BTB-Handball am Wochenende 04./05.11.2017

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
7 10451045 Sa. 04.11.17 19:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - TSV Bayer Dormagen 2 23:2323:23 (9:11)

Remis gegen starke Bayer-Reserve

Spielbericht von Trainer Martin Becker, 07.11.2017

Nach zwischenzeitlichem Sechs-Tore-Rückstand zeigten die Bandits Moral und holten zumindest noch einen Punkt. Gegen einen starken Gast aus Dormagen reichte es letztlich nur zu einem 23:23 (9:11). Mit diesem einen Zähler können und müssen wir nach teils zähem Spielverlauf mit Aufs und Abs leben.

In den ersten 20 Minuten der Begegnung taten wir uns in der Abwehr sehr schwer, besonders gegen den wuchtigen Kreisläufer der Gäste. Immer wieder war dieser nur strafwurfwürdig zu bremsen. Da wir zudem im eigenen Angriff ohne die nötige Durchschlagskraft agierten, konnte das TSV-Team stets leicht vorlegen, was bis zur Pause beim Stand von 9:11 Bestand haben sollte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sich die Dormagener, die u.a. mit zwei Akteuren ihrer Drittliga-Mannschaft angetreten waren, in Überzahl schnell auf 16:10 (35.) absetzen. Kurzzeitig deutete vieles auf eine Heimniederlage hin, weil wir vorne zu frühe und unvorbereitete Abschlüsse suchten. Doch wieder in Gleichzahl, glichen wir in unserer besten Phase des Spiels, angetrieben von den Aktivposten Chris Zylus und Niclas Elsen, innerhalb von elf Minuten die Partie zum 17:17 (46.) wieder aus.

Anschließend entwickelte sich eine enge und dramatische Schlussphase, in der die Bayer-Reserve nach der unberechtigten dritten Zeitstrafe gegen unseren Kapitän "Chrisse" Uerlings erneut auf 22:20 (55.) wegziehen konnte. Doch wiederum egalisierten wir und hatten mit dem letzten, einminütigen Angriff sogar die Möglichkeit, doppelt zu punkten, was uns jedoch leider verwehrt blieb.

Somit müssen wir uns mit nur einem Punkt begnügen und schauen auf das bereits am kommenden Freitag stattfindende Auswärtsspiel bei der HSG Refrath/Hand.

Torfolge: 0:1, 1:1, 1:2, 2:2 (3'59''), 2:5 (7'48''), 3:5, 3:6, 4:6, 4:7 (11'31''), 6:7 (18'10''), 6:8, 7:8 (22'48''), 7:10 (25'46''), 9:10 (27'25''), 9:11 (28'51'') (Halbzeit)
10:11 (30'20''), 10:16 (34'30''), 13:16 (37'51''), 13:17 (38'27''), 18:17 (47'09''), 18:19 (49'41''), 19:19, 19:20, 20:20 (51'50''), 20:22 (54'37''), 21:22, 21:23 (56'10''), 23:23 (57'52'') (Endstand)
Siebenmeter: 5/7 : 5/8 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 10 : 6 Minuten
Feldverweise:
Christoph Uerlings (52'54'', 3 x 2') (BTB Aachen)
Zuschauer: ca. 200
Schiedsrichter: Klempau / Welke
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW: 6/3), Benedikt Schüler (TW: 1/0) – Philipp Wydera (6/1), Christoph Zylus (5/2), Robin Bleuel (4/2), Thomas Erve (3), Felix Saive-Pinkall (3), David Bökmann (1), Felix Horn (1), Jasper Ewers, Heiner Grunert, Daniel Oslender, Christoph Uerlings – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Robert Bleuel (Betreuer), Oliver Rückels (Betreuer).

Verfolgerduell gegen die ''Fragezeichen-Werkstruppe'' aus Dormagen

Vorbericht von Thomas Hentz, 03.11.2017

Nach der heuer nur einwöchigen Herbstpause steht für die Bandits am siebten Spieltag der vierte Heimauftritt an. Gast im Aachener Gillesbachtal wird am Samstagabend um 19:30 Uhr die 2. Mannschaft des TSV Bayer Dormagen sein. Anders als in den Vorjahren, besitzt das Duell diesmal sehr viel Brisanz aufgrund der Tabellensituation und der besonderen Umstände.

Die Reserve des Drittligisten lieferte eine bislang fast makellose Saison ab und steht mit verdienten 9:3 Zählern auf Rang fünf des Klassements, punktgleich mit und direkt hinter den Burtscheidern. Ein Remis-Punkt (25:25) wurde am zweiten Spieltag gegen den Ligadritten TV Strombach liegen gelassen, die 23:35-Niederlage bei Primus Pulheimer SC fiel am Ende zu deutlich aus.

Die übrigen vier Partien gewann das Team des Trainer-Duos Joachim Kurth und Frederic Rudloff, wobei gerade in den letzten beiden Begegnungen Ausrufezeichen gesetzt wurden. Vor drei Wochen siegte die TSV-Reserve bei der 2. Mannschaft des Longericher SC mit 30:26. Und vor 14 Tagen bezwang man in eigener Halle die DJK Westwacht Weiden sogar mit 33:26. Als erfolgreichste Schützen machten bislang Nico Pyszora (33/4 Saisontore) und Daniel Stein (21/0), beide auf der rechten Seite unterwegs, auf sich aufmerksam.

Zu den Besonderheiten der Bayer-Reserve galt viele Jahre, dass ihre Gegner nie wussten, mit welchen TSV-Spielern sie es zu tun bekamen, denn oft liefen im Oberliga-Team auch Akteure aus der 1. Herren- und der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft auf. Und wie es die Spielpläne wollen, haben genau am kommenden Wochenende jene beiden TSV-Mannschaften spielfrei! Reisen die Gäste also mit einer aus drei Teams gemischten "Fragezeichen-Truppe" nach Aachen? Oder vertrauen die Dormagener Coaches auf ihre eingespielte Werksformation?

Diese Fragen wird BTB-Trainer Martin Becker wohl erst kurz vor dem Anpfiff beantwortet bekommen. Bis dahin müssen sich die BTB-Betreuer in der Vorbereitung auf die bekannten Fakten und die eigenen Fähigkeiten konzentrieren. Mit dem Selbstvertrauen aus dem zuletzt souveränen 38:26 (18:14)-Sieg beim MTV Köln 1850 und dem breiten, immer besser eingespielten Kader sollten die Bandits eigentlich gut gerüstet sein.

Aber Becker warnt vor den Tücken der richtungsweisenden Heimpartie: "Die Dormagener spielen bis jetzt eine sehr gute Saison. Ihre Stärken sind sicherlich die gute technische Ausbildung und das Tempospiel, was wir in den Griff bekommen müssen. Über eine bewegliche und kompromisslose Abwehr wollen wir den Gästen den Schneid abkaufen und ins eigene Tempospiel gelangen. Jedoch ist mit einer engen Partie zu rechnen, wo nur Kleinigkeiten den Ausschlag geben werden."

Positiv stimmt "Bob" Becker, dass bis auf den erkrankten Rechtsaußen Thomas Erve alle Bandits fit und einsatzbereit sind. Eines im brisanten Verfolgerduell steht allerdings schon jetzt außer Frage: Nur der Sieger hält den Anschluss an die verlustpunktfreie Tabellenspitze.

Mittelrhein-Landesliga
7 30453045 Sa. 04.11.17 17:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - Weidener TV 2 23:2223:22 (8:10)

Knapper Sieg durch riesigen Kampfgeist

Spielbericht von Spieler Henri Hinze, 07.11.2017

Am 04.11.2017 traf die Zweitvertretung des BTB Aachen im heimischen Gillesbachtal auf den TV Weiden und siegte im Derby nur aufgrund einer starken Schlussphase.

Die Partie startete unerwartet hektisch, da der BTB immer wieder durch technische Fehler den Ball verlor und oftmals am starken spielenden Schlussmann der Weidener scheiterte. Dies nutzte der TV eiskalt aus und konnte sich direkt von Beginn mit einer Zwei-Tore-Führung absetzen. Bis zur achten Minute blieben die BTB-ler ohne Torerfolg, lagen zwar Mitte der ersten Hälfte kurzzeitig mit einem Treffer in Front, gingen aber mit einem Zwei-Tore-Rückstand (8:10) in die Pause.

Die zweite Halbzeit startete ähnlich wie die erste, sehr fahrig, sodass der TV seinen Vorsprung zwischenzeitlich auf drei Tore ausbauen konnte. Die anschließende Phase gehörte eher dem BTB. Trotz Rückstand und weiter eklatanter Fehler im Angriff, konnte sich die Heimmannschaft zurück in die Partie kämpfen, nur um drei Minute vor dem Ende doch wieder mit 20:22 hinten zu liegen.

In der 59. Minute erkämpften sich die Burtscheider den 22:22-Ausgleich. Getragen von der heimischen Kulisse, gelang es dem BTB acht Sekunden vor dem Schlusspfiff durch Tim Lauber mit 23:22 in Führung zu gehen. Den letzten Angriff der Weidener konnte Marc Bourceau im Tor parieren und somit das Spiel für die Hausherren entscheiden.

Trotz des erfreulichen Endes für die Burtscheider sah BTB-Trainer Edgard Brülls noch einige Schwächen seines Teams: "Wir haben im Angriff viel zu hektisch gespielt und vergeblich versucht, durch viele unüberlegte Einzelaktionen zum Torerfolg zu gelangen. Außerdem fand das Angriffsspiel viel zu nah an der gegnerischen Deckung statt, wodurch wir es uns selber sehr schwer gemacht haben, in einen sortierten Spielaufbau zu finden."

Abschließend lässt sich festhalten, das die BTB-Zweite eine schon verloren geglaubte Partie durch tollen Kampfgeist in einer hitzigen Schlussphase für sich entscheiden konnte und dem erstplatzierten Stolberger SV nun weiter auf den Fersen ist.

Torfolge: 0:2 (5'07''), 1:2, 1:3 (8'32''), 4:3 (13'03''), 4:5 (14'29''), 6:5 (16'35''), 6:9 (23'39''), 7:9 (23'44''), 7:10 (29'09''), 8:10 (29'53'', Halbzeit)
8:11, 10:11 (33'16''), 10:12, 11:12, 11:13 (35'59''), 13:13 (37'52''), 13:14, 15:14 (40'38''), 15:18 (43'58''), 16:18, 16:19, 17:19, 17:20, 18:20, 18:21 (47'47''), 20:21 (55'55''), 20:22 (56'50''), 23:22 (59'52'') (Endstand)
Siebenmeter: 1/1 : 4/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 2 Minuten
Zuschauer: ca. 50
Schiedsrichter: Finger / Knezevic
BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Kilian Busch (TW: 2/0) – Tobias Harhues (5), Vincent Rump (4), Christian Plum (4/1), Tim Lauber (3), Julius Linnemann (3), Alexander Nellessen (2), Stephan Bihn (1), Sven Käsgen (1), Fabian Beckmann, Henri Hinze, Laurin Kell, Thomas Kleinke – Edgard Brülls (Trainer), Matthias Plum (Physio), Bruno Plum (Betreuer), Björn Thürnagel (Betreuer).

Schwierige Aufgabe nach spielfreiem Wochenende

Vorbericht von Spieler Henri Hinze, 03.11.2017

Am Samstag erwartet uns, die 2. Herren, im heimischen "Gilles" eine nicht zu unterschätzende Derby-Aufgabe gegen die Zweitverwertung des TV Weiden.

Beide Teams werden aufgrund des zuletzt spielfreien Wochenendes gestärkt in die Partie gehen. Erwartet wird eine umkämpfte Partie, in der beide Mannschaften alles geben werden, um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

Zuletzt lief es für uns sehr gut. So konnten wir durch den knappen 28:27 (13:12)-Sieg bei der HSG Oberbantenberg/Niederseßmar unser Punktekonto auf 10:2 ausbauen und stehen nun direkt hinter dem Erstplazierten Stolberger SV.

Aber auch die Weidener konnten die letzte Begegnung gegen den Dünnwalder TV mit 27:24 für sich entscheiden und stehen im Tableau nun auf Rang sechs mit 7:5 Zählern - sehr beachtlich für einen Aufsteiger! Somit werden beide Mannschaften mit breiter Brust auflaufen.

Wir BTB-ler können dem Spiel trotz der schmerzlichen Rückraum-Ausfälle von Julius Webeling (Halblinks) und Thomas Kleinke (Halbrechts) zuversichtlich entgegen blicken, dürfen die gerade im Gegenstoßspiel starken Weidener allerdings nicht unterschätzen. Die letzte Begegnung fand beim Weidener EWV-Cup statt, welche wir mit 10:7 (nur eine verkürzte Halbzeit) für uns entscheiden konnten.

Bekanntlich haben Derbys ihre eigenen Gesetze. Gerade deswegen wollen wir - noch mehr als der Gegner - dieses Lokalduell gewinnen. Im zweiten von insgesamt nur drei Derby-Heimauftritten erwarten wir im Gillesbachtal am Samstag um 17:30 Uhr wieder ein spannendes und umkämpftes Spiel.

Kreisliga
6 5003450034 So. 05.11.17 14:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He3 - SG GFC Düren 1899 21:3421:34 (10:18)

Dem Spitzreiter SG Düren 99 klar unterlegen

Spielbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 06.11.2017

Nichts zu holen für die BTB-Dritte am Sonntagnachmittag. Gegen die souverän aufspielenden Gäste der SG GFC Düren 1899 verlor man in der Höhe gerecht mit 21:34 (10:18) leider auch das dritte Saisonheimspiel.

Man hatte sich viel vorgenommen, um dem Tabellenführer der Kreisliga Aachen/Düren Paroli zu bieten. Dies gelang lediglich in den ersten zehn Minuten. Dann setzte sich der Gast immer wieder gekonnt im Eins-gegen-Eins durch. Düren zeigte sich sehr effizient und zog nun Tor um Tor davon.

Die BTB-ler dagegen machten aus ihren sich bietenden Möglichkeiten zu wenig. Allein drei Siebenmeter wurden nicht verwandelt. Hinzu kamen einige sogenannte Hundertprozentige, die nicht eingenetzt wurden. Zum Seitenwechsel führte der Spitzenreiter schon mit 18:10.

In Halbzeit zwei im Grunde das Spiegelbild der ersten Hälfte: Die Gäste nutzen jede sich bietende Chance, und der BTB fand keine probaten Mittel, um nochmals dagegen zu halten. Am Ende gab es eine 21:34-Niederlage gegen eine gut organisierte und spielerisch stark auftrumpfende Dürener Mannschaft. Gratulation! SG-Trainer Peter Hochgürtel hat binnen kurzer Zeit eine Top-Mannschaft geformt, die ihren Weg gehen wird.

Wir werden die Niederlage verkraften und nächste Woche im Derby gegen Schwarz-Rot Aachen 2 versuchen, im vierten Versuch endlich den ersten Heimsieg einzufahren.

BTB Aachen He3: Paul Bourceau (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Henrik Gessner (10/3), Dave Dörfer (3), Dominik Granich (2), Jonas Corsten (2/1), Johannes Klindtworth (1), Malte Raube (1), Lasse Urban (1), Arne Voigt (1), Victor Barbu, Fabian Beckmann, Max Drüppel, Richard Viegener – Tobias Salesch (Trainer), Wolfgang Zaube (Betreuer).

Ambitionierter Spitzenreiter aus Düren zu Gast

Vorbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 03.11.2017

Am kommenden Sonntag kommt mit der SG GFC Düren 1899 sicherlich die aktuell stärkste Mannschaft der Kreisliga Aachen/Düren zu uns ins heimische "Gilles".

Mit 8:0 Punkten (noch ein Nachholspiel) sind die Dürener erwartungsgemäß sehr gut in die noch junge Saison gestartet und stehen zu Recht an Position eins der Tabelle. Am letzten Spieltag konnte sich die SG jedoch erst zum Schluss der Partie gegen den Aufsteiger Schwarz-Rot Aachen 3 durchsetzen.

Unsere Saison hingegen verlief bislang eher durchwachsen, hat man doch unerwartet einige Punkte liegen lassen. Auch deshalb erinnern wir uns noch gerne an das B-Pokalfinale im Mai gegen die SG Düren zurück. Das Endspiel verloren wir zwar knapp, aber spielerisch und läuferisch agierten wir auf Augenhöhe.

Mit der Leistung und dem Engagement aus dem Pokalspiel muss am kommenden Sonntag agiert werden, um eine Chance gegen die favorisierten Gäste zu haben. Anwurf ist um 14:00 Uhr im Aachener Gillesbachtal.

2. Kreisklasse
6 5203252032 Sa. 04.11.17 18:30
S 1, Baesweiler Am Weiher Setterich, Am Weiher, 52499 Baesweiler-SetterichS 1, Baesweiler Am Weiher Setterich, Am Weiher, 52499 Baesweiler-Setterich
BSC Setterich - BTB Aachen He5 21:2221:22 (10:9)
Kreisliga
6 6003360033 So. 05.11.17 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - TV Roetgen 2 27:1527:15 (13:8)

Solider Heimsieg gegen dünn besetzte Roetgener

Spielbericht von Trainer Manuel Zimmermann, 06.11.2017

Trotz einiger Ausfälle fuhr die 1. Damenmannschaft am Sonntagabend einen ungefährdeten Heimsieg gegen den TV Roetgen ein. Aufbauend auf einer starken und konzentrierten Deckungsleistung führte vor allem eine konsequent ausgespielte zweite Welle zu einfachen Toren.

Neben den privat verhinderten Rebecca Geulen, Lara Esser und Miriam Koch mussten die Banditas krankheitsbedingt kurzfristig ebenfalls auf Torhüterin Mara Fischer verzichten. Nicht nur Alexandra Rudi machte ihren Job im Tor alleine jedoch gut (58% gehaltene Bälle bei 21/36 Paraden), auch der Rückraum zeigte sich variabel und lieferte in weniger gewohnten Konstellationen größtenteils gut ab.

Die Partie startete etwas schleppend und zeichnete sich vor allem durch lang und wenig torgefährlich ausgespielte Angriffe der Gäste aus. Aus der in dieser Phase noch relativ defensiv ausgerichteten Deckung kamen wir zu wenig Ballgewinnen, die wir zudem in der ersten Welle mehrmals schlampig vergaben.

Im Positionsangriff kamen wir jedes Mal zu klaren Chancen, wenn wir mit vorgegebenem Konzept starteten, in eine druckvolle Angriffsbewegung kamen und die 6:0 der Roetgenerinnen in Bewegung brachten, bevor wir eine Torchance suchten. – Einige Lustwürfe nach Abbrechen und erzwungene Kreisanspiele ohne kollektive Vorbereitung führten jedoch dazu, dass wir uns in der ersten Hälfte nicht überzeugend absetzen konnten. Eine unter den Rahmenbedingungen nicht ganz einfache, konzentrierte Deckungsleistung gab dennoch das Gefühl, den Gegner beim Pausenstand von 13:8 sicher im Griff zu haben.

Durch eine offensivere Ausrichtung in der Abwehr zur zweiten Halbzeit und gute läuferische Leistungen der Außen kamen wir gegen die konditionell etwas abbauenden Gäste zunehmend zu einfachen Toren über die zweite Welle. Auch im Positionsangriff war nun mehr Struktur zu erkennen, während sich insbesondere die Trefferquote (nur acht Fehlwürfe in 60 Minuten) im Vergleich zu den vorangegangenen Partien als stark verbessert zeigte. Am Ende der Partie stand ein verdienter 27:15-Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Wenn auch sicherlich noch lange nicht alles perfekt lief, entsprach die Art und Weise jedoch wieder unserer groben Spielidee: variable und situativ angepasste Deckung, konsequente zweite Welle sowie elementare, aber mit hohem Druck, Tempo und Sicherheit gespielte Konzepte mit Varianten als Auslösehandlung für druckvolles Durchstoßen bis zur klaren Chance.

Mit diesen Mitteln wollen wir am kommenden Wochenende auch den VfR Übach-Palenberg schlagen. Dies wird sicherlich alles andere als eine leichte Aufgabe, hat doch der Landesliga-Absteiger die letzten vier Partien allesamt mit 15 bis 20 Toren Abstand mehr als deutlich für sich entscheiden können. Mit Besinnung auf die eigenen Stärken in der Defensive sowie Ruhe, etwas Geduld und Abgeklärtheit im Angriff haben wir dennoch alle Chancen.

Siebenmeter: 3/3 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
BTB Aachen Da1: Alexandra Rudi (TW: 3/1 Siebenmeter/davon gehalten) – Merle Stransky (6), Frederike Rühl (5/3), Jule Blankenstein (4), Lara Uhl (4), Charlotte Rothe (3), Elisabeth Klindtworth (2), Mandy Becker (1), Christiane Klindtworth (1), Verena Untiet (1), Kristin Keuken – Dave Dörfer (Trainer), Manuel Zimmermann (Trainer), Mara Fischer (Betreuer), Daniel Wilhelms (Betreuer).

Heimspiel gegen die Oberliga-Reserve des TV Roetgen

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 03.11.2017

Unser nächstes Heimspiel steht an. Nach der kurzen Spielpause am letzten Herbstferien-Wochenende blicken wir motiviert auf unsere nächstes Partie gegen die Damen vom TV Roetgen 2.

Im letzten Spiel gegen den Weidener TV mussten wir unsere erste Niederlage der Saison hinnehmen (20:24 (13:15)) und konnten uns deswegen nicht an der Tabellenspitze halten. Wir stehen nun auf dem vierten Platz.

Allerdings hatten auch die Damen von Roetgen eine schwierigen letzten Spieltag. Die Frauenmannschaft des Oberliga-Vereins verlor deutlich gegen den VfR Übach-Palenberg (15:30), wodurch sie sich auf dem neunten Tabellenrang wiederfindet.

Wir spielen am Sonntag, den 05.11.2017, um 18:00 Uhr im heimischen "Gilles" und würden uns wie immer über jeden Zuschauer, der den Weg in die Halle findet, freuen!

6 6003660036 So. 05.11.17 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da2 - Birkesdorfer TV 1 25:2425:24 (12:12)

Die Nerven nicht verloren und zwei Punkte gewonnen

Spielbericht von Trainer Dominik Granich, 08.11.2017

Am Sonntagmittag empfing die 2. Damen mit dem Birkesdorfer TV eine Spitzenmannschaft der Kreisliga Aachen/Düren. In einer über 60 Minuten ausgeglichenen Partie konnten wir uns durch ein etwas stärkeres Nervenkostüm knapp mit einem 25:24 durchsetzen.

Nach der unglücklichen Niederlage am vorangegangenen Spieltag stand direkt die nächste große Herausforderung für uns "Pottis" an. Unsere Gäste im Gillesbachtal standen mit 8:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und somit ganz nah dran an der Tabellenspitze. In der Trainingswoche wurde ganz bewusst der Fokus auf die Regeneration der Spielerinnen gelegt und mehr gefeiert als trainiert. Quasi ausgeruht wollten wir im Spiel unser Heil im schnellem Umschaltspiel suchen, um der sehr stabil stehenden Abwehr der Birkesdorferinnen aus dem Weg gehen zu können.

Der Gegner schien zu Beginn des Spiels ein wenig von unserem Tempo überrascht zu sein, so dass wir in wenigen Minuten auf 4:1 wegziehen konnten. Hier glänzte vor allem Nadine durch drei Gegenstöße in Folge, welche sie souverän verwandelte. Die erste Auszeit folgte in der fünften Spielminute und nahm uns leider ein wenig unseren guten Rhythmus. So konnte die Partie durch die Birkesdorferinnen über ein 4:4 wieder ausgeglichen werden.

Ab diesem Zeitpunkt wechselte die Führung ständig hin und her, welche aber jedes Mal postwendend wieder egalisiert wurde. Zur Pause ging es dann leistungsgerecht mit einem 12:12 in die Kabine. Leider hatten wir bereits jetzt schon drei Siebenmeter verworfen, was vor allem auf unserer Bank zu verzweifelt dreinblickenden Trainern führte. Hier müssen wir im Training wohl wieder mein geliebtes Abschlusssiebenmeterwerfen mit willkürlich verordneten Strafliegestützen einführen.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte. Keine Mannschaft konnte mit mehr als einem Tor vorlegen. So kam es in der 46. Spielminute zu der ersten Schlüsselszene der Partie, als wir erstmals mit zwei Toren ins Hintertreffen gerieten und abermals vom Siebenmeterstrich scheiterten. Eine engagierte Deckungsarbeit und unsere beiden über 60 Minuten stark aufgelegten Torfrauen konnten nun jedoch Schlimmeres verhindern. Zwei Treffer in Folge für uns, und das Spiel war schon wieder ausgeglichen.

Dies änderte sich bis zum 24:24 in der 59. Spielminute auch nicht mehr wirklich. Nun galt es für uns, im Ballbesitz die Nerven zu bewahren und den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Das Rüstzeug für dieses Unterfangen konnte in einer letzten Auszeit nochmals in aller Ruhe vermittelt werden. Bei 59:22 auf der Anzeigetafel gelang es uns taktisch diszipliniert, mit einem Wurf von Rechtsaußen die gegnerische Torfrau ein letztes Mal zu überwinden. Den letzten Angriff der Gäste konnten wir zu unserer Freude durch die letzte Parade von Torfrau Leo vereiteln.

Insgesamt zeigten wir eine sehr disziplinierte Leistung in Angriff und Abwehr und konnten uns auf unsere beiden Torfreuen jederzeit blind verlassen. Fünf vergebene Siebenmeter und der ein oder andere technische Fehler zu viel hat uns daran gehindert, etwas weniger nervenaufreibend zu gewinnen. Am Ende sind wir – im Gegensatz zur Vorwoche – nicht nervös geworden und haben damit einen weiteren Schritt in unserer Entwicklung bis hin zur "Champions League-Teilnahme" hinter uns gebracht.

Auch wenn dieses Spiel, welches insgesamt 17 Mal von beiden Mannschaften ausgeglichen wurde, aus neutraler Sicht keinen Sieger verdient gehabt hätte, so nehmen wir die nicht zwangsläufig eingeplanten Punkte gerne mit. Mit nun 8:4 Zählern sind wir endgültig in der Kreisliga angekommen. Vielen Dank an unsere Unterstützer auf der Tribüne, welche von Spiel zu Spiel immer zahlreicher werden.

Siebenmeter: 4/9 : 5/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 12 : 8 Minuten
Schiedsrichter: Peters
BTB Aachen Da2: Leonie Pham (TW), Maria Rühl (TW) – Nadine Knapp (6), Anne Heimes (5), Linda Beckmann (5/3), Olivia Chaillie (2), Veronika Wodke (2), Charlotte Zäske (2), Dana Uerlings (2/1), Sophie Bökmann (1), Eva Gerber, Jacqueline Jansen, Hannah Weinbach.
Kreisklasse
6 6103161031 Sa. 04.11.17 16:00
E 4, Eschweiler Kaiserstrasse, Kaiserstr., 52249 EschweilerE 4, Eschweiler Kaiserstrasse, Kaiserstr., 52249 Eschweiler
TFB Eschweiler-Röhe 1 - BTB Aachen Da3 15:815:8 (4:6)

Leistung im Angriff nicht ausreichend

Spielbericht von Spielerin Anna Polaczek, 05.11.2017

Am späten Samstagnachmittag traf unsere 3. Damenmannschaft auf die Frauen vom TFB Eschweiler-Röhe, die in einem torarmen Spiel einen deutlichen Sieg davontrugen.

Röhe lief mit nur sechs Feldspielerinnen zu dem Spiel auf. Beide Mannschaften kamen nicht richtig ins Spiel und taten sich vor allem im Angriff sehr schwer. Unsere Mädels konnten immerhin in der Abwehr überzeugen, und so stand es zur Halbzeit 6:4 für den BTB.

Leider ging unsere Hoffnung, die Gegner konditionell zu überlaufen, nicht auf. Die Mädels von Eschweiler-Röhe drehten in der zweiten Halbzeit auf. Wir konnten leider im Angriff weiterhin nicht überzeugen und daher trotz einer sehr guten Torhüterleistung unsere Führung nicht lange halten. Am Ende mussten wir uns mit 8:15 geschlagen geben.

BTB Aachen Da3: Lydia Vinnemann (TW: 5/2 Siebenmeter/davon gehalten) – Dana Uerlings (3), Anna Polaczek (2), Cornelia Stöcker (2), Paula Kölker (1), Monyia Balloumi, Alina Gierlings, Emma Heyen, Fanny Holler, Katrin Sauter – Arne Voigt (Trainer), Sandra Wienke (Betreuer).
Regionalliga
5 50255025 Sa. 04.11.17 15:00Sa. 04.11.17 15:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mA - HSG Refrath/Hand 28:3728:37 (12:19)
Total Club Manager 1.5.20