BTB-Handball am Wochenende 24./25.02.2024

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Nordrhein Regionalliga
19 21282128 Sa. 24.02.24 20:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - SG Langenfeld 29:2729:27 (13:12)
Siebenmeter: 8/8 : 3/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 18 Minuten
Zuschauer: ca. 250
Schiedsrichter: Cefdet Kamper / Kenan Kamper
BTB Aachen He1: Niclas Elsen (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 2/0) – Simon Bock (8/8), Milan Monteiro Pai (5), Carsten Jacobs (3), Tim Schnalle (3), Noah Wudtke (3), Felix Horn (2), Paul Mattner (2), David Bökmann (1), Sven Käsgen (1), Oscar Panse (1), Jonas Korsten, Joshua Wagner – Simon Breuer-Herzog (Trainer), Matthias Weise (Physio), Len Kepp (Betreuer), Philipp Wydera (Betreuer).
Aachener Zeitung, 27.02.2024

Dieses Mal ist das Glück auf der Seite des BTB

Der Handball-Nordrheinligist dreht gegen Langenfeld in der Schlussphase noch das Spiel.

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Langenfeld 29:27 (13:12): War es die berühmte ausgleichende Gerechtigkeit für das unglückliche Ende im Derby beim HC Weiden? So sah es zumindest Simon Breuer-Herzog: "Da war eine ganze Portion Glück dabei, was uns in der vergangenen Woche gefehlt hat", sagte der "Bandits"-Trainer zum hart umkämpften Sieg gegen das Schlusslicht der Liga.

Schon der 13:12-Halbzeitstand deutete darauf hin, dass diese Partie kein Selbstläufer für den BTB werden würde. "Wir haben uns sehr schwergetan, hatten lange Zeit keinen Zugriff in der Abwehr", bemängelte Breuer-Herzog. Zwischenzeitlich sah es sogar stark nach einer Niederlage aus; Langenfeld führte in Minute 51 mit 24:21 und Minute 56 mit 27:25. Der Gastgeber kam aber noch mal zurück, Paul-Leon Mattner (59.) und Noah Wudtke (60.) besorgten den ganz spät errungenen Sieg.

"Wir haben dann noch irgendwie den Ausgang gefunden", sagte der erleichterte "Bandits"-Coach, der sah, wie der 17-jährige A-Jugendliche Oscar Panse in seinem ersten Spiel gleich einen Treffer zum zwischenzeitlichen 17:17 beisteuern konnte. Mit dem Sieg verteidigte der BTB den achten Platz. Die zwei Punkte waren umso wichtiger, weil auch die Mannschaften im Tabellenkeller Zählbares mitnahmen. "Deshalb nehmen wir die Punkte auch gerne mit. Aber wir wissen einzuschätzen, dass das nicht optimal von uns war und wir der glückliche Sieger waren", fasste Breuer-Herzog zusammen.

Harzhelden, 25.02.2024

Im Westen was Neues: Korschenbroich spült sich an die Spitze

TVK gewinnt Top-Spiel bei der TSV Bonn rrh. mit 29:24. Remscheid und Dormagen II unterliegen überraschend. Unten verliert SGL den Kontakt zu Borussia und BHC II.

BTB Aachen – SG Langenfeld 29:27 (13:12). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Aachener Zeitung, 23.02.2024

Wie schlagen sich die Nordrheinligisten nach dem packenden Derby?

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Langenfeld (Sa., 20.00, Gillesbachtal): Unterschätzen dürften die "Bandits" den Tabellenletzten mit Blick auf das Hinspiel eigentlich nicht: Simon Bock sorgte damals mit einem Siebenmeter erst in der 58. Minute für den knappen 31:30-Sieg des BTB. "Langenfeld kämpft zu jeder Zeit und wehrt sich von Anfang bis Ende, da muss man gut gegenhalten. Das ist uns im Hinspiel lange nicht gelungen", sagt Simon Breuer-Herzog.

Nach dem "emotionalen Niederschlag" bei der späten 29:30-Niederlage beim HC Weiden hat der BTB-Coach zufrieden eine "gute Trainingswoche" registriert. Im Vergleich zum Derby wird es an diesem Wochenende personell nur eine Veränderung geben, Torhüter Peer Dosch beim Tabellenachten nicht dabei sein. "Wir wollen dieses Mal von Anfang an da sein und uns mit einem Sieg nach unten etwas absichern", lautet der Wunsch von Breuer-Herzog.

Nordrhein Oberliga
19 1112811128 Sa. 24.02.24 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He2 - SSV Nümbrecht Handball 22:3122:31 (9:14)

Gegen starken Ligazweiten SSV Nümbrecht zuhause verdient verloren

Spielbericht von Spieler Felix Passlick, 27.02.2024

Am letzten Samstag (24.02.2024) unterlagen wir, die 2. Herrenmannschaft des BTB Aachen, zuhause verdient gegen den Tabellenzweiten SSV Nümbrecht. Einem frühen hohen Rückstand liefen wir bis auf eine kurze starke Phase immer hinterher, am Ende hieß es ziemlich leistungsgerecht 22:31 (9:14).

Unumwunden eingestehen müssen wir uns: Auch die Höhe der Niederlage war verdient. Erst nach dem Nümbrechter Blitzstart mit 0:7 (12. Minute) fanden wir ins Spiel. Unser Hauptproblem blieb die Angriffsleistung, insbesondere die aus der Rückraumreihe. Über fast die gesamte Spielzeit schafften wir es nicht, die defensiv agierende gegnerische Abwehr in Bewegung zu bringen. Unser Rückraum fand nie seine spielerische Linie. So produzierten wir technische Fehler in zu großer Zahl oder verstrickten uns in Einzelaktionen. Insgesamt konnten wir die gute SSV-Abwehr mit einem guten Torwart nicht in die Bredouille bringen.

Insgesamt war es daher eine schwache Leistung von uns. Die Nümbrechter dagegen haben zumindest abschnittsweise gezeigt, was sie alles können, aber alles im allem auch keine sensationell gute Vorstellung präsentiert.

Auf unsere Seite ist positiv – wieder einmal – nur die überragende Torhüterleistung von Louis Zaghloul zu erwähnen, der gerade zum Ende der ersten Halbzeit mit Paraden und Stielpässen dafür sorgte, dass wir über schnelle Gegenstöße der Außen zweimal auf nur drei Tore herankommen konnten: 8:11 (25.), 9:12 (28.). Jedoch vermochten wir es nicht, darauf aufbauen, sondern verloren kurz darauf wieder diesen roten Faden. In der zweiten Hälfte wuchs unser Rückstand dann bis auf zwölf Treffer an: 15:27 (48.). Mit einer Lücke von "nur" noch neun Toren auf der Ziellinie hielten wir die Pleite immerhin in Grenzen.

Fazit bleibt, dass an diesem Tag deutlich mehr drin gewesen wäre, wenn wir eine ansprechendere Leistung vor allem im Angriff auf die Platte hätten bringen können. Die vorangegangene schwache Trainingswoche mit vielen Ausfällen schlug sich leider auch im Spiel nieder, als wir nicht mit der Mannschaft agieren konnten, mit der wir im Training gearbeitet hatten.

Nichtsdestotrotz schauen wir optimistisch auf die verbleibenden sieben Partien. In der nächsten Woche geht es auswärts gegen den TuS 82 Opladen 2, der als Zwölfter einen Tabellenrang hinter uns steht. Dort ist es wichtig, in einem sogenannten Vier-Punkte-Spiel wieder mal einen Sieg zu landen – was dann mit großer Wahrscheinlichkeit unseren endgültigen Abschied aus dem Abstiegskampf bedeuten würde.

Siebenmeter: 4/7 : 3/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 10 : 14 Minuten
Feldverweise:
Tim Hartmann (38'48'', 3 x 2') (SSV Nümbrecht Handball)
Zuschauer: ca. 100
Schiedsrichter: Lars Döpper / Nils Döpper
BTB Aachen He2: Niclas Elsen (TW), Louis Zaghloul (TW: 5/2 Siebenmeter/davon gehalten) – Laurens Creutz (3), Volker Hermanns (3), Jonas Korsten (3), Freddy Kusnierz (3), Laurin Poro (3/2), Yves Hellemeister (2), Sebastian Schmitz (2), David Volmer (2/2), Heiner Grunert (1), Marius Kruse, Luca Wojke – Andreas Heckhausen (Trainer), Tim Herzog (Betreuer).
Aachener Zeitung, 27.02.2024

BTB Aachen 2 – SSV Nümbrecht 22:31 (9:14)

OBERLIGA

BTB Aachen II – SSV Nümbrecht 22:31 (9:14): Für BTB-Trainer Andreas Heckhausen war es eine "auch in der Höhe verdiente Heimniederlage. Das Hauptproblem waren unsere Angriffsbemühungen. Wir haben es nicht verstanden, die Abwehr der Gäste in Bewegung zu bringen und haben so reihenweise technische Fehler produziert." Nach elf Minuten führten die Nümbrechter bereits deutlich mit 7:0. Der erste Burtscheider Treffer zum 1:7 ließ 13 Minuten auf sich warten. Dass die Aachener zumindest auf 8:11 (25.) verkürzten, lag vor allem an Torhüter Louis Zaghloul, den Heckhausen aus seiner Kritik herausnahm: "Louis hat eine überragende Leistung im Tor gezeigt, dank ihm und den Gegenstößen, die er eingeleitet hat, waren wir kurz noch einmal dran."

Auch nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste wieder besser aus der Kabine. Die Halbzeitführung baute der SSV schnell auf 19:9 (37.) aus und verteidigte diesen Vorsprung. "Das Fazit fällt so aus, dass heute deutlich mehr drin gewesen wäre. Das war eine schwache Leistung, die sich schon durch die ganze Trainingswoche gezogen hat", fasste Heckhausen zusammen.

Harzhelden, 26.02.2024

Siebengebirge gegen Nümbrecht: Saisonfinale ein Muster ohne Wert?

Ganz vorne ziehen die beiden Top-Teams nach klaren Siegen einsam ihre Kreise. (...)

BTB Aachen II – SSV Nümbrecht 22:31 (9:14). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Starker SSV Nümbrecht im ''Gilles'' nahezu unknackbare Nuss

Vorbericht von Spieler Felix Passlick, 23.02.2024

Am kommenden Samstag (24.02.2024) empfangen wir von der 2. Herrenmannschaft des BTB Aachen den sehr starken Tabellenzweiten SSV Nümbrecht Handball bei uns zu Hause um 18:00 Uhr im Gillesbachtal. Alles andere als ein klarer Gästeerfolg wäre eine faustdicke Überraschung.

Denn wir erwarten einen uns physisch deutlich überlegenen Gegner mit doppelt starker Besetzung auf allen Rückraumpositionen. Gleichzeitig ist der Gästekader gespickt mit ehemaligen Drittligaakteuren und auf Rechtsaußen auch einem einstigen Bundesligaspieler. Vor dem erfahrenen guten Torhüter stellt der SSV eine stabile 5:1-Deckung, variabel auch eine 6:0-Formation.

Der SSV Nümbrecht hat derzeit 31:5 Punkte und ist die einzige Mannschaft in der Liga mit Ambitionen, mit Primus HSG Siebengebirge (34:2) um den Aufstieg zu kämpfen. Die Oberbergischen haben ihre letzten fünf Begegnungen sehr souverän gewonnen – mit zehn bis 21 (!) Toren Unterschied. Grund dafür war u.a. der sehr wurfgewaltige Rückraum und das brandgefährliche Kreisläuferspiel.

Daher ist zu erwarten, dass wir im Normalfall zu Hause gegen Nümbrecht nichts auszurichten haben. Dennoch wollen wir uns an den Stärken des SSV messen und so auf die kommenden Partien vorbereiten, in welchen wir punkten können. Unser 33:30 (16:13)-Sieg in Weiden letzte Woche verschaffte uns das notwendige Polster, um nun dieses Heimspiel "nur" als Vorbereitung zu nutzen.

Zudem freuen wir uns, auch einige unserer wiedergenesenen Langzeitverletzten endlich wieder auf der Platte begrüßen zu dürfen. Zum Beispiel Marius Kruse, der nach Kreuzbandriss in der letzten Saison bisher komplett gefehlt hat. Perspektivisch möchten wir schauen, dass wir bis zum Saisonende unseren Kader so aufstellen und einspielen, um mit ihm in der kommenden Saison zeigen zu können, dass wir in der neuen zweigleisigen Handball Nordrhein Oberliga, die mit Teams des bisherigen Niederrhein-Verbands verschmolzen wird, richtig aufgehoben sind.

Im Hinspiel, das 24:34 (14:19) verloren ging, haben wir uns insbesondere in der ersten Halbzeit sehr gut geschlagen, schließlich allerdings trotzdem klar verloren. Ende September in Nümbrecht waren die Kräfteverhältnisse deutlich erkennbar. Nun am Samstag wollen wir unseren Zuschauen ein temporeiches Spiel zeigen, wissen aber, dass Nümbrecht nicht unsere Kragenweite ist und wir auf uns schauen sollten. Für uns gilt vorrangig, die Fehlerquote niedrig zu halten und trotz der schweren Aufgabe gute Lösungen zu finden.

Aachener Zeitung, 23.02.2024

Eine fast unlösbare Aufgabe für den BTB II

Der Handball-Oberligist empfängt den Tabellenzweiten Nümbrecht, Birkesdorf den Tabellenführer.

OBERLIGA

BTB Aachen II – Nümbrecht (Sa., 18.00, Gillesbachtal): "Der Sieg gegen den HC Weiden II hat uns ein gewisses Polster im Abstiegskampf und Ruhe gegeben", sagt Burtscheids Trainer Andreas Heckhausen. Vor dem Heimspiel am Wochenende gibt es wenig Zuversicht, dass der BTB die nächsten Punkte holt. Zu Gast ist der Tabellenzweite SSV Nümbrecht.

"Wir erwarten eine Mannschaft, die uns physisch klar überlegen und auf allen Positionen doppelt stark besetzt ist. Im Normalfall haben wir nichts dagegen auszurichten." Dennoch sieht Heckhausen auch eine Gelegenheit für seine Mannschaft in dieser Partie: "Wir können das Spiel als Vorbereitung für die nächsten Wochen nutzen. Wir wollen den Zuschauern ein temporeiches Spiel bieten."

Im Hinspiel zeigten die Aufsteiger aus Burtscheid einen ordentlichen Auftritt, mussten sich letztlich dennoch mit 24:34 geschlagen geben. Ein paar verletzungsbedingte Ausfälle muss Aachen kompensieren. Erstmals in dieser Saison wird allerdings Marius Kruse für die Schwarz-Weißen auflaufen. Nach einer langwierigen Verletzung im Kreuzband ist er an diesem Samstag im Kader dabei.

Nordrhein Landesliga
19 1312813128 Sa. 24.02.24 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He3 - SG Düren 1899 28:2428:24 (13:14)

Derby-Revanche gegen Düren 99 geglückt

Spielbericht von Spieler Matthias Günther, 27.02.2024

Am letzten Samstag, den 24.02.2024, gewannen wir, die 3. Herren, das Derby gegen die SG Düren 1899 mit 28:24 (13:14) und sicherten uns damit im Gillesbachtal zwei wichtige Punkte im Kampf (zumindest) um die Vizemeisterschaft. Weil wir erst allmählich im Laufe der zweiten Hälfte die Kontrolle über das Spiel gegen den Tabellenzwölften erobern konnten, wissen wir nun, dass wir uns zum Top-Duell nächsten Samstag nochmals steigern müssen.

Wegen der deutlichen 22:28-Niederlage am Wochenende zuvor beim Tabellenführer HSG Geislar-Oberkassel gab es für uns das klare Ziel, nach vorne zu schauen und die Begegnung mit den 99ern für uns zu entscheiden. Motivation kam auch aus dem Hinspiel, welches die Dürener klar mit 28:20 für sich hatten entscheiden können. Trotz des Favoritenstatus, welcher aus der Tabelle gelesen werden konnte – wir standen zehn Plätze besser –, wurden wir von unserem Trainer Tim Offermanns ermahnt, die Dürener Abwehr nicht zu unterschätzen, um eine Wiederholung des Hinspiels zu vermeiden.

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Vor allem war Verlass auf unseren Torwart Maurice Beckers, der nach den langen Angriffen der Dürener immer wieder Bälle entschärfen konnte und wir so Konterchancen bekamen. Im Angriff taten wir uns oft schwer, jedoch gelang es uns immer wieder, Tore aus dem Rückraum oder über unsere Außenpositionen zu erzielen. Leider ließ unsere Chancenverwertung nicht nur in der ersten Hälfte, sondern im gesamten Spielverlauf etwas zu wünschen übrig. Deswegen konnten die Gäste in der letzten Minute vor der Pause sogar mit einem Tor in Führung gehen – beim Halbzeithorn stand es 13:14.

In der Kabine wurde klar, dass wir unser Angriffsspiel deutlich steigern mussten, um diese Partie noch zu drehen. Dies gelang uns zunächst nicht ganz, weswegen wir Anfang des zweiten Abschnitts noch zweimal in Rückstand gerieten oder danach keine entscheidende Führung herauswerfen konnten.

Erst mit Hilfe einer doppelten Überzahl in der 44. Minute gelang es uns, beim 21:18 mit drei Treffern vorzulegen. Trotzdem schaffte es die motivierte Dürener Mannschaft noch dreimal, bis auf ein Tor aufzuschließen. Jedoch konnten wir den Vorsprung bis zum Schluss halten, auch weil unsere Abwehr gegen Ende immer besser agierte und unser Keeper weiterhin viele Bälle parieren konnte.

Schließlich entschieden wir das Duell mit 28:24 verdient für uns, wenngleich dieser Arbeitssieg vor allem spielerisch Luft nach oben aufwies. Aber im Hinblick auf die nächste Woche, wenn es zum Ligadritten TK Nippes geht, war dieser Erfolg ganz wichtig. Denn nun dürfen wir als Tabellenzweiter mit einem guten Gefühl nach Köln fahren.

Wir bedanken uns bei den Fans und der Dürener Mannschaft für ein gelungenes Handballspiel und freuen uns nächste Woche auf das Top-Match der Landesliga gegen Nippes!

Siebenmeter: 2/3 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 12 Minuten
Zuschauer: ca. 50
Schiedsrichter: Achim Heinrichs / Jürgen Reinckens
BTB Aachen He3: Maurice Beckers (TW: 2/1 Siebenmeter/davon gehalten), Joshua Weiß (TW: 1/0) – Arne Franzen (5), Felix Middendorf (5), Björn Thürnagel (5), Laurin Poro (5/2), Jasper Böhmer (2), Simon Horn (2), Tjako Busse (1), Matthias Günther (1), Dylan Hetzel (1), Emil Homann (1), Louis Hillmann, Luca Uerlings – Tim Offermanns (Trainer), Yannik Hurtmann (Betreuer), Matthias Kalus (Betreuer), Jan-Lukas Müller (Betreuer).

Derby-Revanche gegen Düren am wieder langen Heimspieltag um 16:00 Uhr

Vorbericht von Spieler Nicolas van Bellen, 22.02.2024

Nach einer starken ersten Halbzeit und der etwas zu hohen 22:28 (13:14)-Niederlage letzte Woche beim Spitzenreiter HSG Geislar-Oberkassel steht nun das Derby gegen die SG Düren 1899 am Samstag um 16:00 Uhr im heimischen "Gilles" bevor. Wegen der bitteren Hinspiel-Niederlage wollen wir unbedingt erfolgreich Revanche nehmen.

Im Hinspiel mussten wir uns aufgrund einer zu schwachen Angriffsleistung mit 20:28 (11:14) geschlagen geben. Daher ist es umso wichtiger, dass wir uns dieses Mal vor unserem heimischen Publikum beweisen und die Gastmannschaft trotz der klaren Tabellensituation – die 99er sind Zwölfter, wir Zweiter – nicht unterschätzen. Dafür sollten wir an die Leistung der ersten Halbzeit gegen Geislar anknüpfen und diese weiter ausbauen, um beide Punkte einzukassieren. Die breitere Brust nach einem Sieg könnten wir gut gebrauchen, denn am 02.03.2024 steht schon das nächste und entscheidende Top-Spiel um den zweiten Platz bei unserem direkten Verfolger Turnerkreis Nippes an!

Das Düren-Spiel beginnt am Samstag bereits um 16:00 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiches frühes Erscheinen von BTB-Anhängern, wenn wir zum Auftakt des dreifachen Herrennachmittags alles auf dem Spielfeld geben werden, um unseren zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Denn im Anschluss spielen unsere 2. Herren gegen den SSV Nümbrecht, und um 20:00 Uhr treten unsere 1. Herren gegen die SG Langenfeld an. Seid dabei!

Eure 3. Herren

Nordrhein Verbandsliga
15 2207222072 Sa. 24.02.24 17:30
W1 WürselenW1 Würselen
HC Weiden 2018 2 - BTB Aachen Da1 21:2221:22 (10:11)

Verbandsliga-Platz zwei mit Sieg in Weiden frühzeitig gesichert

Spielbericht von Spielerin Pia Wingbermühle, 25.02.2024

Diesen Samstagnachmittag (24.02.2024) fand unser Rückspiel-Derby beim HC Weiden 2 statt. In der Hinrunde hatten wir im "Gilles" deutlich mit 34:23 (15:12) gewonnen. Auch dieses Mal wollten wir beide Punkte erkämpfen und damit nicht nur das Derby gewinnen, sondern auch unseren aktuell zweiten Tabellenplatz schon vier Spieltage vor Saisonende sichern.

Derart ausgerichtet, starteten wir mit einer offensiven, soliden Abwehr, und auch unser Angriff lief gut – allerdings funktionierten beide nicht hervorragend. So verlief die Begegnung ab Minute eins knapp. Ständig konnten die HCW-Damen den Spielstand ausgleichen, jedoch gingen sie nie in Führung. Verschiedene Verletzungen an Fingern auf unserer Seite machten uns die Aufgabe nicht leichter, aber beide Banditas kämpften gehandicapt weiter für unseren Sieg. So reichte es für eine hauchdünne 11:10-Führung zur Halbzeit. Alles war offen.

Auch in der zweiten Hälfte blieb das Duell knapp und hart umkämpft. Die Stimmung kippte und wurde hitzig. Dabei half uns die je Mannschaft gefühlt unterschiedliche Linie des Schiedsrichters wenig, legte uns vielmehr Stolpersteine in den Weg. Aber wir ließen uns nicht unterkriegen. Unser Trainer-Team "Zylus" und "Kris" holte uns immer wieder runter und fokussierte uns zurück auf das Spiel.

Beim 19:16 nach einer Dreiviertelstunde konnten wir uns erstmals mit drei Toren absetzen und schöpften weiteren Mut. Doch leider hielt der Vorsprung nicht. Direkt nach ihrer Auszeit schlossen die Gastgeberinnen diese Lücke mit einem 3:0-Lauf wieder komplett. So war das Spiel acht Minuten vor Schluss beim 19:19 wieder völlig ausgeglichen.

Nun sammelten wir all unsere Kräfte und schmissen uns in der Defensive in die Bälle und Zweikämpfe. Den Angriff gingen wir vorsichtig und bestimmt an. So waren immer wir es, die dreimal ein Tor vorlegten. Dem HCW ließen wir nur die Möglichkeit, immer wieder gleichzuziehen. So stand es 2'48'' vor Schluss 22:21 für uns.

Ohne Gegentreffer, also bei dieser Miniführung, nahmen unsere Trainer bei 58'54'' die verbleibende Auszeit für unseren letzten Angriff. Mit Ruhe und Konzentration sollte die letzte Offensivaktion ausgespielt werden, ohne den Ball zu verlieren. Und so schafften wir es auch! Trotz Gegenwind und hitziger Stimmung behielten wir die Nerven und konnten das Derby mit 22:21 für uns entscheiden.

Somit haben wir uns den zweiten Platz in der Abschlusstabelle gesichert – wir gehen nicht davon aus, dass Spitzenreiter HSG Euskirchen an den restlichen drei Spieltagen weniger als zwei Punkte holt und wir deshalb mit drei Siegen noch vorbeiziehen könn(t)en.

Bevor wir unseren Saisonerfolg samt dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga jedoch gebührend feiern, stehen auch für uns eben noch drei Begegnungen an. Dabei haben wir sowohl gegen den HSV Troisdorf am 2. März als auch gegen den HC Gelpe/Strombach 2 zwei Wochen später jeweils um 14:00 Uhr im "Gilles" noch Rechnungen aufgrund von Hinspielniederlagen zu begleichen. Wir freuen uns, Euch an den beiden letzten Heimspielen in dieser Saison in der Halle anfeuernd zu sehen.

Siebenmeter: 2/2 : 3/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 2 Minuten
Schiedsrichter: Matthias Spitzer
BTB Aachen Da1: Mara Fischer (TW), Lena Thevis (TW) – Eyleen Damen (11/3), Marla Düttmann (2), Katharina Lorenzen (2), Hannah Lütz (2), Paula Schneeloch (2), Johanna Watson (2), Molinas Krott (1), Jule Blankenstein, Yamina Jebahi, Pia Wingbermühle – Christoph Zylus (Trainer), Kristoffer Kleist (Betreuer), Dana Uerlings (Betreuer).
Kreisklasse
19 5110851108 So. 25.02.24 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He4 - TV Roetgen 2 20:2720:27 (12:14)
19 5110951109 So. 25.02.24 14:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He5 - BSC Setterich 42:3142:31 (24:20)
Kreisliga
15 6006060060 So. 25.02.24 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da2 - Schwarz-Rot Aachen 2 21:1721:17 (12:8)

Mit 21:17 zur verdienten Derby-Revanche gegen Schwarz-Rot 2

Spielbericht von Spielerin Sylvia Traini, 27.02.2024

Am Sonntag, 25.02.2024, trat unsere 2. Damenmannschaft im heimischen Gillesbachtal gegen die Zweitvertretung von Schwarz-Rot Aachen an. Nachdem wir das Hinspiel recht deutlich mit 17:24 (9:11) verloren hatten, nahmen wir vor erfreulich vielen Zuschauern gelungen Revanche und gewannen das Rück-Derby mit 21:17 (12:8).

Am frühen Sonntagabend liefen wir hoch motiviert und von unserem Trainer-Team gut auf das anstehende Spiel eingestellt auf die Platte. Zum einen wollten wir die Hinspielniederlage nicht auf uns sitzen lassen, und zum anderen wurden uns diesmal bei einem Punktgewinn Brownies zum Kaltgetränk in Aussicht gestellt.

Von Beginn an hatten wir es mit einer wie erwartet sehr offensiven Abwehr der Gäste zu tun. Doch darauf waren wir schon im Training gut vorbereitet worden. Und so konnten wir uns gute Lösungswege erarbeiten. Zunächst verlief die Partie relativ ausgeglichen. Nach ungefähr zehn Minuten stand es lediglich 4:3, nach 20 Minuten 8:7. Kurz vor der Pause konnten wir unser Tempo deutlich steigern und uns mit viel Druck ein wenig absetzen, so dass wir die erste Halbzeit mit 12:8 für uns entschieden.

In der Kabine nochmals von unseren Trainern gepusht, ging es in Hälfte zwei. Auf keinen Fall wollten wir das Spiel aus der Hand geben! Immer wieder fischten wir Bälle in der Abwehr aus den Händen der Schwarz Roten und konnten das Spielgerät mit hohem Tempo nach vorne tragen. So erarbeiteten wir uns dann bis zur 47. Minute einen sicheren 18:11-Vorsprung. Unsere Abwehr stand geschlossen, wach und konzentriert, und wir hatten mit unseren Torhüterinnen einen absolut sicheren Rückhalt hinter uns. Mit einer tollen Team-Leistung und viel Kampfgeist behielten wir beide Punkte bei uns und gewannen verdient mit 21:17.

Am Samstag, 16.03.2024, steht schon unser letztes Saisonspiel an – das Wochenende zuvor ist für uns spielfrei. Dann empfangen wir die Mädels vom Birkesdorfer TV um 16:00 Uhr im "Gilles" und hoffen, unsere starke Rückrunde mit einer erneut guten Leistung krönen zu können.

Siebenmeter: 2/5 : 2/2 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 6 Minuten
Schiedsrichter: Thomas Bach
Regionalliga
15 90739073 Sa. 24.02.24 14:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mB1 - JSG Handball Köln 33:2633:26 (15:15)

Gegen JSG Köln Hinspielpleite im heimischen ''Gilles'' ausgewetzt

Spielbericht von Jan Pollmann-Daamen, 27.02.2024

Am 24.02.2024 trafen wir, die männliche B1 des BTB Aachen, im Rückspiel auf die JSG Handball Köln. Nachdem wir das Hinspiel gegen die Kölner 21:28 verloren hatten, waren wir umso motivierter, das Rückspiel zu gewinnen.

In der ersten Halbzeit zeigten sowohl die JSG als auch wir großen Einsatz und kämpften verbissen um jeden Ball. Spektakuläre Tore, sehenswerte Paraden und intensive Zweikämpfe prägten das Spiel. So verlief die Partie bis zur Halbzeit auf Augenhöhe, und es stand 15:15 zum Pausenpfiff.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts an der Intensität der Begegnung. Im weiteren Verlauf hin aber waren wir es, die die Nerven behielten. So erkämpften wir uns einen Vorsprung zum 27:22 (40. Minute).

Die Schlussphase war geprägt von Hektik und Emotionen auf beiden Seiten. Die JSG kämpfte verbissen für den Ausgleich, während wir alles daran setzten, unsere knappe Führung zu verteidigen. So lagen wir gut drei Minuten vor dem Abpfiff mit drei Toren in Front. Zum Schluss konnten wir das Duell mit einem beeindruckenden 4:0-Endspurt für uns entscheiden. Das Spiel endete 33:26, und die zwei Punkte blieben verdient im Gillesbachtal. Revanche geglückt!

Vor allem auf die Abwehrarbeit in Halbzeit zwei und den Willen zum Sieg können wir stolz sein. Nächsten Sonntag um 17:00 Uhr geht es für uns beim Tabellenzweiten VfL Gummersbach um ganz hoch hängende Punkte.

HK AC/DN+MG Kreisliga
20 700105700105 So. 25.02.24 14:15So. 25.02.24 14:15
ST1 Stolberg Schulzentrum LiesterST1 Stolberg Schulzentrum Liester
HSG Münsterbachtal - BTB Aachen mA 21:3921:39 (9:17)
Kreisliga
18 710077710077 Sa. 24.02.24 15:30
E2 Eschweiler LessingstrasseE2 Eschweiler Lessingstrasse
Eschweiler SG - BTB Aachen mB2 31:2231:22 (16:9)
15 740043740043 Sa. 24.02.24 14:00
W1 WürselenW1 Würselen
HC Weiden 2018 (wJE) - BTB Aachen mE1 20:1420:14 (10:8)
7 820026 Sa. 24.02.24 10:45Sa. 24.02.24 10:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wC - KTSV Eupen + : –+ : –  
HK AC/DN+MG Kreisliga
14 50535053 So. 25.02.24 09:15
GiesenkirchenGiesenkirchen
ATV Biesel - BTB Aachen wE2 2:312:31 (0:11)
Kreisklasse
15 732045 So. 25.02.24 12:30
BIRK Düren Birkesdorf FesthalleBIRK Düren Birkesdorf Festhalle
TV Birkesdorf 2 - BTB Aachen mD3 __:____:__  
Spielform gemischte F-Jugend Gr.1
9 750027 Sa. 24.02.24 12:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen xF2 - HC Weiden 2018 2 __:____:__  
Turnierform gemischte F-Jugend
12 750027 Sa. 24.02.24 00:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen xF2 - HC Weiden 2018 2 __:____:__  
Total Club Manager 1.80.3