BTB-Handball am Wochenende 22./23.04.2017

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
24 1163 Sa. 22.04.17 20:00
GWN-Arena, Mateh-Yehuda-Str. 3a, 51588 NümbrechtGWN-Arena, Mateh-Yehuda-Str. 3a, 51588 Nümbrecht
SSV Nümbrecht - BTB Aachen He1 31:2931:29 (15:15)

Aus im Titelrennen – vermeidbare Pleite beim starken SSV Nümbrecht

Spielbericht von Trainer Martin Becker, 23.04.2017

In einer engen und hochklassigen Begegnung beim SSV Nümbrecht kassierten wir letztendlich eine vermeidbare 29:31-Niederlage. So fallen wir nach unserem vorletzten Saisonspiel auf Tabellenplatz zwei zurück und scheiden aufgrund des Sieges von Titelanwärter HSG Siebengebirge aus dem Rennen um die Meisterschaft aus eigener Kraft aus.

In der ersten Hälfte konnten wir stets leicht mit ein bis zwei Toren Differenz vorlegen. Unsere Abwehr stand grundsätzlich sehr gut, jedoch führten Unaufmerksamkeiten dazu, dass die Gastgeber im Spiel blieben und wir uns nicht entscheidend absetzen konnten. Über die Zwischenstände 5:7 (13. Minute) und 9:11 (20.) war es demnach fast bezeichnend, dass dem SSV mit dem Pausenpfiff der 15:15-Ausgleich gelang.

Nach dem Seitenwechsel wendete sich dann das Blatt. Die Hausherren legten durchgehend mit ein bis zwei Toren vor, bis in die Schlussphase. Nach dem 18:20-Rückstand (39.) konnten wir jedoch in Minute 51 nochmals zum 25:25 ausgleichen und übernahmen die Spitze danach letztmalig mit einem Tor. Doch in der finalen Phase fehlte uns dann auch etwas das Glück. Die Nümbrechter konnte die Führung wieder übernehmen und gewann am Ende einer guten Oberliga-Partie.

Ausdrücklich geht kein Vorwurf an meine Mannschaft, die alles gegeben und bis zum Schluss gekämpft hat. Jedoch wäre ein Sieg bei einem starken Gastgeber nur dann möglich gewesen, wenn alle Bandits an ihrem Leistungslimit gespielt hätten - was leider nicht der Fall war.

Durch den klaren 35:20-Erfolg der HSG Siebengebirge beim HSV Bocklemünd stehen wir nun zwar mit ebenfalls 36 Pluspunkten auf Tabellenposition zwei, haben aber in der Tordifferenz 22 Treffer Rückstand auf die HSG und zudem ein Spiel weniger auszutragen. Damit sich die Lage noch einmal zu unseren Gunsten ändern würde, müssten die Siebengebirgler in ihren zwei ausstehenden Partien also mindestens drei Punkte abgeben – unrealistisch!

"Trotzdem" bereiten wir uns nun akribisch auf unsere letzte Saisonbegegnung am vorletzten Spieltag daheim gegen die HSG Geislar-Oberkassel vor – um am kommenden Samstag um 20:00 Uhr eine klasse Saison 2016/2017 gebührend zu beenden.

BTB Aachen He1: Kilian Busch (TW), Peer Dosch (TW), Niclas Elsen (TW) – Robin Bleuel (8/3), Philipp Wydera (7), Mevlüt Bardak (4), Maik Bittner (3), David Bökmann (3), Thomas Erve (3), Felix Horn (1), Daniel Oslender, Oliver Rückels, Felix Saive-Pinkall, Christoph Uerlings – Martin Becker (Trainer).

Schwierige, aber möglicherweise titelentscheidende Auswärtsaufgabe

Vorbericht von Trainer Martin Becker, 19.04.2017

Am Samstagabend um 20:00 Uhr steht unsere letzte Auswärtspartie der Saison an, wenn uns nach der Osterpause der Weg nochmals ins Oberbergische führt. Gastgeber ist der Tabellenfünfte SSV Nümbrecht, der 23:19 Punkte hat und rein rechnerisch noch den vierten Rang erreichen kann. Und das Team des Trainergespanns Mario Jatzke/Patrick Seebaum wird sicherlich alles versuchen, uns vor eigenem Publikum zu schlagen.

Gerade zu Hause zeigten die Nümbrechter bisher einige tolle Leistungen. Unser Mitkonkurrent um die Meisterschaft, die HSG Siebengebirge, kann ein Lied davon singen, als sie in der GWN-Arena Mitte Januar 21:31 (11:16) unterging. Schon deswegen dürfen wir gewarnt sein! Unser 35:30 (19:10)-Erfolg im Hinspiel zählt am Samstag nichts mehr.

Denn der SSV verfügt über eine erfahrene und seit Jahren eingespielte Truppe, die mit dem Shooter Kevin Schieferdecker, den Außen Daniel Funk, Harry Roth und Mario Weissner sowie soliden Torleuten starke Akteure im Kader besitzt. Außerdem wissen sie, dass sie im Titelrennen das Zünglein an der Waage sein könnten, spielen sie doch zuerst gegen uns, eine Woche später bei den Siebengebirglern.

Für uns gilt es noch zweimal, alle Kräfte zu bündeln, um zumindest alles auszuschöpfen, was wir selber in der Hand haben. Klar gehört da auch ein Sieg in Nümbrecht dazu, der allerdings sehr schwer zu erreichen sein dürfte. Immerhin lichtete sich über die Osterpause unser Lazarett, so dass uns wieder einige Alternativen bei dieser schwierigen Auswärtsaufgabe zur Verfügung stehen.

Übrigens fahren wir nochmals mit einem großen Bus, zusammen mit unserer 2. Herrenmannschaft, die das Vorspiel gegen die Zweitvertretung des SSV zwei Stunden zuvor bestreitet. Mitfahrende unterstützende Fans sind herzlich willkommen.

Mittelrhein-Landesliga
24 3163 Sa. 22.04.17 18:00Sa. 22.04.17 18:00
GWN-Arena, Mateh-Yehuda-Str. 3a, 51588 NümbrechtGWN-Arena, Mateh-Yehuda-Str. 3a, 51588 Nümbrecht
SSV Nümbrecht 2 - BTB Aachen He2 22:2222:22 (11:13)

Bitterer Punktverlust im Oberbergischen

Spielbericht von Spieler Christian Plum, 23.04.2017

Dass dies kein leichtes Spiel werden würde, war aufgrund der Brisanz für beide Mannschaften von Anfang an klar. So entwickelte sich eine sehr umkämpfte, ausgeglichene Partie bei der abstiegsgefährdeten Zweitvertretung des SSV Nümbrecht, in der am Ende beim 22:22 die Punkte geteilt wurden.

In der ersten Halbzeit wechselte die Führung ständig, aber keines der Teams schaffte es, sich abzusetzen. Immer wieder gerieten wir ins Hintertreffen, weil wir in der Defensive den Nümbrechter Angriffen zu wenig Paroli boten. Große Probleme bereitete uns vor allem Marcus Schwemke, der nach Belieben traf. Zum Ende der ersten Hälfte konnten wir uns dann doch erstmals etwas Luft verschaffen und mit einer 13:11-Führung in die Halbzeit gehen.

Nach einer klaren Ansage unseres Trainers Edgard Brülls kamen wir wacher aus den Kabinen und bauten unseren Vorsprung kontinuierlich bis auf fünf Tore aus. Durch viele Unkonzentriertheiten und einige Zwei-Minuten-Strafen konnte der SSV aber Schritt um Schritt wieder aufholen und schaffte in der 42. Minute den Ausgleich zum 17:17.

Von da an liefen wir sogar immer wieder einem Rückstand hinterher und taten uns schwer, vorne Tore zu erzielen. Nur Vincent Rump und Fabian Beckmann schafften es regelmäßig, den Ball einzunetzen, und erzielten zusammen 18 (!) unserer 22 Tore.

Da die Nümbrechter sich jedoch auch nicht entscheidend absetzen konnten, wurde es in den Schlussminuten dann nochmals hektisch, weil jeder sich gegen den Punktverlust wehrte. Zwar gelang es uns, den letzten SSV-Angriff abzuwehren und so die Entscheidung zum Sieg selbst in der Hand zu haben. Aber im finalen Angriff schafften wir es dann leider nicht mehr, noch ein Tor zu erzielen. So mussten wir uns mit dem Unentschieden zufrieden geben.

So haben wir an diesem 24. Spieltag einen Zähler auf den zuvor punktgleichen, aber siegreichen Turnerkreis Nippes eingebüßt, der hinter dem MTV Köln 1850 2 – wir gratulieren zum verdienten Aufstieg! – nun bessere Aussichten auf Aufstiegsrang zwei hat. Aber noch sind zwei Partien auszutragen! Am kommenden Samstag um 17:45 Uhr empfangen wir im Aachener Gillesbachtal die zwölftplatzierte TSV Bonn rrh. 2, die wie der SSV 2 um den Klassenerhalt kämpft.

BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW), Benedikt Schüler (TW) – Vincent Rump (11/3), Fabian Beckmann (7), Alexander Nellessen (2), Thomas Geldermann (1), Frederik Lauer (1), Dave Dörfer, Karsten Herrmann, Tim Lauber, Christian Plum, Fritz Rothe, Björn Thürnagel, Tim Vallée – Edgard Brülls (Trainer), Matthias Plum (Physio), Tobias Harhues (Betreuer), Bruno Plum (Betreuer).

Endspurt um den Aufstieg in Nümbrecht

Vorbericht von Spieler Christian Plum, 20.04.2017

Wir, die 2. Herrenmannschaft des BTB, fahren am Samtag zusammen mit der 1. Mannschaft im Bandits-Fanbus zum gastgebenden SSV nach Nümbrecht für einen Handball-Doppelpack in Ober- und Landesliga. Für uns ist die Devise ganz klar: um jeden Preis gewinnen!

Wir wollen weiter ganz oben mitspielen und den Sprung in die Verbandsliga schaffen. Dazu ist ein Sieg am drittletzten Spieltag unverzichtbar, denn zur Zeit befinden wir uns nur auf der dritten Tabellenposition hinter dem punktgleichen Turnerkreis Nippes - und somit auf einem Nichtaufstiegsplatz. Allerdings trennt uns vom ersehnten zweiten Rang nur ein einziges Törchen.

Für die Nümbrechter ist diese Partie allerdings nicht weniger wichtig, da sie noch um den Klassenverbleib in der Landesliga spielen. Hinzu kommt, dass die SSV-Reserve an den letzten Spieltagen auch häufiger Spieler aus ihrem Oberliga-Team zur Verstärkung eingesetzt hat und dadurch wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln konnte. Die Voraussetzungen für ein Top-Spiel sind für beide Mannschaften damit klar gegeben.

Für einen Erfolg müssen wir unbedingt unsere starke Deckungsleistung abrufen und den wurfgewaltigen Rückraum um Marcus Schwemke (144 Tore), Dominik Donath (94) und Alexander Winkler (69) in den Griff bekommen. Im Angriff wollen wir die Chancenverwertung verbessern, an der es in den letzten Begegnungen häufiger haperte.

Bis auf Julius Linnemann (Urlaub) kann unser Trainer Edgard Brülls auf den vollen Kader zurückgreifen. Wer Lust hat, uns und im Anschluss die 1. Mannschaft bei den schweren Aufgaben in Nümbrecht zu unterstützen und wohl zwei spannende Spiele zu sehen, kann sich einen der Plätze im Bandits-Fanbus reservieren. Wir würden uns über viele Mitfahrende freuen. Unser Anwurf wurde übrigens um zwei Stunden auf 18:00 Uhr verlegt.

Total Club Manager 1.4.1c