BTB-Handball am Wochenende 04./05.11.2023

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Nordrhein Regionalliga
9 20582058 Sa. 04.11.23 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - TV Korschenbroich 37:3337:33 (18:19)
Siebenmeter: 5/6 : 4/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 10 Minuten
Feldverweise:
David Klinnert (59'32'', rot) (TV Korschenbroich)
Zuschauer: ca. 200
Schiedsrichter: Nikolai Luis / Patrick Verheyen
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 3/1 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 2/0) – Simon Bock (14/5), Milan Monteiro Pai (7), Tim Schnalle (7), Jonas Korsten (4), David Bökmann (2), Len Kepp (2), Joshua Wagner (1), Felix Horn, Noah Wudtke – Simon Breuer-Herzog (Trainer), Matthias Weise (Physio), Carsten Jacobs (Betreuer), Patrick Jongen (Betreuer), Philipp Wydera (Betreuer).
Aachener Zeitung, 07.11.2023

Mit Leidenschaft erkämpft der BTB den Sieg

Der Handball-Nordrheinligist gewinnt gegen das Spitzenteam aus Korschenbroich 37:33. (...)

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Korschenbroich 37:33 (18:19): Simon Breuer-Herzogs Voraussage, dass der Gegner "nicht unantastbar" sei, sollte sich als wahr erweisen. Dementsprechend war der BTB-Trainer voll des Lobes nach dem Sieg gegen den vormaligen Tabellenzweiten: "Alle haben leidenschaftlich gekämpft, es war von Anfang bis Ende ein starkes Spiel meiner Mannschaft."

Trotz der torreichen Partie hob Breuer-Herzog die "sehr gute Leistung" von Torwart Peer Dosch hervor, der dazu beitrug, dass die "Bandits" gegen die favorisierten Korschenbroicher das Spiel ausgeglichen gestalten konnten. Bis zur 47. Minute konnte sich kein Team mal mit mehr als zwei Toren Vorsprung absetzen. Das gelang dann dem BTB dank Simon Bock zum 29:26. Aachens bester Schütze an diesem Abend traf in den letzten zehn Minuten sechsmal und half kräftig mit, den Heimsieg der "Bandits" zu sichern, die damit auf den sechsten Platz vorrückten. "Kompliment an das Team, dass wir das mit nur neun Feldspielern im Kader geschafft haben", lobte Breuer-Herzog.

TV Korschenbroich , 05.11.2023

33:37 in Aachen! TVK mit dritter Saison-Niederlage

Harzhelden, 05.11.2023

Zwei Verletzte und Punkte weg: Nächster Tiefschlag für Korschenbroich

TVK verliert mit 33:37 in Aachen weiter an Boden auf Spitzenreiter HG Remscheid. (...)

BTB Aachen – TV Korschenbroich 37:33 (18:19). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

TV Korschenbroich , 03.11.2023

Gastspiel in der Kaiserstadt: TVK will seine positive Serie in Aachen fortsetzen

Aachener Zeitung, 03.11.2023

Ein harter Brocken für die ''Bandits''

Der Handball-Nordrheinligist rechnet sich gegen den Tabellenzweiten Korschenbroich trotzdem etwas aus. (...)

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Korschenbroich (Sa., 18.00, Gillesbachtal): Nach der deutlichen 25:37-Niederlage in Dormagen wartet auf die "Bandits" mit dem Tabellenzweiten ein harter Brocken. "Das ist die einzige Mannschaft, die gesagt hat, dass sie aufsteigen will. Schon vergangene Saison sind sie Zweiter geworden", sagt Simon Breuer-Herzog.

Auch für dieses Duell muss der BTB-Trainer personell wieder improvisieren. Noch kein einziges Mal standen ihm an den Wochenenden in dieser Saison 14 Spieler zur Verfügung; dabei wird es auch erst mal bleiben. Zumindest steht David Bökmann genauso wie Urlaubsrückkehrer Simon Bock wieder zur Verfügung.

Trotz der angespannten Personalsituation beim Tabellenachten rechnet sich Breuer-Herzog gegen Korschenbroich etwas aus: "Vergangene Saison hatten sie sechs Minuspunkte – jetzt bereits fünf. Sie sind nicht unantastbar, das haben wir auch 2022/23 gezeigt, als wir in Korschenbroich gewonnen haben. Der Gegner macht bei hohem Tempo wenig Fehler. Deshalb müssen wir sehr diszipliniert im Abschluss sein und auf unserer Seite die Fehler minimieren."

Harzhelden, 03.11.2023

Remscheid gegen Korschenbroich: Der neue Zweikampf?

HGR und TVK könnten sich vorne absetzen - mit Weiden als Drittem im Bunde. Dahinter läuft ein Hauen und Stechen um mehr Sicherheit auf Hochtouren.

Nordrhein Oberliga
9 1105811058 Sa. 04.11.23 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He2 - HSG Siebengebirge-Tho. 24:4224:42 (14:22)
Aachener Zeitung, 07.11.2023

BTB Aachen 2 – HSG Siebengebirge-Thomasberg 24:42 (14:22)

BTB Aachen II – Siebengebirge-Thomasberg 24:42 (14:22): Auch wenn die Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer erwartbar war, zeigte sich Trainer Andreas Heckhausen unzufrieden: "Das war eines unserer schlechtesten Spiele in dieser Saison. Wie das Kaninchen vor der Schlange hatten wir zu viel Respekt vor dem Gegner." Heckhausen musste mitansehen, wie seine Mannschaft "den Siebengebirgern durch zu viele technische Fehler in die Karten spielte". Das 24:42 war fürs Aachens Trainer letztlich "auch in der Höhe verdient." Nun wartet auf den BTB II ein spielfreies Wochenende, bevor es zum Kellerduell und dem Derby mit Schwarz-Rot Aachen kommt.

Harzhelden, 06.11.2023

Siebengebirge wieder souverän, Palmersheim mit drittem Sieg in Folge

BTB Aachen II – HSG Siebengebirge 24:42 (14:22). [...]

Spielbericht beim Portal harzhelden.news.

Gegen Top-Meisterschaftsanwärter Siebengebirge auf verlorenem Posten

Spielbericht von Spieler Felix Passlick, 05.11.2023

Wir, die 2. Herrenmannschaft des BTB Aachen, verloren das Heimspiel gegen den verlustpunktfreien Aufstiegsfavoriten HSG Siebengebirge-Thomasberg am letzten Samstag (04.11.2023) deutlich mit 24:42 (14:22). Die Gäste waren in allen Belangen von der ersten Sekunde an drückend überlegen. Nur ab und an blitzte bei uns handballerisches Können auf.

Insgesamt war es auch von der Höhe her eine verdiente Heimniederlage. Unsere beiden Hauptproblem waren, dass wir erstens an diesem Tag, wie das Kaninchen vor der Schlange, viel zu viel Respekt hatten vor dem hochfavorisierten Gegner und zweitens durch unsere extrem hohe Fehlerzahl den Thomasbergern voll in die Karten spielten. So produzierten wir über die gesamte Spielzeit mindestens 20 technische Fehler und scheiterten reihenweise am gut aufgelegten HSG-Torhüter.

Die Begegnung hätte weniger deutlich ausfallen können, wenn wir es geschafft hätten, unsere Angriffe konzentriert zu Ende zu spielen sowie mehr Übersicht und Eins-gegen-eins-Bereitschaft an den Tag zu legen. Doch fast ohne dieses notwendigen Elemente war es eines unserer schwächeren Saisonspiele. Wir wissen, dass wir es besser können!

Eigentlich zeigte einzig unser Torhüter Louis Zaghloul eine gute Leistung, und immerhin traf auch unser Rechtsaußen David Vollmer respektabel (fünf Tore). Speziell Freddy Kusnierz im Rückraum war auf der einen Seite unser bester Torschütze mit neun Treffern, obwohl auch ihm viele Fehler unterliefen.

Am Ende musste man schlicht und einfach feststellen, dass ein deutlicher Klassenunterschied zu spüren war. Wir hatten nicht die richtige Einstellung, um wirklich Paroli bieten zu können. Auch spielerisch waren uns die Gäste deutlich überlegen. Ansonsten sind wir froh, dass wir diese Partie hinter uns gebracht haben. Siebengebirge-Thomasberg ist sicherlich die mit Abstand stärkste Mannschaft der Liga, gegen die man nicht gewinnen muss. Trotzdem hätten wir uns vor eigenem Publikum gerne besser präsentiert.

Jetzt gilt es aber, unsere Konzentration auf den ASV Schwarz-Rot Aachen zu richten, der in zwei Wochen zum Derby zu uns ins Gillesbachtal "anreist".

Siebenmeter: 2/3 : 4/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 2 Minuten
Zuschauer: ca. 100
Schiedsrichter: Benedikt Scharf / Jan Welke
BTB Aachen He2: Matthias Blank (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Louis Zaghloul (TW: 5/2) – Freddy Kusnierz (9), David Volmer (5), Noah Wudtke (3/2), Laurens Creutz (2), Luca Wojke (2), Volker Hermanns (1), Tim Herzog (1), Sebastian Schmitz (1), Heiner Grunert, Oscar Panse, Felix Passlick, Julius Schmitt – Andreas Heckhausen (Trainer), Marius Kruse (Betreuer).
Aachener Zeitung, 03.11.2023

BTB Aachen 2 – Siebengebirge-Thomasberg

OBERLIGA

BTB Aachen II – Siebengebirge-Thomasberg (Sa., 16 Uhr, Gillesbachtal): "Die Favoritenrolle könnte nicht eindeutiger verteilt sein", sagt BTB-Trainer Andreas Heckhausen zum Duell mit dem Spitzenreiter. "Das ist bei Weitem die Mannschaft, die die besten Individualisten im Kader hat, aber dennoch auch im Kollektiv funktioniert. Sie haben eine physisch sehr stabile und variable Abwehr." Die HSG konnte bislang jedes Saisonspiel gewinnen. Auch die Burtscheider rechnen nicht damit, den Siebengebirgern den ersten Punktverlust zu verschaffen. Stattdessen möchte der BTB und Trainer Heckhausen weiter an der eigenen Leistung arbeiten: "Wir haben nichts zu verlieren. Wir können komplett befreit aufspielen und werden versuchen, unsere Fehler aus der Vorwoche zu minimieren."

Top-Aufstiegsaspirant Siebengebirge-Thomasberg als übermächtiger Gast

Vorbericht von Spieler Felix Passlick, 02.11.2023

Am kommenden Samstag, 04.11.2023, erwartet die 2. Herrenmannschaft des BTB Aachen zu ungewohnter Uhrzeit die HSG Siebengebirge-Thomasberg. Das Heimspiel im "Gilles" gegen den verlustpunktfreien Topfavoriten auf den Aufstieg wird schon um 16:00 Uhr angepfiffen. Schon ein Punkt wäre eine sehr große Überraschung.

Die Ausgangslage könnte nicht unterschiedlicher sein. Die HSG hat 16:0 Zähler eingefahren, ist damit bisher ungeschlagen und Aufstiegsfavorit, während wir, die 2. Herren des BTB, uns in der unteren Tabellenhälfte auf Platz zwölf befinden. Grundsätzlich kann die Favoritenrolle also nicht eindeutiger verteilt sein.

Siebengebirge hat sich im Sommer mit gleich drei (!) Drittligaspielern verstärkt. Im Rückraum hat die Mannschaft von Trainer Lars Degenhardt mit Leonard Bachler, Bjarne Steinhaus und auch auf der Mitte sehr gute Spieler. Die HSG-Mannschaft ist in verschiedenen Defensivsystemen physisch sehr stabil und stellt speziell eine sehr gute 3:2:1- und 6:0-Deckung. Insgesamt dürfte sie in der Liga durchweg die besten Individualisten haben, die aber auch im Kollektiv sehr viel Spielerfahrung und Durchschlagskraft im Rückraum mitbringt. Zusätzlich zeichnet sie ein gutes Kreisläuferspiel und eine durch die Bank sehr gute Besetzung aus.

So gesehen haben wir nichts zu verlieren. Unser Ziel kann es nur sein, uns bestmöglich aus der Affäre zu ziehen. Kadermäßig sollten wir erstmals in dieser Saison komplett auflaufen können. Im Training diese Woche wollen wir an den Fehlern der Vorwoche arbeiten, um uns verbessert vor heimischer Kulisse bestmöglich zu verkaufen. Einen Sieg als Ziel auszurufen, wäre vermessen. Vielmehr wollen wir befreit aufspielen und gucken, was wir uns gegen diesen doch übermächtigen Gegner ausdenken können.

Nordrhein Landesliga
9 1305813058 Sa. 04.11.23 20:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He3 - HSG Siebengebirge-Tho.2 22:2122:21 (11:8)

Knapper Heimsieg der Dritten gegen HSG Siebengebirge-Thomasberg 2

Spielbericht von Spieler Jasper Böhmer, 06.11.2023

Am vergangenen Samstag (04.11.2023) stand für uns, die 3. Herren, zur Prime-Time um 20:00 Uhr das Heimspiel gegen die Zweitvertretung aus Siebengebirge an. Zuvor in der Oberliga hatte sich leider schon unsere Zweite der Ersten von Siebengebirge geschlagen geben müssen. Zur ungewohnten Uhrzeit lag es daher an uns, den langen Heimspieltag im "Gilles" gut zu beenden.

Zu Beginn der Partie zeichnet sich schnell ab, dass kein Torefestival zu erwarten war. Nach einer Viertelstunde waren gerade mal sieben Treffer gefallen (3:4). Da war es auch verständlich, dass sich nach dem Spiel der 1. Herren zuvor die Halle leerte und die Zuschauer sich am Bierwagen vergnügten oder den Weg ins Vereinslokal "Kapellchen" suchten.

Nach einem ausgeglichen, aber schwachen ersten Durchgang konnten wir uns erst am Ende zum 11:8-Halbzeitstand leicht absetzen. Für einen größeren Abstand war die Fehlerquote in der zweiten Welle und im Abschluss leider zu groß. Dies sollte sich auch über die zweite Hälfte wie ein roter Faden durch unser Spiel ziehen.

Nach dem Seitenwechsel war unser (etwas dubios gewählter) MVP Björn Thürnagel hervorzuheben, der früh drei seiner insgesamt sieben Tore warf (16:12, 38. Minute). Trotzdessen schafften wir es nie, uns um mehr als vier Tore davon zu machen, und verpassten es erneut, ein Spiel frühzeitig zu entscheiden.

So brachte uns der zuvor gut funktionierende siebte Feldspieler zum Ende der Begegnung sogar in Bedrängnis. Und Siebengebirge gelang es, durch einfache Tore zum 21:22 drei Minuten vor dem Abpfiff aufzuschließen. Dem cleveren Einsatz des erfahrenen Matthias Kalus war es in den letzten rund 90 Sekunden zu verdanken, dass wir diesen minimalen Ein-Tor-Vorsprung trotzdem sicher über die Zeit brachten.

Am Ende ist es wie überall im Sport: Einen mehr machen, und man gewinnt das Spiel! Auch wenn es keine schöne Partie war, so konnten wir uns darüber freuen, dass die zwei Punkte im heimischen "Gilles" blieben. Damit stehen wir nun mit 14:4 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Nun geht es vorrangig darum, unsere Angriffsleistung zuerst im Training zu verbessern, um danach bis Ende des Jahres die noch möglichen acht Zähler einzufahren.

Siebenmeter: 1/3 : 1/2 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 6 Minuten
Zuschauer: ca. 60
Schiedsrichter: Hans-Peter Schreiber / Jörg Wiersing
BTB Aachen He3: Matthias Blank (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Joshua Weiß (TW: 1/0) – Björn Thürnagel (7), Jasper Böhmer (5), Matthias Struck (4/1), Luca Wojke (3), Victor Barbu (1), Matthias Kalus (1), Oscar Panse (1), Tjako Busse, Arne Franzen, Tim Graulich, Matthias Günther, Mats Langhammer – Tim Offermanns (Trainer), Louis Hillmann (Betreuer), Piet Kettner (Betreuer), Luca Uerlings (Betreuer).

3. Herren beschließen langen Gilles-Handballsamstag gegen Siebengebirge 2

Vorbericht von Spieler Mats Langhammer, 01.11.2023

Am nächsten Samstag (04.11.2023) erwarten wir mit der Zweitvertretung der HSG Siebengebirge-Thomasberg den Sechstplatzierten unserer Landesliga-Gruppe 5 (HVM). Wir werden diesmal den "vierfachen" Heimspieltag ab 20:00 Uhr mit der letzten Partie des Abends beenden, und zwar nach den Spielen der 1. Damen (14:00 Uhr) sowie denen der 2. und 1. Herren.

Vergangenes Wochenende konnte die HSG, ähnlich wie wir, Punkte in der unteren Tabellenhälfte sammeln, als der aktuelle Ligazwölfte TV Rheinbach 2 zuhause knapp mit 26:25 (13:11) bezwungen wurden.

Gegen diesen kommenden Gegner wird bei uns eine Leistungssteigerung nötig sein, um zu punkten. Wegen der sicherlich gut gefüllten Halle beim Regionalliga-Spiel vor uns hoffen wir, dass einige Handballfans noch bleiben und auch uns lautstark unterstützen.

Nordrhein Verbandsliga
6 2202722027 Sa. 04.11.23 14:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen Da1 - HC Weiden 2018 2 34:2334:23 (15:12)

Mit fulminantem Schlussspurt zum Heim-Derby-Sieg gegen HC Weiden 2

Spielbericht von Spielerin Pia Wingbermühle, 05.11.2023

Diesen Samstag, 04.11.2023, war großer Heimspielsamstag! Wir Banditas starteten das Zuhause-Spektakel von vier Senioren-Matches auf Verbandsniveau mit unserem Derby gegen die 2. Damen des HC Weiden. Diese standen vor dem sechsten Spieltag mit 6:4 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, während wir mit 8:2 Zählern auf Rang zwei zu finden waren.

Das Spiel begann eng, erst in der 13. Minute erzielten wir mit 8:7 die erste Führung, die wir dann aber nicht mehr hergegeben wollten und sollten. Der HCW blieb uns jedoch noch rund eine halbe Stunde auf den Fersen.

Die Gäste spielten lange Angriffe und stellten unsere Abwehr so immer wieder auf die Konzentrationsprobe. Vor allem mit Einläuferinnen und beweglichem Kreisspiel forderten die Weidenerinnen unsere offensiven Abwehr, und bis weit ins dritte Viertel konnten wir dieses Problem nicht abstellen. So führten wir zwar mit 15:8 in der 26. Minute, kassierten jedoch bis zur Halbzeit noch vier Treffer und gingen mit nur drei Toren Vorsprung (15:12) in die Kabine.

Die zweite Hälfte war dann bei uns von mehr Absprache in der Abwehr, mehr Tempo und noch mehr Toren geprägt. Zwar hielten die Damen aus Würselen unserem Ansturm noch für etwa zehn Minuten stand (21:18, 41.), aber nach der Auszeit unseres Trainer-Teams (42.) zündeten wir den Turbo und überrannten Weiden förmlich. Erst in der 53. Minute konnte unsere Gegnerinnen wieder ein Tor zum 31:19 erzielen – und unterbrachen so unseren 10:0-Sturmlauf.

Damit war das Derby für uns natürlich gewonnen! Serienweise waren wir durch die Gäste-Abwehr marschiert und ununterbrochen Tempogegenstöße gelaufen. Mit einem verdienten 34:23-Erfolg sicherten wir uns die nächsten Punkte in unserer Mission, die Verbandsliga aufzuwirbeln.

Zu unserem nächstes Spiel treten wir nächsten Sonntag bei den Damen des HSV Troisdorf an. Diese stehen auf dem vorletzten Rang mit aktuell 4:8 Punkten. Dass sie allerdings Gegnerinnen sind, deren Format man nicht unterschätzen darf, sieht man an ihrem Duell mit dem weiterhin verlustpunktfreien Spitzenreiter HSG Euskirchen. Dieses verloren sie Mitte September zuhause nur knapp mit 28:29. Daher wollen wir auch an dieses Spiel konzentriert herangehen, um vor der kleineren Pause bis Dezember weitere Punkte einzusammeln.

Siebenmeter: 1/2 : 1/1 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 70
Schiedsrichter: Bernd Kram / Rolf Peters
BTB Aachen Da1: Mara Fischer (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Elisa Kern (TW) – Eyleen Damen (8/1), Molinas Krott (7), Pia Wingbermühle (4), Marla Düttmann (3), Hannah Lütz (3), Paula Schneeloch (3), Merle Stransky (3), Katharina Lorenzen (2), Caro Lerp (1), Jule Blankenstein, Yamina Jebahi, Dana Uerlings – Christoph Zylus (Trainer), Kristoffer Kleist (Betreuer), Marie Streuf (Betreuer), Louis Zaghloul (Betreuer).
Kreisklasse
9 5104851048 So. 05.11.23 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He4 - Stolberger SV 2 23:3423:34 (11:14)
9 5104951049 So. 05.11.23 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He5 - TV Roetgen 2 41:2441:24 (21:14)

Pflichtaufgabe gegen die Zweite des TV Roetgen gelöst

Spielbericht von Spieler Lennert Schminnes, 08.11.2023

Am vergangenen Sonntag, den 05.11.2023, hieß der Gegner für unsere 5. Mannschaft im Gillesbachtal TV Roetgen 2. Gegen den Tabellenvorletzten und Mitaufsteiger wollten wir uns keinen Patzer erlauben, denn im letzten Spiel der vergangenen Saison hieß der Gegner ebenfalls Roetgen 2 – und wir kamen nicht über ein Unentschieden hinaus und gaben so den einzigen Punkt in unserer Meistersaison ab!

Motiviert und diszipliniert starteten wir in die erste Hälfte, konnten uns aber nicht über ein 8:5 (10.) hinaus absetzen. Die nächsten zehn Minuten waren unglaublich fahrig und spielerisch nicht das, was wir im Stande sind zu leisten. Unglückliche Würfe aus schlechten Winkeln gingen auf einmal für den TVR ins Netz, während uns selbst in der Offensive wenig einfiel. In der 21. Minute musste sich erst unser Trainer Henrik Gessner selbst einwechseln, damit wir danach den Lauf des Gegners zu dessen zwischenzeitlicher 12:11-Führung (20.) brechen konnten. So schafften wir es mit einem 10:2-Lauf, etwas erleichtert mit 21:14 in Front in die Kabine zu gehen.

Die Halbzeitansprache fiel entsprechend kurz aus: Man müsse nur so weitermachen wie die letzten zehn Minuten und die ersten 20 abhaken, dann würde der Sieg in dieser Pflichtaufgabe auch gelingen.

An diese Anweisung würden wir uns im Weiteren auch halten wollen. Wir kamen überraschender Weise mal gut aus der Pause (nicht unsere Stärke) und spielten weiter schnell nach vorn. Jan Unland stellte in der 40. Spielminute zum ersten Mal auf eine zweistellige Führung: 28:18. Und anstatt nachzulassen, machten wir munter weiter. Henrik Gessner (6 Tore) und Bijan Shafiee Moghaddam (7) schenkten dem Gegner gemeinsam 13 Dinger ein und rundeten einen insgesamt starken Offensivtag ab, an dem alle Feldspieler mindestens einmal trafen.

Nach der 40. Minute ging auch die Torhüterleistung bergauf, denn Langzeit-BTB-ler Eric Corban kehrte stark ins Tor zurück und zeigte zu seinem Debüt diese Saison eine gute Leistung.

Schlussendlich war auch dem Gegner klar, dass in dieser Partie nichts mehr zu holen sein würde und schickten, zur gemeinsamen Erheiterung beitragend, den eigenen Torhüter mit nach vorne. Aber auch das konnte den am Ende ungefährdeten 41:24-Heimsieg nicht mehr verhindern.

Besonderer Dank an die zahlreichen Fans und Unterstützer, die uns auch in der schwachen Phase immer motiviert gehalten haben. Falls Ihr uns in naher Zukunft von der Tribüne aus unterstützen wollt – und keine Karnevalisten seid –, dann kommt doch gerne am Samstag, den 11.11.2023, um 17:45 Uhr nach Stolberg. Hier steigt zum Auftakt der fünften Jahreszeit das Spitzenspiel der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften, wir, die BTB-Fünfte, beim Kreisliga-Absteiger SSV Stolberg 2.

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Fünfte

Kreisliga
6 6002460024 So. 05.11.23 13:30
AC1A AachenAC1A Aachen
Schwarz-Rot Aachen 2 - BTB Aachen Da2 24:1724:17 (11:9)

Erst in der Schlussphase reißen lassen

Spielbericht von Spielerin Jessica Fels, 10.11.2023

Am 05.11.2023 trafen wir sonntagmittags auf die 2. Damen vom ASV Schwarz-Rot Aachen – und erwischten keinen guten Spielstart. Nach zehn Minuten stand es 2:7 gegen uns. Doch durch eine Umstellung in der Abwehr und eine bessere Chancenverwertung im Angriff gingen wir mit einem recht knappen 9:11-Rückstand in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte blieb es ein umkämpftes Spiel, und wir konnten bis zur 49. Minute auf drei Tore Abstand dranbleiben. Insgesamt reichte unsere Trefferquote jedoch leider nicht aus, um die Partie zu drehen. Durch etwas mehr Risiko im Angriff ermöglichten wir unseren Gegnerinnen zum Teil zu leichte Gegentore und mussten uns am Ende mit 17:24 geschlagen geben.

Siebenmeter: 2/2 : 3/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 4 Minuten
Schiedsrichter: Jan Fielen / Paul Klein
Regionalliga
6 90289028 Sa. 04.11.23 14:00
Carl-von-Ossietzky GesamtschuleCarl-von-Ossietzky Gesamtschule
JSG Handball Köln - BTB Aachen mB1 28:2128:21 (13:8)
BTB Aachen mB1: Arvid Tintemann (6), Konrad Wittenkaemper (5), Maximilian Kersten (3), Jakob Naylor (2), Jimin Roh (2), Robin Hammes (1), Henri Kugland (1), Jan Quitmann (1).
Oberliga
8 4444 So. 05.11.23 12:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mC1 - HC Weiden 2018 38:4138:41 (15:19)
Kreisliga
8 710032710032 Sa. 04.11.23 10:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mB2 - Eschweiler SG 19:2919:29 (7:13)
6 720023720023 So. 05.11.23 16:15
W3 WürselenW3 Würselen
VfL Bardenberg - BTB Aachen mC2 44:1544:15 (21:5)
6 730024730024 So. 05.11.23 10:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mD1 - BTB Aachen mD2 35:1935:19 (17:9)
6 740018 Sa. 04.11.23 00:00Sa. 04.11.23 00:00
EY Eynatten/BEY Eynatten/B
HC Eynatten/Raeren - BTB Aachen mE1 __:____:__  
6 810024810024 Sa. 04.11.23 12:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wB - VfR Übach-Palenberg H. 22:1422:14 (9:8)
6 820022820022 Sa. 04.11.23 14:00
ST2 Stolberg Glashütter WeiherST2 Stolberg Glashütter Weiher
Stolberger SV (a.K.) - BTB Aachen wC 22:3522:35 (9:15)
6 840023840023 Sa. 04.11.23 16:30
AC3 Aachen Brander FeldAC3 Aachen Brander Feld
SV Eilendorf - BTB Aachen wE1 5:145:14 (5:7)
HK AC/DN+MG Kreisliga
6 50215021 So. 05.11.23 11:00
Karl-Fischer-SporthalleKarl-Fischer-Sporthalle
TV Erkelenz 1860 - BTB Aachen wE2 7:197:19 (2:10)
Kreisklasse
6 741023741023 Sa. 04.11.23 14:00
JÜL SchulzentrumJÜL Schulzentrum
Jülicher TV - BTB Aachen mE2 13:513:5 (4:4)
Spielform gemischte F-Jugend Gr.1
4 750012 So. 05.11.23 11:30
W1 WürselenW1 Würselen
HC Weiden 2018 2 - BTB Aachen xF2 __:____:__  
Turnierform gemischte F-Jugend
6 750012 Sa. 04.11.23 00:00
W1 WürselenW1 Würselen
HC Weiden 2018 2 - BTB Aachen xF2 __:____:__  
Total Club Manager 1.80.3