BTB-Handball am Wochenende 01./02.10.2016

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
4 1023 Sa. 01.10.16 20:00
SpH Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hauptstr. 81, 51674 WiehlSpH Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hauptstr. 81, 51674 Wiehl
CVJM Oberwiehl - BTB Aachen He1 22:3122:31 (13:15)

Erst nach der Pause Steigerung zum klaren zweiten Auswärtssieg

Spielbericht von Thomas Hentz, 02.10.2016

Beim für den BTB unbekannten Aufsteiger CVJM Oberwiehl war von klaren Kräfteverhältnissen eine Halbzeit lang nichts zu sehen. Erst als sich die Bandits nach der Pause in allen Mannschaftsteilen steigerten, wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und feierten am Ende einen weiteren, dann aber verdienten und ungefährdeten Auswärtssieg.

Sehr glücklich über den Erfolg und die Punkte fünf und sechs im vierten Saisonspiel zeigte sich neben den BTB-Spielern auch Trainer Martin Becker, erwähnte jedoch unverzüglich, was ihm beim Auftritt seiner Jungs in Wiehl nicht geschmeckt hatte: "In der ersten Hälfte taten wir uns sehr schwer, unsere Deckung stand nicht kompakt genug, und es fehlte die letzte Aggressivität. Vorne schlossen wir teils zu unvorbereitet ab." So hielten die Aachener trotz oft leichter Führung die Gastgeber bis zur Pause im Spiel. Über die Zwischenstände 6:6 (12. Minute) und 10:11 (24.) wurden beim 13:15 die Seiten gewechselt

Mit Beginn des zweiten Abschnitts verbesserte sich die Deckung zusehends. Zudem zeigte Kilian Busch im Tor eine sehr gute Partie, die er mit zwei Toren krönte. "Bob" Becker: "So konnten wir uns immer weiter absetzen, weil wir auch im Angriff konsequenter abschlossen und gute Entscheidungen trafen, die nun besser herausgestellt wurden." Jetzt brannten die Bandits so auf Wiedergutmachung, wie vor der Partie gefordert wegen der bitteren Heimniederlage gegen die HSG Siebengebirge vor Wochenfrist.

Über 21:16 (40.) und 28:20 (54.) fuhren die BTB-ler mit 31:22 ihren dritten Saisonsieg ein, den Becker zusammenfassend als "zufriedenstellende Leistung der gesamten Mannschaft mit einem herausragenden Kilian Busch im Tor" bewertete. Bei nun 6:2 Punkten mischen die Burtscheider direkt hinter der Tabellenspitze mit. Kommenden Samstag gilt es, diese Position beim Heimauftritt gegen Aufsteiger SC Fortuna Köln zu untermauern.

BTB Aachen He1: Kilian Busch (TW; Tore: 2), Peer Dosch (TW) – Robin Bleuel (13/5), Jasper Ewers (4), Julius Schlumberger (3), Philipp Wydera (3), Mevlüt Bardak (2), Maik Bittner (2), Heiner Grunert (1), Christoph Uerlings (1), Yannik Bleuel – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Marcel Peters (Betreuer), Siegfried Braun (Zeitnehmer).

Fragezeichen vor 2. Auswärtsspiel – Bandits brennen auf Wiedergutmachung

Vorbericht von Thomas Hentz, 29.09.2016

Vor einer schwer einschätzbaren Aufgabe stehen die Bandits am kommenden Samstag um 20:00 Uhr bei ihrem zweiten Auswärtsauftritt im oberbergischen Wiehl. Die Burtscheider Oberliga-Handballer blieben zuletzt ebenso unter ihren Möglichkeiten wie der gastgebende CVJM Oberwiehl in seinen bisherigen zwei Partien.

Wegen eines spielfreien zweiten Spieltags durfte der CVJM bisher erst zweimal auflaufen. Beide Male auswärts, kassierte man jeweils 30 Gegentreffer und warf bei der HSG Geislar-Oberkassel selbst nur 26 bzw. beim Longericher SC 2 lediglich 25 Tore. Jedoch werden beide Kontrahenten am Ende der Saison in der oberen Tabellenhälfte erwartet, die Mannschaft des Christlichen Vereins junger Menschen eher nicht.

Was das CVJM-Team von Trainer Florian König diese Saison erstmals in eigener Halle zu leisten im Stande ist, kann daher nur vermutet werden. Sicherlich will sich der Aufsteiger vor eigenem Publikum anders präsentieren als bei den bisherigen Vorstellungen, die wohl am besten mit den Attributen noch nicht eingespielt, teilweise fahrig und am Ende kraftlos beschrieben werden könnten.

Über die Trainingswoche musste aber auch im Aachener Lager Aufbauarbeit verrichtet werden nach der doch deutlichen, phasenweise sogar herben 23:29 (10:15)-Heimniederlage gegen eine zugegebenermaßen starke HSG Siebengebirge am letzten Samstag. BTB-Coach Martin Becker wählt klare Worte für seine Kampfansage: "Nach der ersten Niederlage und der schlechten Leistung im letzten Spiel brennen wir auf Wiedergutmachung. Gegen den Aufsteiger aus dem Oberberg gilt es, wieder in die Spur zu finden, um auswärts zu punkten."

"Bob" Beckers Konzentration gilt dabei dem Rückraum der Gastgeber mit zwei jungen, schnellen und aufstrebendenden Spielern sowie dem erfahrenen Regisseur Mirco Gröbner und dem Rückraumlinken Jan Jäckel im Verbund mit Kreisläufer André Rischikov. Deren Offensivbemühungen gelte es mit einer "aggressiven Deckung den Zahn zu ziehen. Gleichzeitig wollen wir an unserer Abschlussquote arbeiten und unbedingt Zählbares mitnehmen."

Verzichten muss der BTB-Übungsleiter dabei auf Keeper-Neuling Niclas Elsen, Kreisläufer David Bökmann und weiterhin Abwehrmann Oliver Rückels. Das Vorspiel bestreiten die 2. Mannschaften beider Vereine. Deswegen wird der Bandits-on-Tour-Fanbus wieder ziemlich voll.

Mittelrhein-Landesliga
4 3023 Sa. 01.10.16 18:00
SpH Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hauptstr. 81, 51674 WiehlSpH Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hauptstr. 81, 51674 Wiehl
CVJM Oberwiehl 2 - BTB Aachen He2 28:2228:22 (13:11)

Zu blutleere und zu fehlerhafte Vorstellung im Oberbergischen

Spielbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 02.10.2016

Zu unserem Auswärtsspiel im rund 130 Kilometer entfernten Wiehl reisten wir zusammen mit der 1. Herrenmannschaft an, die nach uns ihre Partie ebenfalls gegen den CVJM Oberwiehl bestritt. Nach einiger Verzögerung durch einen abgebrochenen Buszündschlüssel kamen wir dennoch rechtzeitig 35 Minuten vor Anpfiff an der Halle an und starteten planmäßig in die Begegnung.

Es entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie, in der sich bis zur zehnte Minute kein Team entscheidend absetzen konnte. Mit zahlreichen technischen Fehlern im Angriff und insbesondere zu durchsichtigen Kreisanspielversuchen luden wir die Oberbergischen jedoch in der folgenden Phase zu einigen Tempogegenstößen ein. Auch fanden wir im gebundenen Spiel nicht immer die richtigen Mittel gegen den wurfstarken Rückraum der Gastgeber, der sich bis zur 14. Minute auf 9:5 absetzen konnte.

Diese leichte Führung pulverisierte Christian Plum jedoch nahezu im Alleingang, als er mit drei verwandelten Siebenmetern und zwei unmittelbar anschließenden Feldtoren sogar die 10:9-Führung (24.) für uns markierte. Bis zum Pausenpfiff konnten die Oberwiehler das Ergebnis wieder zu einem 13:11 aus ihrer Sicht drehen.

Nach dem Seitenwechsel verpassten wir es schlichtweg, den Kampf anzunehmen und kamen ab der 34. Minute zu keinem Zeitpunkt näher als zwei Tore an die Gastgeber heran, die deutlich cleverer als wir agierten und die Pausenführung letztlich über die Zeit brachten. Probleme machte uns in der zweiten Hälfte insbesondere die Absprache innerhalb des Mittelblocks und an den Schnittstellen zu den Halbverteidigern, wo wir Sperren schlecht verteidigten und viele Gegentore vom Kreis hinnehmen mussten.

Schwerer wogen jedoch zahlreiche einfache technische Fehler im Positionsangriff oder Umschaltspiel, durch die wir mehrere in der Deckung gewonnene Bälle auf dem Weg nach vorne direkt wieder verloren und unmittelbar von den Oberwiehlern mit einem Gegentor bestraft wurden. Auch unsere offensive Deckung in den letzten Minuten brachte leider nicht den gewünschten Erfolg, sodass die Gastgeber ihre knappe aber konstante Führung noch um ein paar Tore zum 28:22-Endstand ausbauen konnten.

Rückblickend muss man sagen, dass wir insgesamt eine zu blutleere Vorstellung als Mannschaft geliefert haben. Nur in wenigen Momenten war auf dem Feld und der Bank der unbedingte Wille zu spüren, das Spiel trotz aller Schwierigkeiten zu drehen. Teilweise musste man den Eindruck gewinnen, dass sowohl in Angriff als auch Abwehr jeder für sich alleine spielte und kämpfte, sobald der Druck im Spiel größer wurde und manche Dinge nicht funktionierten. – Dementsprechend müssen wir weiter als echte Mannschaft zusammenwachsen, um solche Partien in Zukunft im Verbund zu gewinnen!

Es mögen einige Spieler gefehlt und andere zum ersten mal für uns auf dem Feld gestanden haben – dennoch war unsere Aufstellung vom gestrigen Samstag definitiv dazu in der Lage, die Oberwiehler zu schlagen.

Für uns gilt es nun, am kommenden Samstag zuhause im heimischen Gillesbachtal gegen Eschweiler Wiedergutmachung zu betreiben, zumal wir gegen die SG noch eine kleine Rechnung offen haben: 25:27 (13:14) unterlagen wir Ende August im A-Pokal.

Verzichten müssen wir vorerst leider auf unseren bärtigen Spielmacher und Shooter Tobias Harhues, der sich am Donnerstag im Training eine Bänderverletzung im Knie zugezogen hat und trotz allem hoffentlich bald wieder ins Aufbautraining einsteigen kann. Gute Besserung, "Jesus"!

BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW), Benedikt Schüler (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Christian Plum (10/5), Fabian Beckmann (3), Frederik Lauer (3), Dominik Granich (2), Tim Lauber (2), Julius Linnemann (1), Tim Vallée (1), Thomas Geldermann, Karsten Herrmann, Björn Thürnagel – Edgard Brülls (Trainer).

Bei unbekanntem Gegner Handball im Doppelpack

Vorbericht von Spieler Dave Dörfer, 28.09.2016

Am kommenden Samstag geht es für uns, die 2. Herren, in das etwas weiter entfernte Dietrich-Bonheffer-Gymnasium im oberbergischen Wiehl. Zusammen mit unserer 1. Herrenmannschaft, welche direkt im Anschluss spielt, geht es um 15 Uhr mit dem Bandits-on-Tour-Fanbus im Gillesbachtal los. Wer einen der heiß begehrten Plätze ergattern möchte, kann dies unter dem angegebenen Kontakt tun. Die erste von drei Doppelpack-Fahrten kann kommen.

Unser gastgebende Gegner, der CVJM Oberwiehl 2, erwischte keinen so guten Start wie wir. Mit 2:4 Punkten steht er aktuell auf dem neunten Tabellenplatz, was jedoch bisher nichts zu bedeuten hat, da er bereits gegen die starken Oberbantenberger und auch gegen den Pulheimer SC antreten musste.

Zudem sind die Gastgeber für uns bisher unbekannt, wir müssen also auf alles gefasst sein. Mit 5:1 Punkten im Rücken und hochmotiviert, werden wir am Samstag ab 18:00 Uhr alles geben, um auch die nächsten zwei Punkte mit nach Hause zu bringen. Leider müssen wir Reserve-Bandits gleich auf einige Spieler verzichten, die krankheitsbedingt oder anderweitig verhindert sind.

Wie immer freuen wir uns über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne!

Kreisliga
4 50020 Sa. 01.10.16 19:30
AC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 AachenAC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 Aachen
Borussia Brand - BTB Aachen He3 30:2330:23 (16:14)

Stark ersatzgeschwächte Kellerduell-Niederlage in Brand

Spielbericht von Trainer Wolfgang Zaube, 03.10.2016

Mit quasi letztem Aufgebot fuhren wir am Samstagabend zum Auswärtsspiel nach Brand. Ohne Johannes Klindworth, Malte Raube, Tim Reisdorf, Fritz Rothe und Tobias Salesch war uns im Vorfeld klar, dass es sehr schwierig werden würde, in Brand zu bestehen. Um zumindest einige Wechseloptionen zu haben, wurden "Patte" aus der 5. Mannschaft und Gerrit, der 14 Monate keinen Handball in den Händen hatte, "verpflichtet". Vielen Dank dafür!

In den Anfangsminuten konnten wir uns gut auf das Brander Angriffsspiel einstellen. So wurden viele Bälle geblockt, oder durch aggressives Pressen mehrere Spielzüge der Gastgeber unterbunden. Unsere Angriffe fanden immer wieder die Lücken im Abwehrverbund der Borussia, so dass wir bis zur 20. Minute immer leicht in Führung lagen.

Doch wie so oft in den letzten Wochen, schlichen sich dann wieder einige Unkonzentriertheiten ein. Ohne Bedrängnis wurde zu schnell abgeschlossen oder mit zu vielen Risikopässen an den Kreis, die keinen Abnehmer fanden, agiert. Selbst in doppelter Überzahl fanden wir nicht die richtigen Mittel zum erfolgreichen Abschluss. Im Ergebnis konnte die Borussia ihrerseits trotz Unterzahl zweimal einnetzen und so die Partie zu ihren Gunsten drehen. Zur Halbzeit führte Brand mit 16:14 – war also eigentlich in Schlagdistanz.

In der Kabinenansprache wurden die letzten Minuten der ersten Halbzeit klar angesprochen, wir wollten die Fehler der letzten zehn Minuten vor der Pause abstellen. Bis zur 35. Spielminute blieb alles, wie es war: Keine Mannschaft konnte zum Torerfolg kommen. Es häuften sich allerdings auf beiden Seiten die Fehler in der Vorwärtsbewegung – mit einem

Unterschied: Die Brander berappelten sich danach schneller und zogen von Minute 36 bis Minute 41 auf 21:15 davon.

Alle unsere Abwehr-und Angriffsvarianten nutzten danach nichts mehr, um nochmals den Rückstand zu verkürzen. Entweder machten wir in der Vorwärtsbewegung zu viele technische Fehler, oder Brand konnte immer wieder einfach Lücken in unserem Abwehrverband finden, um ohne große Gegenwehr einzuwerfen. Am Ende stand ein verdienter, wenn auch um drei bis vier Tore zu hoch ausgefallener 30:23-Sieg des Gastgebers Borussia Brand fest.

Fazit: Festzustellen ist, dass wir uns nicht erlauben können, zu viele Spieler, die unser Spiel prägen, nicht dabei zu haben. Jene Akteure, die die Lücken schließen sollten, waren leider entweder konditionell oder spielerisch noch nicht auf der (gleichen) Höhe. Somit kommt uns die Herbstpause sehr gelegen, damit unsere verletzten Spieler ihre Blessuren auskurieren und wir Ende Oktober wieder mit einem wettbewerbsfähigen Kader auflaufen können.

Im nächsten Heimspiel am 29.10.2016 kommt dann mit dem Gürzenicher TV der Vize der Vorsaison ins "Gilles", der bis dato ebenfalls seiner Form des Vorjahres hinterherläuft und mit einem Punkt ebenfalls am Tabellenende steht.

BTB Aachen He3: Christian Adoni (TW), Paul Bourceau (TW) – Nicholas Holtmann (5), Jonas Corsten (5/4), Laurin Kell (3), Jonas Wermter (3), Gerrit Bilo (2), Henrik Gessner (2), Luca Uerlings (2), Patrick Jongen (1), Julius Laschet, Philipp Schwandner – Tobias Salesch (Trainer), Wolfgang Zaube (Trainer).

Ex-Top-Spiel nur Stadt-Derby um erste Saisonpunkte

Vorbericht von Trainer Wolfgang Zaube, 30.09.2016

Schon am morgigen Samstagabend kommt es zu einem interessanten Duell in der Kreisliga Aachen/Düren, wenn die beiden punktlosen Stadtrivalen Borussia und BTB 3 im Ortsteil Brand aufeinandertreffen. Beide Mannschaften haben bis dato noch keinen einzigen Zähler einfachen können, verloren zudem jeweils ihre letzte Meisterschaftspartie hoch. Letztes Jahr waren diese Begegnung noch ein absolutes Top-Spiel.

Für uns, die 3. Herren des BTB, wird es darauf ankommen, wen wir auf die Platte schicken können. Einige Spieler sind nach dem letzten Heimspiel gegen Schwarz-Rot Aachen nicht einsatzfähig, was die Sache nicht einfacher werden lässt. Dennoch werden wir versuchen zu punkten.

Anpfiff ist am Samstag um 19:30 Uhr in der Rombachstraße in Brand.

3. Kreisklasse
5 53018 So. 02.10.16 19:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He5 - BW Alsdorf 2 33:1733:17 (15:10)
Kreisliga
4 60022 So. 02.10.16 17:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - Weidener TV 2 18:1318:13 (7:9)

Umjubelter Heimsieg im Traditionsduell - herausragende Abwehrleistung

Spielbericht von Trainer Jens Grabowski, 03.10.2016

Mit der Zweitvertretung des Weidener TV kam am Sonntagnachmittag ein Dauerrivale der letzten Jahre ins Gillesbachtal, mit dem wir uns immer intensive Partien geliefert hatten. Die Banditas wollten trotz vieler krankheits- und studienbedingter Trainingsabsagen unter der Woche an das 19:13-Erfolgserlebnis gegen Schwarz-Rot 3 vom letzten Spieltag anknüpfen.

Hochmotiviert, aber auch ein wenig zu nervös, gingen die Burtscheiderinnen in die Partie. Schnell wurde klar, dass dieses Spiel nichts für schwache Nerven werden würde. In den ersten Minuten dominierten auf beiden Seiten die Abwehrreihen, die sich hüben wie drüben gut sortiert hatten. Dann schlug der Gast aber zweimal blitzschnell zu, und wir mussten einem Rückstand hinterherlaufen.

Allerdings war die rot-weiße Tormarkierung neben der guten Torhüterin in der ersten Viertelstunde unser beliebtestes Trefferziel. Nur Xenia Klaschik, die auf Stippvisite vom Praktikum weilte, und Marla Gutberlet von den Außenpositionen trafen. Die Weidenerinnen stellten ihre spielerische Klasse unter Beweis und nutzten kleine Abstimmungsschwierigkeiten in unserer Deckung zu Torerfolgen.

Beim Stand von 2:6 musste die Auszeit des BTB-Trainergespanns her. Und die kleinen Nachjustierungen saßen sofort! "Kiki" Keuken, die trotz schmerzhafter Daumenverletzung auflief, nahm die zwei Köpfe größere gefährliche Halbspielerin mit einer kämpferischen Glanzleistung aus dem Spiel, und im Angriff tankten sich unsere halbrechten Laras unnachahmlich durch. Nach einem Tempogegenstoß war erstmals der Ausgleich zum 7:7 da, die beiden gegnerischen Treffer vor der Pause zum 7:9 fielen dann eher unglücklich.

Nach dem Pausentee sahen die zahlreichen Zuschauer von den Banditas eine Glanzleistung in puncto Abwehrarbeit. Der vielzitierte Kampf um jeden Zentimeter Hallenboden fand an diesem Tag im Gillesbachtal statt! Jede einzelne Spielerin, ob auf der Platte oder auf der Bank, leistete ihren Beitrag. Tor um Tor wurde mit spielerischen Mitteln auf Seiten der Burtscheiderinnen erzielt, und nach 45 Minuten hieß es 13:9! Ein 6:0-Lauf über eine Viertelstunde!

Die Gäste waren nun spürbar verunsichert, was nicht zuletzt an unserer Torfrau Isabel Unger lag, die sich in Durchgang zwei zu ihrer bisher besten Saisonleistung steigerte und mehrfach freie Würfe zunichtemachte. Die Banditas fighteten weiter und erzielten selbst in Unterzahl schöne Tore. Die Weidenerinnen kamen ausschließlich über die Rückraumlinke zum Erfolg, allerdings sprechen lediglich vier Tore in Durchgang zwei eine deutliche Sprache. Die letzten Treffer gehörten der überzeugenden BTB-Spielmacherin "Becca" Geulen, die in gewohnter Manier aus dem Rückraum einnetzte. Der Jubel nach dem Abpfiff zeigte, welche Last von den Schultern dieser unserer jungen Damenmannschaft gefallen ist!

Unter dem Strich bleibt, dass dies die bisher beste Partie in der noch jungen Saison darstellte. Das Brennen auf den Erfolg, Kampf und Leidenschaft verbunden mit spielerischen Mitteln, dies alles war bei den Banditas auf einem hohen Niveau zu sehen. Herauszuheben aus einem ganz starken Team ist Jule Blankenstein, die auf der Kreisposition fast durchspielen musste und neben wertvoller Abwehrarbeit auch als Top-Torschützin dieses Tages eingeht.

Nach der Herbstferienpause geht es am 30. Oktober für unsere Damen zum ganz schweren Auswärtsspiel nach Birkesdorf, wo der Absteiger aus der Landesliga auf uns wartet. Wir werden die Zeit bis dahin sehr intensiv nutzen und wollen mit "All in - or nothing!" die Siegesserie auch auswärts weiter ausbauen.

BTB Aachen Da1: Isabel Unger (TW) – Jule Blankenstein (5/1), Lisa Becker (2), Lara Esser (2), Rebecca Geulen (2), Xenia Klaschik (2), Lara Uhl (2), Marla Gutberlet (1), Frederike Rühl (1), Anabel Mernitz (1/1), Kristin Keuken, Miriam Koch, Verena Untiet – Jens Grabowski (Trainer), Christoph Uerlings (Trainer).
Kreisklasse
4 61022 So. 02.10.16 15:00
JÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 JülichJÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 Jülich
Jülicher TV 1 - BTB Aachen Da2 20:3120:31 (7:15)
Regionalliga
3 9012 So. 02.10.16 13:45
Vogteihalle, Slousenweg 12, 47647 Kerken (Nieukerk)Vogteihalle, Slousenweg 12, 47647 Kerken (Nieukerk)
TV Aldekerk - BTB Aachen wB 37:2137:21 (20:12)

Erste Saisonniederlage beim großen Favoriten TV Aldekerk

Spielbericht von Spielerin Chelsea Buttau, 03.10.2016

Am vergangenen Sonntag, 02.10.2016, bestritten wir unser zweites Auswärtsspiel und mussten direkt beim Favoriten dieser Saison, dem TV Aldekerk, antreten. Der Verein aus Kerken (Kreis Kleve) hatte alles aufgewartet und einen kompletten 14er Kader am Start. Wir mussten, wie schon in den vorherigen Spielen, auf unsere verletzte Linkshänderin Chelsea Buttau verzichten.

Dennoch starteten wir in unserer gewohnten 3:2:1-Deckung, die Aldekerker begannen in einer 6:0-Formation. Das Spiel beider Mannschaften war zu Beginn von einigen Ballbesitzen ohne Torerfolg geprägt, bis dann beide Teams doch recht schnell in die Partie fanden und es nach wenigen Minuten 4:4 stand.

Dies sollte der letzte Gleichstand der Begegnung gewesen sein. Denn ab diesem Zeitpunkt schlichen sich bei uns körperlich unterlegenen Aachener Mädels mehrere Abspiel- und Absprachefehler ein. Die Konzentration war leider nicht sehr hoch, und konzeptionelle Absprachen wurden nicht umgesetzt, so dass wir im Angriff keine Mittel fanden, unüberlegte Würfe nahmen und in der Abwehr reihenweise Eins-gegen-eins-Situationen verloren wurden.

Aldekerk musste in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit kaum noch im Positionsangriff spielen, da sie durch einfache Gegenstöße zu Toren kamen, bei denen wir ein schwaches Rückzugsverhalten zeigten und in vielen Situationen nicht schnell genug reagierten. Unsere Torhüterin Mara Fischer war hinten in der Kiste hilflos und wurde förmlich abgeschossen. So ging es völlig verdient mit einem Acht-Tore-Rückstand (12:20) in die Kabine.

Zur zweiten Hälfte wechselten wir trotz ansprechender Leistung die Torhüterin und versuchten, mit einer aggressiven 6:0-Deckung den Aldekerker Mädels mehr Paroli zu bieten. Die Gegnerinnen ließen sich jedoch nicht beeindrucken, spielten den Ball mit hoher Geschwindigkeit durch ihre eigenen Reihen und gaben uns einen Lehrkurs, wie man erfolgreiches Abräumen spielt.

Vorne fielen unsere Tore meist eher zufällig und waren maximal in der Kleingruppe vorbereitet. Temporeiche Stoßbewegungen waren durch unsere etatmäßigen Rückraumspielerinnen gar nicht zu sehen. Chancen wurden meist nicht genutzt, und viele Schlagwürfe wurden vom großen TVA-Mittelblock weggefischt. Lediglich Lina Fritschi versuchte, kleinste Lücken zu finden und "schweißte" den Ball einige Male durch verdeckte Unterarmwürfe in die Winkel des gegnerischen Tors. Somit endete die Partie mit einer deutlichen 21:37-Niederlage.

BTB Aachen wB: Mara Fischer (TW), Linda Koliqi (TW) – Lina Fritschi (6), Lea Flohr (4/2), Sophia Cormann (3), Anna Keuken (3/1), Sarah Emrulai (2), Merle Stransky (2), Kim Joussen (1), Hannah Jansen, Charlotte Rothe, Cara Weyres – Fabian Beckmann (Trainer).

Spitzenspiel früh in der Saison

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 29.09.2016

Am Sonntag, 02.10.2016, spielen wir auswärts gegen den TV Aldekerk, seines Zeichens ungeschlagener Niederrheinmeister der vergangenen Saison sowohl in der B- als auch in der C-Jugend. Die Mannschaft ist gespickt mit technisch gut ausgebildeten Mädels und überzeugte bisher auch in der Nordrheinliga. Den TV Kempen, an den wir noch schlechte Erinnerungen aus den Play-off-Spielen der C-Jugend haben, schlugen sie im letzten Spiel hochverdient mit 31:15 (14:7)!

Ein ähnliches Ergebnis, nämlich ein 30:15 (16:8), konnten auch wir letzte Woche im gut besuchten Heimspiel gegen das Team des HSV Troisdorf verzeichnen. Allerdings kann dies nicht wirklich als Gradmesser gesehen werden. Die Aldekerker Mädels sind sicher eine Klasse für sich, doch wir denken, dass sie nicht unschlagbar sind.

Vor knapp zwei Jahren bestritten wir im Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft unser damals erstes Spiel gegen den TV Aldekerk. Wir mussten uns zwar geschlagen geben und vor allem vor der individuellen Klasse einiger Spielerinnen den Hut ziehen, konnten aber ohne Zweifel über weite Teile der Partie ganz gut mithalten.

Wir freuen uns auf ein gutes, intensives und vor allem spannendes Spiel. Weiterhin fehlt verletzt unsere Linkshänderin Chelsea Buttau.

Mittelrhein-Oberliga
5 20021 Sa. 01.10.16 19:00Sa. 01.10.16 19:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mA1 - JSG Bergneustadt/Stro. 43:2343:23 (21:13)

Ungefährdeter Heimsieg trotz kleinerer Nachlässigkeiten

Spielbericht von Spieler Kai Haumann, 04.10.2016

Am Samstagabend, 01.10.2016, gastierte die männliche A-Jugend der JSG Bergneustadt/Strombach im Gillesbachtal. Unser klar formuliertes Ziel war, über 60 Minuten eine konstant hohe Leistung zu zeigen und den Gegner deutlich zu beherrschen.

Zu Beginn der Partie stand unsere Defensive an vielen, aber nicht an allen Stellen gut. So kassierten wir durch leichte Abwehrfehler und Nachlässigkeiten der Torhüter zu viel Gegentore. Insgesamt mangelte es an Kommunikation untereinander. Zudem kamen vor allem in der ersten Halbzeit mehrere unnötige Zeitstrafen hinzu, wodurch die JSG einfache Tore machen konnte. Im Angriff lief viel über Felix Horn und Fritz Rothe, jedoch leisteten wir uns offensiv immer wieder technische Fehler, was dem Gegner schnelle Tore ermöglichte. Beim Stand von 21:13 ging es in die Pause.

In Halbzeit zwei lag unser Fokus weiter auf der Abwehr. Durch eine schnell arbeitende 3:2:1-Deckung holten wir uns viele Bälle, brachten diese jedoch nicht immer sicher per Gegenstoß im Tor der Oberberger unter. Die JSG wusste gegen diese Abwehr kein Mittel, und so gelangen ihr zunächst nur Treffer per Strafwurf. Wir bauten unsere Führung weiter aus und wechselten durch. Dadurch schlichen sich Missverständnissen in der Abwehr ein, die die Gäste noch zu einigen Toren nutzten. Zum Ende stand jedoch mit 43:23 ein deutlicher BTB-Sieg.

Unser besonderer Dank geht an Victor Barbu und Felix Graff aus unserer B-Jugend. Ein besonderes Lob verdiente sich Felix Horn, welcher sich mit einer 100-Prozent-Quote vom Siebenmeterstrich und insgesamt 17 Toren zum "Man of the Match" krönte.

5 21024 Sa. 01.10.16 14:00
Sportanlage am Halfenhof, Bensberger Str. 269, 51503 ForsbachSportanlage am Halfenhof, Bensberger Str. 269, 51503 Forsbach
HSG Rösrath/Forsbach - BTB Aachen mB1 23:2723:27 (12:16)

Mit taktischer Umstellung entscheidenden Vorsprung herausgeholt

Spielbericht von Spieler Simon Horn, 02.10.2016

Am Samstag, 01.10.2016, traten wir bei der HSG Rösrath/Forsbach an. Nach der einstündigen Hinfahrt starteten wir schwach in die Partie. So stand es nach zehn Minuten 6:6. Aufgrund danach konzentrierterer Abschlüsse fanden wir trotz einer schwachen Abwehrleistung immer besser ins Spiel. Daraus resultierte der Halbzeitstand von 12:16.

Im zweiten Durchgang begann die Heimmannschaft deutlich stärker. Die HSG kam bis auf ein Tore Abstand heran (15:16). Nach unserer Auszeit bekamen wir die sicheren Rückraumschützen der Gastgeber besser in den Griff und konnten uns so wieder absetzen. Nach einer Viertelstunde in Halbzeit zwei stand es 16:22, doch diesen Sechs-Tore-Abstand konnten wir leider nicht halten. Am Ende der Partie stand ein 23:27 auf der Anzeigetafel, damit unsere Auswärtspunkte vier und fünf im dritten Spiel in fremder Halle.

Oberliga
3 23011 So. 02.10.16 13:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mC1 - TuS Königsdorf 26:3226:32 (12:15)

Unzufrieden über zu fehlerhafte Leistung

Spielbericht von Spieler Arne Dietrich, 04.10.2016

Am frühen Sonntagnachmittag, 02.10.2016, spielten wir, die männliche C1 des BTB, gegen den TuS Königsdorf und verloren 26:32 (12:15) in eigener Halle. Es war für uns die erste Niederlage der Saison.

Schon in der ersten Halbzeit sah man, dass die Gäste uns körperlich deutlich überlegen waren. Wir fanden nicht ins Spiel und hatten im Angriff kein wirkliches Konzept, jedoch hielt unsere Abwehr ganz gut dagegen. So konnte sich der TuS nicht absetzen. Der Königsdorfer Rückraum kam aber zu leicht durch unsere Abwehr und damit zu einfachen Toren.

Zu Anfang der zweiten Halbzeit fingen wir uns, agierten im Angriff wieder gut und kamen auf drei Treffer Abstand heran. Nach mehreren unnötigen Zeitstrafen, verworfenen Großchancen und zu vielen Fehlpässen konnte sich der TuS jedoch entscheidend mit mehreren Toren absetzen. Leider haben wir uns dann hängen lassen und im Angriff keine richtigen Spielzüge mehr probiert.

Mit der Leistung, die wir erbracht haben, können wir nicht zufrieden sein, sondern müssen uns für die restliche Oberliga-Saison noch deutlich verbessern.

4 30013 Sa. 01.10.16 17:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wA - JSG Gummersb./Stromb. 20:2420:24 (9:14)
Kreisliga
4 701017 Sa. 01.10.16 15:45
AC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 AachenAC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 Aachen
Borussia Brand - BTB Aachen mA2 27:1727:17  
3 741007 So. 02.10.16 15:00
M 2, Herzogenrath Gesamtschule, Geilenkirchener Str., 52134 HerzogenrathM 2, Herzogenrath Gesamtschule, Geilenkirchener Str., 52134 Herzogenrath
HSG Merkstein - BTB Aachen mE1 0:10:1  
3 821011 So. 02.10.16 12:30
R, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 RoetgenR, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 Roetgen
TV Roetgen - BTB Aachen wC2 22:1822:18  
Kreisklasse
1 751001 So. 02.10.16 12:00
W 3, Würselen Bardenbergerstrasse, Bardenberger Str., 52146 WürselenW 3, Würselen Bardenbergerstrasse, Bardenberger Str., 52146 Würselen
HSG Würselen 1 - BTB Aachen gF1 __:____:__  
Total Club Manager 1.4.1c