BTB-Handball am Wochenende 27./28.04.2024

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Nordrhein Regionalliga
25 21702170 Sa. 27.04.24 19:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - TSV Bonn rrh. 32:2432:24 (15:12)
Siebenmeter: 5/7 : 3/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 1 Minuten
Zuschauer: ca. 300
Schiedsrichter: Christian Gernhardt / Bernhard Schenk
BTB Aachen He1: Benedikt Schüler (TW: 3/2 Siebenmeter/davon gehalten), Louis Zaghloul (TW: 2/1; Tore: 1) – Simon Bock (10/5), David Bökmann (6), Milan Monteiro Pai (4), Tim Schnalle (4), Daniel Oslender (3), Felix Horn (1), Len Kepp (1), Paul Mattner (1), Philipp Wydera (1), Sven Käsgen, Joshua Wagner, Noah Wudtke – Simon Breuer-Herzog (Trainer), Matthias Weise (Physio), Carsten Jacobs (Betreuer), Tim Offermanns (Betreuer).
Aachener Zeitung, 30.04.2024

BTB Aachen – TSV Bonn rrh. 32:24 (15:12)

BTB Aachen – Bonn 32:24 (15:12): Wieviel auch immer aus der Dritten Liga absteigen, das muss den BTB Aachen nicht mehr interessieren, der Klassenerhalt ist mit dem Sieg und dem Sprung auf Platz sechs definitiv gesichert. "Wir sind super glücklich, dass wir endlich fix die Klasse halten", strahlte Simon Breuer-Herzog nach dem deutlichen Sieg über den Tabellendritten. "Das war ein tolles, tolles Heimspiel von uns mit einem sehr verdienten Heimsieg zum Abschied von altverdienten Spielern. Wir waren von Beginn an im Spiel, waren sehr emotional, und Bonn konnte da nicht gegenhalten. Ich glaube, da haben wir die Gäste mit unserer Emotionalität überrannt wie sie uns vergangenes Jahr."

Der BTB führte von Beginn an und ließ sich das Spiel auch über die gesamten 60 Minuten nicht mehr aus der Hand nehmen. Über 7:3 (11.) und 10:7 (19.) bauten die "Bandits" ihren Vorsprung sogar zwischenzeitlich auf 14:7 (22.) aus, ehe die Gäste bis zur Pause zumindest auf 12:15 (30.) verkürzten. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sie den Abstand noch bis zum 15:18 (36.) halten, ehe der BTB mit einem Zwischenspurt erneut auf 23:16 (40.) davonzog. Die Bonner konnten den Abstand nicht mehr verringern, und der BTB erhöhte in der Schlussphase mit einem Vier-Tore-Lauf noch auf einen deutlichen Vorsprung von acht Treffern.

"In der ersten Halbzeit waren wir schon auf sieben Tore weg, hatten dann einen kleinen Hänger, haben aber über das gesamte Spiel den Fokus nicht verloren und sehr verdient gewonnen", war der BTB-Coach, der sich auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie verantwortlich zeichnen wird, zufrieden.

Harzhelden, 28.04.2024

Total bekloppt: Mehr als die halbe Liga kann noch absteigen

Endgültig gesichert ist nach dem 32:24 gegen die TSV Bonn rrh. nur der Sechste BTB Aachen. Vor allem die SGL und die Borussia leben vom Prinzip Hoffnung.

BTB Aachen – TSV Bonn rrh. 32:24 (15:12).[...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Aachener Zeitung, 26.04.2024

BTB Aachen – TSV Bonn rrh.

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Bonn (Sa., 19.30, Gillesbachtal): Auch wenn die "Bandits" mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben, so möchten sie sich in der Tabelle noch von Platz sieben verbessern. Mit 23:25 sind sie aktuell punktgleich mit dem Sechsten Essen, aber auch nur einen Zähler vor Dinslaken, Gelpe/Strombach und Refrath/Hand. Mit den Bonnern hat man zudem noch eine Rechnung offen, verlor das Hinspiel gegen den aktuellen Tabellendritten, das lange Zeit offen und eng war, mit 32:37. Nach der zuletzt enttäuschenden Leistung beim OSC Rheinhausen (24:35) erwartet Simon Breuer-Herzog von seiner Mannschaft, dass sie im letzten Heimspiel der Saison vor dem eigenen Publikum eine andere Leistung zeigt.

"Ich erwarte in erster Linie, dass die Mannschaft im letzten Heimspiel und zum Abschied einiger Jungs gewillt sind, zu Hause noch einmal ein Top-Spiel abliefern", fordert der BTB-Coach, der auch in der nächsten Spielzeit verantwortlich zeichnen wird. "Bonn hat eine sehr gute Saison gespielt, kommt sehr selbstbewusst daher und macht wenige Fehler. Wir dürfen uns also auch nur wenige Fehler erlauben." Bis auf Carsten Jacobs ist das Team komplett, aus der zweiten Mannschaft ist zudem Louis Zaghloul dabei, da er "oben" festgespielt ist.

Nach dem Spiel werden David Bökmann, Daniel Oslender und Paul Sevenich offiziell verabschiedet. Jonas Corsten wird in der kommenden Saison aus beruflichen Gründen pausieren, Keeper Peer Dosch ebenso nur noch Standby zur Verfügung stehen.

Nordrhein Oberliga
25 1117011170 Sa. 27.04.24 17:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He2 - TV Birkesdorf 28:2428:24 (16:10)
Aachener Zeitung, 30.04.2024

Die Spieler schenken ihrem Coach einen Sieg zum Abschied

Aufsteiger BTB Aachen II schlägt den Birkesdorfer TV im Derby der Handball-Oberliga mit 28:24. Andreas Heckhausen sieht im letzten Heimspiel die Rote Karte.

BTB Aachen II – Birkesdorf 28:24 (16:10): Ein letztes Mal stand Andreas Heckhausen als Trainer von BTB Aachen II bei einem Heimspiel an der Seitenlinie. Zum Abschied wollte ihm seine Mannschaft eine engagierte Leistung gegen den Tabellenvierten Birkesdorf schenken. "Das war von der ersten bis zur letzten Minute zu spüren. Das ganze Gillesbachtal war ein Hexenkessel", freute sich Heckhausen.

Das zeigte sich zu Beginn vor allem in der Defensive. Burtscheid verteidigte kompakt und ließ kaum Torchancen zu. Wenn die ersatzgeschwächten Dürener dann doch zum Abschluss kamen, parierte Burtscheids Torhüter Niclas Elsen gleich mehrfach überragend. Das Resultat war eine 7:1-Führung für den BTB nach 13 Minuten. Birkesdorf verkürzte auf 7:10 (22.), sah zur Halbzeit jedoch einen 10:16-Rückstand auf der Anzeigetafel.

Mitte der zweiten Hälfte erlebte das Spiel eine Phase in der, so Heckhausen, "die Schiedsrichter mit dem Spiel leider überfordert waren". Nach einem Disput zeigten die Unparteiischen dem BTB-Coach die Rote Karte (48.), sodass er die letzten Minuten von der Tribüne aus beobachten musste. Zu diesem Zeitpunkt stand es 22:18, wenig später nur noch 22:20 (49.). An diesem Abend sollte es für die Birkesdorfer aber einfach nicht klappen. Die Aachener zogen wieder mit 28:21 (58.) davon und gewannen am Ende zur Freude ihres Trainers überraschend gegen den BTV: "Ich bin stolz auf die Mannschaft. Die kämpferische Leistung war phänomenal. Ich trenne mich nicht gerne von dieser Mannschaft, aber die Familie geht vor. Das Spiel hat mir wieder gezeigt, wie klasse die interne Stimmung in der Mannschaft ist. Das waren zwei großartige Jahre."

2. Herren gewinnen Abschiedsheimspiel gegen BTV vor toller Kulisse

Spielbericht von Spieler Felix Paßlick, 29.04.2024

Am vergangenen Samstag (27.04.2024) gewannen wir, die 2. Herren des BTB, gegen den Birkesdorfer TV mit 28:24 (16:10). Die turbulente Begegnung, die allen Vorhersagen widersprach, endete für unseren scheidenden Trainer "Giovanni" Heckhausen zwar etwas früher als erwartet, dafür nach toller Team-Leistung mit zwei nicht für möglich gehaltenen Heimpunkten, die vom mitreißenden Publikum anschließend lange beklatscht wurden.

Die Mannschaftsleistung, insbesondere im kämpferischen Bereich, brachte uns hinterher ein großes Trainerlob ein. Von Sekunde eins wurde deutlich, dass unser ganzes Team auch wegen des letzten Heimspiels von Coach Andreas "Gio" Heckhausen alles auf der Platte lassen und beide Zähler gewinnen wollte. Mit Unterstützung der Zuschauer wurde so das ganze Gillesbachtal zu einem wahren Hexenkessel.

Insbesondere in der ersten Halbzeit hielten wir den viertplatzierten BTV mit einer überragenden Deckung fast das ganze erste Spieldrittel voll in Schach: 5:0 (12.), 10:3 (19.). Diese deutliche Führung behaupteten wir dann auch bis zur Pause, als es mit 16:10 in die Kabinen ging.

In der zweiten Hälfte gelang es den Birkesdorfern zeitweise, durch eine offensive Deckung nochmals heranzukommen: 22:20 (49.). Nicht unter Kontrolle bekamen wir die unorthodoxen Zuspiele und gefährlichen Torwürfe von Ex-Bandit Aaron Ernst, der auch nach der Rückkehr zu seinem Heimatverein derart glänzte und an diesem Tag bester Schwarz-Gelber war. Dazu kam, das die beiden Unparteiischen Mitte des zweiten Durchgangs einige Strafen gegen uns verhängten. Warum eine Regelfrage unseres Trainers mit der Roten Karte bedacht wurde, ist uns bis jetzt nicht klar. Nun denn, "Gio" ging auf die Tribüne und wir zeigten ihm unseren besten Handball!

Denn von allem – Gegnern, Schiedsrichtern, Spielverlauf – ließen wir uns letztlich nicht wesentlich beeindrucken, kämpften uns mit 28:21 (58.) in Front und landeten in einer hochemotionalen Schlussphase einen deutlichen 28:24-Heimsieg gegen den klaren Favoriten. Und insgesamt konnten wir zeigen, welches Potential in unserer Mannschaft steckt! Denn alle waren sich einig: Mit einer solchen Leistung wären die meisten Spiele in der Saison gewinnbar gewesen!

So kann schließlich konstatiert werden: Es war ein gelungenes letztes Heimspiel für unseren Trainer "Giovanni", der aus privaten, familiären Gründen bei seinem "Hobby" Handball kürzer treten möchte. Aber er bleibt dem BTB Aachen über unser letztes Saisonspiel gegen den Longericher SC hinaus im Jugendbereich (mA und mB) "teilweise" erhalten. Vielen Dank, "Giovanni"!

Siebenmeter: 3/3 : 2/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 18 : 6 Minuten
Feldverweise:
Andreas Heckhausen (47'17'', rot), Freddy Kusnierz (53'41'', 3 x 2') (BTB Aachen 2)
Zuschauer: ca. 80
Schiedsrichter: Ludger Lückert / Frank Menne
BTB Aachen He2: Matthias Blank (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW: 3/2; Tore: 1) – Arne Franzen (5), Yves Hellemeister (5), Laurens Creutz (4), Paul Sevenich (4), Tim Herzog (3), Laurin Poro (3/3), Freddy Kusnierz (2), Volker Hermanns (1), Heiner Grunert, Sebastian Schmitz, Luca Wojke – Andreas Heckhausen (Trainer), Nils Gehlich (Betreuer), Marius Kruse (Betreuer).
Aachener Zeitung, 26.04.2024

Zum vorerst letzten Mal im "Gilles" an der Seitenlinie

Handball-Oberligist BTB Aachen II erwartet den Birkesdorfer TV zum Derby. Für BTB-Coach Andreas Heckhausen ist es das letzte Heimspiel mit dem Aufsteiger.

OBERLIGA

BTB Aachen II – Birkesdorf (Sa., 17.30, Gillesbachtal): Am Samstag wird zum vorerst letzten Mal Andreas Heckhausen die zweite Mannschaft des BTB bei einem Heimspiel an der Seitenlinie begleiten: "Ich werde mich für eine unbegrenzte Zeit aus dem Männerbereich zurückziehen", verkündete der Coach, der viele Jahren die Mannschaften des BTB und des HC Weiden betreut hat.

"Giovanni", wie er im Handball überall genannt wird, kümmert sich in Zukunft mit um die Leistungsmannschaften der Burtscheider A- und B-Jugend. Über die Saison als Aufsteiger zeigt sich Heckhausen zufrieden: "Wir sind froh, dass die lange, anstrengende Saison zu Ende geht. Wir haben mit einem kleinen Kader und viel Unterstützung aus der dritten Mannschaft und der A-Jugend unser Saisonziel, den Klassenerhalt, erreicht. Gegen Birkesdorf wollen wir uns noch mal mit einer guten Leistung verabschieden. Ein Sieg muss dabei nicht unbedingt rausspringen, wenn wir uns ordentlich präsentieren."

Für die Dürener ist der vierte Platz bereits sicher. Aufgrund der Verletztenmisere stellt sich Birkesdorfs Trainer Karsten Bohmann-Hesse "auf eine knappe Kiste gegen den BTB ein". Das Hinspiel hat Birkesdorf mit 31:25 gewonnen. Am vergangenen Wochenende gewannen die Schwarz-Gelben mit 35:33 gegen den TV Rheinbach und zeigten besonders offensiv in ihrer Chancenverwertung einen starken Auftritt. Die Gäste werden auch am Samstag die Favoritenrolle innehaben.

Nordrhein Landesliga
20 1313513135 Di. 23.04.24 20:00Di. 23.04.24 20:00
Joseph-Dumont-SchuleJoseph-Dumont-Schule
Turnerkreis Nippes - BTB Aachen He3 23:2223:22 (10:10)
25 1317013170 Sa. 27.04.24 15:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He3 - TV Birkesdorf 2 35:3135:31 (18:16)

Kämpferisch top! 3. Herren ringen im letzten Saisonspiel Birkesdorf 2 nieder

Spielbericht von Trainer Tim Offermanns, 02.05.2024

Am Samstag, 27.04.2024, um 15:30 Uhr trafen wir, die 3. Herren des BTB Aachen, im heimischen Gillesbachtal in der letzten Partie der Saison 2023/2024 auf die 2. Mannschaft des Birkesdorfer TV. Unsere Ausgangslage war nicht optimal: So stand unser finaler Kader erst Freitagnachmittag fest, und wir mussten einige Ausfälle verkraften. Die Birkesdorfer hingegen konnten auf reichlich Unterstützung aus ihrer Oberliga-Mannschaft zurückgreifen. Was wir als Team dann aber in den 60 Minuten leisteten, war überragend! Mit einem 35:31 (18:16) erkämpften wir uns den Sieg gegen den favorisierten BTV 2.

Nachdem wir in einer Nachholpartie unter der Woche beim Tabellenzweiten TK Nippes unglücklich mit einem Tor (22:23) verloren hatten, gingen wir im letzten Saisonspiel nur umso motivierter voran. Die Vorraussetzungen hätten jedoch nicht schlechter sein können: Wir mit einem ausgedünnten Kader, bei dem bis zu zehn (!) Spieler fehlten, und Birkesdorf mit reichlich Unterstützung aus ihrem Oberliga-Kader, der danach noch gegen unsere 2. Herren antreten sollte.

Diese Vorzeichen zeigte sich auch in den ersten Spielminuten. Der BTV legte los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 8:2 (11. Minute). In dieser Anfangsphase fanden wir überhaupt keine Mittel, die Angriffe der Birkesdorfer zu unterbinden. Und auch im Angriff suchten wir meist erfolglos die nötigen Lösungen.

Wir mussten reagieren und nahmen ein paar Veränderungen vor. Mit einer neuen Strategie kamen wir prompt besser ins Spiel. Innerhalb von sieben Minuten erzielten wir durch Dylan Hetzel den Ausgleich zum 11:11 (19.).

Jetzt entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen beider Mannschaften, doch auch hier blieben wir weiter fokussiert und glaubten weiter daran, den Favoriten ärgern zu können. Mit absoluter Überzeugung schafften wir es, in den zehn Minuten vor der Pause noch einmal das Tempo anzuziehen, sodass wir trotz des hohen Anfangsrückstands nun mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabinen gehen durften: 18:16!

Erschöpft vom ersten Durchgang, aber mit dem klaren Willen, die Begegnung jetzt auch zu gewinnen, starteten wir in Hälfte zwei. Über ein 21:18 (37.) bis zum 27:26 in Minute 49 behaupteten wir stetig die Führung.

Doch gerade der Kampf in der Abwehr gegen die körperlich stärkeren Akteure aus dem Oberliga-Kader der Gäste merkte man unseren Jungs jetzt an. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass unsere Kräfte nachließen. So konnte sich die Birkesdorfer Zweitvertretung einmalig eine kleine 28:27-Führung (53.) erspielen.

Was meine Mannschaft aber dann in den letzten verbleibenden Spielminuten an Willenskraft, Leidenschaft und Kampfgeist hinlegte, war extraklasse! Jeder ging noch einmal an seine körperlichen Grenzen. Und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in der Abwehr legten wir noch einmal zu und drehten die Partie auf 30:28 (56'22''), kurz darauf stand es 33:30 (58'12'')! Diesen Rückstand konnte Birkesdorf nicht mehr egalisieren. So gewannen wir unser letztes Spiel in der Landesliga-Saison 2023/2024 verdient mit 35:31.

Großer Kampfgeist, absoluter Wille und eine große mannschaftliche Geschlossenheit führten zu diesem überraschenden Erfolg. Alle Spieler im Kader haben, trotz der oben genannten Umstände, daran geglaubt, Birkesdorf schlagen zu können. Kompliment!

Durch diesen Sieg hat die Mannschaft ihr Saisonziel, einen Platz unter den ersten Fünf, sogar übertroffen. Wir beenden diese Landesliga-Spielzeit 2023/2024 auf einem sehr guten dritten Platz und steigen damit wegen der großen Umstrukturierung der Ligen im neuen Verband Handball Nordrhein in die neue Verbandsliga auf! Ein schöner Erfolg für unsere junge Mannschaft!

In der neuen, kommenden Spielzeit werden wir weiter den Weg verfolgen, jungen Studenten und vor allem den Spielern aus der eigenen A-Jugend die Möglichkeit zu geben, auf Verbandsebene im Seniorenbereich erste Erfahrungen zu sammeln und sich weiterzuentwickeln. Mit dem klaren Ziel, diese Jungs dann langfristig in die 2. Mannschaft oder vielleicht sogar irgendwann in die 1. Mannschaft zu integrieren. Dabei werden wir aber wieder versuchen, den sportlichen Erfolg nicht außer Acht zu lassen.

Siebenmeter: 1/1 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 2 Minuten
Zuschauer: ca. 40
Schiedsrichter: Harald Kurtze / Johannes Tiz
BTB Aachen He3: Matthias Blank (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Jan-Lukas Müller (TW: 2/1) – Dylan Hetzel (8), Luca Wojke (6/1), Jasper Böhmer (4), Matthias Günther (4), Louis Hillmann (3), Björn Thürnagel (3), Luca Uerlings (2), Nicolas van Bellen (2), Piet Kettner (1), Paul Philipps Leal (1), Tom Tillmanns (1), Emil Homann – Tim Offermanns (Trainer), Joshua Weiß (Betreuer), Jonas Wermter (Betreuer).

3. Herren mit stark ausgedünntem Kader ins letzte Saisonspiel

Vorbericht von Trainer Tim Offermanns, 25.04.2024

Nach zwei Auswärtsauftritten, u.a. der unnötigen 22:23 (10:10)-Niederlage in letzter Sekunde gestern Abend beim neuen Ligazweiten Turnerkreis Nippes, kommt es für uns 3. Herren schon morgen zur letzten Partie der Saison 2023/2024, da wir am letzten, dem 26. Rundenwochenende spielfrei sind. Am Samstag, 27.04.2024, um 15:30 Uhr treffen wir im heimischen "Gilles" auf die 2. Mannschaft des Birkesdorfer TV – und das wegen unserer personellen Situation alles andere als Favorit.

Die Birkesdorfer rangieren mit 20:24 Zählern auf dem achten Platz der Tabelle und benötigen noch einen Punkt, um den Klassenerhalt zu sichern. Wir hingegen können mit einem Sieg den dritten Rang in der Landesliga Gruppe 5 fix machen – unser einziger nahe Verfolger TuS Wesseling liegt drei Punkte hinter uns.

Leider gehen wir personell ziemlich auf dem Zahnfleisch, bis zu zehn (!) Spieler werden uns morgen fehlen! So wird sich erst kurzfristig entscheiden, welcher Kader uns überhaupt zur Verfügung steht. Unserer Anfrage, das Spiel zu verlegen, kamen die Birkesdorfer trotz mehrfacher Nachfragen und Bitten leider nicht nach – und das, obwohl wir Birkesdorfs 1. Mannschaft beim A-Pokalspiel in dieser Saison mit einem Verlegungstermin entgegengekommen waren. Enttäuschend und sehr schade. Fairer Wettbewerb sieht normalerweise anders aus.

Die Rollen werden also klar verteilt sein. Birkesdorf wird aufgrund unserer Personalnot und trotz schlechterer Platzierung als klarer Favorit ins Duell gehen. Für uns gilt es, in der Abwehr den wendigen Rückraum der BTV-Zweiten so gut wie es geht in Schach zu halten, um daraus im Tempospiel zum Erfolg zu kommen. Im Angriff werden wir versuchen, trotz aller einschränkenden Umstände variabel zu agieren, um die flexible Deckung der Birkesdorfer auszuhebeln. Gelingt uns das, müssen wir "nur noch" die uns bietenden Chancen effizient nutzen – deutlich effizienter als in den letzten Begegnungen.

Unsere verfügbaren Spieler im Kader werden gut vorbereitet sein. Zudem werden wir alles daran setzten, an die kämpferische Leistung der letzten Spiele anzuknüpfen und alles in die Wagschale zu werfen, um Birkesdorf lange Paroli zu bieten. Und wer weiß, vielleicht gelingt uns ja eine kleine Überraschung. Zu verlieren haben wir unter diesen Umständen jedenfalls nichts.

Quali NRL HK AC/DN mB Endrunde
1 2020120201 Sa. 27.04.24 11:00
R1 RoetgenR1 Roetgen
JSG Roetgen/Eynatten - BTB Aachen mB1 10:1710:17 (10:17)

Klare Angelegenheit zwischen der JSG Roetgen/Eynatten und dem BTB

Spielbericht von Spieler Ben Dohmen, 03.05.2024

In einem packenden Spiel zum Auftakt der Quali-Kreis-Endrunde am Samstagvormittag (27.04.2024) zeigten wir BTB-ler von Anfang an unsere Stärken. Bereits in den ersten Minuten erzielte Nicolas Vogt zwei Tore, gefolgt von weiteren Treffern durch Jakob Naylor und Henri Jakob Kugland. Als Gastmannschaft bei Turnierausrichter und Gegner JSG Roetgen/Eynatten dominierten wir das Spielgeschehen und bauten unseren Vorsprung kontinuierlich aus: 5:0 (5.), 10:3 (11.), 13:5 (17.).

Die deutsch-belgische Spielgemeinschaft kämpfte tapfer und konnte durch Moritz Kernegger und Lasse Nonhoff zwei Tore zum 7:13 (19.) erzielen und damit den Rückstand verkürzen. Jedoch blieben wir weiterhin überlegen und bauten unsere Führung durch weitere Treffer auf 15:8 (23.) aus.

Trotz einer kämpferischen Leistung gelang es der JSG nicht, den Rückstand entscheidend zu reduzieren, musste stattdessen in der hart umkämpften Partie einige Strafen hinnehmen. Erst gegen Ende konnte sie durch Tore von Loris Schumacher und Julian Huetten den Rückstand etwas verringern.

Am Ende behielten wir BTB-ler klar die Oberhand und sicherten uns mit einem beeindruckenden Endstand von 17:10 verdient unseren ersten Sieg des Endrundenturniers. Jakob Naylor ragte dabei mit mehreren Treffern heraus und trug maßgeblich zum Erfolg unseres Teams bei.

1 2020720207 Sa. 27.04.24 13:15
R1 RoetgenR1 Roetgen
BTB Aachen mB1 - HC Weiden 2018 20:1920:19 (20:19)

Zwischen Weiden und BTB packende Begegnung mit Happy End

Spielbericht von Spieler Ben Dohmen, 03.05.2024

Die vermeintliche Top-Partie des mB-Endrundenturniers, BTB Aachen gegen HC Weiden 2018, begann intensiv, als Oskar Höbig für die Weidener gleich in der ersten Minute das erste Tor erzielte. BTB-ler Nicolas Vogt gelang jedoch schnell der Ausgleich. Die frühe Phase des Spiels war von einem schnellen Wechsel im Spielstand geprägt, mit Toren von Joao Fidalgo für den HC und Michel Herzog für uns Burtscheider.

Beide Teams zeigten viel Engagement, und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nicolas Vogt und Joao Fidalgo setzten ihre Torgefährlichkeit fort, während Spieler wie Jonas Bergstein und Felix Werner für die Würselener punkteten.

In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel eng, mit häufigen Führungswechseln. Wir kämpften verbissen und erzielten wichtige Tore durch Spieler wie Jan Pollmann-Daamen und Jakob Naylor. Die HCW-ler blieben jedoch hartnäckig und konnten bis zum Ende des Duells mit Toren von Oskar Höbig und Joao Fidalgo im Rennen bleiben.

In den letzten Sekunden der Begegnung zeigten wir Burtscheider Nervenstärke und konnten durch Tore von Oskar Henrik Schnell und Peter Bodelund die Führung übernehmen. Trotz eines späten Treffers von Jonas Bergstein gelang es den Weidenern nicht mehr, das Spiel zu drehen.

Somit sicherten wir uns einen verdienten Sieg mit dem ganz knappen Endstand von 20:19. Die Weidener sollten auch am morgigen zweiten Turniertag der härteste Kontrahent um den Gruppensieg bleiben.

2 2020920209 So. 28.04.24 11:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mB1 - SG Düren 1899 19:1019:10 (19:10)

Keine größeren Probleme gegen Düren 99

Spielbericht von Spieler Quentin Jacobi, 03.05.2024

Am Sonntag, 28.04.2024, dem zweiten Turniertag, um 11:00 Uhr trafen wir, die mB1 des BTB, als Gastgeber im heimischen Aachener Gillesbachtal auf die SG Düren 1899. In einem spannenden dritten Turniermatch über 25 Minuten behielten wir klaren mit 19:10 die Oberhand.

Das Duell begann mit einem schnellen Tor der SG Düren, das Julian Kroth bereits nach 20 Sekunden erzielte. Doch wir ließ uns nicht beirren; Jakob Naylor erzielte den Ausgleich, und kurz darauf brachte Raphael Jovanovic unser Team in Führung.

Die Begegnung war geprägt von intensiven Momenten, darunter Verwarnungen und wichtige Zweiminutenstrafen gegen Schlüsselspieler wie Jakob Naylor und Raphael Schöller, die das Momentum beeinflussten. Im Laufe der Partie trugen entscheidende Tore von Ben Dohmen und Jan Luca Bruns dazu bei, unseren Vorsprung signifikant auszubauen, von 5:5 (9.) über 8:5 (11.) auf 15:7 (19.).

Raphael Jovanovic zeigte eine herausragende Leistung und führte unser BTB-Team mit insgesamt fünf Toren auf die Siegerstraße. Ben Dohmen zeigte besonders in der zweiten Spielhälfte seine Stärken und trug ebenfalls wesentlich zum Sieg bei. Auf der Gegenseite hielt Daniel Janzen von den 99ern das Spiel mit wichtigen Toren zu kritischen Zeitpunkten halbwegs offen.

Taktisch gesehen nutzten beide Teams ihre Time-outs geschickt, um das Momentum zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Dies war besonders bei den Bemühungen der Dürener zu beobachten, die versuchten, eine Aufholjagd zu starten. Trotz all ihrer Anstrengungen sollte es nicht ausreichen, unseren Vorsprung nennenswert aufzuholen.

Obwohl wir BTB-ler letztendlich beim 19:10 als klarer Sieger vom Platz gingen, zeigte uns dieses Spiel, dass es durchaus Raum für Verbesserungen gibt. Dieser Sieg war aber auch ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur nächsten Qualifikationsrunde – und beide Teams können aus den Erfahrungen wichtige Lehren ziehen.

2 2021520215 So. 28.04.24 13:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
HSG Münsterbachtal - BTB Aachen mB1 10:1910:19 (10:19)

Gegen Stolberger Spielgemeinschaft zielstrebig zum Turniersieg

Spielbericht von Spieler Lian Wagner, 03.05.2024

Unser letztes Spiel des Endrundenturniers im Handballkreis Aachen/Düren gegen die HSG Münsterbachtal begann mit unserem beeindruckenden Start. Innerhalb der ersten fünf Minuten erzielten wir fünf Tore – ohne Gegentreffer! Diese schnelle Torfolge setzte die Handballspielgemeinschaft aus Stolberg, die wie wir mit 10:2 Punkten Aussicht auf den Kreis-Qualifikationssieg hatte, rasch unter Druck. Doch der erste eigene Treffer gelang ihr erst in der sechsten Minute: 1:5. Danach setzten wir unsere Dominanz fort und erhöhten den Spielstand rasch auf 7:2 (7.).

Nun erst fanden die Stolberger besser in die Partie. Wir zeigte jedoch weiterhin Entschlossenheit und erkämpften uns zwei weitere Tore. Die erste Halbzeit endete schließlich mit einem Spielstand von 9:4 zu unseren Gunsten.

Die zweite Hälfte begann mit einem ähnlichen Muster, wobei wir unsere Führung behaupteten, während die HSG intensiv daran arbeitete, die Lücke zu verkleinern. Beide Teams rackerten hart. Bei einer Reihe von Toren auf beiden Seiten veränderte sich unser Vorsprung kaum, pendelte zwischen fünf und sieben Treffern. Denn trotz einer kämpferischen Leistung der Münsterbachtaler ließen wir es nicht zu, dass diese ihren Rückstand ernsthaft verringern konnten.

Die Partie endete schließlich mit unserem unerwartet klaren 19:10-Erfolg – der vierte Sieg im vierten Turnierspiel. Zwar war es ein hart umkämpftes Duell, in dem beide Teams ihre Stärken und Entschlossenheit zeigten, aber am Ende behielt wir BTB-ler verdient die Oberhand. Als Kreissieger mit 12:2 Punkten vor dem HC Weiden und der HSG Münsterbachtal (je 10:4) freuen wir uns nun zusammen mit diesen beiden Clubs aus unserem Kreis auf fünf sicherlich starke Gegner aus der ganzen Region Mittel- und Niederrhein.

Quali NRL HK AC/DN wC
1 8000180001 Sa. 27.04.24 10:00
ÜP3 Übach Palenberg SchulzentrumÜP3 Übach Palenberg Schulzentrum
HC Weiden 2018 - BTB Aachen wC 26:1926:19 (15:10)
Total Club Manager 1.80.3