BTB-Handball am Wochenende 09./10.03.2024

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Nordrhein Regionalliga
21 21422142 Sa. 09.03.24 20:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - TSV Bayer Dormagen 2 30:3230:32 (15:17)
Siebenmeter: 5/7 : 3/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 8 Minuten
Zuschauer: ca. 200
Schiedsrichter: Michael Hafenrichter / Roland Pick
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 3/1 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 2/0) – Noah Wudtke (8/3), Simon Bock (7/2), Milan Monteiro Pai (5), Daniel Oslender (3), David Bökmann (2), Paul Mattner (2), Felix Horn (1), Len Kepp (1), Tim Schnalle (1), Carsten Jacobs, Sven Käsgen, Joshua Wagner – Simon Breuer-Herzog (Trainer), Matthias Weise (Physio), Robert Bleuel (Betreuer), Paul Sevenich (Betreuer).
Aachener Zeitung, 13.03.2024

Nordrheinligist BTB Aachen kann das Spiel gegen Dormagen II nicht mehr drehen

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Dormagen II 30:32 (15:17): "Insgesamt haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht, für mehr haben wir aber wohl den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht, oder hätten unsere Chancen besser nutzen müssen. Da Dormagen mit seinem überragenden Umschalt- und Tempospiel immer wieder Tore gemacht hat", bilanzierte BTB-Trainer Simon Breuer Herzog. "Insgesamt sind wir fast über das gesamte Spiel hinterhergelaufen, haben aber nie aufgesteckt, auch wenn wir in der ersten Halbzeit mal mit sechs, in der zweiten Mal mit vier Treffern hinten lagen."

Nach 34 Sekunden ging die 2.Bundesliga-Reserve in Führung, doch die Aachener blieben immer dran und glichen im gesamten Spielverlauf mehrfach aus, so beim 5:5 (8.). Mit dem 7:6 (10.) spielten sie sich selbst die erste Führung heraus, gaben das Spiel danach jedoch aus der Hand, und Dormagen erarbeitete sich mit 15:9 (21.) einen deutlicheren Vorsprung, den der BTB in einer guten Aufholjagd bis zum Halbzeitpfiff wieder auf 15:17 verkürzte.

Ähnlich ging es nach der Halbzeit weiter, Dormagen setzte sich leicht ab (16:20/33.), doch der BTB arbeitete sich wie schon in der ersten Hälfte wieder heran und sorgte für eine spannende Schlussphase im heimischen "Gilles": Beim 22:22 (46.) und 26:26 (50.) glichen die "Bandits" jeweils den Dormagener Vorsprung wieder aus – und beim 30:30 (58.) war die Partie immer noch offen. Nach dem nächsten Treffer der Gäste nahmen zuerst die Aachener und dann fünf Sekunden vor Schluss die Dormagener noch eine Auszeit, und mit der Schlusssirene traf Dormagen noch zum 32:30.

"Wir haben immer wieder ins Spiel zurückgefunden, ohne es drehen zu können. Dormagen hat dann das Spiel verdient auf seine Seite gezogen, weil wir es einfach nicht geschafft haben, diesen Punkt dann zu überwinden", so der BTB-Coach. "Wir hatten sicherlich aber auch eine überragende Torwartleistung, ohne die wir gar nicht so infrage für Punkte gekommen wären. Am Ende ist es schade, wir hätten die Zähler gerne geholt, um uns noch näher oben ran zu schieben." Aachen steht weiter auf Platz sechs der Tabelle und muss noch am Freitag, 22. März, bei Spitzenreiter Korschenbroich antreten, bevor es in die Osterpause geht.

Harzhelden, 10.03.2024

BTB Aachen – TSV Bayer Dormagen 2 30:32 (15:17)

BTB Aachen – TSV Bayer Dormagen II 30:32 (15:17). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Aachener Zeitung, 08.03.2024

Nordrheinligist BTB Aachen erwartet den Tabellenzweiten Dormagen

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Dormagen II (Sa., 20.00, Gillesbachtal): Der BTB Aachen hat weiter Boden gutgemacht, steht mit 22:18 Punkten auf Platz sechs. Die Gäste sind mit 26:14 Punkten Zweiter, nur einen Zähler hinter Spitzenreiter Korschenbroich. Doch nicht allein der Blick auf die Tabelle, auch die Erinnerung an das Hinspiel ist für die Aachener eine Warnung. "Damals haben wir es ordentlich auf den Arsch bekommen", spricht BTB-Coach Simon Breuer-Herzog "die ungeschönte Wahrheit" aus. Sein Team unterlag damals in Dormagen mit 25:37, "allerdings fehlten uns damals auch sechs, sieben Spieler, darunter alle drei Linkshänder", relativiert sich die hohe Niederlage ein wenig.

Personell zumindest hat Breuer-Herzog diesmal wenig Sorgen, neben dem Langzeitverletzten Philipp Wydera fällt nur Jonas Corsten aus, hinter dem Einsatz von Paul Mattner steht noch ein kleines Fragezeichen. "Personell sind wir jetzt definitiv besser besetzt als im Hinspiel – und wir spielen zu Hause", sagt der BTB-Coach und blickt noch einmal auf das Hinspiel zurück. "Dormagen ist eine junge, talentierte, gut ausgebildete Mannschaft, die mit viel Tempo und Power unterwegs ist. Und der Bundesliga-Nachwuchs tritt zu Hause stärker auf, ist dort auch meist sehr gut besetzt. So auch im Hinspiel, in dem wir dagegen eher bescheiden unterwegs waren."

Das Rückspiel soll anders laufen. "Ich hoffe, dass wir das Selbstbewusstsein mit den beiden Siegen in den vergangenen beiden Wochen mit in dieses Spiel nehmen können. Denn mit einem Erfolg würden wir in der oberen Tabellenhälfte bleiben", sagt Aachens Trainer. "Wir müssen mit Bedacht und gut abschließen, da – neben der ersten Welle – eine starke zweite Welle einer der Hauptfaktoren im Spiel der Gäste ist. Unser Umschaltspiel muss gut sein. Und: Ein guter Angriff würde uns natürlich helfen." Um die Punkte diesmal im "Gilles" zu halten.

Nordrhein Oberliga
21 1114211142 Sa. 09.03.24 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He2 - TuS Königsdorf 32:2732:27 (12:13)
Aachener Zeitung, 13.03.2024

BTB Aachen 2 – TuS Königsdorf 32:27 (12:13)

OBERLIGA

BTB Aachen II – Königsdorf 32:27 (12:13): "Das war unsere beste Heimspielleistung", freute sich Andreas Heckhausen. Vor dem Spiel sprach der BTB-Coach bereits davon, dass die Partie gegen die formstarken Königsdorfer ein "Bonusspiel" sei, welches "man sicherlich nicht gewinnen muss". In der ersten Halbzeit war allerdings zu sehen, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Über 6:6 (15.), 10:10 (25.) und 18:18 (42.) konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Getragen durch eine starke Defensive um Abwehrchef Marius Kruse und einem guten Laurens Creutz auf der Mitte, der das Spiel offensive lenkte, zog Burtscheid mit 27:24 (52.) davon. Das Risiko der Gäste, die Abwehr zu öffnen, wurde nicht belohnt, sodass BTB II sich überraschend über zwei Punkte freuen durfte. "Es war ein hart umkämpfter Sieg, den wir uns dank einer geschlossen, starken Mannschaftsleistung geholt haben", lobte Heckhausen.

Überraschend aber verdient zuhause gegen TuS Königsdorf gewonnen

Spielbericht von Spieler Felix Passlick, 12.03.2024

Wir von der 2. Herrenmannschaft konnten am Samstagabend (09.03.2024) in eigener Halle einen hart umkämpften 32:27 (12:13)-Sieg gegen den Ligasiebten TuS Königsdorf einfahren. Ausschlaggebend waren eine starke Abwehr, wenige(r) Fehler in der von Beginn an "wachen" Offensive und eine insgesamt gute Team-Leistung, die uns nicht erwartete doppelte Heimpunkte einbrachten.

Durch diese Qualitäten konnten wir in der ersten Halbzeit immer auf Augenhöhe agieren, lagen beim 2:1 (7.) das zweite Mal vorne, beim 3:5, 4:6 (10.) und später beim 7:9 und 8:10 (23.) höchstens mit zwei Treffern hinten. Das 12:12 (29.) war der bereits sechste Gleichstand der Partie.

Sehr gut verhielten wir uns in den Zweikämpfen und schafften es so, den Rückraum des Gegners größtenteils von unserem Tor fern zu halten. So konnten wir dessen Tordurchschnitt von fast 35 Treffern pro Partie in dieser Begegnung letztlich wesentlich einschränken.

In der zweiten Hälfte merkte man, dass wir eine volle Bank hatten und speziell in der Abwehr mit Qualität nachlegen konnten. So verloren die Königsdorfer immer mehr Kraft, gleichzeitig ließen wir, obwohl wir oft vorlegen konnten, noch weitere gute Möglichkeiten aus. Aufbauend auf die gute Defensivleistung, insbesondere durch Marius Kruse, konnten wir den ein oder anderen Gegenstoß laufen. Auch Louis Zaghloul und Niclas Elsen waren wieder einmal sicherer Rückhalt im Tor.

Insgesamt produzierten wir in der Offensive über die gesamte Spielzeit deutlich weniger Fehler, sodass einige Fehlwürfe nicht stärker ins Gewicht fielen. Nach dem 18:18 (42.) schafften wir es, immer wieder eine Lücke von bis zu drei Toren aufzureißen, die die Gäste letztmals zum 24:24 (51.) schließen konnten. Das 27:24 (53.) bahnte uns dann den Weg zum Erfolg.

In den letzten Minuten des Spiels, nach dem 28:25 (56.), öffneten die Königsdorfer ihre Deckung, um uns verstärkt unter Druck zu setzen. Dies verfehlte allerdings die erhoffte Wirkung, denn wir konnten unseren Vorsprung bis zum 32:27-Endstand noch weiter ausbauen.

Das Ergebnis fiel am Ende gemessen am Spielverlauf vielleicht etwas zu hoch aus. Aber unter anderem ein guter Laurens Creutz, der unsere Aktionen auf der Mitte lenkte, und eine insgesamt gute Leistung im Rückraum sorgten für den verdienten Sieg in eigener Halle. Insgesamt fuhren wir mit unserer bisher besten Heimleistung einen durchaus überraschenden Sieg ein. Jetzt freuen wir uns auf das Auswärtsspiel beim dominanten Spitzenreiter HSG Siebengebirge, wo es für uns nur darum geht, sich bestmöglich aus der Affäre zu ziehen.

Siebenmeter: 2/2 : 3/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 12 : 12 Minuten
Feldverweise:
Marius Többen (42'27'', 3 x 2') (TuS Königsdorf)
Zuschauer: ca. 90
Schiedsrichter: Niklas Költgen / Benedikt Scharf
BTB Aachen He2: Niclas Elsen (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Louis Zaghloul (TW: 5/2; Tore: 1) – David Volmer (10/2), Laurens Creutz (7), Yves Hellemeister (5), Volker Hermanns (4), Freddy Kusnierz (2), Heiner Grunert (1), Simon Horn (1), Sebastian Schmitz (1), Marius Kruse, Mats Langhammer, Oscar Panse, Laurin Poro – Andreas Heckhausen (Trainer), Nils Gehlich (Betreuer).
Harzhelden, 11.03.2024

BTB Aachen 2 – TuS Königsdorf 32:27 (12:13)

BTB Aachen II – TuS Königsdorf 32:27 (12:13). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Aachener Zeitung, 08.03.2024

BTB Aachen 2 – TuS Königsdorf

BTB Aachen II – Königsdorf (Sa., 18.00, Gillesbachtal): "Wir sind mit unserer bisherigen Saison sehr zufrieden, gehen aber mit Ehrfurcht in dieses Spiel", sagt Burtscheids Trainer Andreas Heckhausen vor der Partie gegen den Mitaufsteiger. Nach dem Auswärtssieg beim TuS Opladen II befindet sich der BTB II im Kampf um den Klassenerhalt in einer sehr guten Ausgangslage. Ein Sieg gegen Königsdorf ist somit keine Pflicht: "Ganz realistisch wird das ein Bonusspiel für uns. Wir treffen auf eine Top-Mannschaft, die defensiv sehr stabil steht und über ein starkes Umschaltspiel verfügt. Die ersten zehn, 15 Minuten werden darüber entscheiden, ob wir das Spiel eng gestalten können."

Gehöriger Respekt vor formstarkem TuS Königsdorf am Samstag im ''Gilles''

Vorbericht von Spieler Felix Passlick, 07.03.2024

Am Samstag, den 09.03.2024, erwarten wir von der 2. Herrenmannschaft als Tabellenelfter den TuS Königsdorf zum Heimspiel um 18:00 Uhr. Der Ligasiebte gilt nicht nur aufgrund der Platzierung als Favorit, auch Formkurve, Physis und spielerisches Potential sprechen für die Gäste. Nur bei gutem Start und ohne Schwächephase dürfen wir uns etwas ausrechnen.

Der TuS Königsdorf ist zwar mit uns aufgestiegen, hat aber ganz andere Voraussetzungen für die neue Saison in der Oberliga gehabt. Die Mannschaft von Franziskus Bleck blieb nach dem Aufstieg komplett zusammen und ist gespickt mit erfahrenen und gut ergänzt mit jüngeren Spielern, die fast immer gemeinsam ein hohes Trainingspensum absolvieren.

Wir hingegen sind eine typische zweite Mannschaft, die entsprechend die gesamte Saison über Spieler hoch und runter abgibt – und natürlich ebenso manchmal Aushilfe von der Ersten und Dritten bekommt –, was insgesamt nicht gerade zur besseren Eingespieltheit beiträgt. Auch deswegen sind wir mit dem bis dato Erreichten mehr als zufrieden.

Ganz realistisch schätzen wir ein, dass Königsdorf aufgrund dieser anderen, guten Entwicklungssituation ein sehr ernstzunehmender Gegner ist. Am Samstag werden wir auf ein Team treffen, das zuletzt mit dem TV Rheinbach eine der sehr routinierten Top-Fünf-Mannschaften zu Hause mit 36:30 (19:17) geschlagen hat.

Der TuS präsentierte sich in den letzten Wochen sehr stabil, holte 8:2 Zähler. Zum Kader gehören zwei sehr großgewachsene Innenblockspieler, ein über zwei Meter großer Kreisläufer, ein ebenso hochaufgeschossener linker Rückraumspieler und ein sehr wurfgewaltiger und cleverer Rückraum-Mitte-Akteur. Letzterer kann von allen Positionen erfolgreich sein und setzt den Kreisläufer immer wieder gut in Szene. Auch besitzt das TuS-Aufgebot zwei Linkshänder, unter anderem einen der besten Linksaußen der Liga.

Die Stärken der Königsdorfer liegen nichtsdestotrotz ganz klar in der Abwehr und im Umschaltspiel, sie kommen sofort in die Zweikämpfe aus der zweiten Welle. Zudem spielen die Gäste einen sehr fehlerarmen Handball. Daher sehen wir den Gegner mit viel Respekt und die Partie ganz realistisch betrachtet als ein Bonus-Spiel. Nur, wenn wir deutlich besser auftreten als im Hinspiel Ende Oktober, das wir in Frechen mit 28:33 (14:13) verloren haben, werden wir uns gegen Ende dem Bereich nähern, wo die Punkte verteilt werden.

Dafür werden wir uns zuerst einmal intensiv darauf konzentrieren, gut ins Spiel zu kommen; das war in den letzten Duellen leider meist nicht der Fall. Soll heißen, die ersten zehn bis 15 Minuten werden entscheidend sein, ob wir das Spiel offen gestalten können. Gelingt das, wollen wir danach das Optimale herauszuholen – wir sind auf die Punkte aber nicht angewiesen.

Noch ein Wort zu unserem Kader: Nach und nach kommen weitere Langzeitverletzte wieder zurück ins Training, sie werden aber nicht vor Saisonende vollständig zu integrieren sein. Nichtsdestotrotz sind wir mit 7:3 Punkten aus den letzten fünf Begegnungen aber auf einem guten Weg und hoffen, dass wir dieses Heimspiel erfolgreich gestalten können.

Nordrhein Landesliga
21 1314213142 Sa. 09.03.24 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He3 - CVJM Oberwiehl 2 34:2334:23 (16:9)

Pflichtsieg vor heimischem Publikum gegen CVJM Oberwiehl 2

Spielbericht von Spieler Jan-Lukas Müller, 13.03.2024

Am letzten Samstag (09.03.2024) traten wir, die 3. Herren, um 16:00 Uhr im "Gilles" gegen den CVJM Oberwiehl 2 an. Unsere Favoritenrolle gegen den Tabellenletzten der Landesliga war damit nicht vom Tisch zu weisen und galt es somit zu bestätigen. Schnell konnten wir auch mit 3:0 (7. Minute) in Führung gehen und den Vorsprung weiter ausbauen 9:2 (13.).

Bald sah vieles nach einem klaren Sieg für uns Gastgeber aus. Gehäufte Ballverluste und einfache technische Fehler führten jedoch dazu, dass dieser Vorsprung bis zur Halbzeit nicht weiter aufgestockt werden konnte und es mit einem Stand von 16:9 in die Kabinen ging.

An dem soliden, aber bei weitem nicht hochklassigen Handballspiel blieb das einzige Highlight in Halbzeit zwei das erste Senioren-Tor für unseren A-Jugendlichen Max Adane zum 25:16 in der 46. Minute. Die Partie war da bereits vorentschieden, sodass auf Seiten von uns Burtscheidern auch viel gewechselt wurde. Den Endstand von 34:23 bewerteten wir somit eher als Pflicht- denn als Arbeitssieg, welcher bei durchgängiger Konsequenz in der Abwehr und geringerer Anzahl an Fehlpässen auch hätte höher ausfallen können.

Nun gilt es, sich auf das anstehende Auswärtsspiel bei der HSG Siebengebirge 2 zu fokussieren, welches uns kommenden Samstag sicherlich einiges mehr abverlangen wird.

Siebenmeter: 3/3 : 3/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 30
Schiedsrichter: Laurent Kohl / Jens Pielhau
BTB Aachen He3: Jan-Lukas Müller (TW), Joshua Weiß (TW) – Tjako Busse (7), Laurin Poro (6/3), Arne Franzen (4), Simon Horn (4), Jasper Böhmer (3), Matthias Günther (2), Björn Thürnagel (2), Luca Uerlings (2), Maximilian Adane (1), Emil Homann (1), Mats Langhammer (1), Matthias Struck (1) – Tim Offermanns (Trainer), Maurice Beckers (Betreuer), Matthias Kalus (Betreuer), Nicolas van Bellen (Betreuer).

Heimspiel gegen Schlusslicht CVJM Oberwiehl 2 konzentriert angehen

Vorbericht von Spieler Nicolas van Bellen, 08.03.2024

Am morgigen Samstag (09.03.2024) um 16:00 Uhr beginnt das Spiel der 3. Herren im heimischen "Gilles" gegen den CVJM Oberwiehl 2. Die Ausgangslage ist klar: Wir stehen auf dem zweiten Tabellenplatz mit 27:9 Zählern, während die Oberwiehler das Schlusslicht mit 7:29 Punkten bilden. Doch wir sollten uns keinesfalls zu sicher fühlen und Oberwiehl unterschätzen.

Trotz des deutlichen 28:18-Sieges im Hinspiel nehmen wir unseren Gegner ernst und werden auf der Platte alles geben. Doch dabei wird unsere Abwehr leider durch Ausfälle geschwächt sein. Daher müssen wir unsere Defensivleistung noch einmal steigern und in der Offensive unser Tempospiel durchziehen, um den Sieg zu sichern.

Wir freuen uns darauf, unsere Fans in der Halle zu sehen und sie mit einer engagierten Leistung zu begeistern. Gemeinsam wollen wir alles geben, um einen weiteren Erfolg einzufahren. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen. Im Anschluss spielen um 18:00 Uhr unsere Zweite und um 20:00 Uhr die 1. Herren!

Nordrhein Verbandsliga
17 2208422084 So. 10.03.24 16:00
Lev. SchlebuschLev. Schlebusch
DJK Leverkusen - BTB Aachen Da1 33:2933:29 (18:15)

Banditas verlieren gegen hochmotivierte DJK-lerinnen in Leverkusen

Spielbericht von Spielerin Pia Wingbermühle, 13.03.2024

Am vergangenen Sonntag (10.03.2024) ging es für uns Banditas um nichts mehr in der Tabelle – unser zweiter Platz stand fest –, aber für die gastgebende DJK Leverkusen um den Aufstieg. Trotzdem wollten wir den Leverkusenerinnen das Leben schwer machen und die Damen vom Polizei SV Köln 2 in ihrem Aufstiegskampf unterstützen. So reisten wir an den Rhein, um uns der anspruchsvollen Aufgabe zu stellen.

Und wir starteten hervorragend in das Spiel. Schon nach sechs Minuten nahm Leverkusen die erste Auszeit beim Spielstand von 4:1 für uns. Danach drehte sich der Spieß jedoch um, als unser Trainerteam nach einer 0:4-Serie zum 5:4 die Auszeit ziehen musste.

Ab da hatten die Gastgeberinnen immer die Nase etwas vorne. Unsere sonst so starke und kompakte Abwehr wies an diesem Sonntagnachmittag zu oft große Lücken auf und machte so unseren Gegnerinnen das ein oder andere Mal zu viel den Weg zum Tor regelrecht auf. Nur phasenweise verteidigten wir gut, ansonsten gelang den Leverkusenerinnen mit Geduld im Angriff dann doch das Tor.

Im Angriff kreierten wir auch gute Chancen oder konnten mit Tempo aus der Abwehr kommen. Eine starke DJK-Hüterin verhinderte jedoch mögliche Torerfolge regelmäßig, sowohl bei Würfen aus der Bedrängnis als auch freie Abschlüsse. So machten wir uns das Leben – wie auch schon in vorigen Spielen, z.B. in Ollheim (22:25) – selbst schwer.

Nach dem 18:15 zur Halbzeit war dennoch alles offen. Aber auch in der zweiten Hälfte wollten es die Leverkusenerinnen einfach ein bisschen mehr. Ganz abschütteln ließen wir uns jedoch nicht. Meist waren sie uns drei bis vier Tore voraus.

In der Schlussphase schmissen wir nochmals alles in die Waagschale und gingen in eine sehr offensive 3:3-Deckung. Damit brachten wir die Leverkusenerinnen jedoch nur etwas ins Stolpern, hielten sie aber nicht völlig auf. Daher mussten wir uns am Ende mit 29:33 geschlagen geben.

Es bleibt abzuwarten, ob DJK Leverkusen mit uns aufsteigen wird. Der Kampf um Tabellenplatz drei entscheidet sich erst am kommenden Wochenende, wenn die fünf Partien des letzten Spieltags (nicht zeitgleich) ausgetragen werden.

Diesen Samstag, den 16.03.2024, um 14:00 Uhr, treten wir zu unserem letzten Saisonspiel an. Dann empfangen wir die 2. Damen des HC Gelpe/Strombach, die sich aktuell zwar "nur" auf dem siebten Tabellenplatz mit 13:19 Punkten befinden, jedoch das ein oder andere Heimspiel überraschenderweise gewonnen haben. So schlugen sie jeweils knapp sowohl uns in der Hinrunde (29:28) als auch den HC Weiden (30:29). Wir sind gespannt auf welche Mannschaft wir am Wochenende genau treffen werden und hoffen, viele von Euch für unseren letzten Auftritt in der Verbandsliga in der Aachener Halle Gillesbachtal begrüßen zu dürfen.

Siebenmeter: 3/4 : 9/10 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 2 Minuten
Schiedsrichter: Frederic Kriwet / Laurenz Senk
BTB Aachen Da1: Leonie Pham (TW), Lena Thevis (TW) – Merle Stransky (10/9), Paula Schneeloch (4), Eyleen Damen (3), Hannah Lütz (3), Molinas Krott (2), Marie Streuf (2), Pia Wingbermühle (2), Jule Blankenstein (1), Yamina Jebahi (1), Johanna Watson (1), Marla Düttmann, Dana Uerlings – Christoph Zylus (Trainer), Kristoffer Kleist (Betreuer).
Kreisklasse
21 5112051120 So. 10.03.24 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He4 - SV Eilendorf 2 26:3326:33 (12:18)
21 5112151121 So. 10.03.24 14:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He5 - Stolberger SV 2 37:2837:28 (16:16)

Mit überzeugender Leistung im Spitzenspiel zum Sieg – Meisterschaft winkt

Spielbericht von Spieler Bijan Shafiee, 11.03.2024

Am letzten Sonntag (10.03.2024) stand für uns 5. Herren auf Tabellenplatz zwei das wahrscheinlich wichtigste Spiel der Saison an. Gegen den Stolberger SV 2, der vor diesem vorletzten Spieltag das Tableau anführte, war es unser Ziel, den Aufstieg in die Kreisliga zu erreichen, wozu wir dieses quasi direkte Duell um die Meisterschaft gewinnen mussten. Dementsprechend war die Motivation auf beiden Seiten hoch, und wir freuten uns auf ein "geiles Handballspiel"!

Die ersten beiden Tore fielen zugunsten der Stolberger, was uns zunächst unter Druck setzte. Danach entwickelte sich das Spiel zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem beide Teams hochkonzentriert waren und nur gelegentlich nachlässig agierten, wodurch kein Kontrahent wirklich davonziehen konnte.

Der SSV kam immer wieder über seinen Kreisläufer zu einfachen und schnellen Toren. Wir hingegen konnten in dieser ersten Hälfte vor allem durch gute Abschlüsse aus dem Rückraum dranbleiben. Erst in der 21. Minute gelang es uns das erste Mal, eine Zwei-Tore-Führung (10:8) zu erzielen. Aber auch Stolberg kämpfte weiter und konnte aufholen, sodass wir mit 16:16 in die Halbzeitpause gingen.

Diese bot Gelegenheit für beide Teams, sich neu zu fokussieren. Unser Trainer Henrik stellte nochmals klar, dass wir unseren Angriff ruhiger aufbauen müssen und mit einem Konzept "bis zur Lücke" spielen sollen. In der Abwehr mussten wir den Stolberger Kreisangreifer in den Griff bekommen. Beides setzen wir überraschend gut um. So gelang uns innerhalb der ersten fünf Minuten nach dem Seitenwechsel eine Drei-Tore-Führung (20:17). Durch eine wachsame Abwehr, die insbesondere die Anspiele an den Kreis unterband, konnten wir unseren Vorsprung auch danach kontinuierlich ausbauen.

Immer weiter geriet Stolberg unter Druck und sah sich im Verlauf mit zwei Roten Karten konfrontiert. Im Angriff scheiterten die SSV-Akteure vor allem an unseren Torhütern. So nutzten wir diese Gelegenheit, um selbst vorne durch präzise Abschlüsse unseren Vorsprung weiter auszubauen. Über eine Zehn-Tore-Führung in der 49. Minute (33:23) gewannen wir das Spiel mit einem glasklaren Endstand von 37:28, was unsere harte Arbeit im Training und unsere Entschlossenheit, an diesem Tag zu siegen, dick unterstreicht. Auch wenn wir die letzten zehn Minuten etwas nachließen in Punkto Überzeugung, können wir mehr als zufrieden sein mit dieser Leistung!

An dieser Stelle muss noch einmal die hervorragende Torhüterleitung von Silas Langreck in der ersten und von Lennart Schminnes in der zweiten Halbzeit hervorgehoben werden. Mit wirklich vielen wichtigen Paraden hielten sie uns über die ganze Zeit im Spiel. Auch bedanken wir uns bei den wirklich zahlreich erschienenen Fans, die uns klasse unterstützt und für eine tolle Stimmung gesorgt haben.

Nächsten Samstag gilt es nun, das letzte Spiel dieser Saison beim Tabellenachten SV Eilendorf 2 zu gewinnen. So können wir letztendlich aus eigener Kraft Meister der Kreisklasse 1 werden und in die Kreisliga aufsteigen.

Kreisliga
17 60068 Sa. 09.03.24 00:00Sa. 09.03.24 00:00
M2 Herzogenrath GesamtschuleM2 Herzogenrath Gesamtschule
HSG Merkstein 3 - BTB Aachen Da2 __:____:__  
Kreisklasse
17 6108261082 So. 10.03.24 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da3 - Stolberger SV 31:831:8 (11:5)
Regionalliga
17 90839083 Sa. 09.03.24 14:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mB1 - Bonner JSG 31:1831:18 (19:7)

Klarer Erfolg im letzten Heimspiel der Saison

Spielbericht von Spieler Jan Konnegen, 11.03.2024

Am 09.03.2024 trafen wir, die mB1 des BTB, im Rückspiel auf die Bonner JSG. Nachdem wir das Hinspiel gegen die Bonner deutlich mit 21:28 (8:13) verloren hatten, wollten wir einiges gut machen und waren umso motivierter, das Rückspiel zu gewinnen.

In der ersten Halbzeit zeigten wir eines unserer besten Spiele und konnten früh eine Führung aufbauen. So lagen wir in der sechsten Minute bereits mit 6:3 in Führung und konnten diese über 10:5 (12.) bis zur Halbzeit auf 19:7 ausbauen. Zu dem Zeitpunkt musste der Bonner Trainer bereits zwei seiner Auszeiten nutzen, die allerdings beide nicht die erhoffte Wirkung entfalteten.

Nach der Pause verlief die Begegnung dann etwas ausgeglichener, aber den erarbeiteten Vorsprung gaben wir nie aus der Hand. Näher als zehn Tore ließen wir die Gäste an diesem Tag nicht mehr an uns herankommen und gewannen so hochverdient mit 31:18. Dabei besonders hervorzuheben ist unsere starke Abwehr- und Torhüterleistung, die wir das ganze Spiel über präsentieren konnten. Aber auch in der Offensive fanden wir oft gute Lösungen und waren auch immer wieder über Tempoangriffe erfolgreich.

Mit diesem Sieg überholten wir mit jetzt 10:24 Punkten in der Tabelle die Bonner (9:23, ein Nachholspiel) und sind nun vor dem letzten Spieltag punktgleich mit dem TV Aldekerk auf Rang sieben und der JSG Handball Köln (sechs), gegen die wir leider im direkten Vergleich unentschieden stehen und uns mit unserem schlechteren Torverhältnis hinter den beiden aktuell auf dem achten Platz einreihen müssen.

Am nächsten Samstag geht es für uns im letzten Saisonspiel der Regionalliga Nordrhein zum Bergischen HC. Auswärts erwartet uns wieder einer der sehr starken Gegner aus der oberen Tabellenhälfte (Platz vier), gegen den es dann noch ein letztes Mal darum geht, alles zu geben.

Siebenmeter: 0/0 : 1/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 2 Minuten
Schiedsrichter: Bilal Aktas / Jan Wotzlaw
BTB Aachen mB1: Linus Hochscherff (TW: 3/2 Siebenmeter/davon gehalten), Jan Konnegen (TW: 1/1) – Sebastian Schoop (5), Robin Hammes (4), Maximilian Kersten (4), Jakob Naylor (4), Arvid Tintemann (4), Jan Quitmann (3), Konrad Wittenkaemper (3), Friedrich Moellenhoff (1), Jan Pollmann-Daamen (1), Jimin Roh (1), Nicolas Vogt (1), Henri Kugland.
Oberliga
21 124124 Sa. 09.03.24 11:30Sa. 09.03.24 11:30
Mataré-GymnasiumMataré-Gymnasium
Meerbuscher HV - BTB Aachen mC1 21:4221:42 (9:24)
HK AC/DN+MG Kreisliga
23 700123700123 So. 10.03.24 12:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mA - TV Beckrath 26:2726:27 (12:14)
Kreisliga
11 710046710046 So. 10.03.24 10:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mB2 - HSG Merkstein 23:2723:27 (10:14)
Spielform gemischte F-Jugend Gr.1
10 750030 Sa. 09.03.24 12:30Sa. 09.03.24 12:30
W1 WürselenW1 Würselen
HC Weiden 2018 - BTB Aachen xF2 __:____:__  
Turnierform gemischte F-Jugend
13 750030 Sa. 09.03.24 00:00
W1 WürselenW1 Würselen
HC Weiden 2018 - BTB Aachen xF2 __:____:__  
Total Club Manager 1.80.3