BTB-Handball am Wochenende 30./31.10.2021

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
5 20332033 Sa. 30.10.21 19:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - OSC Rheinhausen 32:2832:28 (17:14)
Siebenmeter: 3/6 : 8/9 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 14 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 220
Schiedsrichter: Yassin Velasco / Max Wessendorf
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 4/0 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 5/1) – Philipp Wydera (7/1), Robin Bleuel (5), David Bökmann (5), Daniel Oslender (4), Carsten Jacobs (4/1), Sven Kaesgen (3), Felix Saive-Pinkall (2), Aaron Ernst (2/1), Len Kepp, Tim Quetting, Oliver Rückels, Christoph Uerlings – Martin Becker (Trainer), Markus Ellmann (Physio), Robert Bleuel (Betreuer), Patrick Jongen (Betreuer).

BTB setzt den beeindruckenden Lauf fort

Der Handball-Nordrheinligist fährt den vierten Sieg im fünften Saisonspiel ein. (...)

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Rheinhausen 32:28 (17:14): Dass BTB Aachen nach dem vierten Sieg im fünften Saisonspiel auf Platz drei der Nordrheinliga-Tabelle liegt, hat selbst den Trainer ein wenig überrascht. "Unser Lauf ist schon sehr beachtlich", sagt Martin Becker. "Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir uns nach der Auftaktniederlage so schnell so gut zurechtfinden."

Dass die Aachener momentan mit breiter Brust in die Spiele gehen, zeigte sich auch gegen Rheinhausen. Bereits nach sieben Minuten führten sie mit 3:0, auch zur Pause stand eine Drei-Tore-Führung (17 :14). Das Duell der bis dahin gegentrefferärmsten Teams der Liga verlief überraschend torreich. "Obwohl wir 28 Tore kassiert haben, hatten wir eine sehr gute Deckung und ein gutes Torhütergespann. Das war der Schlüssel zum Erfolg", urteilte Becker. Im weiteren Verlauf gelang es den Gästen nicht, den Rückstand zu verkürzen. Das ist besonders bemerkenswert, da die Aachener in der Schlussphase mehrere Zwei-Minuten-Strafen erhielten, aber dennoch nicht den Faden verloren.

Harzhelden, 31.10.2021

Die Besten im Westen: Korschenbroich, Gelpe, Aachen

BTB Aachen – OSC Rheinhausen 32:28 (17:14). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news

BTB ohne Linkshänder

Der Handball-Nordrheinligist erwartet Rheinhausen.

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Rheinhausen (Sa. 19.30, Gillesbachtal): Ausgerechnet vor der Partie gegen den starken Tabellennachbarn gehen dem BTB die Linkshänder aus. "Felix Horn laboriert weiter an seiner Verletzung, und auch Carsten Jacobs wird am Samstag ausfallen", berichtet Martin Becker seufzend, denn zu allem Überfluss muss auch der Linkshänder aus der zweiten Mannschaft nach einer OP passen. "Das bereitet mir Sorgen, denn wir werden wohl mit einem Rechtshänder im Rückraum spielen müssen."

Wie der BTB überzeugte Rheinhausen zuletzt in der Defensive, kann mit Matthias Puhle, der vom Zweitligisten VfL Gummmersbach zurückkehrte, auf einen herausragenden Keeper setzen. Mit 95:93 bzw. 100:93 haben Aachen und sein Gast die wenigsten Treffer in der Liga kassiert und stehen mit 6:2 Punkten auf den Plätzen fünf bzw. sechs. "Unser Angriff muss die gute Deckungsreihe überwinden. Es ist keine unlösbare Aufgabe, aber ohne Linkshänder eine schwierige", unterstreicht der BTB-Coach.

Harzhelden, 28.10.2021

Jagdzeit: Wer löst Spitzenreiter Ratingen wieder ab?

Mittelrhein-Oberliga
7 4949 Sa. 30.10.21 19:00
Carl-von-Ossietzky GesamtschuleCarl-von-Ossietzky Gesamtschule
Longericher SC 2 - BTB Aachen He2 28:3128:31 (17:16)
Siebenmeter: 3/3 : 3/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 8 Minuten
Schiedsrichter: Christian Koch / Oliver Strunk
BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW), Louis Zaghloul (TW) – Paul Sevenich (8), Tim Lütz (8/3), Johannes Grimm (4), Laurin Kell (3), Laurin Röder (2), ? Vollmer (2), Tim Herzog (1), Marius Kruse (1), Laurin Poro (1), Jan Stief (1), Tim Lauber, ? Schmitz – Zbigniew Krzyskow (Trainer).

Longericher SC 2 – BTB Aachen 2 28:31 (17:16)

OBERLIGA

Longerich II – BTB Aachen II 28:31 (17:16): Durchaus überraschend hat BTB Aachen II das Auswärtsspiel in Longerich mit 31:28 gewonnen. Unter der Woche hieß es von Vereinsseite, man wolle "das Spiel so lange es geht offen gestalten". Das gelang den Burtscheidern. Auch wenn Longerich gleich zweimal mit drei Toren davonziehen konnte – 4:1 (5.) und 13:10 (22.) – verloren die Aachener zu keinem Zeitpunkt den Anschluss. Der Halbzeitstand von 17:16 war denkbar knapp. Im zweiten Durchgang folgten 20 intensive Minuten mit vielen Führungswechseln. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen – bis zur 50. Minute. In der heißen Phase blühte die Abwehr des BTB auf. Longerich blieb sechs Minuten ohne Torerfolg, sodass sich die Gäste fünf Minuten vor Schluss mit 29:26 absetzten. Ein letztes Aufbäumen der Kölner blieb ohne Ertrag.

Harzhelden, 01.11.2021

Longericher SC 2 – BTB Aachen 2 28:31 (17:16)

Longerich II – BTB Aachen II

Mit dem Auswärtsspiel steht der BTB-Reserve eine sehr schwierige Aufgabe bevor. Auch wenn die Stimmung in Burtscheid nach dem letzten Heimerfolg gegen Derschlag gut ist, bringt der Blick auf das nächste Spiel durchaus Sorgen. Mit Longerich trifft die Mannschaft von Trainer Zbigniew Krzsykow auf eine Top-Mannschaft, die nur eins von fünf Spielen gewann und gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte zuletzt immer punktete. Neben Kapitän Jasper Ewers wird auch Marc Weschenbach fehlen.

Gute Stimmung aus letztem Heimsieg zum LSC nach Köln mitnehmen

Vorbericht von Spieler Tim Lauber, 28.10.2021

Nach dem sehr erfreulichen 30:26 (13:13)-Ergebnis des Heimspiels letztes Wochenende gegen die Gäste aus Derschlag wollen wir die gute kämpferische Leistung in die nächste Aufgabe am kommenden Samstag mitnehmen. Die Hürde in Köln bei der Reserve des Drittligisten Longericher SC dürfte aber einiges höher sein.

Denn die Vorzeichen diesmal sehen wesentlich anders aus als noch letzte Woche, stehen die Gastgeber aus Longerich doch auf dem fünften Tabellenplatz mit bisher nur einer Niederlage in insgesamt einem Spiel weniger als wir. Auch konnten sie sich schon gegen einige in der oberen Tabellenhälfte platzierte Mannschaften behauptet, wenngleich die letzten Duelle durchweg knapp entschieden wurden.

Auf unserer Seite werden am Wochenende Marc Weschenbach und weiterhin Jasper Ewers fehlen. Dies zu kompensieren, wird uns sicherlich einige Probleme bereiten. Nichtsdestotrotz hoffen wir, ein offenes Spiel gestalten zu können, sodass sich die Fahrt nach Köln diesmal lohnt. Spielbeginn ist am Samstag um 19:00 Uhr in Longerich.

Mittelrhein-Landesliga
7 1304913049 Sa. 30.10.21 17:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He3 - HSG Geislar-Oberkassel 30:3130:31 (16:15)

Ebenso knappe wie unnötige Heimniederlage gegen den Tabellenführer

Spielbericht von Spieler Viktor Barbu, 01.11.2021

Am Samstag, den 30.10.2021, trafen wir, die Herren-Drittvertretung des BTB Aachen, zuhause auf die HSG Geislar-Oberkassel. Die Gäste, die verlustpunktfrei mit einer Tordifferenz von plus 70 (!) nach nur sechs Spielen anreisten, hatten ihr Spiel am vorherigen Wochenende gegen den Tabellenletzten CVJM Waldbröl mit 50:20 gewonnen. Wir hingegen hatten zwei Wochen vor dem Duell ein kräftezehrendes Auswärtsspiel in Pulheim, in welchem wir uns 23:23 getrennt hatten. Nach unserer Niederlage im vorletzten Spiel gegen Refrath und dem Unentschieden gegen Pulheim wollten wir den Aufwärtstrend bestätigen und unsere sportlich weiße Weste im heimische "Gilles" bewahren.

Das von Tempo geprägte Spiel gestaltete sich von Anfang an sehr ausgeglichen. Die Gäste konnten nach sechs Minuten erstmals nennenswert vorlegen, lagen 4:2 vorne. Doch wir schafften es früh, den ersten Lauf der HSG zu unterbrechen. Unsere im Vorfeld auf den Gegner abgestimmte und in den Trainingseinheiten eingeübte Defensive schien zu fruchten. So konnten wir uns durch eine stabile Abwehr und einen konzentrierten Angriff mit 11:8 (18.) absetzen, ehe der gegnerische Trainer seine erste Auszeit nutzte. Es gelang uns trotzdem, den Vorsprung noch weiter auszubauen, weswegen die Zuschauer in der 19. Minute beim 12:8 den höchsten Vorsprung des gesamtes Spiels sahen.

Durch viele technische Fehler unsererseits und eine auf uns bessere eingestellte Formation schafften es die Gäste mit einem 4:0-Lauf umgehend auszugleichen (12:12, 22.). Von nun an gestaltete sich bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel, in dem keiner der beiden Kontrahenten sich mehr absetzen konnte. Zum Kabinengang lagen wir mit 16.15 vorne.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten wir, als wir uns schnell einen vermeintlich komfortablen Drei-Tore-Vorsprung erarbeiten konnten (18:15, 33.). Doch wie in der ersten Halbzeit, ließen die starken Gäste sich davon nicht beirren und zeigten erneut, welche Qualitäten sie insbesondere im Zusammenspiel mit dem Kreisläufer sowie in den höherklassig erfahrenen Akteuren Felix Herzog und Jens Wessel hatten. Schon in der 41. Minute erzielten sie den erneuten Ausgleich zum 20:20, wenige Sekunden später verbuchten sie mit 21:20 die erste Führung seit der fünften Minute.

Nach dem 23:26 (50.) egalisierten wir mit einer Drei-Tore-Serie zum 26:26 (52.). Die anschließende Schlussphase wurde dann richtig knapp, als wir bis zum 29:29 (57.) jede HSG-Führung sofort ausglichen. Nachdem die Gäste ihren ersten Zwei-Tore-Vorsprung herausgeworfen hatten (31:29, 58.), gelang es uns zum 30:31 (59.) zu verkürzen durch einen in unserer letzten Auszeit abgesprochenen Spielzug, bei dem ein Siebenmeter heraussprang.

In der letzten Minute ergab sich trotz HSG-Ballbesitz für uns noch einmal die Möglichkeit, mit einem Unentschieden aus der Partie zu gehen. Denn tatsächlich schafften wir es, durch eine offene Manndeckung den Gegner noch zu einem Fehler zu zwingen, wobei uns danach noch 35 Sekunden blieben, um das Match mit einem verdienten Punkt zu beenden. Leider nutzen wir diese Chance nicht, sodass wir uns 30:31 trennten.

Die Partie hat uns gezeigt, dass wir in dieser Liga durch einen beherzten und konzentrierten Auftritt mit jeder Mannschaft mithalten können. Trotz des – aus unserer Sicht – unglücklichen Ergebnisses werden wir viel aus diesem Spiel mitnehmen und es als Motivation für unsere nächste schwierige Aufgabe bei dem aktuellen Ligadritten HSG Euskirchen auffassen.

Siebenmeter: 1/1 : 7/7 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 12 : 14 Minuten
Feldverweise:
Severin Heidrich (56'07'', 3 x 2'') (HSG Geislar-Oberkassel)
Zuschauer: ca. 50
Schiedsrichter: Roman Kapfenberger / Jürgen Reinckens
BTB Aachen He3: Christian Adoni (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Maurice Beckers (TW: 5/0) – Jonas Wermter (9), Arne Franzen (5), Matthias Kalus (4), Bjarne Laartz (4), Tim Graulich (3), Jasper Böhmer (2), Matthias Struck (2/1), Felix Passlick (1), Victor Barbu, Benedikt Dittrich, Simon Horn, David Lebus – Wilfried Aretz (Trainer), Jonas Corsten (Betreuer).
4 2302023020 Sa. 30.10.21 19:00
Eugen-Haas-SporthalleEugen-Haas-Sporthalle
HC Gelpe/Strombach 3 - BTB Aachen Da1 22:2222:22 (13:10)

Doppelte Glanztat in Unterzahl rettet umkämpftes Remis in Gummersbach

Spielbericht von Spielerin Pia Wingbermühle, 31.10.2021

Unser Spiel gegen den HC Gelpe/Strombach 3 fand in Gummersbach am Abend des 30.11.2021 statt. Der Gegner befand sich zwar vor der Partie in der Tabelle zwei Plätze hinter uns, jedoch hatten die HCGP-Spielerinnen bis zu dem Zeitpunkt erst ein Match absolviert. Zudem hatten wir die längste Anreise in unserer Liga hinter uns. Es galt somit, die Gummersbacherinnen nicht zu unterschätzen und motiviert in das Duell zu starten.

Das Spiel stellte sich von Anfang an als eng heraus. Bis zur 21. Minute wechselte der Zwischenstand mehrmals zwischen einer Ein-Tor-Führung für die Strombacher Damen oder solch eine für uns oder Gleichstand. Doch dann gingen die Gastgeberinnen erstmals mit zwei Treffern in Führung: 9:7. Ab diesem Zeitpunkt verloren wir kurzweilig unsere Konzentration. Eine Zwei-Minuten-Strafe gegen den HC Gelpe/Strombach verhalf uns, den Abstand nicht bedeutend größer werden zu lassen. Somit gingen wir mit einem 10:13-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach einer motivierenden Kabinenansprache starteten wir voller Elan in die zweite Hälfte, wurden bissiger in der Abwehr und fanden ein Mittel gegen die Würfe aus dem Rückraum. Ergebnis war, dass die Gegnerinnen in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit kein Tor erzielen konnten. Sogar zwangen wir das Trainer-Team des HC Gelpe/Strombach zu einer Auszeit, aus der die Gegnerinnen jedoch gestärkt zurückkamen und sich direkt einen 15:11-Vorsprung erarbeiteten.

Dann wurde das Spiel wild. Es gab kurz hintereinander eine Zwei-Minuten-Strafen sowohl für die Gegnerinnen als auch für uns. Die reduzierte Spielerinnenanzahl auf dem Feld kam uns zugunsten, innerhalb von kürzester Zeit gingen wir das erste Mal in Führung: 16:15 (44.). Aber die Gastgeberinnen ließen sich nicht "abschrecken" und hielten dagegen.

In den letzten zehn Minuten war das Duell von mehreren Zeitstrafen geprägt. Unter anderem verteilte der Schiedsrichter eine Rote Karte gegen eine HCGP-Spielerin aufgrund eines Fouls in unserem Tempogegenstoß. Leider konnten wir den dazugehörigen Siebenmeter nicht verwandeln und uns mit zwei Toren absetzen. Somit stand es in der 57. Spielminute 20:21.

Durch zwei weitere, direkt aufeinander folgende Zwei-Minuten-Strafen gegen uns konnten die Gegnerinnen den 21:21-Ausgleichstreffer erzielen. Es folgte eine dritte Hinausstellungsstrafe gegen uns, sodass wir bei Spielstand 22:22 eine Minute vor Abpfiff mit nur noch drei Feldspielerinnen der Gelpe-Strombacher Überzahl gegenüberstanden. Nur durch die hervorragende Doppelparade unserer Torhüterin bei einem Tempogegenstoß und dessen Nachwurf konnten wir das Unentschieden sichern.

Wir danken den zwei A-Jugend-Spielerinnen, die diese lange Fahrt auf sich genommen haben, um uns zu unterstützen. Als nächstes steht bei uns wegen einer Spielfrei-Runde erst in vier Wochen, am 27.11.2021 um 19:30 Uhr, ein Heimspiel im "Gilles" gegen den HC Weiden 2 an. Bis dahin werden wir fleißig trainieren, um wieder einen Sieg nach Hause zu bringen.

1. Kreisklasse
5 5102151021 Sa. 30.10.21 18:00
M2 Herzogenrath GesamtschuleM2 Herzogenrath Gesamtschule
HSG Merkstein 3 - BTB Aachen He4 23:3523:35 (12:17)
2. Kreisklasse
5 5202652026 So. 31.10.21 14:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He5 - BSC Setterich 28:2628:26 (17:14)

Fünfte Herren, fünfter Sieg

Spielbericht von Spieler Michel Scheider, 02.11.2021

Die 5. Herren gewann ihr fünftes Spiel in Folge und bleibt damit ungeschlagen in der noch recht jungen Saison. Am Ende war der 28:26 (17:14)-Heimerfolg über den BSC Setterich jedoch weitaus knapper als die vorherigen Spiele, und brachte damit mehr Würze als jedes asiatische Gericht – was den aus aller Welt angereisten Fans jedoch nur schmecken konnte.

Wer bei einem 5:0 an die kürzlich eingetretene DFB-Pokal-Niederlage des FC Bayern bei Borussia Mönchengladbach denkt, kann unmöglich aus Aachen kommen. Denn das richtige 5:0 beschreibt die Siegesserie der 5. Handballherren aus Aachen-Burtscheid, und ist das Thema der Woche – wenn nicht sogar des Jahres (Stand November).

Mit einem guten Saisonstart im Rücken und voller Besetzung erwarteten wir die Settericher bei uns im "Gilles". Doch anders als die letzten Spiele, kamen am Sonntag nicht nur sieben oder acht Mann, sondern viel mehr eine komplette Mannschaft mit echten Auswechselspielern und einem echten Trainer. Ein Novum für uns alle, da wir so etwas eigentlich nur aus Märchen kannten.

Dementsprechend groß waren sowohl der Respekt vor der gegnerischen Mannschaft als auch die Vorfreude auf die kommende Partie. Auch unser Trainer warf mit warnenden Worten und Blicken um sich, schärfte uns noch einmal ein, dass bloßes "Müdelaufen" hier nicht reichen würde, sondern viel mehr eine geschlossene Mannschaftsleistung uns hier den Sieg bringen würde. Und genau so sollte es kommen!

Zunächst allerdings wurden wir direkt – in den ersten fünf Minuten – einmal ordentlich unter die Räder gebracht und lagen nach knappen sechs Minuten, ganz dezent, mit 2:5 hinten. Wer zuvor nicht wach und sich des Gegners bewusst war, der war es spätestens jetzt.

Spielertrainer David war bereits auf 180, wenn nicht sogar auf 181. Und mit was? Mit recht! Hinten gelang es uns, nicht aggressiv rauszutreten und gegen den großen Rückraum zu verteidigen, vorne fehlte es an Tempo und Bissigkeit. Doch unser Coach wird nicht umsonst David der Gerissene genannt! (Wird er eigentlich nicht, aber es passte zum Text und vielleicht sollte man in Zukunft drüber nachdenken).

Wir wechselten und nahmen den bis dato erfolgreichsten BSC-Schützen in Manndeckung, was es uns wesentlich leichter machte zu verteidigen. Vorne schaffte es der blendend aufgelegte Simon Ruetgers, Ordnung und Geschwindigkeit ins Spiel zu bringen, setzte seine Nebenmänner bestens in Szene und warf am Ende selbst zwei Tore. Dadurch drehten wir das Spiel, glichen also nicht nur aus, sondern gingen sogar in Führung.

Dabei spielte unsere linke Seite zu dem Zeitpunkt einen ganz starken Stiefel. Linksaußen Niklas "Arnold" Münzer und Ferdinand "Ferdi" Hermann (besonderes Augenmerk hierbei bitte auf den besonders verrückten Spitznamen von Ferdinand) gelangen in Summe 17 (!) Tore. Mit 17:14 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel machte die Fünfte zunächst mal so weiter, wie sie aufgehört hatte, und baute ihren Vorsprung auf 25:18 (45. Minute) aus. Doch dieses Spiel lässt sich sehr gut mit einem Berg vergleichen, denn nach dem starken Anstieg kam es genau so wieder zu einem starken Fall. (Falls sich jemand fragt, ob der Verfasser dieses Textes mit solchen außergewöhnlichen Vergleichen nicht bestimmt eine Eins im Deutschabitur hatte, lautet die Antwort "Nein, nicht im Ansatz!".).

Die Fünfte verfiel in die Muster der ersten Minuten und baute den Gegner somit wieder auf. Dem BSC gelang anschließend eine filmreife Aufholjagd, und so stand es zwei Minuten vor Spielende 27:26 für die 5. Herren. Die Zuschauer bekamen reihenweise halbe Herzattacken, die Anspannung war mit den Händen greifbar. Und dann gelang es unserem Linksaußen, das entscheidende Tor zu werfen, und die Führung in der letzten Minute auf zwei Treffer auszubauen.

Endstand 28:26! Jedoch sollte man die Zuschauer beim nächsten Mal vorwarnen: Zwei Krimis an einem Sonntag sind nicht für jeden was.

BTB Aachen He5: Til Stollenwerk (TW: 7/4 Siebenmeter/davon gehalten) – Niklas Münzer (9), Ferdinand Hermann (8/1), Jakob Schneider (3), Nils Hellenamp (2), Simon Rütgers (2), Michel Scheider (2), Silvan Gerken (1), Kristoffer Kleist (1), Lucas Croé, Nils Fiedler, Jon Marx, Maksim Rotmann – David Zimmermann (Spielertrainer).
Kreisliga
7 6004360043 So. 31.10.21 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da3 - VfL Bardenberg 2 30:3030:30 (12:13)

3. BTB-Mädels belohnen sich mit einem Remis nach hart umkämpftem Spiel

Spielbericht von Spielerin Alexandra Schäfers, 02.11.2021

Am Sonntagnachmittag (31.10.2021) mussten wir gegen die ebenfalls stark einzuschätzende 2. Mannschaft des VfL Bardenberg ran, die sich mit einem Sieg gegen uns auf den oberen Tabellenplätzen festsetzen wollte.

Bereits in den ersten Minuten zeigte sich, dass sich hier zwei Teams auf Augenhöhe nichts zu schenken hatten und es ein torreiches Spiel zu werden versprach. Nachdem wir bereits nach 20 Sekunden durch einen toll herausgespielten Treffer in Führung gehen konnten, stand es nach fünf Minuten bereits 3:3. Bis zur Halbzeit blieb es ein intensives und hart umkämpftes Duell, in dem keine der beiden Mannschaften sich entscheidend absetzen konnte.

So gingen wir zwar in der ersten Viertelstunde immer wieder in Führung, jedoch gelang den Bardenbergerinnen dank ihrer starken Rückraumspielerinnen und sehr gut eingeübten Spielzügen immer wieder der Ausgleich. Ab der 20. Minute verloren wir ein wenig den Faden, und diese Schwächephase nutzen unsere Gegnerinnen eiskalt aus, sodass wir mit einem 12:14-Rückstand und einer Zwei-Minuten-Zeitstrafe in die Halbzeitpause gingen.

Nach einer motivierenden Kabinenansprache unseres Trainers und mit dem unbedingten Willen, das Spiel noch zu drehen, begannen wir den zweiten Durchgang leider zu nervös und ließen die VfL-Damen auf vier Tore Differenz wegziehen.

Ab der 40. Minute begannen wir dann mit einer richtig starken Mannschaftsleistung unsere Aufholjagd, holten Tor für Tor auf. Eine Viertelstunde vor Schluss hatten wir uns wieder auf 22:22 heran gekämpft, nachdem wir zwischenzeitlich 16:20 in Rückstand gelegen hatten.

Die letzten Minuten waren ein absoluter Krimi, in dem die Bardenbergerinnen zwar immer wieder in Führung gingen, wir aber mit absolutem Willen dagegen hielten und somit eine Minute vor Schluss den viel umjubelten Treffer zum 30:30-Ausgleich und auch Endstand schafften.

Während man den Gästen die Enttäuschung über den sicher geglaubten, aber entgangenen Sieg anmerkte, konnten sich unsere Mädels dank einer wahnsinnigen Energieleistung aller Mannschaftsteile und herausragendem Kampfgeist über ein Unentschieden gegen einen sehr starken Gegner freuen!

Alles in allem war es ein wirklich guter Handballkrimi mit vielen tollen und sehenswerten Aktionen, welcher mit vielen Toren in einem gerechten Unentschieden endete.

BTB Aachen Da3: Gabi Corban (TW), Alexandra Schäfers (TW) – Inka Schirm (10/1), Daniela Pravdic (5), Sandra Wienke (5), Anna Granich (2), Hedra Holtmann (2), Carla Ringelsiep (2), Jacqueline Jansen (1), Fee Knauber (1), Claudia Schiemann (1), Alexandra Wilkenhöner (1), Luise Kessler – Eric Corban (Trainer).
VfL Bardenberg 2: Sandra Kuhlen (8/2), Defne Aydinli (7), Brigitte Peters (4), Jana Wrutschinski (4), Leonie Hermeler (3), Lina Helgers (2), Sandra Bierbrauer (1), Kerstin Broekelmann (1), Alexandra Bublea, Joelina Frenz, Amy Hamdorf, May Hamdorf, Viviane Wahlers, Pia Zentis – Algelika Dreuw (Trainer).
7 6004560045 So. 31.10.21 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da2 - SV Eilendorf 2 31:1631:16 (15:7)
Oberliga
1 66 Sa. 30.10.21 15:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mC1 - HC Weiden 2018 33:3633:36 (14:19)

Überzeugende Leistung trotz Derby-Niederlage

Spielbericht von Spieler Jimim Roh und Trainer Simon Horn, 04.11.2021

Zunächst einmal freuen wir uns darüber, in diese nächste Spielzeit mit neuen Sponsoren zu gehen. Trikots, Taschen und Aufwärm-Shirts werden vom Logo des Pflegedienstes "VISITATIS geschmückt. Darüber hinaus sind mit dem Restaurant "Im Alten Zollhaus" und mit der LVM-Versicherungsagentur Heinz Josef Frenken in Aachen zwei weitere lokale Unterstützer auf unseren Aufwärm-Shirts zu sehen. An dieser Stelle möchten wir uns für diese Unterstützung herzlich bedanken!

Am ersten Spieltag der neuen Saison in der Oberliga-Nordrhein war der HC Weiden 2018 zu Gast. Zuletzt war man sich im September in der Quali-Runde begegnet. Dort hatten wir uns leider mit 25:30 geschlagen geben müssen, nun wollten wir einiges wieder gut machen. Unter diesen Vorzeichen entwickelte sich eine spannende und nervenauftreibende Partie.

Nach dem Anpfiff legten wir sofort gut los und führten so nach ca. acht Minuten mit 8:4. Doch Weiden verlor die Nerven nicht und kam immer besser in die Partie. Bei der ersten Auszeit von uns (18.) stand es 14:13 für die Gäste. Auch danach bekamen wir den HCW-Angriff nicht mehr konsequent genug in den Griff. Daraus ergab sich unser Rückstand von 14:19 zur Pause.

Bis da hatten wir eine eher raumorientierte Abwehr gespielt. In der zweiten Hälfte nahmen wir uns vor, offensiver und mannorientierter zu decken, um so unsere Defensive zu stabilisieren. Dies gelang uns auch zunehmend. Durch einen Drei-Tore-Lauf kamen wir bis auf einen Treffer an Weiden heran. In der 32. Minute stand es 19:20. Wir hatten nun wieder richtig Bock auf das Spiel.

Eine unglückliche Zwei-Minuten-Strafe und dazu noch eine Rote Karte kurz darauf bescherte uns eine doppelte Unterzahl. Der Gegner nutzte diesen Vorteil: Vom 23:22-Vorsprung, noch in Gleichzahl, baute er seine Führung in doppelter Überzahl auf 27:22 nach knapp 40 Minuten aus. Die nun übrigen sieben Spieler ließen das Spiel aber in keinster Weise einfach so über die Zeit laufen. Trotz einer fast aussichtslosen Lage gaben wir bis zum Ende alles und konnten so den Rückstand bis zum Abpfiff noch auf drei Tore verkürzen (33:36).

Obwohl wir das Derby verloren haben, können wir sehr stolz auf unsere gezeigte mannschaftliche Leistung sein. Jetzt gilt es, die positiven Dinge aus dem Spiel mitzunehmen und im nächsten Spiel gegen den Bergischen HC 2 die ersten Punkte zu holen.

Regionalliga
1 9003 So. 31.10.21 13:30So. 31.10.21 13:30
Sporthalle RingstrasseSporthalle Ringstrasse
TSV Bonn rrh. - BTB Aachen wA __:____:__  
HVM 2. Mittelrheinliga
1 40014001 So. 31.10.21 12:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mA2 - Bonner JSG 2 39:1639:16 (17:5)
HVM Mittelrhein-Liga wbl. B-Jugend
4 50165016 Sa. 30.10.21 16:00
Peter-Weber-Halle KuchenheimPeter-Weber-Halle Kuchenheim
HSG Euskirchen - BTB Aachen wB 21:1321:13 (11:6)
HVM Mittelrhein-Liga wbl. C-Jugend
6 90269026 Sa. 30.10.21 15:00
SpH Ges.Schule MarienheideSpH Ges.Schule Marienheide
HSG Marienheide/Müll. - BTB Aachen wC1 31:1531:15 (14:7)
Kreisliga
5 721013 Sa. 30.10.21 00:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mC2 - spielfrei __:____:__  
3 731007731007 So. 31.10.21 10:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mD2 - HC Weiden 2018 22:2922:29 (11:18)
3 731008731008 Sa. 30.10.21 14:00
E2 Eschweiler LessingstrasseE2 Eschweiler Lessingstrasse
Eschweiler SG - BTB Aachen mD1 7:177:17 (2:6)
3 741007 Sa. 30.10.21 12:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mE1 - HC Weiden 2018 2 + : –+ : –  
4 821016 Sa. 30.10.21 16:00
JÜL SchulzentrumJÜL Schulzentrum
Jülicher TV - BTB Aachen wC2 __:____:__  
4 831014831014 So. 31.10.21 14:00
EY Eynatten/BEY Eynatten/B
HC Eynatten/Raeren - BTB Aachen wD 20:1120:11 (10:6)
Kreisklasse
4 722015 Sa. 30.10.21 00:00
BIRK Düren Birkesdorf FesthalleBIRK Düren Birkesdorf Festhalle
spielfrei - BTB Aachen mC3 __:____:__  
3 743008 Sa. 30.10.21 10:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mE2 - TV Roetgen 2 + : –+ : –  
4 744016 Sa. 30.10.21 00:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wE - spielfrei __:____:__  
Total Club Manager 1.7.3