BTB-Handball am Wochenende 07./08.10.2017

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
4 10241024 Sa. 07.10.17 19:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - TuS Derschlag 32:3332:33 (16:15)

Unglückliche Niederlage in hochklassigem Spiel

Spielbericht von Trainer Martin Becker, 08.10.2017

In einer Partie auf sehr hohem Niveau zogen wir leider am Ende den Kürzeren. Gegen die stark aufspielenden Gäste vom TuS Derschlag mussten wir mit 32:33 die erste Heimniederlage der Saison einstecken. Am Ende fehlt uns ein Treffer zu einem gerechten Unentschieden.

Es entwickelte sich von Beginn an das erwartet spannende und enge Duell auf Augenhöhe. In der ersten Hälfte taten wir uns in der Abwehr sehr schwer mit dem Kreisläuferspiel der Gäste. Immer wieder wurde Vladislav Vesselinov von Mittelmann Tim Hilger in Szene gesetzt und war nur auf Kosten von etlichen Strafwürfen zu stoppen. Diese verwandelte Hilger sicher.

Im Angriff agierten wir dagegen – auch im Gegensatz zum letzten Heimspiel – deutlich verbessert, und so blieb es eine enge Partie bis zur Pause (16:15). Die Ein-Tor-Führung zur Halbzeit hätte deutlicher höher ausfallen können, wenn wir speziell in der ersten Hälfte unsere Chancen besser genutzt und den Gästetorwart nicht mehrfach angeworfen hätten.

Die zweite Hälfte verlief zunächst weiter ausgeglichen. Um die 45. Spielminute herum hatten wir unsere beste Phase und konnten erstmals mit drei Toren davonziehen. Über 25:22 und 26:23 hatten wir uns ein kleines Polster erspielt, jedoch konnten die Gäste in Überzahl schnell wieder ausgleichen. In der anschließenden Phase wurden einige fragwürdige Entscheidungen gegen uns getroffen, sodass Derschlag vorentscheidend auf 33:30 davonziehen konnte. Uns gelang nur noch, diesen Rückstand zum Ende hin zu verkürzen.

Meine Mannschaft hat trotz der Niederlage ein gutes Spiel gezeigt, sodass ihr kein Vorwurf zu machen ist. Wir müssen nach den unglücklichen Punktverlusten aus den letzten beiden Spielen den Kopf wieder hochnehmen und uns gut auf das nächste Heimspiel schon in einer Woche gegen den SSV Nümbrecht vorbereiten. Dann gilt es wieder doppelt zu punkten und den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.

Siebenmeter: 4/5 : 7/7 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 10 : 10 Minuten
Zuschauer: ca. 250
Schiedsrichter: Gernhardt / Schenk
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 3/0 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW: 2/0), Benedikt Schüler (TW: 2/0) – Robin Bleuel (10/3), Philipp Wydera (6/1), Daniel Oslender (4), Felix Horn (3), Julius Schlumberger (3), Christoph Uerlings (2), Christoph Zylus (2), David Bökmann (1), Jasper Ewers (1), Thomas Erve, Oliver Rückels – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Robert Bleuel (Betreuer).

Nächstes Topspiel gegen verlustpunktfreie Derschlager

Vorbericht von Trainer Martin Becker, 05.10.2017

Nach dem Derby-Remis bei der Westwacht am vergangen Spieltag reist nun der nächste Brocken zu uns ins Gillesbachtal. Die Gäste sind dabei noch ohne Minuspunkte. Eine schwierige Aufgabe wartet auf die Bandits.

Den vermeintlichen Punktverlust dem Spielverlauf nach aus dem letztwöchigen Derby bei Westwacht Weiden sollten wir schnell verdauen und abhaken. Denn mit dem TuS Derschlag erwartet uns nun daheim das nächste Spitzenteam.

Die Oberberger haben ihre ersten drei Partien der Saison allesamt gewonnen. Dabei siegten sie zu Hause deutlich gegen den TuS Opladen 2 und den HSV Bocklemünd sowie auswärts bei der Westwacht mit einem Tor: 36:35! Letzteres Ergebnis gebührt sicherlich Beachtung. Somit dürfte das Selbstvertrauen der Gäste enorm sein, in der Hoffnung, auch aus dem Gillesbachtal Zählbares mitzunehmen.

Die Derschlager haben sich personell gut verstärkt und mit Tim Hilger, Thorben Schneider und Youngster Shawn Pauly torgefährliche Rückraumakteure verpflichtet, welche in Verbindung mit Kreisläufer Vladislav Vesselinov den Angriffsmotor bilden. Diese Achse gilt es in Schach zu halten, wollen wir die Punkte in Aachen behalten.

In der Abwehr müssen wir stabil gegen das Kreisläuferspiel – auch ohne Ball – arbeiten und den Rückraum auf Distanz halten. Im eigenen Angriff müssen wir zudem noch effektiver werden, um zu bestehen. Personell sind bis auf den beruflich verhinderten Heiner Grunert alle Bandits einsatzfähig und brennen auf den nächsten Heimsieg.

Mittelrhein-Landesliga
4 30243024 Sa. 07.10.17 17:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - Stolberger SV 17:2217:22 (8:9)

Erste Saisonniederlage wegen desolater Angriffsleistung

Spielbericht von Spieler Fabian Beckmann, 08.10.2017

Aufgrund einer richtig schlechten Angriffsleistung mussten wir erstmals nach einer langen Heimserie wieder Punkte im "Gilles" abgeben. Wir scheiterten dabei mehr an unserem eigenen Unvermögen als an der Klasse des Gegners. Mit über 25 Fehlwürfen und 15 technische Fehlern kann man einfach kein Spiel gegen eines der Top-Teams der Liga gewinnen. Der Stolberger SV hat dieses Derby absolut verdient gewonnen, weil sie insgesamt einfach viel abgezockter agierten.

Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel gegen die Jungs vom Stolberger SV war wie erwartet eine schwere Aufgabe. Es war nach drei klaren Siegen in den ersten drei Spielen der erste richtige Härtetest für uns.

Anfangs konnten wir das Spiel sehr ausgeglichen gestalten. Wir standen sofort solide in der Deckung und schafften es, die Stolberger Abwehr leicht zu überwinden (3:2, 4. Minute). Anschließend kassierten wir innerhalb von zehn Minuten sechs Gegentore in Folge (3:8, 15.), die fast alle aus dem Rückraum fielen. Selbst waren wir jedes Mal durch viel zu überhastete Abschlüsse nur ein paar Sekunden im Angriff.

Nach dem ersten Team-Team-out lief es zwischen unserer Abwehr und dem stärker werdenden Marc Bourceau im Tor immer besser. Nun ließen wir ebenfalls zehn Minuten kein Tor zu und konnten selbst den Ball wieder im gegnerischen Netz unterbringen. Am Ende der ersten Halbzeit kassierten wir durch Unaufmerksamkeit noch ein Tor durch den völlig freistehenden Kreisläufer Max Schlotterhose. So endete die erste Hälfte mit einer knappen Führung für Stolberg (8:9).

Nach der Pause konnten wir nahtlos an unsere gute Deckungsarbeit anknüpfen, erzielten drei Tore in Folge und übernahmen wieder die Führung (11:9, 37.).

Die anschließende Phase war nur noch zum Vergessen. Bis zur 50. Minute schafften wir es in 15 Minuten leider nur ein einziges Tor zu erzielen. Schuld daran war nicht unsere Abwehr, sondern unser desolates Angriffsspiel. Wir häuften in dieser Phase unglaublich viele technische Fehler an, schossen dem Torhüter serienweise auf die Füße und verloren so einen Ball nach dem anderen. Die Stolberger freuten sich über viele leichte Gegenstoßtore (12:18, 50.).

Im Schlussabschnitt konnten wir nochmals ausgeglichener gestalten. Um das Spiel zu drehen, hätten wir jedoch eine klare Leistungssteigerung im Angriff benötigt. Die Begegnung endete mit einem klaren und verdienten Sieg für die Gäste aus Stolberg: Schlussstand 17:22.

Fazit des Spiels ist, dass Stolberg eine abgeklärte Mannschaft ist, welche normalerweise über ihren starken Rückraum und die schnellen Außen das Spiel bestimmt. In diesem Derby war jedoch eher der Torhüter der entscheidende Faktor. Der SSV ist dennoch keine Übermannschaft und wäre an diesem Tag definitiv schlagbar gewesen. Mit unserer guten Deckungsarbeit konnten wir die Gäste vor ernste Probleme stellen, nicht aber mit unserer Offensive.

Leider haben wir wenig von unseren im Training besprochenen Angriffsabläufen eingehalten. Wir wollten vorne geduldig auf unsere Chancen warten und diese dann konsequent nutzen. Das Gegenstoßspiel von Stolberg sollte durch verschiedene taktische Absprachen komplett unterbunden werden, was uns auch aufgrund der vielen technischen Fehler ebenfalls nicht gelungen ist.

Unser Trainer Edgard Brülls formulierte es wohlwollend: "Wir haben uns gegen den Topfavoriten achtbar aus der Affäre gezogen und gesehen, dass wir oben mitspielen können. Mit einer besseren Angriffsleistung wäre heute mehr möglich gewesen!"

Für uns gilt es in den nächsten zwei Wochen die Konzentration hoch zu halten, um uns doch noch in der Spitzengruppe zu etablieren. Im Training müssen wir uns nochmals steigern und vor allem die vielen Fehler im Angriff abstellen.

Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle bei Fritz Rothe, der gegen Stolberg sein vorerst letztes Spiel im BTB-Trikot gemacht hat und Aachen aus beruflichen Gründen verlässt. Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute!

Siebenmeter: 3/3 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 6 Minuten
Zuschauer: ca. 100
Schiedsrichter: Czekalla / Lüdecke
BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW: 3/1 Siebenmeter/davon gehalten), Kilian Busch (TW: 1/0) – Christian Plum (7/3), Julius Webeling (4), Fritz Rothe (3), Stephan Bihn (1), Laurin Kell (1), Julius Linnemann (1), Thomas Geldermann, Tobias Harhues, Thomas Kleinke, Sven Käsgen, Tim Lauber, Björn Thürnagel – Edgard Brülls (Trainer), Matthias Plum (Physio), Fabian Beckmann (Betreuer), Bruno Plum (Betreuer).

Schwere Aufgabe gegen den Aufstiegsfavoriten

Vorbericht von Spieler Kilian Busch, 04.10.2017

Nach drei klaren Siegen in den ersten drei Spielen erwartet uns am Samstag mit dem Stolberger SV der erste richtige Härtetest der noch jungen Saison.

Unser Gegner ist ebenfalls verlustpunktfrei in die Saison gestartet und teilt sich mit Polizei SV Köln und uns die Tabellenspitze. Mit einem deutlichen Sieg gegen den TuS Königsdorf, immerhin Vierter der vergangenen Saison, und zwei Kantersiegen in der Folge hat der SSV seine Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unterstrichen.

Unsererseits wollen wir die Heimserie der letzten Saison weiter ausbauen und versuchen, uns in der Spitzengruppe zu etablieren. Dazu gilt es, die Kreise des starken Stolberger Rückraums einzuengen sowie das Gegenstoßspiel der Gäste zu unterbinden. Vorne müssen wir geduldig auf unsere Chancen warten und diese konsequent nutzen.

Uns ist bewusst, dass Stolberg eine Topmannschaft ist. Dementsprechend benötigen wir auch eine Topleistung, um am Samstag bestehen zu können. Trotz der verkürzten Trainingswoche werden wir alles daran setzen, eine solche von Beginn an abzurufen und den zu erwarteten Kampf anzunehmen.

Kreisliga
4 5002050020 So. 08.10.17 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He3 - Eschweiler SG 25:2825:28 (8:12)

Verdiente Heimniederlage gegen SG Eschweiler

Spielbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 10.10.2017

Bei einer erneut vermeidbaren Niederlage, diesmal gegen Landesliga-Absteiger SG Eschweiler, hieß es am Ende 25:28 (Halbzeit: 8:12) für den Gast.

Es war Wiedergutmachung gegen den Gast ESG Eschweiler angesagt. In der Vorwoche hatten wir einen Punkt in Brand liegen gelassen, wollten dafür aber im Heimspiel gegen die ESG beide Punkte im "Gilles" behalten, um einen weiteren Rutsch in der Tabelle nach unten zu vermeiden. So viel zur Theorie!

In den Anfangsminuten war es mehr ein offener Schlagabtausch. Nach fünf gespielten Minuten stand es 3:3. Zu offen waren die Abwehreihen auf beiden Seiten. Danach beruhigte sich das Geschehen zunehmend, zumindest was das Torewerfen anging. Beide Angriffsreihen rieben sich im Abwehrverbund des Gegners auf, und nach 17 gespielten Minuten stand ein 6:6 an der Anzeigetafel.

Wie schon in der Vorwoche der letzten zehn Minuten in Brand, wurden erneut die gleichen Fehler gemacht und im Angriffsspiel zu fahrig agiert, gute Einwurfmöglichkeiten ausgelassen oder Ballverluste produziert. Konsequenz: Eschweiler konnte durch Tempogegenstöße einige Treffer erzielen und sich zur Halbzeit mit 12:8 absetzen.

In Durchgang zwei wollten wir alles besser machen und kamen bis zur 40. Spielminuten zum 15:16-Anschlusstreffer heran. Dann erneut der spielerische Einbruch. Man fand nur wenig Lösungen im Angriff, lief immer wieder gegen den gut organisierten Mittelblock der Gäste an oder scheiterte am guten Torwart der Gäste, Lars Blume.

Viele unserer Kreisanspiele fanden nicht den Mitspieler, sondern landeten beim Gegner, der sich nicht zweimal bitten ließ und mehrfach die Einladungen zu erfolgreichen Schnellangriffen annahm. Aus dem 15:16 wurde dann schnell wieder ein 16:21; da waren 46 Minuten gespielt.

Nur durch Einzelaktionen konnten wir ein Debakel verhindern. Jonas Corsten und Fabian Beckmann schafften es aus dem Rückraum immer wieder einzunetzten und so den Vorsprung der Gäste nicht weiter anwachsen zu lassen.

Am Ende verloren wir verdient mit 25:28 gegen ein Gegner, der sicherlich nicht zu spielstärksten Mannschaften der Liga zählt. Wenn man jedoch 23 Fehlwürfe und gefühlte 20 technische Fehler zählt, weiß man, woran es gelegen hat.

Nächsten Sonntag geht es im B-Pokal weiter bei Alemannia Aachen.

BTB Aachen He3: Paul Bourceau (TW) – Jonas Corsten (6/2), Jan Unland (5), Fabian Beckmann (4), Lasse Urban (3), Dave Dörfer (2), Jonas Wermter (2), Dominik Granich (1), Luca Uerlings (1), Daniel Wilhelms (1), Mevlüt Bardak, Richard Viegener.

Welche Mannschaft kann sich nach oben orientieren?

Vorbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 06.10.2017

Am kommenden Sonntag ist der Landesliga-Absteiger aus Eschweiler zu Gast im "Gilles".

Beide Mannschaften sind mit 3:3 Punkten eher durchwachsen in die Saison gestartet.

Die BTB-Dritte, die letzte Woche einen sicher geglaubten Sieg bei Borussia Brand kurz vor Ende des Spiels leichtfertig aus der Hand gab, trifft auf eine eher körperbetont spielende Mannschaft der Eschweiler SG, die sich am ersten Spieltag in Brand – anders als wir – mit einem klaren Sieg durchsetzen konnte.

Die Mannschaften dürften auf Augenhöhe agierten. Für Spannung ist daher gesorgt. Anwurf ist am Sonntag um 16:00 Uhr.

2. Kreisklasse
4 5202052020 Sa. 07.10.17 15:30
W 3, Würselen Bardenbergerstrasse, Bardenberger Str., 52146 WürselenW 3, Würselen Bardenbergerstrasse, Bardenberger Str., 52146 Würselen
VfL Bardenberg 3 - BTB Aachen He5 27:3327:33 (15:14)
4 5201952019 So. 08.10.17 18:00
W 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 WürselenW 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 Würselen
TV Scherberg - BTB Aachen He4 39:1939:19 (19:10)
Kreisliga
4 6002460024 So. 08.10.17 11:30
AC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 AachenAC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 Aachen
ASV Schwarz-Rot Aache.4 - BTB Aachen Da2 18:2118:21 (7:8)

Siebenmeterwerfen in der Neuköllner Straße

Spielbericht von Spielerin Hannah Weinbach, 10.10.2017

In einem eher schwachen Kreisliga-Spiel konnten wir, die 2. Damenmannschaft vom BTB, als sehr glückliche Gewinner zwei weitere Auswärtspunkte auf unser Konto gutschreiben.

Viel zu früh am Sonntagmorgen trafen wir uns, teils zeitlich noch desorientiert, in der Neuköllner Straße, um unser viertes Saisonspiel gegen Schwarz-Rot 4 anzutreten. Durch unseren Sieg gegen Schwarz Rot 3 zwei Wochen zuvor waren wir motiviert, auch gegen ihre 4. Damen zu gewinnen.

Mit mehr Fans als beim letzten Auswärtsspiel und entschlossen unsere Siegesreihe fortzuführen, betraten wir das Spielfeld zur ersten Halbzeit. Schon zu Beginn zeichnete sich die Partie durch lange Angriffe und ein eher mäßiges Tempo mit wenig Spielfluss aus. Es folgte eine Siebenmeter-Parade, hauptsächlich verursacht durch unsere "Körperlichkeit" (danke, Dominik) und Abwehrfehler unserer Gegner. Diese konnten durch Anne und Dana fast jedes Mal, bis zum Stande von 0:4, verwandelt werden.

Erst in der 14. Spielminute schafften wir es, das erste Tor aus dem geordnetem Angriffsspiel heraus zu werfen. Kurz darauf fiel dann auch das erste Gegentor, und unsere bis dahin sehr starke Abwehr begann zu schwächeln. Dies führte zu einer Gegentorserie bis hin zum Gleichstand bei 5:5. Eine schlechte Angriffsleistung unsererseits verhinderte weiterhin, dass der Ball das gegnerische Netz erreichte, und wir gingen durch einen glücklichen Treffer mit einer 8:7-Führung in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit machte uns die Abwehr von Schwarz Rot weiterhin zu schaffen. Zudem ließ unser Gegenstoßverhalten zu wünschen übrig. Für unsere Verhältnisse spielten wir den Ball sehr unsicher nach vorne – und leider auch zu oft in die Hände unserer Gegner, die damit zu einigen Toren eingeladen wurden.

Was folgte war ein spannendes aber auch unnötiges Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem unser Trainer Dominik und die restliche Bank einem Nervenzusammenbruch nahe waren. Immer wieder glichen die Gastgeberinnen aus, bis wir schließlich zehn Minuten vor Schluss erstmals auch die Führung abgaben.

Nach einem Time-out fingen wir uns wieder und begannen in der 55. Spielminute endlich unser gewohntes Spiel auf die Platte zu legen. Dadurch konnten wir das Ruder noch einmal rumreißen und besonders dank der starken Leistung unserer beiden Torhüterinnen, welche entscheidende Würfe inklusive weiterer Siebenmeter hielten, mit drei Toren Vorsprung gewinnen.

Wir sind natürlich glücklich, dieses Spiel gewonnen zu haben, müssen aber eingestehen, dass wir da eventuell auch ein wenig Glück hatten. Ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf wahrscheinlich angemessen gewesen, aber darüber möchten wir uns jetzt natürlich nicht beschweren.

In zwei Wochen geht es gegen unseren Mitaufsteiger aus Eynatten weiter. Dann wollen wir im Belgischen unseren derzeitigen Platz im oberen Mittelfeld natürlich verteidigen. Damit uns Fortuna weiterhin wohlgesonnen bleibt, werden wir die Zeit bis dahin nutzen und im Training unsere Ballsicherheit zurückgewinnen.

BTB Aachen Da2: Leonie Pham (TW), Maria Rühl (TW) – Anne Heimes (11/6), Dana Uerlings (4/1), Lena Lengersdorf (2), Olivia Chaillie (1), Eva Gerber (1), Hannah Weinbach (1), Veronika Wodke (1), Sophie Bökmann, Marla Gutberlet, Jacqueline Jansen, Lynn Krammer, Charlotte Zäske – Dominik Granich (Trainer).
4 6001960019 So. 08.10.17 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - Borussia Brand 1 21:1521:15 (13:6)

Ungefährdeter Sieg, aber schlecht gespielt

Spielbericht von Trainer Dave Dörfer, 09.10.2017

Im dritten Spiel vor heimischer Kulisse konnte gegen die Damen der Borussia Brand ein ungefährdeter 21:15-Sieg mitgenommen werden. Ein Erfolg, der jedoch höher hätte ausfallen können und müssen.

Die Banditas starteten gut in die Partie und konnten über die erste und zweite Welle aus einer soliden Abwehr heraus schnell in Führung gehen. Die Angriffe der Damen aus Brand zogen sich dagegen sehr in die Länge, und so musste man in der Abwehr geduldig und vor allem wachsam auf die wenigen torgefährlichen Aktionen warten. Dies gelang in der ersten Hälfte auch gut, sodass es mit einem Stand von 13:6 in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel gab es ein klares Ziel: Ballgewinne in der nun offensiver ausgerichteten 5:1-Abwehr und den Vorsprung weiter ausbauen. Leider sollte es ganz anders kommen. Die Banditas ließen sich in der Abwehr von dem sehr langsamen Angriffsspiel der Gegnerinnen aus dem Konzept bringen und versuchten im Gegenzug, ihre eigenen Offensivaktionen umso schneller und unkonzentrierter abzuschließen. Nach nur zwölf gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit und null geworfenen Toren musste der Trainer bereits das zweite Time-out dieser Hälfte nehmen.

Die Banditas mussten wieder aufgeweckt und die zu verbissenen Angriffsbemühungen geordnet werden. Nach der Umstellung zurück auf die gewohnte 6:0-Abwehr stabilisierte sich das Spiel zunehmend und endete nach 60 mühseligen Minuten mit 21:15 für den BTB Aachen.

Insgesamt passte die Abstimmung in der Abwehr, während im Angriff noch einiges an Trainingsarbeit geleistet werden muss. 19 Fehlwürfe – davon 13 in der zweiten Halbzeit – sind wie im Spiel zuvor einfach noch zu viel.

Ein positiver Aspekt im Vergleich zu den Vorwochen und ein Schritt in Richtung der nötigen Souveränität und Effektivität in der Offensive war dagegen die 100-Prozent-Quote vom Siebenmeterstrich (5/5). Durch ein Freilos im Pokal gibt es nun zwei Wochen Zeit, am Angriffsverhalten zu arbeiten. Am 21.10.2017 gilt es dann, in Weiden die nächsten Punkte auf dem Weg zum Aufstiegsziel zu holen.

Siebenmeter: 5/5 : 1/1 (verwandelt/Würfe)
Zuschauer: ca. 50
Schiedsrichter: Spitzer
BTB Aachen Da1: Mara Fischer (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Alexandra Rudi (TW) – Frederike Rühl (5/5), Kristin Keuken (4), Lara Uhl (3), Lara Esser (2), Anabel Morgaine Mernitz (2), Merle Stransky (2), Jule Blankenstein (1), Katharina Haumann (1), Charlotte Rothe (1), Rebecca Geulen, Miriam Koch, Verena Untiet – Dave Dörfer (Trainer), Daniel Wilhelms (Betreuer).

Banditas wollen sich an der Spitze festsetzen

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 05.10.2017

Unser nächstes Heimspiel steht an, und nach dem unglücklichen Unentschieden gegen den VfL Bardenberg müssen wir jetzt den Blick nach vorne richten. Unsere nächsten Gegenerinnen sind die Damen von Borussia Brand.

Während wir, als Tabellenerster, bisher nur einen Punkt abgeben mussten, konnte Brand noch kein Spiel für sich entscheiden. Zuletzt verloren sie 16:29 gegen den VfR Übach-Palenberg. Sie belegen damit den elften Tabellenplatz.

Trotzdem sollte man Brand als Gegner nicht unterschätzen, denn die Mannschaft ist gut aufeinander eingespielt, und wir machen momentan zu viele Fehler. Wir müssen aus diesen lernen und werden während des Spiels alles geben.

Wir würden uns über jeden Zuschauer freuen, der den Weg ins "Gilles" findet. Wer Lust hat, finde sich am Sonntag, den 08.10.2017, um 18:00 Uhr im heimischen Gillesbachtal ein. Wir freuen uns!

Kreisklasse
4 6101961019 So. 08.10.17 16:00
BIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 DürenBIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 Düren
Birkesdorfer TV 2 - BTB Aachen Da3 26:2626:26 (10:14)

Glückliches Remis nach schwacher Schlussphase

Spielbericht von Spielerin Laura Schwarz, 08.10.2017

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison ging es gegen die Zweitvertretung des Birkesdorfer TV. Die BTV-Damen rangierten vor dem Spiel im Mittelfeld, wir dagegen waren in Reichweite der Tabellenspitze. Nach dem letzten Unentschieden wollten wir diesmal wieder doppelt punkten.

Wieder wurden wir im Tor netterweise durch "Leo" aus der 2. Mannschaft unterstützt, die zudem eine starke Leistung zeigte. Zu Beginn ließen wir unsere Torhüterin jedoch zu oft alleine. Die Abwehr fand keinen richtigen Zugriff, und die Bälle wurden vorne den Gegnerinnen direkt in die Hände gespielt. Nichtsdestotrotz konnten wir in Führung gehen und diese auch – dank "Leo" – behaupten.

Nach einer Viertelstunde stimmte endlich auch die Aggressivität in der Deckung. Der Ball lief vorne flüssiger, sodass wir auch aufgrund guter Sperren unserer Kreisläufer zu vielen freien Abschlüssen kamen. Das schlug sich schließlich in einer 14:10-Halbzeitführung nieder.

In der zweiten Hälfte kamen wir wieder ein wenig unkonzentrierter aus der Kabine. Die Gegnerinnen wurden abermals zu spät in der Abwehr angenommen und kamen so zu freien Würfen aus sieben Metern. Auch die gegnerische Kreisläuferin konnte ungehindert ihre Bahnen ziehen.

Allerdings hielten wir vorne dagegen. Die taktische Maßnahme, mit zwei Kreisläufern zu spielen, griff jedoch nicht wie beabsichtigt. Es entstand kein Spielfluss, und wieder landeten zu viele Bälle in gegnerischen Armen. Birkesdorf wurde so zu Gegenstößen eingeladen und konnte Tor um Tor verkürzen. Bis zwei Minuten vor Schluss zehrten wir von unserem knappen Vorsprung, doch dann konnte der BTV schließlich doch ausgleichen.

In den letzten 30 Sekunden des Spiels ging es für uns darum, wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Da haben wir in der Abwehr nochmals alles reinhauten und unser eigenes Tor leidenschaftlich verteidigten, kassierten wir in den letzten drei Sekunden noch zwei Zeitstrafen. Aus dem letzten direkten Freiwurf konnte Birkesdorf jedoch keinen Profit mehr schlagen. So endete das Spiel mit 26:26, womit wir mit einem am Ende glücklich gewonnen Punkt nach Hause fahren konnten.

BTB Aachen Da3: Leonie Pham (TW) – Laura Schwarz (6), Dana Uerlings (6/2), Judith Kurz (5), Marie Streuf (3), Cornelia Stöcker (3), Alina Gierlings (1), Paula Kölker (1), Anna Polaczek (1), Monyia Balloumi, Katrin Sauter, Loreen Winkelhake – Arne Voigt (Trainer), Sandra Wienke (Betreuer).
Regionalliga
6 50305030 So. 08.10.17 16:00
W 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 WürselenW 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 Würselen
HSG Würselen - BTB Aachen mA 22:2522:25 (12:13)

Erste Saisonpunkte beim Derby in Würselen erkämpft

Spielbericht von Victor Barbu, 10.10.2017

Am Sonntag, 08.10.2017, bestritt die männliche A-Jugend das erste von zwei Derbys der Hinrunde bei der HSG Würselen. Durch eine starke Abwehrleistung in den ersten Minuten konnten sich die Aachener zunächst mit 3:0 absetzen. Danach verlief das Spiel gleichmäßig, ohne dass die BTB-ler ihren Vorsprung vergrößern konnten. Über 5:6 (11.) und 9:11 (20.) kämpften sich unsere Jungs sicher zur Pause, bei der es nur noch 12:13 stand. Dieses Halbzeitergebnis spiegelt jedoch nicht den Spielverlauf wieder, in dem die BTB-ler von Anfang an überlegen waren.

In die zweite Hälfte starteten unsere Jungs etwas unkonzentriert, was dazu führte, dass die HSG erstmalig ausgleichen konnte. So stand es nach 38 Minuten 16:16. Dies weckte die Burtscheider jedoch auf, und sie legten wieder auf 20:16 (45.) vor.

Die Schlussphase wurde von einigen technischen Fehlern und unkonzentrierten Abschlüssen geprägt. Jedoch konnten die Gastgeber diese Mängel nicht ausnutzen, da BTB-Torhüter Louis Zhagloul sehr stark parierte und mit dem gehalten Siebenmeter in der 55. Minute (20:24) der HSG jegliche Hoffnung zur Aufholjagd nahm.

Aufgrund einer sehr guten Leistung, vor allem in der Abwehr, sicherte sich die mA des BTB die ersten zwei Punkte, und das auswärts im ersten Derby: Endstand 22:25. Die besten Werfer auf Seiten des BTB mit jeweils sieben Treffern waren Lukas Otten und Julius Schmitt.

Mit dem nächsten Spiel am 21.10.2017 um 19:00 Uhr wartet schon das nächste Lokalduell auf das Team von Trainer Philipp Reinertz, diesmal in heimischer Halle Gillesbachtal gegen den punktgleichen ASV Schwarz-Rot Aachen.

7 60356035 Sa. 07.10.17 18:00
Eugen-Haas-Sporthalle, Moltkestr. 51, 51643 GummersbachEugen-Haas-Sporthalle, Moltkestr. 51, 51643 Gummersbach
HC Gelpe/Strombach - BTB Aachen mB1 14:2914:29 (6:12)
Oberliga
5 2302423024 Sa. 07.10.17 14:00
Sporthalle Ringstr., Ringstr., 53225 BonnSporthalle Ringstr., Ringstr., 53225 Bonn
TSV Bonn rrh. - BTB Aachen mC1 31:2631:26 (14:13)

Auswärtsniederlage gegen starke Bonner

Spielbericht von Spieler Mats Kemper, 08.10.2017

In einem schnellen Spiel können wir eine Halbzeit gegen die Jungs von der TSV Bonn rrh. mithalten. Die zweite Hälfte dominierte Bonn fast nach Belieben und siegte verdient mit 31:26 (14:13).

Der Start der Partie gehörte den Torhüter beider Vereine. Sie konnten sich in einem sehr schnellen Spiel mit zahlreichen Paraden auszeichnen. Nach zehn Minuten stand es dennoch bereits 5:5. Keiner der beiden Mannschaften gelang es, sich abzusetzen. So gingen wir mit einem knappen Halbzeitstand von 14:13 für Bonn in die Pause.

In der zweiten Hälfte setzte sich Bonn Tor und Tor ab. Die Gastgeber, die nun immer mehr durch ihren starken Torwart und ihre gute Deckung beflügelt wurden, zogen zeitweise auf sieben Tore davon. Wir hingegen spielten unsere Angriffe zu hektisch, vergaben viele Bälle und verloren in der Abwehr zu viele Zweikämpfe. Auch waren wir nicht in der Lage unsere wenigen Siebenmeter zu verwandeln. Nur drei von sechs gegebenen Strafwürfen landeten direkt im gegnerischen Tor.

Fazit: Wir haben das Spiel Anfang der zweiten Halbzeit aus der Hand gegeben und müssen uns jetzt auf unser kommendes Heimspiel gegen den KTSV Eupen konzentrieren. Dort gilt es dann, uns zwei wichtige Punkte zu erkämpfen.

BTB Aachen mC1: Jan Langer (TW), Elias Tombach (TW: 2/1 Siebenmeter/davon gehalten) – Laurens Creutz (9/1), Ben Sonnenschein (4), Jakob Kremers (3), Simon Rosenbaum (3), Noah Wudtke (2/2), Yves Hellemeister (1), Mats Kemper (1), Frederic Raatz (1), Finn Suchert (1), Kian Wudtke (1), Jan Jaster, Lukas Sack – Rainer Wudtke (Trainer), Bjarne Oslender (Co-Trainer).

Auswärtsspiel gegen die TSV Bonn rrh.

Vorbericht von Spieler Mats Kemper, 04.10.2017

Am Samstag, den 07.10.2017, um 14:00 Uhr treten wir in unserem nächsten Auswärtsspiel gegen die TSV Bonn rrh. an. Wir erwarten eine spannende Partie.

Die Mannschaft aus Bonn belegt nach dem vierten Spieltag ungeschlagen mit 8:0 Punkten den zweiten Rang. Wir dagegen befinden uns zurzeit auf dem vierten Platz, haben allerdings ein Spiel weniger absolviert. Dies verspricht eine spannende Partie zu werden, und der Sieger wird in der Spitzengruppe bleiben.

Wir wollen weiterhin eine gute Mannschaftsleistung zeigen und das in unseren letzten Trainingseinheiten Erlernte im Spiel umsetzen. Natürlich hoffen wir auch diesmal auf die Unterstützung unserer treuen mitreisenden Fans (Eltern).

Mittelrhein-Oberliga
5 3401734017 So. 08.10.17 13:15
Schwalbe-Arena (Feld 1), Steinmüllerallee, 51643 GummersbachSchwalbe-Arena (Feld 1), Steinmüllerallee, 51643 Gummersbach
VfL Gummersbach - BTB Aachen wC1 24:2124:21 (11:11)

Erste Saisonniederlage gegen den VfL Gummersbach

Spielbericht von Spielerin Viola Leuchter, 10.10.2017

Am Sonntag, dem 08.10.2017, traten wir als Tabellenführer in der Gummersbacher Schwalbe-Arena gegen die Mädels vom VfL Gummersbach an. Beide Mannschaften hatten vor dem Anpfiff noch keine Punkte abgegeben. Es versprach ein spannendes Spiel zu werden.

Und beiden Mannschaften war die Anspannung zu Beginn der Partie deutlich anzumerken. In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen. Wir agierten in der Deckung sehr aggressiv und spielten einen sehr schnellen, aber kontrollierten Angriff, in dem wir eine Torchance nach der anderen verwandeln konnten.

Die Gummersbacherinnen ließen sich jedoch nicht unterkriegen, geschweige den abschütteln. Sie spielten ihre Abwehr ebenfalls sehr aggressiv und ließen immer weniger Lücken. Durch ihr schnelles Angriffsspiel und die häufigen und unerwarteten Anspiele an die Kreisläuferin gelang es den VfL-Mädchen immer wieder nachzuziehen. Besonders die Kreisläuferin war anfangs unser größtes Problem, da sie sehr kräftig und schwer zu halten war. Zur Halbzeit stand es also 11:11 unentschieden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren wir noch gut im Spiel, es war weiterhin ausgeglichen. Doch dann zogen die Gastgeberinnen mit immer mehr Toren davon. Das lag vor allem daran, dass wir im Angriff viele Bälle durch technische Fehler, aber auch unglückliche Schiedsrichterentscheidungen verloren. Aufgrund dieser Fehler ließen wir dann mehr und mehr die Köpfe hängen. So leistete unsere Abwehr immer weniger Gegenwehr, sodass der VfL kurzzeitig mit sieben Toren vorne lag. Doch nach aufmunternden Zurufen von den Trainern und auch in der Mannschaft untereinander, gaben wir noch mal alles und konnten zum Endstand von 24:21 verkürzen.

Trotz der Niederlage haben wir insgesamt ein tolles Spiel abgeliefert und den VfL zumindest zeitweilig an seine Grenzen getrieben. Hätten wir in der zweiten Halbzeit nicht den Kopf hängen lassen, sondern einfach so aggressiv und motiviert weiter gespielt wie zu Anfang, hätten wir dieses Topspiel auch für uns entschieden können. Wir wissen jetzt, was wir bei unserer nächsten Begegnung besser machen können. Mit gutem Training und noch mehr Teamgeist und Selbstvertrauen ist der VfL das nächste Mal zu schlagen.

Erstes Topspiel der Saison gegen den VfL Gummersbach

Vorbericht von Spielerin Viola Leuchter, 05.10.2017

Am Sonntag, dem 08.10.2017, steht unser erstes Topspiel der Saison an. Der VfL Gummersbach, der als Tabellenzweiter in das Spitzenspiel einzieht, empfängt uns, den bisher ungeschlagenen Tabellenführer, um 13:15 Uhr in der Schwalbe-Arena.

Wir wissen aus vorherigen Begegnungen mit Gummersbach, dass der VfL einer unserer stärksten Gegner in dieser Saison sein wird. Und es schwer wird, diese Mannschaft zu besiegen. Trotzdem werden wir mit viel Selbstvertrauen nach Gummersbach fahren und unser Bestes geben, um unsere Führung in der Tabelle vor den anderen Mannschaften weiter auszubauen.

Wir hoffen trotz der weiten Anreise auf viel Unterstützung von zu Hause.

Kreisliga
4 711016711016 Sa. 07.10.17 12:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB2 - Borussia Brand 30:2230:22 (17:12)
4 721014721014 So. 08.10.17 16:15
ST 3, Stolberg Breinig, Stefanstr., 52223 StolbergST 3, Stolberg Breinig, Stefanstr., 52223 Stolberg
Stolberger SV - BTB Aachen mC2 24:1924:19 (12:8)

Zweites Spiel, zweite Niederlage: Die mC2 rutscht auf letzten Tabellenplatz

Spielbericht von Spielervater Elmar Rother, 05.10.2017

In einem überaus fairen Spiel wirkte die mC1 des gastgebenden Stolberger SV konzentrierter. Lediglich von den letzten Minuten der ersten bis Mitte der zweiten Hälfte konnten die BTB-Jungs dem Gegner Paroli bieten und waren in dieser Phase zumindest ebenbürtig.

Stolberg fand den besseren Start ins Spiel. Die BTB-ler wirkten zu Beginn nicht energisch genug in ihren Angriffsbemühungen. Bei den Versuchen über die Mitte und auf Halb lief man sich zu oft in der Abwehr des Gegners fest.

Es dauerte zu lange, bis man ins Spiel fand, es breiter machte und über die häufigere Einbindung der Außen Lücken in die Abwehr der Stolberger riss. So konnte man einen Sieben-Tore-Rückstand bis zur Pause auf vier Treffer reduzieren. Die Gastgeber kamen in dieser Phase nur einmal zum Torerfolg.

Nach der Pause knüpfte man an die guten Leistungen an, spielte weiter konzentriert und bissig. Durch eine gute Chancenauswertung und einen glänzend aufgelegten Torwart schmolz der Rückstand auf ein Tor zusammen. Aber auch die Stolberger warfen noch einmal alles in die Partie und erarbeiteten sich wieder einen Vier-Tore-Vorsprung. In der Schlussphase des Spiels ließ dann die Kraft nach und es wurde durchgewechselt. Am Ende stand eine 19:24-Niederlage auf der Anzeigetafel.

Das Team muss generell versuchen, von Anfang an konzentrierter in die Spiele zu gehen, um nicht nachher unnötigerweise viel Kraft zu verschenken. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich im Nachholspiel gegen den Jülicher TV an, der am Donnerstag, den 19.10.2017, um 18:30 Uhr im Gillesbachtal zu Gast ist.

Torfolge: 1:0, 1:1, 2:1, 3:1, 4:1, 4:2, 5:2, 6:2, 6:3, 7:3, 7:4, 8:4, 9:4, 10:4, 11:4, 11:5, 11:6, 11:7, 12:7, 12:8 (Halbzeit), 12:9, 13:9, 13:10, 14:10, 14:11, 14:12, 15:12, 15:13, 15:14, 16:14, 17:14, 17:15, 18:15, 19:15, 20:15, 20:16, 20:17, 21:17, 21:18, 22:18, 23:18, 24:18, 24:19 (Endstand)
Siebenmeter: 2/2 : 1/2 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 0 Minuten
BTB Aachen mC2: Can Ince (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Silas Langreck (TW: 1/0) – Phillip Ossenbrüggen (7/1), Simon Hammes (4), Jonas Rother (3), Julius Meyer (2), Finn Clusmann (1), Laurenz Feindegen (1), Anton Nailis (1), Jan-Malte Peters, Matthias Schoop, Leon Schwan.

Zweites Auswärtsspiel nach dreiwöchiger Pause

Vorbericht von Elmar Rother, 04.10.2017

Die mC2 des BTB bestreitet am Sonntag ihr zweites Saisonspiel bei der mC1 des Stolberger SV. Die Jungs freuen sich nach den spielfreien Wochen wieder, die Platte betreten zu dürfen.

Ein spielfreies Wochenende sowie die Verlegung unseres Heimspiels, auf Bitten des Gegners, bescherten der mC2 eine dreiwöchige Spielpause. Nun greift sie am Sonntag um 16:15 Uhr wieder in das Spielgeschehen der Kreisliga ein.

In der Hoffnung an die Leistung der letzten Minuten im Spiel gegen Eilendorf anknüpfen zu können, bereitet man sich auf das Spiel in Stolberg vor. Die Stolberger starteten mit zwei Siegen in die Saison, bevor man am letzten Wochenende, wie wir, gegen den SV Eilendorf verlor. Im Team der Stolberger konnte der ein oder andere Spieler in der letzten Saison schon Oberliga-Luft schnuppern. In der Quali schied man jedoch auf Kreisebene aufgrund des schlechteren Torverhältnisses frühzeitig aus.

Kein Grund für die Nachwuchs-Bandits, zu viel Respekt vor dem Gegner zu haben. Wir wünschen "Viel Erfolg" und hoffen auf die ersten Punkte.

4 731014731014 So. 08.10.17 12:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD1 - TV Roetgen 21:1821:18 (12:6)
4 741013741013 Sa. 07.10.17 15:00
E 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 EschweilerE 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 Eschweiler
Eschweiler SG - BTB Aachen mE1 0:10:1  
4 841015841015 So. 08.10.17 10:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wE - Eschweiler SG 0:10:1  
Kreisklasse
9 732017732017 So. 08.10.17 11:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD2 - Borussia Brand 16:1316:13 (6:7)
4 743011743011 So. 08.10.17 14:00
BIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 DürenBIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 Düren
HSG Merkstein - BTB Aachen mE2 1:01:0  
Total Club Manager 1.5.20