BTB-Handball am Wochenende 02./03.04.2022

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
15 21022102 Mi. 30.03.22 20:00Mi. 30.03.22 20:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - SG Langenfeld 33:2933:29 (16:13)
Siebenmeter: 3/5 : 5/7 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 10 : 8 Minuten
Zuschauer: ca. 150
Schiedsrichter: Michael Hafenrichter / Roland Pick
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 3/0 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW), Benedikt Schüler (TW: 4/2) – Daniel Oslender (8), Carsten Jacobs (8/1), Philipp Wydera (8/2), Robin Bleuel (4), Sven Käsgen (2), Aaron Ernst (1), Felix Horn (1), Tim Quetting (1), Len Kepp, Oliver Rückels – Martin Becker (Trainer), Simon Breuer-Herzog (Betreuer), Patrick Jongen (Betreuer), Christoph Uerlings (Betreuer).

''Können nur siegen, wenn wir kämpfen, kämpfen, kämpfen''

In der Handball-Nordrheinliga hat der BTB Aachen mit dem 33.29 gegen Langenfeld Boden gutgemacht. Am Samstag geht es nach Neuss.

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Langenfeld 33:29 (16:13): "Ich habe voher gesagt, wir können nur siegen, wenn wir kämpfen, kämpfen, kämpfen. Und das haben wir getan und verdient gewonnen. Und ein wichtiger Sieg dazu, für die Tabelle, die Punkte, die Köpfe und die Moral. Es war wichtig, dass wir uns endlich mal wieder für unsere Arbeit belohnt haben", atmete Martin Becker erleichtert auf, nachdem nach zuletzt drei Niederlagen, darunter das 20:28 gegen den HC Weiden, und zuvor nur einem Sieg dieses Jahr der Abwärtstrend wieder gebremst werden konnte.

Dabei sah es zu Beginn nicht gut aus für die Gastgeber, die 4:6 (12.) zurücklagen. "Wir haben zuerst nervös agiert, hatten Schwächen im Abschluss, aber danach hat sich die Abwehr stabilisiert, und wir hatten das Spiel im Griff", so der BTB-Coach. Sein Team glich zum 6:6 (13.) aus und setzte sich über 12:10 (20.) und 14:10 (27.) bis zur Pause (16:13/30.) ab. "Egal, welche Deckungsvariante der Gast wählte, wir haben immer eine gute Lösung gefunden." Bis zum 18:16 (33.) blieb die Partie offen, dann erzielten die Gastgeber mit drei Treffern in Folge das 21:16 (36.) und bauten den Vorsprung auf sieben Tore (24:17; 39.) aus. "Doch etwa ab der 45. Minute hat Langenfeld zwei Spieler rausgenommen und sehr offensiv agiert, damit hatten wir eine Zeit lang zu kämpfen."

Die Gäste verkürzten über 22:25 (47.) auf 23:26 (49.), doch Carsten Jacobs und Philipp Wydera, die wie Daniel Oslender je acht Mal trafen, stellten in dieser Phase mit je drei Treffern die Zeichen endgültig auf Sieg. "Daniel ist momentan auf Linksaußen sehr gut drauf, und Philipp findet nach fast dreimonatiger Pause wieder zu seiner Form. Und Carsten ist immer eine Bank. Aber ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft für diesen Kampf über die komplette Spielzeit hinweg", so der BTB-Coach.

Harzhelden, 31.03.2022

Aachen atmet auf: Ein Sieg für mehr Sicherheit

BTB gewinnt Nachholspiel gegen die weiter im Keller der Tabelle feststeckende SG Langenfeld mit 33:29 und hat jetzt auf Rang sieben wieder ein ausgeglichenes Konto.

BTB Aachen – SG Langenfeld 33:29 (16:13). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

22 21542154 Sa. 02.04.22 19:30
HammfeldHammfeld
Neusser HV - BTB Aachen He1 28:2628:26 (16:10)
Siebenmeter: 4/7 : 3/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 2 Minuten
Schiedsrichter: Malte Brinkmann / Timo Tekolf
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW), Benedikt Schüler (TW) – Carsten Jacobs (7/3), Robin Bleuel (5), Andreas Heyme (5), Felix Horn (3), Sven Käsgen (2), Daniel Oslender (2), Aaron Ernst (1), Tim Quetting (1), Heiner Grunert, Oliver Rückels, Christoph Uerlings – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Patrick Jongen (Betreuer).

Neusser HV – BTB Aachen 28:26 (16:10)

NORDRHEINLIGA

Neuss – BTB Aachen 28:26 (16:10): Die Vorentscheidung fiel vor der Halbzeitpause. "Mit den ersten 15 Minuten war ich zufrieden, nicht aber mit den letzten zehn in Hälfte eins. Wir haben viele freie Würfe vorne liegen lassen, schlecht abgeschlossen. Und in der Abwehr haben wir uns nicht mehr gewehrt und zu viele technische Fehler gemacht", ärgerte sich Martin Becker.

Nach dem 3:3 (8.) geriet Aachen über 3:7 (14.) und 9:11 (25.) mit sechs Treffern in Rückstand. In Hälfte zwei verkürzte der BTB nach dem 12:18 (33.) Schritt für Schritt – über 17:19 (42.) kam man bei 20:21 (48.) und 22:23 (53.) bis auf einen Treffer heran. "Unsere Einstellung war sehr gut, und Peer Dosch hat stark gehalten, Andi Heyme zudem in der Abwehr und im Angriff stark agiert, aber uns ist leider nicht der Ausgleich gelungen, das wäre vielleicht der Knackpunkt gewesen", so der BTB-Coach, der auf Philipp Wydera (Muskelfaserriss) verzichten musste.

Harzhelden, 03.04.2022

Neusser HV – BTB Aachen 28:26 (16:10)

Neusser HV – BTB Aachen 28:26 (16:10). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Neusser HV – BTB Aachen

NORDRHEINLIGA

Neuss – BTB Aachen: Mit 16:16 Punkten steht Aachen auf Platz acht, Neuss zwei Ränge darüber. "Mit Erfolgen in Neuss und am Mittwoch zu Hause gegen Dinslaken könnten wir unser Ziel vorzeitig erreichen und die 20 Punkte vollmachen", so Becker – damit wäre auch die Klasse endgültig gesichert.

Neuss schätzt Becker stärker ein als Langenfeld. Zwar wird David Bökmann erneut fehlen, dafür wird Andreas Heyme, der aus der Schweiz anreist, aushelfen. "Das ist für uns eine wichtige Alternative am Kreis. Gegen Langenfeld hat Oliver Rückels fast durchspielen müssen, das war sehr kräfteraubend."

BTB-Fanbus startet diesmal ganz normal

Ankündigung von Betreuer Robert Bleuel, 30.03.2022

Unser BTB-Fanbus startet diesmal ganz normal um 16:45 Uhr zu einem gewöhnlich angesetzten Spiel – sieht man vom Heimrechttausch beim Hinspiel Anfang Dezember ab.

Mittelrhein-Oberliga
4 112013112013 Sa. 02.04.22 19:00
Köln SüdstadionKöln Südstadion
SC Fortuna Köln - BTB Aachen He2 25:1925:19 (13:10)

SC Fortuna Köln – BTB Aachen 2 25:19 (13:10)

OBERLIGA, ABSTIEGSRUNDE

Fort. Köln – BTB Aachen II 25:19 (13:10): Zum ersten Spiel der Rückrunde kamen beim BTB zur ohnehin dünnen Personaldecke zwei krankheitsbedingte Ausfälle dazu, so dass BTB-Trainer Zbingiew Krzsykow nur zwölf Spieler zur Verfügung standen. Die fehlende Spielpraxis sowie die schwierige Personalsituation merkte man vor allem im Angriff. Aachen fand offensiv nie richtigen Zugriff und kam zu selten zu erfolgreichen Torszenen. Defensiv zeigten die Gäste eine solide Leistung. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Aachen verteidigte kämpferisch und engagiert, konnte aber aufgrund der fehlenden Durchschlagskraft in der Offensive nie verkürzen.

"Nichtsdestotrotz war das insofern motivierend, da wir mit so einer Leistung und einer besseren Chancenausbeute gut vorbereitet sind auf die Aufgaben am Donnerstag und Freitag in Oberwiehl und Weiden", heißt es im Verein. Die Spiele sind für den BTB von immenser Bedeutung im Kampf gegen den Abstieg.

Große Fotoserie vom gestrigen Spiel

Nachlese von Thomas Hentz, 03.04.2022

Vom gestrigen Spiel unserer 2. Herrenmannschaft beim SC Fortuna Köln hat der Fotograf Thomas Schmidt 374 Fotos bei flickr veröffentlicht. Wir sagen "Vielen Dank, Thomas, mal wieder klasse 'Arbeit'!" :D

Fortuna Köln – BTB Aachen 2

OBERLIGA, ABSTIEGSRUNDE

Fort. Köln – BTB Aachen II: Am Samstagabend möchte die Zweite des BTB endlich in die Rückrunde starten. Als einziges Team hat sie in der Abstiegsrunde coronabedingt noch kein Spiel absolviert. Auch beim Tabellenführer wird BTB-Trainer Zbigniew Krzsykow kein allzu großer Kader zur Verfügung stehen.

Das Hinspiel bot dem Übungsleiter viel Lehrmaterial, wie man gegen die Fortuna spielen sollte und wie nicht. Lange Zeit liefen die Burtscheider einem hohen Rückstand hinterher. Die Mannschaft machte zu viele Fehler im Abschluss. Bis zum Spielende kämpfte sich der BTB dann durch eine starke Teamleistung wieder zurück und gewann am Ende. Auf diesen Kampfgeist wird es auch dieses Mal ankommen. Aufgrund der fehlenden Spielpraxis müssen die Gäste etwaige spielerische Defizite mit Einsatz wieder wettmachen. Für Burtscheid ist im Kampf gegen den Abstieg weiterhin alles möglich. Die schwierigste Aufgabe wird es in den nächsten Wochen sein, die vielen Nachholspiele kräftemäßig durchzustehen. Zunächst überwiegt jedoch die Freude, endlich wieder ein Punktspiel austragen zu können. (rau/jla)

Mittelrhein-Landesliga
4 131015131015 Sa. 02.04.22 17:00Sa. 02.04.22 17:00
Eugen-Haas-SporthalleEugen-Haas-Sporthalle
HC Gelpe/Strombach 2 - BTB Aachen He3 32:2032:20 (14:9)

Ersatzgeschwächte 3. Herren chancenlos beim HC Gelpe/Strombach 2

Spielbericht von Spieler Jan Unland, 04.04.2022

Die Vorzeichen standen nicht gut vor dem Auswärtsspiel beim HC Gelpe/Strombach 2. Hatte unser Trainer Willi Aretz am Anfang der Saison noch den Luxus, aus einer Vielzahl von Spielern auszuwählen, stellte sich der Kader am Samstagnachmittag von allein auf. Durch Urlaub, Krankheit und Verletzungen machten sich gerade einmal zwölf Akteure auf den Weg in die Gummersbacher Eugen-Haas-Sporthalle.

Kurz vor Abfahrt erreichte uns mit dem positiven Corona-Test unseres Trainers noch die nächste Hiobsbotschaft, so dass unser nomineller Flügelflitzer Arne Franzen kurzfristig einsprang und seine erste Landesliga-Trainererfahrung sammelte.

Trotz der schwierigen Startbedingungen nahm sich die Mannschaft vor, für die ärgerliche Niederlage am Grünen Tisch aus dem Hinspiel Revanche zu nehmen und zwei Punkte nach Aachen zu entführen. Während die Partie in den ersten zehn Minuten bis zum 4:4 noch ausgeglichen gestaltet werden konnte, zeigte sich im weiteren Verlauf schnell, dass wir Aachener diesmal keinen guten Tag erwischt hatten.

Sei es durch begrenzte Wechselmöglichkeiten beispielsweise am Kreis, wo unser Allrounder Simon "Horni" Horn aushalf, oder aufgrund der fehlenden Hand unseres Trainers, schon nach weiteren zehn Minuten beim Stand von 9:4 zeichnete sich ab, dass an diesem Abend gegen die routiniert aufspielenden Gastgeber nichts zu holen sein sollte. Während sich bei uns die technischen Fehler häuften und wir uns im Angriff in Einzelaktionen verstrickten, bekamen wir in der Abwehr nur selten die notwenige Aggressivität und den erforderlichen Zugriff, um die guten Würfe aus dem Rückraum oder die Kreisläuferanspiele zu unterbinden.

In der Halbzeitpause beim Stand von 14:9 wurden die offensichtlichen Fehler angesprochen. Jedoch spätestens nach weiteren zehn Minuten und dem 20:11-Zwischenstand war klar, wer hier als Sieger vom Platz gehen würde, da auch kein Aufbäumen von uns Aachener Jungs gegen die drohende Niederlage zu erkennen war. Und so pfiffen die Schiedsrichter nach 60 Minuten beim 32:20-Endergebnis 20 eine Partie ab, bei der kaum einer von uns Gästespielern seine Normalform erreicht hatte. Einzig Jan-Lukas Müller im Tor hatte mit einigen guten Paraden dafür gesorgt, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausgefallen war.

Und so kam es, dass wir uns zwar ohne Punkte, aber mit klugen Weisheiten von Luca Uerlings im Gepäck wieder auf den Rückweg nach Aachen machten. Am nächsten Samstag steht das dritte Auswärtsspiel in Folge beim TV Bergneustadt an, gegen den wir das Hinspiel mit 30:22 gewinnen konnten und bei dem endlich die ersten Punkte in der Aufstiegsrunde gesammelt werden sollen.

12 2305923059 Di. 29.03.22 20:15Di. 29.03.22 20:15
AC1 AachenAC1 Aachen
SV Eilendorf - BTB Aachen Da1 18:2818:28 (11:10)

Hinspielrevanche gelungen – souveräner Sieg beim SV Eilendorf

Spielbericht von Spielerin Pia Wingbermühle, 15.04.2022

Unser Rückspiel gegen den SV Eilendorf fand am Abend des 29. März in der Neuköllner Halle in Aachen statt. Der SVE-Gastgeberinnen befanden sich vor dieser Partie nur einen Platz hinter uns in der Tabelle. Im Hinspiel Anfang Oktober in eigener Halle hatten wir uns sogar mit 14:17 geschlagen geben müssen. Doch an diesem Dienstagabend konnten wir dank einer Leistungssteigerung nach der Pause zum klaren 28:18 (10:11)-Auswärtserfolg beide Punkte nach Hause holen.

Zu Beginn des Spiels lief es bei uns alles andere als rund. Nach zwölf Minuten lagen wir mit drei Toren hinten (1:4). Doch nach einem Time-out rauften wir uns zusammen und konnten vier Treffer in Folge erzielen, sodass wir beim 4:5 in Minute 18 erstmals in Führung gingen. Trotzdem konnten wir uns danach nicht richtig absetzten, da wir die Bälle vorne nicht ins Tor brachten. So ging die erste Halbzeit sogar mit einer 11:10-Führung für die Eilendorferinnen zu Ende.

Durch eine motivierende Kabienenansprache gingen wir voller Elan in den zweiten Abschnitt und konnten direkt mit zwei Toren wieder die Spitze übernehmen. Nach einer Zweiminuten-Zeitstrafe für den SVE gelang es uns dann das erste Mal, deutlich vorzulegen, sodass es bereits in der 46. Minute 19:14 für uns stand. Vorne konnten wir nun die Chancen besser verwandeln. Gleichzeitig stand unsere Abwehr so kompakt, dass die Gastgeberinnen sie kaum noch überwinden konnten. Die letzten Minuten der Partie verliefen mit einer konstant guten Leitung unsererseits, sodass wir beim 28:18-Sieg beide Punkte nach Burtscheid entführen konnten.

Als nächstes steht bei uns am kommenden Samstag (02.04.2022) die Begegnung beim zweitplatzierten HC Weiden 2 an, wo wir hoffentlich die nächsten zwei Zähler holen können.

1. Kreisklasse
11 5105351053 Do. 31.03.22 20:00Do. 31.03.22 20:00
AC4 Aachen Inda/GymnasiumAC4 Aachen Inda/Gymnasium
SV Eilendorf - BTB Aachen He4 35:2535:25 (14:10)
17 5108451084 So. 03.04.22 17:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He4 - Jülicher TV 26:2126:21 (12:7)
2. Kreisklasse
18 5210452104 So. 03.04.22 12:00
AC4 Aachen Inda/GymnasiumAC4 Aachen Inda/Gymnasium
SV Eilendorf 2 - BTB Aachen He5 21:3021:30 (8:12)
BTB Aachen He5: Til Stollenwerk (TW), Jonas Uphoff (TW: 8/4 Siebenmeter/davon gehalten) – Julius Dietz (5), Lucas Croé (4), Nils Hellenamp (4), Kristoffer Kleist (4), Lionel Knackstedt (3), Simon Rütgers (3/3), Silvan Gerken (1), Matthias Nick, Michel Scheider, Tobias Zimmermann – David Zimmermann (6), Philipp Schwandner (Trainer).
Kreisliga
18 6012060120 Do. 31.03.22 20:00Do. 31.03.22 20:00
JÜL SchulzentrumJÜL Schulzentrum
Jülicher TV - BTB Aachen Da3 15:1615:16 (7:7)

Umkämpfter Erfolg in Jülich – glücklicher Siegtreffer in letzter Sekunde

Spielbericht von Spielerin Jacqueline Jansen, 01.04.2022

Am gestrigen Donnerstagabend, den 31.04.2022, ging es für uns zu einem Nachholspiel zum TV Jülich. Wie so oft in Jülich, verschliefen wir den Beginn des Spieles und lagen schnell mit zwei Toren zurück. Erst nach sechs Minuten gelang es uns selbst, den Knoten zu durchtrennen und endlich – nach einigen Pfostenknallern – selbst ins das gegnerische Netz zu treffen.

Mitte der ersten Halbzeit stand es gerade mal 3:3, und unser Trainer nahm das erste Team-Time-out, um uns wachzurütteln. Doch anstatt uns aufzuwecken, schien die Auszeit uns weiter einzuschläfern, da wir Jülich mit drei Toren auf 6:3 davonlaufen ließen.

Nach einem von uns verworfenen Siebenmeter schienen wir doch langsam den Ernst der Lage zu begreifen. Jetzt fanden wir deutlich besser in ein schnelleres Angriffsspiel. Auch unsere Deckung stand nun geordneter, so dass wir mit einem guten Lauf zum ersten Mal mit 7:6 in Führung gehen konnten. Dennoch blieb die Begegnung weiter ausgeglichen. Mit einem 7:7-Gleichstand gingen wir in die Halbzeitpause.

In der Kabine forderte unser Trainer eine noch bessere Absprache in der Deckung. Mit hoffentlich vielen Ballgewinnen sollten wir konsequent die zweite Welle laufen, da wir uns im reinen Angriffsspiel gegen die stabile Deckung der Jülicherinnen schwer taten. Auch nahmen wir uns vor, in der zweiten Hälfte an unseren Lauf zum Ende der ersten Halbzeit anzuknüpfen.

Aber wie es nun einmal so typisch für uns in der Jülicher Halle zu sein scheint, gaben wir auch die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel an die JTV-Spielerinnen ab, lagen wieder mit 8:10 zurück. Doch dieses Mal sollte unser Schläfchen nur ein "Power-Nap" sein. Schnell konnten wir das Spiel zum 10:11 zu unseren Gunsten drehen.

Die zweite Halbzeit verging wie im Fluge, obwohl Treffer oft ausblieben. Zehn Minuten vor Schluss führten wir mit 15:13 und wussten, dass wir bis zur letzten Minute würden kämpfen müssen, um die Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Tatsächlich stand es zur 59. Minute 15:15. Claudia nahm sich trotz mehrfach vergebener Chancen ein Herz und gab einen schwungvollen Wurf aus dem Rückraum ab. Dank des Jülicher Abwehrblocks fand der Ball den Weg ins Tor! 16:15-Äuswärtssieg! Unsere Freude war groß! So blieb bei der Vermutung, dass das Spiel in der Deckung gewonnen oder verloren wird, unverhofft etwas Wahres dran.

Jülicher TV: Yvonne Dawidowski (TW), Elena Mauerhofer (TW) – Anna Lynn Johnen (5), Birgit Bertho (4), Luisa Hantschke (3), Kim Anne Kruschwitz (2), Monja Stettner (1/1), Sina-Maria Elixmann, Lea Heckhausen, Wendi Liang, Lena Teschers – Tobias Breuer (Trainer), Michelle Müller (Betreuer).
BTB Aachen Da3: Gabi Corban (TW), Alexandra Schäfers (TW) – Sylvia Traini (5), Emma Heyen (4), Inka Schirm (3), Sandra Wienke (2), Jessica Fels (1), Claudia Schiemann (1), Anna Granich, Jacqueline Jansen, Luise Kessler, Alexandra Wilkenhöner – Eric Corban (Trainer).
21 6014560145 So. 03.04.22 15:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da2 - VfL Bardenberg 29:3029:30 (11:17)
21 6014260142 So. 03.04.22 13:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da3 - HC Weiden 2018 3 21:2621:26 (12:15)

Niederlage gegen deutlich verstärkten HC Weiden 3

Spielbericht von Trainer Eric Corban, 06.04.2022

Am 3. April zur sonntäglichen Mittagszeit empfingen wir die Drittvertretung des HC Weiden 2018. – So zumindest die Theorie. Denn leider hatten sich die Gegnerinnen mit mehreren individuell starken Spielerinnen aus dem 2. Damen-Team verstärkt, da am Vorabend deren Begegnung mit unserer 1. Damenmannschaft verschoben worden war.

In der ersten Hälfte gestaltete sich die Partie torbezogen recht ausgeglichen, mit leichten Vorsprüngen für die Frauen des HC Weiden. Immer wieder zeigten die Spielerinnen aus deren 2. Damen ihre individuelle Klasse mit Einzelaktionen, oder sie konnten die leistungsschwächeren Damen der HCW-Dritten in Szene setzen.

Im Bewusstsein, mit einem de facto klassenstärkeren Gegner konfrontiert zu sein, hielten meine Mädels mit absolutem Willen in Angriff und Abwehr dagegen. Immer wieder konnten gegnerische Torwürfe durch gute Deckungsarbeit unterbunden bzw. pariert werden. So wurden dann auch die Damen der Landesliga zu technischen Fehlern gezwungen.

In der Kabinenansprache hatte ich nicht viel zu beanstanden, da ein Rückstand von nur drei Treffern gegen eine solche Mannschaft eine wahrhaft meisterliche Leistung darstellte. Lediglich das Selbstvertrauen einiger unserer Rückraumspielerinnen musste ich mobilisieren. Gesagt, getan!

In Durchgang zwei nahmen sich alle ein Herz und gaben nochmal ihr Bestes. Insbesondere Claudia und Hedra zeigten ihr Potential mit schönen Rückraumtoren, worauf selbst die mitangereiste HCW-Stammtorhüterin der 2. Damen keine Paraden parat hatte. Insgesamt blieb die Partie weiterhin ausgeglichen, aufgrund der immer wieder starken, siegsichernden Einzelaktionen der Gegenerinnen.

Trotz der (wahrscheinlich unvermeidbaren) 21:26-Niederlage zeigten meine Mädels über 60 Minuten ihr volles Potential. Ich bin stolz auch Euch!

Siebenmeter: 2/5 : 1/1 (verwandelt/Würfe)
Schiedsrichter: Roschkowski Ben / Roschkowski Frank
BTB Aachen Da3: Gabi Corban (TW), Alexandra Schäfers (TW) – Carlotta Cihlar (6), Hedra Holtmann (5/1), Jessica Fels (4), Emma Heyen (3), Claudia Schiemann (2/1), Jacqueline Jansen (1), Anna Granich, Katrin Sauter, Inka Schirm, Sylvia Traini – Eric Corban (Trainer).
HC Weiden 2018 3: Alexandra Bohn (TW), Kyra Brzoska (TW) – Anna Goebbels (5), Lena Morgenstern (5/1), Carolin Eigelshoven-Lauel (4), Merle Seeliger (4), Jana-Annika Petrovic (3), Nina Xhonneux (3), Laura Gilliam (1), Birgit Kasberg (1), Roxana Brzoska – Silke Herzog (Trainer).
Regionalliga
7 6262 Fr. 01.04.22 19:30Fr. 01.04.22 19:30
Vogteihalle, KerkenVogteihalle, Kerken
TV Aldekerk - BTB Aachen mA1 26:2526:25 (15:16)

Unglückliche Niederlage beim TV Aldekerk – Entscheidung in letzter Sekunde

Spielbericht von Spieler Yves Hellemeister, 02.04.2022

Am gestrigen Freitagabend, 01.04.2022, fuhren wir, die männliche A1, zu unserem vorletzten Auswärtsspiel nach Kerken. Trotz unserer hohen Motivation und unseres Kampfgeists über die gesamte Partie verloren wir am Ende unglücklich mit einem Tor gegen den TV Aldekerk: 25:26 (16:15).

Die erste Hälfte verlief sehr ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Über die Zwischenstände 5:5 (10. Minute) und 9:9 (16.) konnte jedoch erstmals Aldekerk ab der 19. Spielminute mit drei Toren (12:9) in Führung gehen. In dieser Phase war unser Rückzugsverhalten zu langsam, die Gastgeber nutzten dies zu schnellen Gegenstoßtoren.

Gestützt auf eine starke Torhüterleistung kämpften wir uns bis zur 23. Spielminute wieder heran (13:13) und konnten sogar bis zur Pause mit einem Treffer (16:15) vorlegen. Unglücklicherweise verletzte sich unser Spielführer Laurens kurz vor dem Seitenwechsel so schwer, dass er danach nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Anstatt nach der Pause den Vorsprung weiter auszubauen und die Hausherren auf Abstand zu halten, vergaben wir zahlreiche gute Abschlussmöglichkeiten. So konnten wir erst in der 42. Minute unser erstes Tor im zweiten Durchgang zum zwischenzeitlichen 17:17-Ausgleich erzielen.

Da Aldekerk es nicht viel besser machte, entwickelte sich im Schlussviertel ein harter Kampf um jeden Ball. Der TVA legte jeweils ein Tor vor, wir glichen immer wieder aus: 20:20 (46.), 23:23 (52.). Trotz doppelter Unterzahl konnten wir die Partie bis zum Ende völlig offen gestalten und hatten sogar noch Möglichkeiten, sie für uns zu entscheiden. Leider war es der TV Aldekerk, der mit einem in der letzten Sekunde zugesprochenen Siebenmeter das Spiel für sich entscheiden konnte. Endstand: 26:25.

Bereits kurz vor dieser Auswärtsfahrt hatten wir erfahren, dass unsere Gäste der nächsten Partie schon am folgenden Samstag, der Spitzenreiter TSV Bayer Dormagen 2, ihr Kommen abgesagt hatten. Mit diesen beiden Punkten am Grünen Tisch schließen wir unsere "Monsterwoche" mit letztlich drei ausgetragenen Spielen und einer Wertung und 6:2 Punkten ab. Als neuer Tabellenvierter mit 20:6 Zählern sind wir nach Minuspunkten das zweitbeste Team der Liga hinter den Dormagenern und haben noch mindestens eine Partie mehr nachzuholen als alle Mannschaften drei Ränge vor und hinter uns.

Torfolge: 2:2, 4:4 (8.), 6:6, 9:9 (15.), 13:13, 15:15 (28.) 15:16 (Halbzeit), 17:17, 20:20 (45.), 22:22, 25:25 (56.) 26:25 (Endstand)
Siebenmeter: 3/4 : 1/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 3 : 5 Minuten
Feldverweise:
Kian Wudtke (56'51'', 3 x 2'') (BTB Aachen)
Schiedsrichter: Max Ley / Marvin Meger
BTB Aachen mA1: Moritz Radermacher (TW: 4/1 Siebenmeter/davon gehalten), Leo Trottenberg (TW) – Leus Berges (6/1), Conradin Willers (5), Kian Wudtke (5), Oskar Panse (4), Laurens Creutz (2), Noah Horn (2), Ben Dahlmanns (1), Florian Jammers, Jan Kremer, Christian Pfeffer – Lutz Hellemeister (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer).

Auswärtsspiel beim TV Aldekerk

Vorbericht von Spieler Yves Hellemeister, 30.03.2022

Am Freitag, dem 1. April, bestreiten wir, die mA1, unser vorletztes Auswärtsspiel beim TV Aldekerk. Dieses Match ist dann schon die dritte Partie unserer "Doppelten Englischen Woche" mit vier Begegnungen innerhalb von nur sieben Tagen! Leider müssen wir diesmal auf einige Spieler verzichten, die verletzungsbedingt oder aufgrund schulischer Veranstaltungen die weite Auswärtsfahrt nicht antreten können.

Der Gastgeber TV Aldekerk steht mit 13:13 Zählern aktuell auf Tabellenplatz neun und hat aus den letzten drei Spielen fünf Punkte geholt – scheint also einen Lauf zu haben. Ebenso haben wir unsere letzten beiden Matches souverän gewonnen und konnten dabei in allen Mannschaftsteilen überzeugen. Diese guten Leistungen gilt es auch im niederrheinischen Kerken abzurufen – trotz dünnerer Personaldecke.

Grundlage für einen positiven Verlauf des Duells wird wieder einmal eine stabile und aggressive Abwehr sein. Unsere Offensive muss wie zuletzt gegen die Bonner JSG variabel und mit dem nötigen Tempo agieren. Die sich uns bietenden Torchancen müssen wir erneut konsequent verwerten, was uns gegen Bonn mit 18 Treffern in den letzten 20 Minuten schon sehr gut gelungen ist. Auch die technischen Fehler wollen wir auf ein Minimum reduzieren. Wenn uns all das gelingt, können wir auch beim TV Aldekerk erfolgreich sein.

Die Stimmung in der Mannschaft ist super! Trotz der starken Belastung freuen wir uns alle auf diese nächste Aufgabe. Außerdem wollen wir auch in der Tabelle, in der wir mit 18:4 Punkten auf Rang sechs stehen, noch den ein oder anderen Platz nach oben klettern.

8 7070 Di. 29.03.22 18:45Di. 29.03.22 18:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mA1 - Bonner JSG 39:2739:27 (17:14)

Starke Teamleistung gegen Bonn – weiter Weiße Weste in der Monsterwoche

Spielbericht von Spieler Ben Dahlmanns, 30.03.2022

Am gestrigen Dienstag, 29.03.2022, konnten wir, die männliche A1 des BTB, durch eine starke Teamleistung im heimischen "Gilles" einen souveränen 39:27 (17:14)-Sieg gegen die Bonner JSG einfahren. Somit sicherten wir uns die Punkte 17 und 18 in der laufenden Regionalliga-Saison. Bereits der zweite Sieg im zweiten Spiel unserer "Monsterwoche" mit vier Partien in nur sieben Tagen.

Direkt mit Beginn legten wir konzentriert und fokussiert los. Vor allem unsere Abwehr stand sehr stabil, sodass wir bereits nach zehn Minuten mit 6:1 führten. Darauf folgte bei uns eine kurze Schwächephase, Bonn konnte bis auf 4:6 (13. Minute) verkürzen. Jedoch ließen wir uns davon nicht verunsichern und hielten die Gäste durch unseren variablen Angriff und eine solide Defensive bis zum 13:8 (25.) weiter auf Distanz. Vor der Pause kam Bonn jedoch nochmal auf drei Tore heran, sodass es mit 17:14 in die Kabinen ging.

Nachdem wir in der Pause die Schwächen und Probleme der ersten Hälfte angesprochen hatten, setzten wir die vorgegebenen Ziele in der zweiten Halbzeit um. Zunächst konnte die JSG jedoch noch bis zur 40. Minute mit drei Treffern Rückstand (21:18) dranbleiben. Im letzten Spieldrittel aber steigerten wir uns enorm, indem wir vor allem unsere Wurfeffektivität steigerten, aber auch unsere Verteidigung verbesserten. So setzten wir uns über 27:20 (45.) und 33:23 (50.) immer weiter ab, wodurch bei Abpfiff mit 39:27 ein glasklarer Zwölf-Tore-Heimerfolg auf der Anzeigetafel stand.

Schon am Freitag um 19:30 Uhr steht für uns das nächste wichtige Spiel auswärts an, wir reisen zum TV Aldekerk ins niederrheinische Kerken. Bereits am Samstag um 17:30 Uhr folgt dann Partie Nummer vier der "Monsterwoche", unser Heimduell mit dem souveränen Spitzenreiter TSV Bayer Dormagen 2.

Siebenmeter: 4/4 : 5/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 1 : 2 Minuten
Schiedsrichter: Doepper Lars / Doepper Nils
BTB Aachen mA1: Matthias Blank (TW: 3/0 Siebenmeter/davon gehalten), Leo Trottenberg (TW: 2/0) – Laurens Creutz (13), Kian Wudtke (9), Noah Wudtke (9/4), Leus Berges (4), Conradin Willers (3), Noah Horn (1), Jonathan Borsten, Ben Dahlmanns, Florian Jammers, Oskar Panse, Jacques Schmitt – Lutz Hellemeister (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer).

Nachholspiel am Dienstag im heimischen ''Gilles'' gegen die Bonner JSG

Vorbericht von Spieler Ben Dahlmanns, 28.03.2022

Nach der ordentlichen Leistung vergangenen Sonntag mit dem 30:18-Auswärtssieg gegen den ETB SW Essen wollen wir, die mA1 des BTB, am morgigen Dienstag um 18:45 Uhr in eigener Halle gegen die Bonner JSG punkten und in der Tabelle weiter Boden gutmachen.

Die Bonner haben zwar ihr letztes Spiel knapp mit 31:32 bei der HSG Refrath/ Hand verloren, dennoch erwarten wir auf einen hochmotivierten und starken Gegner zu treffen. Um gegen den Ligafünften zu gewinnen, müssen wir sicher über 60 Minuten volle Leistung bringen.

Über unser gutes Tempospiel und unsere aggressive Abwehr möchten wir das JSG-Team zu langen Angriffen zwingen. Im Angriff wollen wir wieder variabel agieren und klare Torwurfmöglichkeiten herausarbeiten. Denn speziell die vielen Fehlwürfe in der zweiten Halbzeiten gegen Essen müssen auf ein Minimum gesenkt werden, um gegen solch ein starken Kontrahenten bestehen zu können. Immerhin stehen die Bonner momentan mit 18:8 Punkten auf dem fünften Platz, also zwei Ränge vor uns (16:4), haben jedoch bereits drei Partien mehr absolviert.

Bis auf zwei Spieler ist unser Kader für Dienstag vollständig. Dies ist durch die vielen Spiele dieser Woche auch wichtig, denn nur so können wir die hohen Belastungen gleich verteilen. Bis dahin gilt es, fokussiert zu bleiben, um am Dienstagabend konzentriert zu sein und den Schwung aus dem letztem Spiel mitzunehmen.

Wie immer, freuen wir uns auf lautstarke, sportlich faire Unterstützung unserer Fans!

17 145 Sa. 02.04.22 18:00Sa. 02.04.22 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mA1 - TSV Bayer Dormagen 2 + : –+ : –  

Spielabsage der Dormagener Gäste – Punkte am Grünen Tisch

Kurzbericht von Thomas Hentz, 01.04.2022

Die Gäste des TSV Bayer Dormagen 2 sagten die Partie ab. Dadurch wurde am Grünen Tisch gewertet: 0:0 Tore und beide Punkte für die männliche A1-Jugend des BTB, die mit nun 20:4 Zählern auf den dritten Tabellenplatz klettert.

Außerdem bleibt unseren Jungs das vierte Spiel innerhalb von nur sieben Tagen erspart.

Topspiel gegen den Ligaprimus, die U19 des TSV Bayer Dormagen 2

Vorbericht von Spieler Noah Horn, 30.03.2022

Nach zwei sehr starken und motivierenden Leistungen in den letzten beiden Spielen – das 31:19 beim ETB SW Essen letzten Samstag und das 39:27 gegen die Bonner JSG am vergangenen Dienstag zuhause – heißt es nun kämpfen gegen den TSV Bayer Dormagen 2. Am Samstag, den 02.04.2022, erwarten wir, die mA1 des BTB, um 17:30 Uhr den bisher verlustpunktfreien Erstplatzierten im heimischen "Gilles" – keine 24 Stunden nach Spiel drei unserer "Monsterwoche".

Bisher konnten wir immer mit unserer kompakten Abwehr und viel Tempo in der Offensive die Partien gewinnen. Auftritte mit diesen Qualitäten zeigten wir in unseren vergangenen beiden Begegnungen. Auch bei diesem Top-Spiel wollen wir zeigen, was wir können!

Der TSV ist eine sehr starke Mannschaft und wird uns sicherlich an unsere Grenze bringen. Der Bayer-Angriff mit bisher 505 Treffern in 14 Partien, damit 36,07 Toren pro Spiel, wird unserer Abwehr alles abverlangen. Jedoch wollen wir bei uns zuhause keine Niederlage einstecken. Der Dormagener U19 wollen wir als Mannschaft am Samstag also zeigen, dass wir nicht zu unterschätzen sind.

Durch die vielen Spiele in der kurzen Zeit fällt für uns das Training diese Woche leider aus. Dadurch haben wir keine Möglichkeit, unsere Fehler der vorherigen Spiele gezielt auszubessern. Dazu kommt, dass wir leider auf zwei unserer Außenspieler aufgrund einer Studienfahrt sowie einen verletzten Rückraumakteur verzichten müssen. Trotz allem gehen wir hochmotiviert an diese Herausforderung heran. Wir werden kämpfen und alles für den Sieg geben, auf dass der TSV Bayer Dormagen 2 diese Saison nicht ungeschlagen beschließen kann.

Bis dahin heißt es, fokussiert zu bleiben und keine 24 Stunden zuvor, am Freitag, den 01.04.2022 um 19:30 Uhr, den TV Aldekerk in dessen Halle zu schlagen (siehe Vorbericht oben). Über alle vier Spiele der "Monsterwoche" wollen wir unsere Team-Leistung auf höchstem Niveau halten.

Auch diesen Samstag hoffen wir wieder auf Eure tatkräftige Unterstützung für die mA1 im heimischen "Gilles"!

Oberliga
19 113113 Sa. 02.04.22 15:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mC1 - 1. FC Köln 44:2844:28 (23:14)
Regionalliga
9 90449044 Sa. 02.04.22 11:30Sa. 02.04.22 11:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wA - Turnverein Biefang 23:2423:24 (12:12)
10 90489048 Mo. 28.03.22 20:00Mo. 28.03.22 20:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wA - TSV Bonn rrh. 33:1733:17 (18:8)
13 90629062 Mi. 30.03.22 19:00Mi. 30.03.22 19:00
SG.Klingenhalle SG.Klingenhalle
Bergischer HC - BTB Aachen wA 37:2837:28 (20:13)
15 9074 So. 03.04.22 18:30So. 03.04.22 18:30
Heinrich-Heine-GesamtschuleHeinrich-Heine-Gesamtschule
Fortuna Düsseldorf - BTB Aachen wA + : –+ : –  
HVM 2. Mittelrheinliga
7 4028 Sa. 02.04.22 00:01Sa. 02.04.22 00:01
Köln EuropaschuleKöln Europaschule
1.FC Köln - BTB Aachen mA2 – : +– : +  
10 30293029 Sa. 02.04.22 13:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mB - HSG Siebengebirge 21:1821:18 (12:9)

Mit gelungener Revanche zum geglückten Saisonabschluss

Spielbericht von Spieler Johann Schnell, 03.04.2022

Am Samstag, den 2. April 2022, ging es für uns, die mB-Jugend, ins letzte Saisonspiel zu Hause gegen die HSG Siebengebirge. Im Gegensatz zum Hinspiel, in dem wir bei der 18:26 (7:15)-Niederlage eine unterirdische Leistung dargeboten hatten, konnten wir das zweite Aufeinandertreffen dank einer sehr starken Abwehr samt herausragender Torhüterleistung mit 21:18 (12:9) für uns entscheiden. So beschließen wir die Saison versöhnlich auf Tabellenplatz drei – einen Punkt und einen Rang vor den Gästen.

In unserem letzten Spiel nahmen wir uns vor, noch einmal alles auf der Platte zu lassen, um die Chance auf Platz drei zu erhalten. So starteten wir hellwach und führten nach gut vier Minuten 3:1. Die HSG konnte jedoch ausgleichen, das 4:4 (10. Minute) sollte trotzdem der letzte Gleichstand sein. Bis zur Pause setzten wir uns über 8:6 (18.) und 11:7 (23.) auch dank eines direkt verwandelten Freiwurfes auf 12:9 ab.

Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich weiter. Weil wir uns dann aber den ein oder anderen technischen Fehler leisteten, kamen die Gäste beim 16:15 (38.) dem Ausgleich wieder sehr nahe. Doch dank unseres Torhüters Elias, der den Siebengebirglern immer wieder freie Würfe wegnahm, bauten wir danach die Führung wieder auf drei Treffer aus, ohne das Spiel voll zu unseren Gunsten zu entscheiden: 18:15 (39.), 20:17 (42.).

Erst in der 50. Minute sicherten wir uns per verwandelten Siebenmeter die zwei Punkte, nachdem wir zuvor mehrere Chancen auf das 21:18 vergeben hatten. Mit diesem Sieg beenden wir die Saison auf Platz drei, was vor mehreren Wochen als Tabellenletzter nicht unbedingt abzusehen war.

Insgesamt war es eine gute Spielzeit mit einer sehr starken Vorrunde, danach in der 2. Mittelrheinliga einer (zu) langen Schwächephase, die wir mit drei Siegen zum Ende jedoch noch hinter uns lassen konnten.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei unseren Trainern, die uns das ganze Jahr über insgesamt als Mannschaft verbessert haben, den Eltern, die uns trotz langer Auswärtsfahrten und frühen Anwurfzeiten das Handballspielen ermöglicht haben, und jedem einzelnen, der zu unseren Spielen kam, um uns zu unterstützen.

BTB Aachen mB: Elias S. (TW: 3/0 Siebenmeter/davon gehalten) – Pablo J. (7), Malte W. (3), Max A. (3/2), Paul G. (2), Linus M. (2), Johann S. (2), John K. (1), Oscar P. (1), Florian H., Louis H., Maxi K., Bela S., Leon V. – Tim Graulich (Trainer), Stefan H. (Trainer), Claus J. (Trainer), Matthias Kalus (Trainer).
Kreisliga
7 731019731019 Mo. 28.03.22 17:00Mo. 28.03.22 17:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mD2 - BTB Aachen mD1 18:1118:11 (7:8)
4 741010 Sa. 02.04.22 14:00Sa. 02.04.22 14:00
E2 Eschweiler LessingstrasseE2 Eschweiler Lessingstrasse
Eschweiler SG - BTB Aachen mE1 – : +– : +  
Total Club Manager 1.8.0