BTB-Handball am Wochenende 21./22.04.2018

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
23 11571157 Sa. 21.04.18 19:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - HSV Bocklemünd 25:1825:18 (12:12)

Verdienter und wichtiger Arbeitssieg – defensive Steigerung in Hälfte zwei

Beim vorletzten Heimspiel der Saison am Samstagabend mühte sich mein Team zu einem 25:18-Erfolg über den mit einem kleinen Kader wacker kämpfenden Tabellenzehnten HSV Bocklemünd. Im Meisterschaftsrennen bleibt es bei der winzigen rechnerischen Chance, den ebenfalls siegreichen Primus Pulheimer SC vielleicht doch noch abzufangen.

Wir kamen gut in die Partie, führten nach sechs Minuten mit 5:1, überrannten die Gäste, allen voran der starke Philipp Wydera auf Halblinks. Alles sah nach einer deutlichen und einfachen Aufgabe aus.

Doch in der Folge schlichen sich immer mehr Ungenauigkeiten im Abschluss und Nachlässigkeiten in der Abwehr ein. Dies erlaubte es den Kölnern, rasch auf 6:7 (18.) zu verkürzen. Beim 8:8 (21.) glich der HSV erstmals aus und gestaltete das Spiel bis zur Pause offen. Beim 10:11 (27.) führte die Mannschaft von Trainer Markus Pabst sogar einmalig, bevor wir nach dem 12:11 noch den 12:12-Ausgleich mit dem Pausenhorn hinnehmen mussten.

Nach dem Seitenwechsel wurden wir in der Abwehr stabiler, kassierten in den fünfzehn Minuten des dritten Viertels nur einen Gegentreffer und konnten uns allmählich etwas absetzen: 18:13 (45.). Hierbei überzeugte vor allem "Bene" Schüler in unserem Tor mit einigen schönen Paraden und in dieser Phase zwei gewonnenen Siebenmeterduellen.

Vorne war es allerdings nach wie vor schwere Arbeit, die nötigen Treffer zu erzielen. Die Gäste kämpften und machten uns das Leben schwer. Dennoch war es am Ende kein überzeugender, aber verdienter und wichtiger Arbeitssieg für uns, der uns weiter auf dem zweiten Tabellenplatz verweilen lässt. Somit verbleiben drei restliche Spiele, die wir gewinnen wollen und zumindest Platz zwei verteidigen möchten.

Torfolge: 0:1 (0'41''), 5:1 (6'03''), 5:3 (9'43''), 6:3, 6:4, 7:4 (13'06''), 7:6 (17'18''), 8:6, 8:8 (20'59''), 10:8 (21'54''), 10:11 (26'09''), 12:11 (29'36''), 12:12 (Halbzeit)
14:12 (36'27''), 14:13 (39'22''), 18:13 (44'42''), 18:14, 19:14 (45'58''), 19:16 (49'59''), 22:16 (55'34''), 22:17, 25:17 (59'30''), 25:18 (Endstand)
Siebenmeter: 4/5 : 2/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 6 Minuten
Zuschauer: ca. 120
Schiedsrichter: Jona Kleinauski (Wiehl) / Ole Knotte (Wiehl)
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 1/1 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW), Benedikt Schüler (TW: 4/2) – Philipp Wydera (6/2), Felix Horn (5), Felix Saive-Pinkall (4), Robin Bleuel (4/2), Jasper Ewers (2), Christoph Zylus (2), Simon Bock (1), Daniel Oslender (1), Heiner Grunert, Oliver Rückels, Christoph Uerlings – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Robert Bleuel (Betreuer), David Bökmann (Betreuer).

Mit voller Kraft den Kölner Gästen früh den Zahn ziehen

Vorbericht von Trainer Martin Becker, 18.04.2018

Nach dem bereits dritten verlegten Auswärtsspiel in der Rückrunde, von denen wir nur das letzte am vergangenen Sonntag beim TuS Opladen 2 gewinnen konnten, geht es nun geregelt zu Hause weiter. Die Bandits empfangen zu gewohnter Zeit am kommenden Samstagabend um 19:30 Uhr den Tabellenzehnten HSV Bocklemünd und geben die Marschroute klarer Heimsieg aus.

Der HSV hat zwar 18:26 Punkte auf dem Konto und damit keine Abstiegssorgen mehr, doch nach einer sehr guten Hinrunde mit sieben Siegen musste er in der Rückserie Federn lassen. Hierbei gelangen in bis dato neun Partien lediglich vier Punkte aus zwei Heimerfolgen gegen die beiden Teams am Tabellenende.

Im Hinspiel in Köln hatten wir erst nach der Pause wenig Probleme, als wir am Ende deutlich mit 31:22 (11:12) gewinnen konnten. Daher wissen wir, dass die Gäste ein immer unangenehm zu spielender Gegner sind. Häufig agieren sie mit dem siebten Feldspieler, kämpfen bis zum Schluss und haben mit Max Matysiak im linken Rückraum einen mit bereits 98 geworfenen Feldtoren treffsicheren und herausragenden Akteur.

Zwar konnten wir am letzten Spieltag Tabellenrang zwei behaupten und den Rückstand zu Spitzenreiter Pulheimer SC wegen dessen 24:27-Heimniederlage gegen den nun mit uns punktgleichen Ligadritten TuS Derschlag um zwei Punkte reduzieren, doch ist der Abstand mit sechs Zählern immer noch groß – selbst wenn man am letzten Spieltag das Duell PSC vs. BTB einberechnet.

"Trotzdem" möchten wir weiter Gas geben und die restlichen Spiele gewinnen, so auch dieses Heimspiel gegen Bocklemünd. Über kompromisslose Abwehr wollen wir in den Gegenstoß kommen und dem HSV früh die Hoffnung nehmen, etwas in unserem "Gilles" erreichen zu können. Dabei fehlen werden in unseren Reihen der verletzte Kreisläufer David Bökmann (Mittelfußbruch, Ausfall bis Sommer) sowie die verhinderten Linkshänder Thomas Erve und Julius Schlumberger, was uns vor erhebliche Probleme auf der rechten Angriffsseite stellt.

Mittelrhein-Landesliga
23 31573157 Sa. 21.04.18 17:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - VfR Übach-Palenberg 35:1835:18 (21:11)

Derby im Gillesbachtal entwickelt sich schnell zum klaren Heimerfolg

Spielbericht von Spieler Marc Bourceau, 23.04.2018

Am letzten Samstag empfingen wir, die 2. Herrenmannschaft des BTB Aachen, die "Red Sox" aus Übach-Palenberg zum Derby im heimischen Gillesbachtal. Beflügelt vom – rein rechnerisch noch nicht 100-prozentig sicheren – Aufstieg von letzter Woche, wollten wir nun zuhause in unserem Wohnzimmer den Aufstieg vor heimischer Kulisse perfekt machen. Übach reiste mit dem letzten Aufgebot an, und es entwickelte sich schnell ein eindeutiges Spiel, das einen Derby-Charakter über weite Strecken vermissen ließ.

Wir starteten gut und nutzen vorne unsere Möglichkeiten. So stand es in der siebten Minute bereits 5:1. Danach schlichen sich kleine Nachlässigkeiten in der Defensive ein, und die Gäste verkürzten, angeführt vom starken Tobias Hermanns, zum 6:5 (10.). Dies war der letzte Zeitpunkt, an dem die "Red Sox" noch einmal in Schlagdistanz kommen sollten. Über 11:5 (15.) und 13:6 (19.) stand letztlich zur Pause ein deutliches 21:11 auf der Anzeigetafel.

Die zweite Spielhälfte begann wie die erste: Übach fehlte es an Alternativen, und der zweitbeste Angriff der Liga hatte Schwierigkeiten, zu guten Möglichkeiten zu kommen (28:15 46.). Auf unserer Seite bekamen alle Spieler ihre Einsatzzeiten und fügten sich gut ins Spielschema ein.

Unser Trainer Edgard Brülls war nach dem Schlusspfiff beim Stand von 35:18 zufrieden: "Wir haben bis auf die ersten 15 Minuten heute eine gute Abwehr gespielt und Übach zu unvorbereiteten Würfen gezwungen. Mit einem so deutlichen Sieg haben wir nach dem Unentschieden in der Hinrunde nicht rechnen können."

Unsere Freude war nach dem Spiel riesig, denn für eine Nacht konnten wir uns an die Tabellenspitze setzen. Jetzt gilt es für uns, diese erfolgreiche Saison vernünftig zu Ende zu spielen und bei einem möglichen Ausrutscher des Stolberger SV, der mit einem klaren Sieg am Sonntag wieder die Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung übernommen hat, zur Stelle zu sein.

Zum letzten Heimspiel in zwei Wochen gegen die Zweitvertretung des TV Strombach hoffen wir daher auf zahlreiche Unterstützung, um die Saison in einem würdigen Rahmen zuhause ausklingen zu lassen.

Siebenmeter: 3/5 : 4/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 80
Schiedsrichter: Achim Thomé (Mechernich) / Nikolas Thomé (Mechernich)
BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Kilian Busch (TW: 4/2) – Mevlüt Bardak (7/1), Tobias Harhues (5/2), Thomas Kleinke (4), Vincent Rump (4), Laurin Kell (3), Tim Lütz (3), Björn Thürnagel (3), Stephan Bihn (2), Alexander Nellessen (2), Sven Käsgen (1), Tim Lauber (1), Julius Linnemann – Edgard Brülls (Trainer), Bruno Plum (Betreuer).

Feierei erstmal beendet! – Die Pflicht ruft: Derby gegen Übach

Vorbericht von Spieler Mevlüt Bardak, 18.04.2018

Vier Spiele – vier Siege. So sieht die Marschroute von uns, den 2. BTB-Herren, für den Rest der Saison aus! Bevor wir aber von vier Siegen sprechen können, liegt noch sehr viel Arbeit vor uns! So erwarten wir zum vorletzten Heimspiel am nächsten Samstag um 17:30 Uhr in unserem Wohnzimmer Gillesbachtal die "Red Soxs" aus Übach-Palenberg.

Die 1. Herrenmannschaft des VfR steht mit 20:24 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz und durfte aufgrund eines Sieges über den Tabellenletzten Dünnwalder TV vergangene Woche ein wenig durchatmen, schwebt jedoch trotzdem noch in leichter Abstiegsgefahr. Hier spielt weniger der Punktabstand auf die unteren Tabellenränge eine Rolle als vielmehr die noch unbekannte Anzahl der Absteiger aus der Landesliga auch wegen Sonderfaktoren wie Mannschaftsrückzügen usw.

Ganz anders bei uns. Wir haben vergangene Woche den Aufstieg klar gemacht und möchten die letzten vier Spiele auch noch gewinnen, da uns von der Tabellenspitze nur ein Punkt trennt. Falls der führende Stolberger SV also noch einmal patzen sollte, wollen wir unsere Hausaufgaben machen und zur Stelle sein.

Auch wollen wir Wiedergutmachung gegen die "Red Soxs" betreiben. Zum einen haben wir in der Hinrunde beim VfR aufgrund des 33:33-Remis einen von bislang sechs Punkten liegen gelassen. Zum anderen sind die Gäste die einzige Mannschaft, die gegen uns die 30-Tore-Marke geknackt hat. Das Team von Coach Harald Hennes stellt bis dato laut Tabelle zwar die schlechteste Abwehr der Liga (670 Gegentore), steht aber nach erzielten Treffern (652) auf dem dritten Rang – einen Platz besser als wir (619). Demnach kommt ein hartes Stück Arbeit auf unsere Defensive zu!

Unserem Trainer Edgard Brülls stehen leider nicht alle Spieler zur Verfügung, jedoch rücken wieder einige Akteure nach, die die letzten Wochen abwesend oder verletzt waren, so dass wir sicher wieder eine schlagkräftige Truppe auf die Platte stellen können! Als kleiner Ansporn für Samstag: Gewinnen wir dieses Derby, stehen wir (zumindest) für eine Nacht an der Tabellenspitze! Wir freuen uns natürlich wieder auf tolle Unterstützung unserer Fans – auch bei schönem Wetter.

Kreisliga
20 5011850118 So. 22.04.18 18:00
W 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 WürselenW 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 Würselen
Westwacht Weiden 2 - BTB Aachen He3 19:3319:33 (11:16)

Hochverdienter 13-Tore-Auswärtssieg bei schwachen Westwacher Gastgebern

Spielbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 23.04.2018

Nur in den Anfangsminuten konnte die 2. Herrenmannschaft von Westwacht Weiden gegen spielerisch überlegene Gäste aus Aachen mithalten. Vor allem in Halbzeit zwei spielten die 3. Herren des BTB ihre ganze Überlegenheit aus, ohne wirklich gefordert zu werden.

Gestützt auf einen überragenden Paul Bourceau zwischen den Pfosten, konnten sich die Burtscheider über ein 3:3 nach acht Minuten Tor um Tor absetzen. Einziges Manko waren die vielen technischen Fehler und die mäßige Torausbeute in der ersten Hälfte. Mit dem 11:16-Halbzeitrückstand war die Westwacht gut bedient, hätte der BTB doch schon nach 30 Minuten deutlich höher führen müssen.

In der Kabinenansprache wurden auch die Probleme im Angriff angesprochen und offensichtlich verstanden, denn im zweiten Durchgang wurde es aus Sicht des BTB sichtbar besser. Die spielerische und läuferische Überlegenheit wurde nun konsequent in Tore umgesetzt. Der Gastgeber hatten außer nicht nachvollziehbaren Härten und einer nicht immer fairen Gangart nichts mehr entgegen zu setzen. Neun Zweiminutenstrafen und zwei Rote Karten auf Seiten der Westwacht sprechen für sich.

Am Ende stand ein nie gefährdeter 33:19-Auswärtssieg der Aachener zu buche, der durchaus höher hätte ausfallen können. Zwei Spieltage vor Saisonende steht die BTB-Dritte weiterhin auf Tabellenrang vier, mit jeweils zwei Punkten Abstand zu den Nachbarplätzen.

BTB Aachen He3: Paul Bourceau (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Arne Voigt (8/5), Henrik Gessner (5), Malte Raube (4), Matthias Struck (4), Lasse Urban (4), Philipp Schemken (3), Richard Viegener (2), Jonas Wermter (2), Johannes Klindtworth (1), Jonas Corsten, Felix Passlick – Tobias Salesch (Trainer), Wolfgang Zaube (Betreuer).
2. Kreisklasse
20 5211552115 Sa. 21.04.18 16:30
LIN/B, Linnich Bendenweg, Bendenweg, 52441 LinnichLIN/B, Linnich Bendenweg, Bendenweg, 52441 Linnich
Pol. TUS Linnich - BTB Aachen He4 32:3132:31 (18:15)
Kreisliga
20 6011960119 So. 22.04.18 11:30
AC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 AachenAC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 Aachen
ASV Schwarz-Rot Aache.3 - BTB Aachen Da1 20:3320:33 (6:14)
20 6011660116 So. 22.04.18 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da2 - Weidener TV 1 20:2320:23 (9:12)
BTB Aachen Da2: Leonie Pham (TW), Maria Rühl (TW) – Jule Blankenstein (5), Dana Uerlings (4/1), Eva Gerber (3), Hannah Weinbach (2), Charlotte Zäske (2), Linda Beckmann (1), Lynn Krammer (1), Marie Streuf (1), Veronika Wodke (1), Sophie Bökmann, Jacqueline Jansen, Lena Lengersdorf.
Kreisklasse
20 6111561115 So. 22.04.18 12:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da3 - VfL Bardenberg 2 14:1914:19 (6:11)

Heimniederlage wegen unkonzentrierter erster Halbzeit

Spielbericht von Spielerin Lena Fein, 22.04.2018

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen den Jülicher TV konnten wir, die Damen 3 des BTB, unser heutiges Heimspiel gegen den VfL Bardenberg 2 leider nicht für uns entscheiden. Mangelnde Konzentration führte zu einem zu hohen 6:11-Halbzeitrückstand, der trotz ordentlicher zweiter Hälfte nicht mehr aufgeholt werden konnte, womit wir letztlich mit 14:19 das Nachsehen hatten.

"Es war der Wurm drin", beschreibt diese Partie ganz gut. Unkonzentriertheit sowie zu wenig Kampfesgeist und Wille zum Tor standen uns im Wege. Zwar waren die Bardenberger Damen lediglich maximal fünf Tore im Vorsprung, doch schafften wir es nicht, das Spiel ruhig zu unseren Gunsten aufzubauen. Spielerisch und technisch waren wir den Gegnerinnen eigentlich nicht unterlegen, aber wir nutzten diese Chancen nicht.

Bis zum 6:7 in der 20. Minute war es eine Begegnung auf Augenhöhe, auch wenn das Zusammenspiel noch etwas unruhig wirkte. Dann ließ die Konzentration ganz nach, und wir verabschiedeten uns mit 6:11 in die Halbzeitpause. Hier sammelten wir uns und wollten nach dem Seitenwechsel den Rückstand langsam aufholen.

In der zweiten Hälfte sah man deutliche Verbesserungen in der Abwehr. Doch blieb diese Konzentration leider nicht über die ganze Zeit bestehen, und die Lücken öffneten sich immer wieder. Im Angriff fanden wir schließlich wieder die Löcher und beendeten unsere Angriffe mit Toren. Doch kam es durch zu viel Querbewegung und unkonzentrierte Wurfversuche schon bald wieder zu einem erneuten Einbruch. Der Rückstand von fünf Treffern blieb nun bis zur letzten Minute konstant. Gute Torwartleistungen verhinderten weitere Gegentore durch Sieben-Meter-Würfe. Die zweite Halbzeit, in der wir unentschieden gegen die Bardenberger Damen spielten, war deutlich besser als die erste, doch reichte es nicht für einen Erfolg.

Die Partie endete mit 19:14 für den VfL Bardenberg. Unnötige Ballverluste, ergebnislose Eins-gegen-Eins-Angriffe und zu wenig Schwung im Angriff kosteten uns die eigentlich problemlos zu erzielenden Tore und schließlich den Sieg. Wir nehmen jetzt den Kopf wieder hoch, zeigen unseren Ehrgeiz und Siegeswillen und empfangen am nächsten Sonntag den Gürzenicher TV zu Hause.

BTB Aachen Da3: Lydia Vinnemann (TW: 5/3 Siebenmeter/davon gehalten) – Theresa Hoffmann (5), Emma Heyen (3), Alina Gierlings (2), Katrin Sauter (2/1), Fanny Holler (1), Inka Schirm (1), Monyia Balloumi, Lena Fein, Anna Polaczek, Sandra Wienke – Arne Voigt (Trainer), Eric Corban (Co-Trainer).
Total Club Manager 1.5.20