim Schnalle (9), Carsten Jacobs (6/1), Jonas Korsten (3), Oliver Rückels (3), David Bökmann (2), Philipp Wydera (2/1), Felix Horn (1), Len Kepp (1), Sven Käsgen, Daniel Oslender, Felix Saive-Pinkall, Paul Sevenich – Simon Breuer-Herzog (Trainer), Matthias Weise (Physio), Patrick Jongen (Betreuer), Christoph Uerlings (Betreuer).
TV Korschenbroich, 04.12.2022

TVK kehrt mit zwei wichtigen Zählern aus Aachen zurück

Harzhelden, 04.12.2022

Korschenbroich nimmt Hürde Aachen

TVK gewinnt auf der Zielgeraden mit 29:27 beim BTB.

BTB Aachen – TV Korschenbroich 27:29 (10:13). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Harzhelden, 02.12.2022

Korschenbroicher Jagd und Neusser Scheinlösung

Der Zweite TVK steht in Aachen vor einer schwierigen Aufgabe, der Erste Interaktiv in Refrath. (...)

TV Korschenbroich, 01.12.2022

TVK erwartet beim Auswärtsspiel beim BTB Aachen einen ''heißen Tanz''

Mittelrhein-Verbandsliga
13 1210112101 Sa. 03.12.22 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He2 - HSG Siebengebirge 2 26:2126:21 (15:8)

Kampfsieg gegen Tabellenletzten aus dem Siebengebirge

Spielbericht von Spieler Laurin Poro, 05.12.2022

In einem insgesamt schwachen Verbandsliga-Spiel konnten wir 2. Herren am letzten Samstagabend (03.12.2022) die HSG Siebengebirge 2 zuhause mit 26:21 (15:8) bezwingen. Das Duell war leider geprägt von geringem Tempo und vielen Fehlern auf beiden Seiten.

In den ersten Minuten konnten wir uns dank einer starken Leistung von Keeper Louis Zaghloul im Tor direkt mit 4:0 (10.) absetzen und den gegnerischen Trainer zu einer frühen Auszeit zwingen. Im Anschluss kamen die Gäste etwas besser in Fahrt und konnten sich auf 6:8 (22.) herankämpfen, bevor wir unsere Führung wieder auf den Halbzeitstand von 15:8 ausbauen konnten.

Zu Anfang des zweiten Abschnitts schafften wir es zunächst, den Abstand zu halten. Erst nach dem 18:10 (40.) durch unseren erfolgreichsten Feldschützen Freddy Kusnierz (7 Tore) nahmen die Gäste erneut eine Auszeit. Diese zeigte offenbar Wirkung, denn danach konnte die HSG das Spiel noch einmal spannend machen. Zermürbende, lang ausgespielte Angriffe der TSV einerseits sowie technische Fehler und unüberlegte Aktionen unsererseits führten zu einem 21:19-Zwischenstand in der 55. Minute. Danach konnte wir uns als Heimteam aber wieder fangen und bis zum Spielende auf 26:21 davonziehen.

Unser Trainer "Gio" Heckhausen beurteilte den Spielverlauf sehr ähnlich: "Es war ein Arbeitssieg! Wir haben sehr gut begonnen und hatten die Gegner im Griff, konnten sie aber nicht ganz abschütteln. In der zweiten Halbzeit wurde das Ergebnis zunächst gehalten, dann haben wir die HSG aber nochmals über ihre langen Angriffe und zu viele Fehler von uns herankommen lassen. In diesem Moment haben wir die Ruhe bewahrt und letztendlich verdient mit fünf Toren gewonnen."

Siebenmeter: 3/5 : 1/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 4 Minuten
Schiedsrichter: Achim Heinrichs / Rolf Peters
BTB Aachen He2: Christian Adoni (TW: 1/1 Siebenmeter/davon gehalten), Louis Zaghloul (TW: 3/2) – Noah Wudtke (8/3), Freddy Kusnierz (7), Conradin Willers (3), Laurin Röder (2), David Volmer (2), Sebastian Schmitz (1), Joshua Wagner (1), Kian Wudtke (1), Christoph Zylus (1), Arne Franzen, Tim Herzog, Laurin Poro – Andreas Heckhausen (Trainer), Matthias Plum (Physio), Bruno Plum (Betreuer).
Mittelrhein-Landesliga
6 1304313043 Fr. 02.12.22 20:30Fr. 02.12.22 20:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He3 - HSV Bocklemünd 35:2035:20 (15:11)

Starke zweite Hälfte gegen HSV Bocklemünd sichert zweiten Heimsieg

Spielbericht von Spieler Jonas Bayerl, 03.12.2022

Am Freitagabend, 02.12.2022, konnten sich unsere 3. Herren in einer Nachholpartie vom sechsten Spieltag nach einem ausgeglichenen Start in der zweiten Halbzeit klar absetzen und einen 35:20 (15:11)-Heimsieg gegen den Tabellenfünften HSV Bocklemünd einfahren.

Der Anfang der Begegnung verlief ziemlich ausgeglichen. Von Anfang an gab es bei uns schon vieles Gutes, aber im Angriff konnte das Tor leider nicht oft getroffen werden. So stand es nach 20 Minuten gerade mal 9:9. Danach stabilisierte sich unsere Abwehr, und durch mehrere Ballgewinne und Tempogegenstöße gelang es uns zunächst, eine 11:9-Führung zu erspielen. Diese wurde dann bis zur Pause auf vier Tore Abstand ausgebaut.

Nach dem Seitenwechsel drehte dann vor allem unser Linksaußen Noah Wudtke mit vier Toren am Stück auf. Dem HSV gelang in dieser Phase nicht viel, und auch aufgrund einer sehr starken Torwartleistung von Marvin Hein trafen die Gäste im dritten Spielviertel nur zwei Mal ins Tor.

Zum Ende wurden die Aktionen ein bisschen lockerer angegangen, ohne aber die Konzentration und vor allem die Kontrolle zu verlieren. Bei Abpfiff stand ein verdientes 35:20 auf der Anzeigetafel – unser mit Abstand höchster Saisonerfolg!

Am Sonntag (04.12.2022) geht es dann direkt weiter gegen die HSG Siebengebirge 3 (siehe unten). Anpfiff ist um 18:00 Uhr im "Gilles".

13 1310113101 So. 04.12.22 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He3 - HSG Siebengebirge 3 31:3131:31 (17:16)

Zuhause Last-Minute-Punkteteilung mit der HSG Siebengebirge 3

Spielbericht von Spieler Alexander Schlecht, 06.12.2022

In einem engen und spannenden Spiel am Sonntagabend (04.12.2022) konnten wir uns zuhause gegen den Tabellenachten HSG Siebengebirge 3 ganz am Ende durch ein glückliches Abpraller-Nachwurf-Tor das 31:31 (17:16)-Remis und damit einen wichtigen Punkt sichern.

Das Spiel begann auf unserer Seite leider direkt mit drei torlosen Angriffen, wodurch die HSG Siebengebirge 3 nach drei Minuten schon 3:0 führte. Danach fanden wir auch selber in die Partie und konnten durch konzentrierte Abwehraktionen und gute Gegenstöße zum 4:4 (9. Minute) ausgleichen.

Danach gab es eine Phase mit vielen Fehlwürfen auf beiden Seiten, wodurch sich kein Team absetzen konnte. Durch einfache Gegenstoßtore schafften wir uns es dann erstmals zur 21. Minute, mit 11:8 ein wenig vorzulegen. Danach gelangen uns durch Tempospiel im Angriff viele einfache Tore, sodass wir nach 25 Minuten sogar mit 15:11 in Führung gehen konnten. Aber eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe (28.) gegen uns bei 16:13 nutzen die Gäste vor der Halbzeit gnadenlos aus, wodurch es dann "nur" mit 17:16 für uns in die Kabine ging.

Der zweite Durchgang begann sehr ausgeglichen (20:18, 35.), gefolgt von einer Phase, in der erst die Gäste einen 4:0-Lauf, dann wir ebenso eine 4:0-Serie und im Anschluss wieder die HSG einen 4:0-Lauf hatten. So führten die Siebengebirgler nach 47 Minuten mit 26:24.

Durch eine doppelte Zeitstrafe in der 54. Minute, es stand 27:29, konnten wir uns wieder herankämpfen und in der 57. Minuten den 30:31-Anschluss markieren. In den nächsten fast drei Minuten konnte keine Mannschaft das Spielgerät im Tornetz unterbringen – trotz unserer letzten Auszeit (58'21''). Zehn Sekunden vor Schluss hatten wir dann einen Freiwurf bei nur noch einem zu spielenden Pass. Unser Wurf wurde leider abgeblockt, landete aber glücklicherweise bei unserem Kreisspieler, der dann laut offiziellem NuLiga-Spielberichteine Sekunde vor Abpfiff zum 31:31-Endstand verwandelte.

Eine großartige Leistung zeigte – mal wieder – unser junger Linksaußen Noah Wudtke. Mit stolzen 16 Treffern trug er einen großen Teil zum Unentschieden bei.

Nach diesem Doppelspiel-Wochenende – am Freitag zuvor hatten wir den Ligafünften HSV Bocklemünd in einem Nachholspiel mit 35:20 (15:11) bezwungen (siehe oben) – liegen wir jetzt auf Tabellenplatz zehn. Nächstes Wochenende geht es dann auswärts gegen den TuS Rheindorf. Anpfiff ist am Samstag, den 10.12.2022, um 19:30 Uhr.

Siebenmeter: 2/4 : 5/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 6 Minuten
Schiedsrichter: Achim Heinrichs / Jürgen Reinckens
8 2304023040 So. 04.12.22 17:00
SpH Schulzentrum BielsteinSpH Schulzentrum Bielstein
SG Oberbantenberg-Wal. - BTB Aachen Da1 22:2222:22 (10:10)

Spannendes Remis mit starker Schlussparade im Oberbergischen

Spielbericht von Spielerin Pia Wingbermühle, 05.12.2022

Diesen Sonntag (04.12.2022) traten wir unsere weiteste Fahrt der Saison zu unserer letzten Auswärtspartie des Jahres bei den Damen der SG Oberbantenberg-Wallefeld an. Zu sagen, "es war ein umkämpftes Spiel", wäre untertrieben. Schon mit dem Anpfiff stellten wir fest, dass dieses Duell schwieriger werden würde als alle bisherigen Begegnungen. Die SG-Damen schenkten uns nichts!

Vor allem unsere Chancenverwertung machte es uns nicht einfach. Zügige, unüberlegte Abschlüsse oder Würfe, die das Tor weit verfehlten, häuften sich vor allem in der Anfangsphase. So erzielten wir trotz mehrerer Torwürfe erst in der elften Minute nach einem Time-out unseres Trainer-Teams unser zweites Tor zum 5:2-Zwischenstand.

Ab da ging es für uns aufwärts. Die Gastgeberinnen testeten unsere Geduld durch sehr lange Angriffe. Aber wir nahmen den Kampf an und erzielten nach zwanzig Spielminuten beim 7:7 endlich den ersten Gleichstand. Ab diesem Zeitpunkt schaffte es keine Mannschaft mehr, sich richtig abzusetzen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit führten wir kurz mit 13:10 (33.), aber schon zur 40. Minute hatten wieder die SG-Damen einen Zwei-Tore-Vorsprung zum 16:14 herausgeworfen. Vor allem in der Schlussphase erzielten sie starke Treffer von ihrer Linksaußenposition und spielten eine aggressive Abwehr. Wir Banditas zeichneten uns durch eine ebenfalls forsche Defensive und starke Eins-gegen-Eins-Aktionen im Angriff aus. Zusätzlich überzeugte unsere Torhüterin Lena mit hervorragenden Paraden, u.a. einem gehaltenen Siebenmeter.

Die Endphase war, wie eigentlich das gesamte Spiel, sehr spannend. Mitte der 56. Minute erzielten wir erneut den Ausgleich zum 22:22, erhielten 90 Sekunden vor dem Ende aber eine Zwei-Minuten-Strafe. Die Trainer:innen der SG Oberbantenberg-Wallefeld nahmen daraufhin das letzte Time-out. Es war klar: Die ausschlaggebende Abwehrsituation würde folgen. Unser Trainer-Team heizte uns ein, die Anspannung war deutlich zu spüren. Doch unsere Torhüterin Lena mit Nerven wie Drahtseilen blieb cool und hielt einen freien Wurf von der halblinken Position – und somit das Unentschieden!

Unsere Bank rastete aus, jubelte und machte, wie schon die ganze Partie über, kräftigst Stimmung, die uns trug. Nun waren unsere Coaches dran, die Auszeit zunehmen. Die Ziele der letzten 27 Sekunden waren zum einen, den freien Abschluss zu erreichen, um das Spiel zu gewinnen, und zum anderen, den SG-Damen nicht mehr den Ball zu geben – und so im Zweifel lieber das Unentschieden anzunehmen als einen Punktverlust zu riskieren. Anscheinend hatten wir leider die Uhr nicht genügend im Blick und konnten nur eines der beiden Ziele erreichen. So mussten wir uns mit dem 22:22-Remis, das wir uns hart erkämpft hatten, zufriedengeben.

Überraschenderweise konnten wir trotz nur eines gewonnenen Zählers unsere Tabellenführung mit jetzt 13:3 Punkten sogar ausbauen. Denn glücklicherweise schwächelten an diesem Wochenende ebenfalls gleich mehrere unserer direkten Konkurrenten im Kampf um die beiden Aufstiegsränge. So verloren jeweils zuhause sowohl die SG Ollheim-Straßfeld (jetzt 12:4 Punkte) mit 23:26 gegen den VfR Übach-Palenberg (9:7) als auch der VfL Bardenberg (7:5) mit 15:18 gegen den HC Cologne Kangaroos (9:5). Die Tabellensituation ist aber wegen einiger Nachholspiele derzeit ziemlich unübersichtlich – realistische Chancen auf den Aufstieg dürfen sich fast alle Teams bis zu den Bardenbergerinnen auf Platz sieben ausrechnen.

Zu unserem letzten Spiel dieses Jahres – gleichzeitig der Hinrundenabschluss – können wir endlich wieder im heimischen "Gilles" antreten. Am kommenden Samstag, 10.12.2022, um 19:30 Uhr geht es gegen die Damen der TSV Bonn rrh. 3, die sich aktuell im unteren Drittel des Tableaus befinden. Wir hoffen, dass unsere Bank dieses Mal nicht alleine Stimmung machen muss, vielmehr "Resonanz" von unserem tollen Heimpublikum kommt.

Siebenmeter: 5/5 : 4/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 4 Minuten
Schiedsrichter: Uwe Pasemann / Ulrich Schmidt
BTB Aachen Da1: Lena Verscht (TW) – Eyleen Damen (12/5), Paula Schneeloch (4), Jule Blankenstein (3), Molinas Krott (1), Hannah Lütz (1), Marie Streuf (1), Amrei Fiedler, Anne Heimes, Katharina Lorenzen, Dana Uerlings, Pia Wingbermühle – Christoph Zylus (Trainer), Kim-Sarah Joussen (Co-Trainer).
Kreisklasse
9 5103251032 So. 04.12.22 14:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He4 - Jülicher TV 32:2532:25 (19:15)
9 5204152041 So. 04.12.22 12:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He5 - VfL Langerwehe 44:1444:14 (23:5)

Kantersieg im Spitzenspiel gegen den VfL Langerwehe

Spielbericht von Spieler Max Renner, 04.12.2022

Im Spitzenspiel am heutigen Sonntagmittag (04.12.2022) gegen den zweitplatzierten VfL Langerwehe konnten wir im Aachener Gillesbachtal unsere bisher beste Saisonleistung zeigen und schossen den Gegner mit 44:14 (23:5) aus der Halle.

Für das Spitzenspiel hatten wir uns im Training bereits gut vorbereitet. Wir erwarteten nämlich ein hartes Duell, weshalb sich auch zur Begegnung bei uns deutlich mehr Spieler anmeldeten als es Kaderplätze gab. Entsprechend hatte jeder Einzelne vor Anpfiff Bock wie zehn Pferde.

So erwischten wir auch den deutlich besseren Start und legten los wie die Feuerwehr: Beim Stand von 6:2 (6.) nahmen die Gäste bereits ihre erste Auszeit. Doch auch das konnte uns nicht bremsen, im Gegenteil: Das Spiel kannte weiterhin nur eine Richtung!

Die Grundlage des Geschehens bildete unsere sehr stabile Abwehr, die kaum freie Toraktionen des VfL zuließ. Die verzweifelten Würfe aus dem Rückraum parierten unsere starken Keeper fast alle mit Leichtigkeit. Aus der Abwehr kamen wir ins Tempospiel und so zu einfachen Toren. Auch im Positionsangriff fanden wir gute Abschlüsse. Es lief wie in einem Länderspiel, zur Halbzeit war die Messe mit 23:5 (30.) praktisch gelesen.

Unser Ziel für die zweite Hälfte war also nur, so weiterzumachen und möglichst keine dummen Fouls oder Verletzte riskieren. Letzteres klappte leider nicht so gut. Zwar kam unser Spieler "Chrisse", der sonst immer von den Gegnern umgehauen wird, diesmal glimpflich davon.

Anscheinend musste aber ich dafür seine Rolle übernehmen. In der 46. Minute griff mir ein Gegenspieler beim Wurf so in den Arm, dass ich ungünstig auf dem Boden landete und mir dabei die linke Schulter auskugelte. – Offenbar kommen wir in unseren Spielen meistens nicht ohne Verletzte aus; zumindest sollte meine Verletzung aber nicht allzu problematisch sein. Bis zum Training nächste Woche, denke ich, ist die Sache wieder im Lot.

Letztendlich wiesen wir den jetzt nur noch drittplatzierten Wettbewerber mit 44:14 in die Schranken, wodurch wir auch die Langerweher Tordifferenz von +56 auf +26 mehr als halbierten.

Das letzte Spiel dieses Jahres steigt nächsten Sonntag (11.12.2022) um 18:00 Uhr in der Eifel beim TV Roetgen 2.

Eure Fünfte

Siebenmeter: 2/5 : 1/1 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 8 Minuten
Schiedsrichter: Björn Hansen
BTB Aachen He5: Lennart Schminnen (TW), Jonas Uphoff (TW) – Lukas Croe, Florian Diemer, Silvan Gerken, Matthias Günther, Lionel Knackstedt, Henri Mann, Max Renner, Maksim Rotmann, Simon Rütgers, Christian Schaaf, Michel Schneider, Raphael Seidler – Henrik Gessner (Trainer).
Kreisliga
9 60043 So. 04.12.22 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da2 - HC Weiden 2018 3 __:____:__  
Oberliga
10 5959 Sa. 03.12.22 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mA - Haaner TV 26:2726:27 (13:14)
Siebenmeter: 2/2 : 1/2 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 10 : 2 Minuten
Schiedsrichter: Niklas Dorendorf
BTB Aachen mA: Silas Langreck (TW: 2/1 Siebenmeter/davon gehalten) – Pablo Juesten (8/1), Max Adane (6), Oscar Panse (4), Matthias Schoop (4/1), Johann Schnell (2), Arvid Tintemann (2), Florian Hagemann, Louis Hillmann, John Kremer, Bela Starke, Leon Vonhoegen – Zbigniew Krzyskow (Trainer).
Regionalliga
8 90379037 So. 04.12.22 13:30
Rather WaldstadionRather Waldstadion
HC Düsseldorf - BTB Aachen mB 41:1841:18 (22:7)

Katastrophale Leistung: 23-Tore-Niederlage beim HC Düsseldorf

Spielbericht von Spieler Emil Klein, 05.12.2022

Achtes Spiel, siebte Niederlage. Auch am letzten Sonntag (04.12.2022), den zweiten Advent, blieben wir, die mB-Jugend, in der Regionalliga Nordrhein weiter sieglos und präsentierten uns bei der 18:41 (7:22)-Pleite beim HC Düsseldorf leider nicht zum ersten Mal in dieser Saison nicht ligatauglich.

Mit den Düsseldorfern erwartete uns ein Gegner, der uns bereits aus der Qualifikation im Juni bekannt war. Damals hatten wir nach 25 Minuten Spielzeit klar mit 11:20 verloren. Auch dieses Mal hatten wir den Gastgebern wenig entgegenzusetzen, was jedoch uns selbst zuzuschreiben war.

Ohne jegliches Tempo im Angriff und die dazukommenden unerklärlichen Fehler, luden wir den HCD zum Torewerfen ein. Nach nur elf Minuten lagen wir 1:10 (!) zurück. Auch im Anschluss war mindestens ein Zwei-Klassen-Unterschied zu erkennen. Rasch baute Düsseldorf seine Führung über 14:2 und 18:4 zur Halbzeit auf 15 (!) Tore aus: 22:7.

Nach der ungemütlichen Kabinenpause schafften wir es, immerhin zum Teil besser in der Abwehr zu stehen. Eigene Ballgewinne landeten jedoch innerhalb von gefühlten Bruchteilen von Sekunden wieder in den Armen der Gegner. – Es war leider ein bodenlos schlechter, blutleerer Auftritt unseres gesamten Teams.

Jedenfalls schafften wir es in der Schlussphase, den Rückstand ab der 32. Minute konstant bei 20 Toren zu halten. Am Ende hieß es dann 18:41 aus unserer Sicht. Nach ähnlichen Auftritten wie gegen Dormagen oder letzte Woche in der zweiten Spielhälfte gegen Königsdorf, hatten wir diesmal erneut eine Leistung an den Tag gelegt, die der Liga nicht würdig ist.

Gegen den TuSEM Essen am kommenden Sonntag (11.12.2022) um 18 Uhr im heimischen "Gilles" ist – unabhängig vom Gegner – eine Reaktion notwendig, damit wir zeigen, dass wir es verdient haben, in der Regionalliga Nordrhein spielen zu dürfen und mit einem halbwegs positiven Gefühl in den Jahreswechsel gehen zu können.

BTB Aachen mB: Emil Klein (TW), Elias Sadequi (TW) – Paul Griebel (6), Pablo Juesten (4), Arvid Tintemann (3), Oscar Panse (3/2), Jarno Winands (2), Nils Fleck, Fritz Möllenhoff, Linus Müller, Felix Unglaube – Jan-Lukas Müller (Trainer), Yannik Hurtmann (Co-Trainer).
Oberliga
10 5757 Sa. 03.12.22 14:45
Sporthalle KönigshofSporthalle Königshof
Adler Königshof - BTB Aachen mC1 22:2422:24 (12:9)
8 90389038 Sa. 03.12.22 14:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wA - Tschft. St. Tönis 3 26:2526:25 (12:12)
10 5050 Sa. 03.12.22 15:30
Schulzentrum StraelenSchulzentrum Straelen
SV Straelen - BTB Aachen wC 24:2224:22 (11:9)
Kreisliga
8 730023730023 So. 04.12.22 16:00So. 04.12.22 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mD1 - SG Düren 1899 44:1444:14 (22:7)
6 810024810024 Mi. 30.11.22 18:30Mi. 30.11.22 18:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wB - TV Roetgen 22:2322:23 (13:9)
8 810032 Sa. 03.12.22 00:00Sa. 03.12.22 00:00
AC1A AachenAC1A Aachen
ASV SR Aachen - BTB Aachen wB __:____:__  
Kreisklasse
8 841016 So. 04.12.22 12:30
BIRK Düren Birkesdorf FesthalleBIRK Düren Birkesdorf Festhalle
TV Birkesdorf - BTB Aachen mE2 + : –+ : –  
8 842022 Sa. 03.12.22 16:00
GÜRZ Gürzenich HauptschuleGÜRZ Gürzenich Hauptschule
Gürzenicher TV - BTB Aachen mE3 – : +– : +  
8 843023 Sa. 03.12.22 00:00Sa. 03.12.22 00:00
W1 WürselenW1 Würselen
HC Weiden 2018 gemisc. - BTB Aachen wE1 __:____:__  
8 843024 So. 04.12.22 10:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wE2 - HC Weiden 2018 (wJE) – : +– : +  
Spielform gemischte F-Jugend
6 750038 So. 04.12.22 09:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen xF2 - VfL Bardenberg __:____:__  
6 750042 So. 04.12.22 11:00
M2 Herzogenrath GesamtschuleM2 Herzogenrath Gesamtschule
HSG Merkstein - BTB Aachen xF1 __:____:__  
Total Club Manager 1.9.8