BTB-Handball am Wochenende 26./27.11.2016

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
9 1058 Sa. 26.11.16 20:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - TSV Bayer Dormagen 2 35:3335:33 (20:14)

7-Tore-Vorsprung in 6 Minuten verschenkt - und doch gewonnen!

Spielbericht von Thomas Hentz, 28.11.2016

"Ein Lob an die Mannschaft, dass sie sich auch in der schwierigen Phase wieder ins Spiel zurückgekämpft und am Ende doch noch gewonnen hat", freute sich der von einer Erkältung angeschlagene BTB-Coach Martin Becker sichtlich erleichtert nach einer unnötig abwechslungsreichen Partie. 40 Minuten lang waren seine Bandits zuvor auf der vermeintlich ungefährdeten Siegerstraße gewesen, hatten dann jedoch ein kurzes, sehr tiefes Loch erlebt, aber letztlich die Kurve zum 35:33-Sieg bekommen. Becker: "Wir sind froh über zwei weitere wichtige Punkte, die zwar am Ende hart erkämpft werden mussten, aber – Hauptsache – im heimischen Gillesbachtal bleiben."

Gegen die Zweitvertretung des Drittligisten TSV Bayer Dormagen legten die Burtscheider los wie die Feuerwehr – wie von ihrem Übungsleiter als Taktik ausgegeben. Aus einer stabilen, aufmerksamen Defensive heraus kamen die BTB-ler in Serie in den Gegenstoß und konnten sich schnell einen Fünf-Tore-Vorsprung aufbauen. Die Gäste wurden über 5:1 (6.), 7:2 (8.) und 9:4 (10.) förmlich überrollt.

Der TSV-Coach Joachim Kurth wähnte seine Mannschaft "noch im Bus". Seine frühe Auszeit (6.) zeigte verspätet und nur kurzfristig Wirkung, als sein Team auf 7:9 (14.) verkürzte. Danach, über den Halbzeitstand 20:14 hinaus bis zum 25:18 (39'14''), übernahmen die Hausherren wieder das Kommando. Vor allem mit Tempogegenstößen setzten sie dem Gegner zu. Allein in Durchgang eins markierte Linksaußen Tim Lütz sechs Treffer.

Doch schon vor der Seitenwechsel waren erste Anzeichen zu erkennen, dass die Schwarz-Weißen in der Abwehr in letzter Konsequenz zu nachlässig agierten und im Angriff zu schlampig mit ihren Chancen umgingen. Das Pausenstand hätte höher ausfallen müssen und somit die Partie bereits entschieden sein können.

Zu Beginn des letzten Spieldrittels erlebten die Hausherren einen totalen Black-out. Vorne wurde der Ball mehrfach vertändelt, beste Möglichkeiten wurden unkonzentriert ausgelassen. Und "hinten fand die Abwehr keinen Zugriff mehr", wie es "Bob" Becker ausdrückte. In weniger als sechs Minuten drehten die nun wie entfesselt aufspielenden schnellen Dormagener mit einen 8:0-Lauf die Partie zur 26:25-Führung (44'48''). Jeder Angriff erfolgreich, jeder Wurf ein Treffer! Und gegen alle neun von Sebastian Linnemannstöns verwandelten Siebenmeter war kein Kraut gewachsen.

Die Wirkung des Aachener Team-Time-out (25:24, 44.) setzte leicht verzögert, dafür nachhaltig ein. Robin Bleuel, David Bökmann & Co. behielten die Nerven, legten ab dem 28:27 (48.) wieder vor. Das 28:28 war der letzte Gleichstand. Danach demonstrierten die Bandits mit aller Kraft und Routine, die Tabellenführung behaupten zu wollen. In den letzten zehn Minuten klappte dann auch wieder das typische BTB-Spiel basierend auf einer sicheren Deckung. Über 31:29 (51.), 33:30 (55.) und 34:31 (57.) führte der Weg der Bandits zum Zwei-Tore-Heimerfolg.

Mit 16:2 Punkten führen die Aachener weiterhin die Tabelle an, wobei ihnen die HSG Siebengebirge mit ebenfalls nur zwei Minuszählern, aber einem Spiel weniger, direkt auf den Fersen ist. Die Becker-Boys dürfen sich also keinen Ausrutscher leisten, auch nicht kommenden Samstag beim Ligazehnten HSV Bocklemünd.

Torfolge: 3:0, 3:1, 5:1 (5'27''), 5:2, 7:2 (7'13''), 7:3, 8:3, 8:4, 9:4 (9'00''), 9:7 (13'11''), 13:7 (16'27''), 13:8, 14:8 (17'25''), 14:11 (20'29''), 16:11, 16:12, 17:12, 17:13, 18:13, 18:14 (26'15''), 20:14 (Halbzeit),
20:16, 21:16, 21:17, 22:17, 22:18 (35'25''), 25:18 (39'14''), 25:26 (44'48''), 26:26, 26:27 (45'57''), 28:27 (47'36''), 28:28, 30:28 (49'34''), 30:29, 31:29, 31:30 (52'30''), 33:30 (54'31''), 33:31, 34:31 (56'10''), 34:32, 35:32 (58'05''), 35:33 (Endstand)
Siebenmeter: 3/6 : 9/9 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 10 Minuten
Zuschauer: ca. 200
Schiedsrichter: Hafenrichter / Pick
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 5/0 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW: 4/0) – Robin Bleuel (8/2), David Bökmann (7), Tim Lütz (7), Julius Schlumberger (6), Philipp Wydera (3/1), Oliver Rückels (2), Christoph Uerlings (2), Mevlüt Bardak, Jasper Ewers, Heiner Grunert, Felix Horn, Daniel Oslender – Martin Becker (Trainer), Markus Ellmann (Betreuer), Marcel Peters (Betreuer), Felix Saive-Pinkall (Betreuer).

Stabile Abwehr stellen und positiven Trend fortsetzen

Vorbericht von Thomas Hentz, 23.11.2016

Nach einwöchiger Pokal-Pause, in der einige Spieler mal ein wenig regenerieren konnten, geht es für die Burtscheider Oberliga-Handballer am kommenden Samstag um 20:00 Uhr im heimischen Gillesbachtal gegen die Zweitvertretung des TSV Bayer Dormagen weiter um die Meisterschaft. Auch gegen den Tabellenachten wollen die Bandits ihre Spitzenposition behaupten, wohlwissend, dass es keine Selbstläufer gibt.

Der anstehende Gegner ist passabel in die Saison gestartet. Nach je drei Siegen und Niederlagen sowie einem Remis steht ein ausgeglichenes Punktekonto (7:7) zu Buche. Erfolgreich war die Bayer-Truppe des Trainer-Duos Joachim Kurth/Frederich Rudloff beim TV Strombach (28:21) sowie in eigener Halle gegen den HSV Bocklemünd (28:20) und die HSG Geislar-Oberkassel (23:22) – alles Teams aus dem Mittelfeld.

"Kopf der Mannschaft", weiß BTB-Trainer Martin Becker, "ist der erfahrene Sebastian Linnemannstöns, der seit Jahren geschickt die Fäden im Dormagener Spiel zieht und nach wie vor auch selber torgefährlich ist. Ihn gilt es vor allem in den Griff zu bekommen". Zudem stellen die Gäste mit nur 174 Gegentreffern in sieben Partien die statistisch drittbeste Verteidigung der Liga.

"Bob" Becker setzt auf die Stärken seiner Jungs: "Wir möchten viel mehr auf unser eigenes Spiel schauen, den seit Wochen andauernden positiven Trend fortsetzten und somit natürlich auch die Tabellenführung verteidigen." Wenig verwunderlich lautet seine Vorgabe, "über eine kompakte, aggressive Abwehr in den Gegenstoß zu kommen und früh die Verhältnisse zu klären".

Doch ob Becker, der derzeit krankheitsbedingt stark angeschlagen ist, am Samstag Regie am Spielfeldrand führen kann, ist fraglich. Fehlen beim BTB wird auf jeden Fall Defensivspezialist Yannik Bleuel.

Mittelrhein-Landesliga
9 3058 Sa. 26.11.16 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - TuS Königsdorf 28:2128:21 (13:10)

Mit geschlossener Mannschaftsleistung gelingt fünfter Heimsieg in Folge

Spielbericht von Spieler Julius Linnemann, 27.11.2016

Deutlicher als erwartet, konnten wir gegen den zwei Punkte und zwei Tabellenränge besseren TuS Königsdorf unsere Siegesserie vor heimischer Kulisse fortsetzen. Garant für den 28:21 (13:10)-Erfolg war eine starke Abwehrleistung. "In allen Bereichen haben wir uns gegenüber der Niederlage in Nippes verbessert", kommentierte unser Coach Edgard Brülls. "Herausragend dabei: die 14 gewonnenen Bälle durch unsere aggressive Abwehrarbeit."

Gegen unsere bewegliche Defensive fand der Gegner wenig Mittel. Dass wir uns dennoch nicht mit mehr als drei Toren zur Halbzeit absetzen konnten, lag vor allem an unserer schlechten Chancenverwertung. Königsdorf hielt sich mit fünf verwandelten Siebenmetern im Spiel. So stand es zur Pause 13:10.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte ließen sich die Königsdorfer nicht abschütteln und kamen mit starken Einzelleistungen immer wieder zum Torerfolg. Mit einem Doppelschlag verkürzten sie in der 48. Minute ihren Rückstand auf 18:20.

Unser Trainer Brülls brachte alle zwölf Feldspieler zum Einsatz. So konnten wir das Tempo hoch halten, während beim Gast langsam die Kräfte schwanden. "Zum Glück haben wir uns diesmal deutlich weniger technische Fehler erlaubt als beim letzten Auswärtsspiel. Das war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung. So müssen wir weitermachen", resümierte Brülls zufrieden. Nach 23:18 (52.), 24:20 (55.) und einem 4:0 Lauf zum 28:20 (60.), lautete das Endergebnis 28:21.

Dank unseres Sieges bleibt es sehr spannend in der oberen Tabellenhälfte. So befinden wir uns mit nun 12:6 Punkten auf Rang sieben, haben dabei nur einen Zähler weniger als der Tabellenzweite.

Torfolge: 0:2 (4'31''), 3:2 (12'14''), 3:4 (14'08''), 5:4 (16'26''), 5:5, 6:5, 6:6, 7:6, 7:7, 8:7, 8:8, 9:8, 9:9 (24'42''), 12:9 (Halbzeit) 18:9 (37'04''), 18:10, 20:10 (38'59''), 20:13 (41'31''), 21:13, 21:14, 23:14 (43'17''), 23:15, 25:15 (44'49''), 25:16, 28:16 (49'25''), 28:19, 29:19, 29:20, 30:20 (54'14''), 30:22, 32:22 (Endstand)
Siebenmeter: 3/4 : 6/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 8 Minuten
Zuschauer: ca. 100
Schiedsrichter: Jörg Pestel/Robert Seifert
BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 4/0) – Vincent Rump (7), Dave Dörfer (4), Mevlüt Bardak (4/1), Thomas Geldermann (3), Christian Plum (3/2), Thomas Erve (2), Julius Linnemann (2), Björn Thürnagel (2), Tim Lauber (1), Frederik Lauer, Alexander Nellessen, Tim Vallée – Edgard Brülls (Trainer), Matthias Plum (Physio), Karsten Herrmann (Betreuer), Bruno Plum (Betreuer).

Gelingt Wiedergutmachung per Abwehrschlacht zur Heimmacht?

Vorbericht von Spieler Julius Linnemann, 22.11.2016

Am kommenden Samstag, 26.11.2016, um 18:00 Uhr dürfen wir, die 2. BTB-Herren, den TuS Königsdorf bei uns im Gillesbachtal begrüßen. Die Königsdorfer konnten am letzten Spieltag mit einem 36:23-Kantersieg gegen den Pulheimer SC 2 überzeugen. Andererseits hat diese Saison noch keiner der vier Gäste Punkte aus unserer Aachener Halle entführen können.

Nach der unglücklichen 26:29-Niederlage in Nippes am vergangenen Samstag haben wir einiges wiedergutzumachen und müssen uns vor allem wieder auf unsere Abwehrleistung konzentrieren. Nicht zuletzt, weil hier statistisch die zweitbeste Abwehr der Liga (BTB: 188 Gegentore) auf die drittbeste (TuS: 189) trifft, verspricht dies eine spannende und intensive Auseinandersetzung zu werden.

Das TuS-Team von Trainer Markus van Zuilekom befindet sich mit 12:4 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz – zwei Zähler und zwei Ränge besser als wir. Mit einem Sieg könnten wir punktetechnisch ausgleichen und wieder zu den Spitzenteams aufschließen. Wie erwähnt, sind wir zuhause noch ungeschlagen und auch deswegen hochmotiviert, dass unsere Heimserie bestehen bleibt. Wir hoffen auf die Unterstützung zahlreicher Fans in der Sporthalle Gillesbachtal.

Kreisliga
7 50038 Sa. 26.11.16 14:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He3 - DJK Westwacht Weiden 2 26:2526:25 (14:11)

Sieg in allerletzter Sekunde

Spielbericht von Trainer Wolfgang Zaube, 26.11.2016

Die 3. Herrenmannschaft des BTB hat in der Kreisliga Aachen/Düren den ersten Sieg in der aktuellen Saison eingefahren. In einer packenden Schlussphase schlug sie den Landesliga-Absteiger DJK Westwacht Weiden 2 knapp aber nicht ganz unverdient mit 26:25 (14:11).

Nachdem man in den letzten beiden Pflichtspielen doch einen Aufwärtstrend erkennen konnte, wollte man nach dem Erfolg im B-Pokal nun auch den ersten Sieg in der Meisterschaft landen. So fingen wir auch verheißungsvoll an und konnten uns eine Vielzahl von Top-Chancen erarbeiten. Leider schafften wir es nicht, schon in den ersten zehn Minuten für klare Verhältnisse zu sorgen. Das Spiel blieb eng, der Gast aus Weiden blieb dran und konnte Mitte der ersten Halbzeit selbst mit 9:6 in Führung gehen.

Über unsere phasenweise gute 5:1-Deckung konnten wir einige Bälle der Gäste abfangen und so zu schnellen Abschlüssen kommen. Zum Ende der ersten Halbzeit drehten wir die Partie und verabschiedeten uns mit einem verdienten 14:11-Vorsprung in die Kabinen.

Für Durchgang zwei nahmen wir uns vor, da anzuknüpfen, wo wir in Hälfte eins aufgehört hatten: Wir wollten schnell den Sack zu machen. Doch zu viele technische Fehler auf unserer Seite ließen die Weidener wieder heran kommen. Über ein 18:18 legte die Westwacht mit 20:18 vor. Doch umgehend konnten wir BTB-ler wieder zum 20:20 ausgleichen.

Als das Spiel auf die Zielgerade einbog, wurde - gerade was die Spannung anging - doch einiges geboten. Keine Mannschaft konnte sich nun mit mehr als einem Tor absetzen. Die letzten 30 Sekunden des Spiels waren nichts für schwache Nerven. Der Gast hatte gerade zur 25:24-Führung eingenetzt, als wir 15 Sekunden vor Abpfiff zum 25:25 ausgleichen konnten.

Weiden hatte den Ball, und der Trainer der Gäste nahm eine Auszeit, um seine Mannen nochmals einzustimmen. Wir wollten in jedem Fall den letzten Torwurf der Gäste verhindern und hatten uns schon mit dem einen Punkt abgefunden. Das Spiel wurde wieder angepfiffen, ein Weidener Spieler warf sieben Sekunden vor Schluss aufs Tor. Unser Keeper Manuell Zimmerman parierte und konnte selbst noch in den verbleibenden Sekunden den Tempogegenstoß einleiten, den Arne Vogt buchstäblich in letzter Sekunde zum vielumjubelten 26:25 einnetzte!

Sicherlich war es kein gutes Spiel von beiden Mannschaften und hatte nur phasenweise etwas mit Kreisliga-Niveau zu tun: zu viele technische Fehler auf beiden Seiten. Dennoch spannend war es allemal. Der Sieg war für uns wichtig. Wir konnten den letzten Tabellenplatz verlassen, und genau das war unser erklärtes Ziel gewesen!

BTB Aachen He3: Paul Bourceau (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Arne Voigt (6), Henrik Gessner (5), Jonas Corsten (4/2), Malte Raube (3), Tim Herzog (2), Tobias Salesch (2), Philipp Schwandner (2), Marvin Boltes (1), Laurin Kell (1), Luca Uerlings – Tobias Salesch (Trainer), Wolfgang Zaube (Trainer).

Endlich Tritt fassen und raus aus dem Keller

Vorbericht von Trainer Wolfgang Zaube, 25.11.2016

Am morgigen Samstag kommt es zum Kellerduell zwischen uns, den 3. BTB-Herren, und der Westwacht aus Weiden, die mit ihrer Oberliga-Reserve im Aachener "Gilles" antritt.

Beide Teams haben sicherlich einiges gemeinsam, weil sie wider Erwarten derzeit weit unten im Tableau stehen. Der Landesliga-Absteiger, der wohl ambitionierter als wir in die Saison gestartet war und als einer der Mitfavoriten um die Spitze galt, befindet sich derzeit mit nur zwei Pluspunkten auf dem neunten Tabellenplatz – was vor der Spielzeit sicherlich anders geplant war.

Noch schlechter steht unsere junge 3. Mannschaft da, die mit nur einem Zähler aus sechs Spielen einen miserablen Saisonstart hingelegt und als Schlusslicht ihre Normalform aus dem Vorjahr noch nicht einmal erreicht hat.

Dennoch ist in den letzten zwei Pflichtspielen ein klarer Aufwärtstrend bei uns Burtscheidern zu erkennen. Insbesondere im Achtelfinale des B-Kreispokals konnte ein sehr gutes Spiel gezeigt und gegen die wiedererstarkte Brander Borussia mit 25:23 gewonnen werden. Nun gilt es, das gewonnene Selbstvertrauen aus diesen beiden Begegnungen mitzunehmen und mit einem Sieg den Anschluss an das untere Mittelfeld herzustellen. Anwurf ist um schon um 14:00 Uhr.

2. Kreisklasse
7 52038 Do. 24.11.16 20:15Do. 24.11.16 20:15
S 1, Baesweiler Am Weiher Setterich, Am Weiher, 52499 Baesweiler-SetterichS 1, Baesweiler Am Weiher Setterich, Am Weiher, 52499 Baesweiler-Setterich
BSC Setterich 1 - BTB Aachen He4 25:2125:21 (12:9)
3. Kreisklasse
11 53043 Sa. 26.11.16 15:30
E 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 EschweilerE 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 Eschweiler
Eschweiler SG 4 - BTB Aachen He5 23:2623:26 (11:10)
Kreisliga
7 60039 So. 27.11.16 14:00
W 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 WürselenW 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 Würselen
TV Scherberg 1 - BTB Aachen Da1 18:2318:23 (8:12)

Starke kämpferische Leistung sichert Auswärtserfolg

Spielbericht von Trainer Jens Grabowski, 27.11.2016

In einem von der ersten Sekunde an hart umkämpften Spiel gelang der 1. Damenmannschaft des BTB ein sehr wichtiger 23:18-Auswärtserfolg beim TV Scherberg. Das Match war durch körperliche Präsenz auf beiden Seiten und wenig Spielfluss gekennzeichnet. Allerdings hatten die Banditas in jeder Phase der Partie die Nase vorn. Besonders zu betonen ist der Einsatzwille aller Spielerinnen und die sehr gute Leistung der kurzfristig eingesprungenen Torhüterin Maria Rühl.

Am ersten Advent stand für die 1. Damenmannschaft des BTB das ganz schwere Auswärtsspiel beim TV Scherberg an. Wir wussten, dass uns eine körperlich aktive Mannschaft mit guten individuellen Akteurinnen erwartet und somit ein Erfolg nur über die kämpferische Einstellung kommen konnte.

So begann dann auch die Begegnung wie erwartet. Sofort standen der aktive Kampf um den Ball und knifflige Entscheidungen auf dem Programm. Den besseren Start hatten die Banditas, die über die rechte Achse in persona von Lara Esser ihre Chancen nutzen konnten. Danach gestalteten die Gastgeberinnen das Match ausgeglichener und waren vor allem über dynamische Einzelaktionen erfolgreich. Da die Scherbergerinnen an diesem Tag allerdings nur einen dünnen Kader zur Verfügung hatten, gelang den Burtscheiderinnen mit einem Zwischenspurt in Angriff und Abwehr, sich auf vier Tore abzusetzen und mit einem verdienten 12:8 in die Kabinen zu gehen.

Zwar hatten sich die Damen aus dem Gillesbachtal viel für die zweite Hälfte vorgenommen und begannen auch mit einem schön herausgespielten Torerfolg, verloren dann aber für mehr als zehn Minuten völlig den Faden. In dieser Phase fehlte die konkrete Bindung im Abwehrverbund, und im Angriff wurde zu schnell der Abschluss gesucht oder durch Ungenauigkeit das Spielgerät verloren.

Aber die Banditas 2016 geben nicht auf! Angetrieben von einer top-motivierten Torhüterin Maria Rühl, die kurzfristig und ohne richtiges Training alleinverantwortlich das BTB-Gehäuse hütete, da die etatmäßigen Keeperinnen studien- und krankheitsbedingt ausgefallen waren, bissen sich alle Damen zurück. Das Spiel wogte hin und her, kein Team konnte sich absetzen.

Der Kulminationspunkt war erreicht, als "Ike" Rühl zweimal von der Strafwurflinie scheiterte und Nachwuchsspielerin Lara Uhl die Verantwortung übertragen wurde. Eiskalt ließ sie der erfahrenen Torhüterin der Scherbergerinnen keine Chance und wiederholte dies gleich noch einmal. Damit war der Widerstand der Gastgeberinnen gebrochen, am Ende stand ein Fünf-Tore-Erfolg, der mit vielen Blessuren erarbeitet wurde. Ein Lob gebührt dem ganz jungen Schiedsrichter, der sich in seiner vierten Partie dieser besonderen Herausforderung gestellt hat.

Unter dem Strich steht der dritte Sieg in Folge für die Banditas, die mit diesem Erfolg am Spitzentrio der Liga dranbleiben! Am kommenden Sonntag geht es im Gillesbachtal gegen die Viertvertretung von Schwarz-Rot Aachen, die keinesfalls unterschätzt werden darf. Die Trainingswoche wird intensiv genutzt, damit auch am zweiten Advent die Kerzen mit einem Erfolg im Rücken angezündet werden können. Wir freuen uns über jede Unterstützung und versprechen ein "All in - or nothing!"-Spiel.

BTB Aachen Da1: Maria Rühl (TW) – Lara Esser (6), Lara Uhl (4/2), Frederike Rühl (4/4), Jule Blankenstein (2), Kristin Keuken (2), Miriam Koch (2), Lisa Becker (1), Rebecca Geulen (1), Anabel Mernitz (1), Mandy Becker, Marla Gutberlet, Verena Untiet – Jens Grabowski (Trainer), Christoph Uerlings (Trainer).

Banditas vor schwerer Auswärtsaufgabe

Vorbericht von Trainer Jens Grabowski, 24.11.2016

Die Banditas erwartet am ersten Advent eine sehr schwere Auswärtsaufgabe beim TV Scherberg. Die Partien aus der vergangenen Saison sind in keiner guten Erinnerung. Und am kommenden Sonntag wird es auf höchste Konzentration in allen (!) Mannschaftsteilen ankommen.

Für die 1. Damenmannschaft des BTB geht es am kommenden ersten Advent darum, den Schwung aus dem 26:24-Pokalerfolg gegen Schwarz-Rot Aachen 3 mitzunehmen und auch im Ligaalltag zwei Punkte einzufahren. Mit dem TV Scherberg wartet ein sehr unbequemer Gastgeber auf uns, der sehr kampfstark und mit guten individuellen Spielerinnen besetzt ist.

Keine guten Erinnerungen haben wir an die vergangene Saison, in der wir keine der zwei Partien gewonnen haben. Nur mit einer von Beginn an hoch konzentrierten Leistung wird es gelingen, diese Begegnung für uns zu entscheiden.

Gefährlichste Spielerinnen sind bei den Scherbergerinnen sicherlich Mara Pütz und Isabel Bock. Aber auch die Kreisläuferinnen können auf eine Menge Erfahrung bauen. Trainer Achim Werr hat somit eine gute Truppe zusammen und steht mit einer ausgeglichenen Punktebilanz nur kurz hinter uns auf Platz sieben.

Bei den Banditas weiterhin fehlen wird Torhüterin Isabel Unger wegen ihres Fingerbruchs, dafür ist aber Maria Rühl mit an Bord. Keine Verstärkung bekommen wir diesmal aus der A-Jugend, da diese zeitgleich in ihrer Liga unterwegs ist. Alle Damen blicken mit Zuversicht auf diese Aufgabe und wollen unbedingt am Spitzentrio der Kreisliga dranbleiben!

Regionalliga
7 9033 Sa. 26.11.16 16:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wB - HSV Solingen-Gräfrath 76 22:1822:18 (10:6)

Schmeichelhafter Sieg gegen harmlose Solingerinnen

Spielbericht von Trainer Fabian Beckmann, 27.11.2016

Das Spiel unserer weiblichen B-Jugend gegen die Mädels des HSV Solingen-Gräfrath war definitiv keine Werbung für die neu eingeführte Regionalliga Nordrhein. Das Spiel war auf beiden Seiten geprägt von technischen Fehlern und schlechten Entscheidungen.

Am Ende stand zwar ein 22:18-Sieg über die HSV Solingen-Gräfrath 76 auf dem Papier, und auch während der Begegnung hatte man nie den Eindruck, dass unsere Mädels das Spiel verlieren würden. Dennoch war dies sicherlich einer unserer schlechtesten Auftritte seit längerer Zeit.

Die Solinger Mannschaft war uns im Vorfeld großteils unbekannt. Wir hatten bisher noch nie gegen den HSV gespielt und erwarteten ein spannendes Spiel, da die Gäste trotz 6:6 Punkten bisher recht knappe Resultate erzielt hatten. Im Vorfeld wurden daher gezielt Abläufe trainiert, die gegen unseren letzten Gegner aus Würselen nicht so gut geklappt hatten. Plan war es, uns auf unsere Stärken - wie dem schnellen Spielstil - zu konzentrieren und die Schwächen Stück für Stück abzubauen.

Die Anfangsminuten waren geprägt von unserer aggressiven Deckung und vielen Ballverlusten der Solingerinnen, die wir aber aufgrund vieler unnötiger technischer Fehler im Gegenstoß nicht oft in Zählbares umsetzen konnten. Auch unser Positionsangriff war nach kurzer Zeit geprägt von Tempoverschleppungen und leichten Fangfehlern. In dieser Phase standen wir generell zu nah auf der Solinger 6:0-Abwehr und besetzten die falschen Lücken in der Stoßbewegung. Dadurch erhielten unsere Außen meist kein ansatzweise verwertbares Zuspiel, unser Kreis war komplett abgemeldet und auf sich allein gestellt.

Sehr lange Zeit fiel es uns extrem schwer, aus dem Spiel heraus Tore zu erzielen. Wir können von Glück reden, dass die Gästemädels dies nicht zu nutzen wussten. Wirklich besser wurde der Angriff im Spielverlauf nicht mehr, jedoch stellten wir bei Gegenstößen die unnötigen Fehler ab. So konnten wir trotz einer wirklich schlechten Leistung die Partie mit 22:18 für uns entscheiden.

Für das nächste Spiel gegen den TV Haan, welcher mit 12:0 Punkten vor uns steht und mit statistisch besserer Abwehr und besserem Angriff agiert, müssen wir noch einiges tun. Es gilt, so schnell wie möglich eine ganz andere Einstellung in den kommenden Trainingseinheiten und der Spielvorbereitung zu zeigen, sonst können wir uns ganz schnell von den oberen Plätzen verabschieden.

Siebenmeter: 1/2 : 0/1 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 2 Minuten
Zuschauer: ca. 100
Schiedsrichter: Gernhardt / Schenk
BTB Aachen wB: Mara Fischer (TW: 1/1 Siebenmeter/davon gehalten), Linda Koliqi (TW) – Sophia Cormann (6), Chelsea Buttau (4), Lea Flohr (3/1), Lina Fritschi (2), Kim Joussen (2), Merle Stransky (2), Cara Weyres (2), Charlotte Rothe (1), Sarah Emrulai – Fabian Beckmann (Trainer), Jan Kolorz (Trainer).

Premiere gegen unbekannten Tabellensechsten aus Solingen

Vorbericht von Spielerin Cara Weyres, 24.11.2016

Am kommenden Samstag, 26.11.2016, treten wir, die weibliche B-Jugend, um 16:30 Uhr im Gillesbachtal gegen einen uns bisher unbekannten Gegner, den HSV Solingen-Gräfrath, an.

Da wir gegen diese Mannschaft noch nie gespielt haben, wird es spannend sein zu sehen, welchen Spielstil das Gäste-Team hat und wo seine Stärken und Schwächen liegen. Mit 6:6 Punkten und Platz sechs in der Tabelle ist es ein durchaus ernstzunehmender Gegner.

Durch eine kompakte Mannschaftsleistung wollen wir versuchen, den Anschluss an die beiden Spitzenteams zu halten und durch einen Sieg den dritten Tabellenplatz zu verteidigen. Daher würden wir uns über viele Zuschauer freuen, damit eine gute Heimspielatmosphäre aufkommt.

Eure weibliche B-Jugend

Mittelrhein-Oberliga
10 20046 So. 27.11.16 16:00
W 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 WürselenW 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 Würselen
HSG Würselen - BTB Aachen mA1 32:2232:22 (15:9)

Den frühen Rückstand nie aufholen können

Spielbericht von Spieler Thomas Kleinke, 28.11.2016

Am Sonntag, 27.11.2016, kam es in der Mittelrhein-Oberliga der männlichen A-Jugend zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer HSG Würselen und dem direkten Verfolger BTB Aachen. Bei besten Voraussetzungen und einer vollen Halle wurde pünktlich um 16:00 Uhr angepfiffen.

Das Duell begann, wie zu erwarten, auf Augenhöhe. Das schnelle Spiel beider Teams versprach vor allem hohe Spannung für die angehenden 60 Minuten. Doch schon zu Beginn nutzte der BTB seinen klaren Torchancen nicht. Schnell konnten sich die Gastgeber auf 9:2 absetzen, was den Trainer der Gäste zu seiner ersten Auszeit zwang.

Nach dieser fanden die Burtscheider zwar ein wenig besser ins Spiel. Dies änderte aber nichts an der klaren Überlegenheit der Würselner, welche mit hohem Druck im Rückraum und einem guten Tempohandball die erste Halbzeit dominierten. Weiterhin gelang es dem BTB zu selten, den Ball am gegnerischen Torhüter vorbei im Netz unterzubringen. So ging es mit einem 15:9 in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei änderte sich wenig am Geschehen, da die Gastgeber zu keiner Sekunde nachließen und entschlossen weiter Richtung Sieg marschierten. Auch weil die BTB-ler am Siebenmeterstrich wenig überzeugend auftraten, war es schwierig, einen Fünf-Tore-Rückstand aufzuholen. Selbst als die Gäste den siebten Feldspieler brachten, gelang es ihnen nicht, die Partie zu kippen. Die Aachener liefen in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte permanent einem Fünf-Treffer-Rückstand hinterher.

In den Schlussminuten schien das Spiel schon längst verloren. So ließ die A-Jugend aus Burtscheid nach, was die Hausherren zum Erhöhen nutzten und mit dem letztlichen 32:22 für klare Verhältnisse sorgten.

Auch wenn das Ergebnis für uns Aachener sicherlich unbefriedigend war, wurde an diesem Sonntagnachmittag für die vielen Zuschauer vor toller Kulisse ein nicht unqualitatives Handballspiel geboten.

Kreisliga
8 701037 Sa. 26.11.16 16:00
JÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 JülichJÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 Jülich
Jülicher TV - BTB Aachen mA2 21:4021:40  
7 711026 So. 27.11.16 14:15
ST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 StolbergST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 Stolberg
Stolberger SV - BTB Aachen mB2 __:____:__  
6 721021 So. 27.11.16 12:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mC2 - BSC Setterich 21:1821:18  
6 741017 So. 27.11.16 10:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mE1 - HSG Merkstein 1:01:0  
6 821022 So. 27.11.16 13:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wC2 - HSG Merkstein 10:3810:38  
6 831022 Sa. 26.11.16 11:00Sa. 26.11.16 11:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wD1 - KTSV Eupen o.W. 1:01:0  
Kreisklasse
6 746017 So. 27.11.16 09:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mE2 - Stolberger SV1 1:01:0  
9 751017 So. 27.11.16 13:00
R, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 RoetgenR, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 Roetgen
TV Roetgen 1 - BTB Aachen gF1 __:____:__  
Total Club Manager 1.4.1c