BTB 1. Herrenmannschaft – Saison-News 2017/2018

Meister-Finale mit Paukenschlag – eine emotionale und sehr positive Saisonbilanz
Rund um den "Sieg! Meister! Aufstieg!"-Erfolg der Bandits am letzten Spieltag beim Langzeit-Spitzenreiter Pulheimer SC
Eine Saisonnachlese von Thomas Hentz, 15.05.18
Hatte BTB-Trainer Martin Becker in der (verspäteten) Saisonvorschau, die im Oktober mit den Worten "Wir haben uns vorgenommen, um die oberen Tabellenplätze mitzuspielen, werden von Partie zu Partie schauen und sehen am Ende, was möglich ist" schloss, prophetische Erscheinungen, mit welchem positiven Paukenschlag seine Bandits am letzten Samstag, 12.05.2018, die Spielzeit beenden würden? – Bestimmt nicht! Das dürften sich zumindest fast alle Fans der 1. BTB-Herrenmannschaft sagen. – Bis heute!
 
Denn die allerwenigsten hatten den Oberliga-Herren des BTB Aachen, die durch ihre vier bitteren Auswärtsniederlagen in Strombach, Longerich, Dormagen und Nümbrecht zwischen dem 13. Januar und 7. April acht Punkte hinter Spitzenreiter Pulheimer SC zurückgefallen waren, ein Come-back bei noch fünf Spieltagen im Kalender zugetraut. Meisterschaft und Saison waren Anfang April gelaufen, abgehakt, dachte man. – "Eigentlich"!
 
Was dann jedoch folgte, war – der Sport kennt ja so viele "Sensationen" – wie ein Traum! Als ob der Gewinn des A-Kreispokals eine Woche nach Ostern den Burtscheider Herren einen kräftigen Schub versetzt hätte, siegten sie vier Male. Gleichzeitig setzten die zuvor so souverän agierenden und im Liga-Tableau klar führenden Pulheimer Favoriten drei ihrer vier Partien in den Sand, inklusive eines ersten Matchballs in Weiden Anfang Mai – Dank nochmals an die Westwacht.
 
Erst so kam es für die Bandits am letzten Samstag zum "Finale" um die Mittelrheinmeisterschaft beim PSC. Der ganze Verein BTB Aachen zog alle Social-Media-Register und entwickelte so diesen letzten Spieltag zum emotionalen Saisonhöhepunkt. Mit mehreren Bussen voller sangesfreudiger Fans samt Tröten, Trommeln und Bannern vorgefahren, übernahmen die Anhänger trotz des auf 120 Tickets limitierten Gästekontingents die akustische Vorherrschaft im Pulheimer Sportzentrum. – An dieser Stelle gilt unser ausdrücklicher Dank dem sehr sportlich-fairen Gastgeber Pulheimer SC, der auch noch den zirka 40 individuell angereisten BTB-Anhängern vor der Halle den Eintritt ermöglichte.
 
Schon beim Aufwärmen der Teams war die Choreographie der Öcher auf der Tribüne unübersehbar (siehe oberstes Video), genauso wie Konzentration und Zuversicht in den Gesichtern der Bandits. Keine Worte könnten die Emotionen rund um die nachfolgenden 60 Handballminuten besser wiedergeben als die 70 Fotos in der Galerie und die fünf Videos! Im Bewegtbild (Video in diesem Absatz) festgehalten ist Robin Bleuels spektakuläres Abpraller-Tor zur entscheidenden 26:23-Führung 52 Sekunden vor Spielende. Fanatisch unterstützt von ihrem Anhang, erkämpften und erspielten sich die Bandits schließlich den 26:24 (11:9)-Sieg! Meister!! Aufstieg!!! Party!!!!
 
Die Jubelszenen nach dem Spiel, als fast alle aufs Spielfeld gestürmten Aachener Fans – die meisten mit weißen Shirts – ihre Bandits in eine große, umarmende Menschentraube hüllten und gemeinsam hüpften, übertrafen die Begeisterung für die 1. Herrenmannschaft nach derem letzten Aufstieg aus der Verbands- in die Oberliga im März 2013 bei weitem.
 
Denn "diesmal feierte der ganze Verein mit", wie Bandits-Betreuer Robert Bleuel so treffend feststellte, nicht nur anhand des gemeinsamen Tanzes im Riesenkreis (siehe Foto rechts). Auch BTB-Mitglieder, die seit Jahrzehnten dabei sind, wie Ehrenmitglied André Lütz oder Sponsor Herbert Leymann, konnten sich nicht erinnern, jemals einen so starken Zusammenhalt und eine so breite Unterstützung im Verein erlebt zu haben. Von allen drei Damen- und den anderen vier Herrenmannschaften des Vereins waren ebenso Spieler/-innen in der Pulheimer Halle dabei, wie von vielen Jugendmannschaften, (akustisch) allen voran die Jungs der A- bis C-Jugend. Im Namen der Bandits sagt Robert auch auf diesem Weg "nicht nur allen Mitgereisten ganz, ganz herzlichen Dank für Eure phänomenale Unterstützung!" Ins gleiche Horn stößt BTB-Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg mit seinem offenen Dankschreiben nicht nur an alle Anhänger und Vereinsmitglieder.
 
Auch schön, dass Offizielle des Handballverbands Mittelrhein (HVM) direkt nach dem Spiel die Siegerehrung des Oberliga-Meisters BTB Aachen durchgeführt haben, wie üblich mit Urkunde und Spielball sowie Medaillen für alle Spieler, Trainer und Betreuer. Nicht vergessen werden soll an dieser Stelle der gesamte Pulheimer SC, der ein vorbildlich sportlicher und fairer Gastgeber auf dem und rund ums Spielfeld war. Den Spielern der starken PSC-Mannschaft, die verständlicher Weise diese Saison samt enttäuschendem "Finale" (Spielbericht auf der PSC-Website) in schmerzlicher Erinnerung behalten werden, rufen wir "Kopf hoch!" zu und wünschen Euch, dass Ihr Eure sportlichen Ziele schon in der nächsten Saison erreicht.
 
Nach der Spielzeit 2017/2018 kann man bilanzierend festhalten, dass der Aufstieg in die Regionalliga Nordrhein (RLN) für die Jungs von Coach Martin Becker erst nach ausdauerndem, hartem Kampf im dritten (!) Anlauf geklappt hat. Sowohl vor zwei Jahren bei der großen Strukturreform der Ligen an Mittel- und Niederrhein als auch letzten Mai hatte dieser Schritt in die vierthöchste deutsche Spielklasse leider jeweils recht knapp nicht gelingen wollen. Doch diesmal haben die Bandits an ihre – wenn auch ganz kleine – Chance immer geglaubt, bis zur letzten Sekunde gekämpft, und so konnten sie sie nutzen! – In Martins drittem Amtsjahr. Das Double zur Hochzeit! Was für ein Frühling! Dreifachen Glückwunsch an "Bob" und alle Bandits!
 
Wagen wir noch einen kurzen Ausblick: Die Spielpläne der neuen RLN-Saison 2018/2019 sind schon eingestellt. In der kommenden Saison dürfte jede der 26 Begegnungen härter werden als das jüngste "Endspiel". Aber die Bandits bekommen ja Verstärkung u.a. von ihren beiden RLN-erprobten Rückkehrern Simon Breuer und Carsten Jacobs. Und mit der phantastischen Unterstützung der tollen BTB-Fans dürfte den "Fabelhaften Becker-Boys" vor der großen neuen Aufgabe nicht bange werden.
 
Für alle, die das BTB-Lied im obersten Video so gerne in "voller Dröhnung" hören und in Full-HD-Auflösung sehen: "Ohhh-ho-ho-ho, BTB Aachen!" (Download MP4-Datei, 27,8 MB). Alle Videos wurden von Robert Bleuel zur Verfügung gestellt.
Am 12. Mai mit dem Bandits-Fanbus zur Meisterschaftsentscheidung nach Pulheim [Update 09.05.18]
Von Yannik Bleuel und Thomas Hentz, 06.05.18
Wer es seit gestern immer noch nicht mitbekommen hat: Für die Jungs unserer 1. Mannschaft, die Bandits, besteht nächsten Samstag in Pulheim die Möglichkeit, doch noch Meister zu werden und aufzusteigen!
 
Gerade sind wir dabei, die Auswärtsfahrt für nächste Woche zu planen. Die 1. Mannschaft stellt dafür Fanbusse, in denen Interessierte mitfahren können. Treffpunkt ist am 12.05.2018 um 16:45 Uhr im Gillesbachtal (Branderhofer Weg 15, Aachen). Erwachsene zahlen für die Fahrt 10 Euro, Jugendliche können umsonst im Bus mitfahren. Der Eintritt für die Jugendlichen in Pulheim wird von den Sponsoren übernommen. Ihnen vorab Dank für diese Unterstützung!
 
Wer mitfahren möchte, muss sich bitte bis Mittwoch per E-Mail unter fanbus [at] btb-aachen [dot] deBandits-Fanbus: Nach Pulheim am 12. Mai anmelden.
 
Weitere Infos folgen während der Trainingszeiten in den einzelnen Mannschaften. "Über tatkräftige, lautstarke und faire Unterstützung aller Art würden wir uns in Pulheim sehr freuen", so die Bandits.
 
[Update, 09.05.18, 13:45 Uhr]: Fanbus-Kontingent leider ausverkauft
 
Unser Fanbus-Organisator Robert Bleuel teilt mit: "Leider müssen wir allen weiteren Wünschen zur Mitfahrt nach Pulheim absagen. Alle Eintrittskarten des Gästekontingents, die der Gastgeber Pulheimer SC dem BTB zur Verfügung gestellt hat, sind an die bisher registrierten Fanbus-Mitfahrer/-innen vergeben. Mails an die o.g. Adresse sind daher zwecklos und werden entsprechend nicht mehr beantwortet."
Bandits gewinnen A-Kreispokal – Kontrahent Weidener TV chancenlos
Bei letztem Traditions-Finale BTB-Herren in allen Mannschaftsteilen überlegen
Von Thomas Hentz, 09.04.18
Wer ein traditionsreiches Pokal-Derby auf Augenhöhe zwischen den Bandits des ausrichtenden Gastgebers BTB Aachen und den "Wölfen" des Weidener TV erwartet hatte, war völlig auf dem Holzweg. In den ersten 50 Minuten demonstrierten die Burtscheider Oberligisten zielstrebigen Power-Handball par excellence und ließen dem Team aus Würselen nicht den Hauch einer Chance. Der WTV fand vor allem gegen die aggressive Deckung der Schwarz-Weißen überhaupt keine Mittel. Mit 32:18 (17:7) hochverdient feierten die Bandits den Gewinn des A-Pokals.
 
Vollständiger Spielbericht und 40 Fotos in der Galerie.
2. Rückkehrer: Carsten Jacobs wird wieder Bandit – eine "Herzensangelegenheit"
Von Handball-Presswartin Vera Rosenbaum, 30.03.18
Mit Wehmut – aber voller Vorfreude – wechselt Carsten Jacobs im Sommer von der SG Ratingen zurück zum BTB. Mit vielen seiner besten Freunde auf dem Platz zu stehen und die Sporthalle sozusagen vor der Haustüre zu haben, dürfte dem Rückraumrechten den Wechsel zurück zu seinen handballerischen Wurzeln sicher noch etwas leichter machen.
 
Seit seinem vierten Lebensjahr spielte Carsten die komplette Jugendzeit beim Burtscheider Turnerbund. 2008 gewann er mit der B-Jugend des BTB die Mittelrheinmeisterschaft. Zu den Jungs dieser mB-Mannschaft gehörten damals schon mehrere der heutigen Bandits: Robin Bleuel, David Bökmann, Peer Dosch und Felix Saive-Pinkall.
 
Ab der Saison 2008/2009 spielte Carsten in der 1. Herrenmannschaft des BTB und stieg 2013 in die HVM-Oberliga auf. 2015/2016 war er sogar Torschützenkönig in der Oberliga. 2016 erfolgte dann der Wechsel zur SG Ratingen in die 3. Bundesliga. Dieses Team spielt nach dem Abstieg letzten Mai nun in der Regionalliga Nordrhein, steht aktuell auf dem dritten Platz, und Carsten gehört zu den Leistungsträgern und erfolgreichsten Torschützen.
 
Der enge Kontakt zum BTB und seinen Bandits ist in den letzten zwei Jahren jedoch nie abgerissen. Oft traf man Carsten, der weiterhin in Aachen wohnt, bei Bandits-Heimspielen oder anschließend im Vereinslokal. "Der BTB ist sozusagen eine Herzensangelegenheit für mich!", bekannte der 26-Jährige bei seiner Vorstellung im Aachener Gillesbachtal am 23.03.2018 vor dem Spiel der Bandits gegen die HSG Refrath/Hand. "Zudem liegt sportlich sicher eine sehr spannende Zeit vor dem Verein. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, den Leistungsgedanken hier weiter voran zu bringen und damit die Ziele der Mannschaft und des Vereins erreichen zu können."
Martin Beckers Handschlag für ein weiteres Jahr als Bandits-Trainer
Handball-Abteilung verlängert mit Coach "Bob" Becker für die kommende Saison 2018/2019
Von Thomas Hentz, 19.02.18
Mit einem Handschlag vor gut gefüllter Tribüne bestätigten Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg und Martin Becker die Verlängerung des Trainerengagements bei der 1. Herrenmannschaft des BTB um eine weitere Saison (siehe Foto rechts). Wenige Minuten vor Anpfiff des Derbys gegen die DJK Westwacht Weiden in der Mittelrhein-Oberliga am 17.02.2018 im Aachener Gillesbachtal stellte die BTB-Handball-Abteilung so die Weichen für eine erfolgversprechende Zukunft – und das bewusst vor einer großen Zahl von BTB-Mitgliedern und -Anhängern.
 
Nach vielen Jahren als Bandit hängte Martin Becker im Sommer 2015 seine Handballschuhe an den Nagel, um fortan seine Kameraden und Freunde von der Seitenlinie zu coachen. Unter seiner Führung zeigten die Bandits seitdem immer gute Leistungen, verpassten aber leider zweimal den ganz großen Wurf: Ein Aufstiegsplatz in die Regionalliga Nordrhein wurde in Beckers erster Trainersaison 2015/2016 knapp verfehlt, und letzten Mai hatten die Burtscheider Oberliga-Handballer als Tabellenzweiter das Nachsehen im Aufstiegsrennen. Dafür feierten die Bandits mit Coach "Bob" Becker den A-Kreispokal-Sieg 2016. Und in der laufenden Spielzeit glüht das Eisen Meisterschaft noch, wenngleich der Rückstand auf den Spitzenreiter Pulheimer SC derzeit vier Punkte beträgt.
 
Weil es sportlich wie menschlich bestens passt, mussten beide Seiten bei der Planung der kommenden Saison 2018/2019 nicht lange überlegen: "Bob" Becker wird in seine vierte Spielzeit als Trainer der Bandits gehen. Damit setzt der BTB klar auf personelle Kontinuität und ist sich sicher, dass Martin sein Team auch weiterhin gut führen sowie – entsprechend der Vereinsphilosophie "Jugend fördern" – junge Spieler an die Mannschaft heranführen und integrieren wird. Mit dem notwendigen Quäntchen Glück gelingt dann mit ihm vielleicht auch der Sprung in die Nordrheinliga.
Linkshänder Simon Bock wechselt mit sofortiger Wirkung zum BTB Aachen [Update]
In der laufenden Saison 2017/2018 wechselt der Rückraumspieler Simon Bock zum BTB Aachen in die Oberliga
BTB-Pressetext, 28.01.18
Simon Bock (Jahrgang 1996) wechselt vom TV Korschenbroich aus der 3. Liga West zum BTB.
 
Als Linkshänder begann Simon in der C-Jugend mit dem Handballsport beim VfL Bardenberg. Er schaffte den Sprung aus der A-Jugend der HSG Würselen in die Oberliga-Mannschaft der DJK Westwacht Weiden, wo er schnell zum Leistungsträger reifte. Zur Saison 2017/2018 wechselte er zum TV Korschenbroich in die 3. Liga. Ende 2017 entschied Simon sich für einen Wechsel noch während der Saison zum Oberligisten BTB Aachen.
 
Beim Heimspiel am 27.01.18 gegen Fortuna Köln wurde Simon Bock den BTB-Fans vorgestellt. Wir freuen uns über unseren neuen Zugang, der ab kommendem Wochenende spielberechtigt ist und die Trikotnummer 77 tragen wird. Wir wünschen ihm viel Erfolg im neuen Verein und bedanken uns an dieser Stelle ebenfalls beim TV Korschenbroich (siehe Pressemitteilung vom 09.01.18) für die konstruktive Zusammenarbeit.
[Update, 03.02.18]
Online-Artikel der Aachener Zeitung vom 30.01.2018:

Simon Bock ist ein "Glücksfall" für den BTB Aachen

Von: bj – Letzte Aktualisierung: 30. Januar 2018, 17:20 Uhr
Handball Aachen. Für Martin Becker ist es ein "absoluter Glücksfall". Der Trainer des ambitionierten Handball-Oberligisten BTB Aachen weiß, dass man nicht oft die Gelegenheit erhält, einen Spieler mit den Qualitäten eines Simon Bock zu verpflichten. "Schon gar nicht in der Winterpause."
 
Da der Linkshänder aus beruflichen Gründen aber seinen Vertrag beim Drittligisten TV Korschenbroich zum Jahresende aufgelöst hat – zurzeit wird er in Aachen zum Polizisten ausgebildet –, versuchten die Burtscheider ihr Glück. Mit Erfolg: Ab dem kommenden Wochenende ist Bock für den Tabellenzweiten der Oberliga spielberechtigt.
 
Beim VfL Bardenberg hat der heute 21-Jährige das Handballspielen erlernt. Über die A-Jugend der HSG Würselen gelang ihm der Sprung in die Oberliga-Mannschaft von Westwacht Weiden, wo er schnell zum Leistungsträger aufstieg. Vor dem Beginn der Saison 2017/18 wechselte Bock zum TV Korschenbroich, wo er in 15 Hinrundenspielen 24 Tore erzielte.
 
Bei den "Bandits" soll er sich um den rechten Rückraum kümmern und dazu beitragen, dass der Aufstieg in die Nordrheinliga gelingt. "In dieser oder der nächsten Saison", kündigt Becker an. Dann ist auch der ehemalige Zweitligaspieler Simon Breuer dabei.
1-€-Party am Karnevalssonntag 2018
Von Bandit Mevlüt Bardak, 19.01.18
Am Karnevalssonntag, 11.02.18, ist es wieder so weit: Die Bandits veranstalten im "Kapellchen" (Malmedyer Str. 17) eine 1-€-Party.
 
Die Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei uns Spielern für 5 € u.a. beim nächsten Heimspiel am 27.01.18, an der Abendkasse kosten sie 8 €. Wie üblich, ist im Eintrittspreis das Buffet inbegriffen. Alle Getränke kosten wie immer 1 €. Los geht's um 20 Uhr. Einlass ist ab 18 Jahren.
Simon Breuer kehrt zurück ins Aachener "Gilles" [Update]
Von Handball-Presswartin Vera Rosenbaum, 20.12.17
Am vergangenen Samstag stellte der Handball-Abteilungsleiter des BTB Aachen, Ralf Klinkenberg, im Aachener Gillesbachtal einen neuen Spieler der Bandits vor. Simon Breuer verlässt im kommenden Sommer nach drei Jahren seinen derzeitigen Club, die SG Ratingen, und kehrt zurück zu seinen handballerischen Wurzeln beim BTB und damit ins "Gilles".
 
In seinen Kindertagen begann Simon Breuer beim BTB mit dem Handball und spielte von 1989 bis 2007 sehr erfolgreich in unserem Verein. Insbesondere gewann er beim BTB mit mehreren Jugendmannschaften sechs Mal eine Mittelrheinmeisterschaft. Zudem wurde er mit dem BTB 1997 Westdeutscher Meister und erlebte in den darauffolgenden Jahren in unterschiedlichen Vereinen bzw. Mannschaften weitere Titel, Meisterschaften und Aufstiege, u.a. Deutscher Hochschulmeister, Deutscher Beachhandball-Meister, Westdeutscher Meister mit Aufstieg in die 2. Bundesliga etc.
 
Auch als Trainer kann Simon Breuer einiges vorweisen. 2007 erwarb er die C-Lizenz, 2011 dann die B-Lizenz. Beim BTB trainierte er von 1999 bis 2007 Mannschaften von der F- bis hoch zur A-Jugend. Danach war er u.a. Interims-Spielertrainer beim TV Korschenbroich (2. Bundesliga) und letzte Saison Spielertrainer bei der SG Ratingen (3. Liga West).
 
Seit April 2017 steht er dem BTB wieder als Jugendtrainer zur Verfügung. Drüber und über seine Zusage für die 1. Herrenmannschaft ab Sommer 2018 ist der BTB sehr glücklich und zitiert zu guter Letzt noch einmal Simon Breuer zu seiner Entscheidung: "Ich habe mir immer gewünscht, zum Ende meiner Karriere noch mal das Trikot von meinem BTB tragen zu dürfen." Dieser Wunsch ging letzten Samstag schon testweise in Erfüllung, als Simon bei seiner Vorstellung kurz ein Bandits-Trikot überstreifte.
[Update, 03.02.18]
Online-Artikel der Aachener Zeitung vom 12.01.2018:

Kapitän des BTB Aachen kehrt ins Gillesbachtal zurück

Von: Helga Raue – Letzte Aktualisierung: 12. Januar 2018, 19:05 Uhr
Handball Aachen. Elf Jahre ist es im Mai her, dass Simon Breuer letztmals das Trikot des BTB Aachen überstreifte. Damals spielte der Klub in der Handball-Regionalliga, und Simon Breuer war der Kapitän und Leader. An seiner Seite Mitspieler Martin Becker. Wenn die nächste Saison Anfang September startet, stehen die beiden wieder gemeinsam in der Halle Gillesbachtal auf dem Parkett: Breuer in seiner vielleicht letzten Saison noch einmal als Spieler und Becker als sein Trainer.
 
Und sollte die Rückrunde in der Handball-Oberliga richtig gut für den Klub aus dem Aachener Gillesbachtal laufen, dann könnte man sich sogar noch in der Nordrheinliga wiedertreffen. "Erst mal die nächste Saison, und dann muss man schauen, was mein Körper sagt. Ich bin zwar noch topfit, habe aber doch so einige Blessuren davongetragen." Kein Wunder, Simon Breuer betreibt seit frühester Jugend Leistungssport – und wird im August auch schon 35 Jahre alt.
 
"Ich habe immer gesagt, wenn es passt, wäre es schön, meine Karriere beim BTB zu beenden", kehrt Breuer damit zu seinen Wurzeln zurück. Im Gillesbachtal beim BTB Aachen hatte Simon wie auch sein Bruder David und seine Schwester Eva von Kindesbeinen an Handball gespielt. David Breuer agierte selbst erfolgreich in der Zweiten Liga, war in der Saison 2009/10 – damals ebenfalls für Korschenbroich – mit 317 Treffern Torschützenkönig der Zweiten Liga. Aktuell ist der 36-Jährige als A-Jugendtrainer in Duisburg aktiv.
 
Eva Breuer war Teil der erfolgreichen BTB-Frauen, die in der Saison 2009/10 in der Regionalliga spielten. Und Vater Karl-Werner Breuer ist selbst ein Handball-Urgestein, war nach vielen Jahren beim BTB Aachen zuletzt zehn Jahre als Jugendwart beim Handball-Verband Mittelrhein tätig. Inzwischen greifen bereits Simons Söhne Michel und Janne, sechs bzw. fünf Jahre alt, ebenfalls beim BTB zum Handball. Eins darf man sicher annehmen: Auch der fünf Monate alte Martti wird in einigen Jahren folgen.
 
Von 1989 bis 2007 hat Simon Breuer bereits sehr erfolgreich beim BTB im Gillesbachtal Handball gespielt. So gewann er mit dem BTB in verschiedenen Altersklassen insgesamt sechs Mittelrheinmeisterschaften. Zudem wurde er 1997 Westdeutscher Meister. Daneben war er in den folgenden Jahren u. a. Deutscher Hochschulmeister, Deutscher Beachhandball-Meister und erneut Westdeutscher Meister (2009 und 2015). Der größte Erfolg mit den BTB-Kollegen war der Aufstieg in die Regionalliga 2006.
Wechsel nach Korschenbroich
Im Mai 2007 verlies Breuer "sein Wohnzimmer" und wechselte zu Zweitliga-Aufsteiger TV Korschenbroich, mit dem ihm nach dem Wiederaufstieg 2009 zwei Jahre später auch die Qualifikation zur eingleisigen Zweiten Liga gelang. Nach fünf Jahren beim TVK wechselte Breuer weiter zum damaligen Zweitliga-Aufsteiger TuS Ferndorf, für den der Rechtshänder drei Jahre lang spielte.
 
Seit 2015 ist er für die SG Ratingen am Ball, aktuell Tabellendritte der Nordrheinliga, die noch um den Wiederaufstieg mitspielen möchte. Zwischenzeitlich hatte Breuer das Team sogar nach dem Weggang des Coaches als Spielertrainer angeführt. "Das funktionierte gut, weil die Mannschaft in sich stimmig war. Aber es war sehr aufwendig, da ich in Aachen lebe und Vollzeit arbeite." So übernahm im Sommer ein alter Bekannter und langjähriger Weggefährte Breuers die Verantwortung an der Seitenlinie: Khalid Khan, schon in Regionalliga-Zeiten des BTB sowie bei Zweitligist Korschenbroich Breuers Coach.
 
"Wir kennen uns ja schon lange, können es auch gut miteinander und wissen, wie wir miteinander umgehen müssen", hatte Breuer, der in Ratingen auch Khans spielender "Co" ist, den Kontakt auf Bitten des Vereins geknüpft. "Ich weiß nicht, ob Khalid der Trainer ist, der mich am meisten beeinflusst hat, auf jeden Fall hat er mich die meiste Zeit meiner Seniorenzeit begleitet", so Breuer, der früher beim BTB als Kapitän und Führungsspieler auch Khans wichtigster Ansprechpartner in der Mannschaft war.
 
Die Entscheidung zum BTB zurückzukehren war für Breuer schon emotional. Er ist Aachener, lebt und arbeitet in Aachen. Beruflich ist der Diplom-Sportökonom hier fest verankert, unterrichtet an der Förderschule in Kalverbenden, eine Tätigkeit, die ihm sehr viel Spaß macht. Und das Gillesbachtal ist seine sportliche Heimat. "Es ist mir nicht so wichtig, in welcher Liga der BTB nächste Saison spielt, aber ein Aufstieg in die Nordrheinliga wäre natürlich schön", hat Breuer unvermindert Ehrgeiz. Dass sein ehemaliger Mitspieler Martin Becker künftig sein Trainer ist, ist für Simon Breuer kein Problem. "Wir kennen und verstehen uns gut. Martin ist auch der Patenonkel meines jüngsten Sohnes Martti", erzählt er lachend.
 
Schon seit April vergangenen Jahres steht Breuer wieder in Diensten des BTB, betreut die Aachener F-Jugend, in der auch sein Sohn spielt. Seine Kinder sind mit ein Grund, dass er im Sommer sportlich zum BTB zurückkehren wird. "Elf Jahre lang war ich nun in Sachen Handball unterwegs, bin von Aachen nach Korschenbroich, Ferndorf oder jetzt Ratingen gependelt. Ich habe viel Zeit im Auto verbracht, Zeit, die ich künftig zu Hause mit meiner Familie verbringen möchte", freut der 34-Jährige sich darauf.
Bandits besuchen Top-Sponsor Blue Power Marine
Von Thomas Hentz, 06.11.17
Am Samstag, 04.11.17, besuchten die Bandits in voller Mannschaftsstärke ihren Top-Sponsor Blue Power Marine (BPM, Heinrich Sous OHG) an dessen Firmensitz im Zehnthofweg in Aachen-Eilendorf. Bei schönstem Sonnenschein konnten die BTB-Handballer im Freien schnittige Boards und trendige Wassersport-Ausrüstung präsentieren (Foto rechts).
 
Schon im dritten Jahr unterstützt BPM den BTB hervorragend. Diesmal stellte das Aachener Unternehmen unseren Bandits zur neuen Saison 2017/2018 u.a. einen kompletten Satz Teamkleidung, bestehend aus Shirts, Sweatshirts und Hosen. Zum Dank überreichte Betreuer Robert Bleuel (auf dem Hochformat-Foto links) im Namen des gesamten BTB dem Geschäftsführer des Sponsors, Heinrich Sous, ein kleine Aufmerksamkeit.
1-€-Halloween-Party der Bandits am 31. Oktober 2017
Von Bandit Mevlüt Bardak, 07.10.17
Am Dienstagabend, 31.10.17, ist es wieder so weit: Die Bandits veranstalten im "Kapellchen" (Malmedyer Str. 17) eine 1-€-Halloween-Party.
 
Die Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei uns Spielern für 5 € und an der Abendkasse für 8 €. Wie üblich gilt: Einlass ab 18 Jahre, das Buffet ist im Eintrittspreis inklusive, und alle Getränke kosten 1 €. Los geht's um 20 Uhr.
"Bandits on Tour"-Fanbus fährt auch in Saison 2017/2018 – alle Termine
Von Robert Bleuel und Thomas Hentz, 11.09.17
Vor zwei Jahren startete das Projekt "Bandits on Tour"-Fanbus und hat sich seitdem bestens bewährt. Folglich fährt auch in der kommenden Saison 2017/2018 der Reisebus mit unserer 1. Herrenmannschaft zusammen mit ihren Anhängern an Bord zu zwölf Auswärtsspielen – nur zum Derby bei der Westwacht in Würselen nicht.
 
Wie bislang startet der Bus am Parkplatz vor der Sporthalle Gillesbachtal (Branderhofer Weg 15, Aachen). Die Abfahrtzeiten wurden wieder so festgelegt, dass der Bus ohne Eile etwa eine Stunde vor Anpfiff an der Halle der Gastgeber eintrifft. Ausnahme sind die sog. Doppelspiele unserer 1. und 2. Herren! Hier bestimmt die Anwurfzeit unseres 2. Herren-Teams im Vorspiel die Abfahrtzeit des dann großen Busses, in dem beide BTB-Herrenmannschaften reisen.
 
Wer auf einem der freien Plätze mitfahren möchte, meldet sich bitte frühzeitig bei Fanbus-Organisator Robert Bleuel per E-Mail unter fanbus [at] btb-aachen [dot] deBandits-Fanbus: Anmeldung an. Bitte ab jetzt immer das gewünschte Spiel mit angeben.
 
Hier alle zwölf "Bandits on Tour"-Auswärtsfahrten samt Abfahrtszeiten. Diese Liste wird aktuell gehalten, indem geänderte Daten fett rot markiert werden.
 
STST Nr.Nr. ## Abfahrt AnwurfAnwurf Ort Heim Gast
1 1003 1 13:00 * Sa. 16.09.17 17:30
Köln-Süd Vorgebirgstr. 76, Vorgebirgstr. 76, 50968 KölnKöln-Süd Vorgebirgstr. 76, Vorgebirgstr. 76, 50968 Köln
SC Fortuna Köln BTB Aachen He1
6 1038 2 12:45   So. 22.10.17 15:15
Wiener Platz, Bergischer Ring, 51063 Köln-MülheimWiener Platz, Bergischer Ring, 51063 Köln-Mülheim
MTV Köln 1850 BTB Aachen He1
8 1052 3 17:30   Fr. 10.11.17 20:00
Steinbreche, An der Steinbreche, 51427 Bergisch GladbachSteinbreche, An der Steinbreche, 51427 Bergisch Gladbach
HSG Refrath/Hand BTB Aachen He1
10 1066 4 14:30   So. 10.12.17 17:00
Köln-Bocklemünd, Heinr.-Rohlmann-Str., 50829 KölnKöln-Bocklemünd, Heinr.-Rohlmann-Str., 50829 Köln
HSV Bocklemünd BTB Aachen He1
12 1080 5 13:00 * Sa. 13.01.18 20:00
Eugen-Haas-Sporthalle, Moltkestr. 51, 51643 GummersbachEugen-Haas-Sporthalle, Moltkestr. 51, 51643 Gummersbach
TV Strombach BTB Aachen He1
15 1099 6 17:30   Sa. 03.02.18 20:00
Köln-Chorweiler 1, Merianstr. 11-15, 50765 Köln-ChroweilerKöln-Chorweiler 1, Merianstr. 11-15, 50765 Köln-Chroweiler
Longericher SC 2 BTB Aachen He1
17 1115 7 16:00   Sa. 24.02.18 19:00
SpH Ges.Schule Derschlag, Epelstr. 23, 51645 Gummersbach-DerschlagSpH Ges.Schule Derschlag, Epelstr. 23, 51645 Gummersbach-Derschlag
TuS Derschlag BTB Aachen He1
20 1136 9 18:00   So. 18.03.18 20:30
TSV Bayer Sportcenter, An der Römerziegelei 1, 41539 DormagenTSV Bayer Sportcenter, An der Römerziegelei 1, 41539 Dormagen
TSV Bayer Dormagen 2 BTB Aachen He1
18 1122 8 17:00   Sa. 07.04.18 20:00
GWN-Arena, Mateh-Yehuda-Str. 3a, 51588 NümbrechtGWN-Arena, Mateh-Yehuda-Str. 3a, 51588 Nümbrecht
SSV Nümbrecht Handball BTB Aachen He1
22 1150 10 14:30   So. 15.04.18 16:45
Bielert-Sporthalle Opladen, Wiembachallee 13, 51379 LeverkusenBielert-Sporthalle Opladen, Wiembachallee 13, 51379 Leverkusen
TuS 82 Opladen 2 BTB Aachen He1
24 1164 11 15:00 * Sa. 28.04.18 20:00
SpH Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hauptstr. 81, 51674 WiehlSpH Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hauptstr. 81, 51674 Wiehl
CVJM Oberwiehl BTB Aachen He1
26 1178 12 17:00   Sa. 12.05.18 19:30
Pulheim, Am Sportzentrum, 50259 PulheimPulheim, Am Sportzentrum, 50259 Pulheim
Pulheimer SC BTB Aachen He1
 * Doppelspiel
Bandits gewinnen EWV-Cup in Würselen nach Siebenmeterkrimi [Update 29.08.17]
Von Thomas Hentz, 28.08.17
Beim EWV-Cup des Gastgebers Weidener TV am vergangenen Wochenende 26./27.08.17 zogen die Bandits nach vier Vorrundenspielen ungeschlagen ins Halbfinale ein, bezwangen dort das Überraschungs-Team Stolberger SV (HVM-Landesliga) mit 16:12 und standen somit im Finale gegen die DJK Westwacht Weiden (HVM-Oberliga).
 
Dort fiel die Entscheidung nach spannendem Spielverlauf erst im Siebenmeterwerfen, das die BTB-Jungs von Trainer Martin Becker mit 14:13 für sich entschieden – zu ihrem ersten Gewinn des EWV-Cups überhaupt! Zum "Man of the Match" des Endspiels wurde Bandits-Keeper Niclas Elsen gekürt, als bester Torschütze des Turniers BTB-Spielmacher Philipp Wydera ausgezeichnet.
 
Aachener Nachrichten/Aachener Zeitung vom 28.08.17:

Kein Wochenende für schwache Nerven

Im Finale setzt sich BTB Aachen gegen Westwacht Weiden im Siebenmeterwerfen durch. Viele Überraschungen in der Vorrunde.
Von Benjamin Jansen
(...) Dass es bei der Ermittlung der Finalisten keine Überraschungen gab, hatte viel mit Kondition zu tun, aber vor allem mit Erfahrung. Oder wie Bardenbergs Trainer Andreas Heckhausen es formulierte: "Wir hatten ein bisschen zu viel Respekt vor der Westwacht." Dennoch zog sich der VfL gegen den Oberligisten achtbar aus der Affäre (11:14). Das galt auch für den Stolberger SV, der dem Turnierfavoriten BTB Aachen in der Anfangsphase ordentlich Paroli bot. Beim Stand von 7:6 verschärften die Aachener aber das Tempo und zogen – angeführt von einem starken Philipp Wydera, der allein im Halbfinale sieben Treffer erzielte – auf 16:10 davon. Am Ende konnten die Stolberger nur noch Ergebniskosmetik betreiben (16:12).
Ruppiges Finale
EWV-Cup-Splitter
 
Nicht nur im Finale lagen die BTB-Spieler vorne, auch bei den individuellen Ehrungen räumten die Aachener Spieler ab: Niclas Elsen wurde als "Spieler des Finales" ausgezeichnet, mit 28 Toren war Philipp Wydera treffsicherster Akteur des Turniers. Zum besten Keeper wurde Bardenbergs Schlussmann Jannis Kleynen ernannt.
Im Finale schenkten sich die beiden ambinitionierten Oberligisten keinen Meter, zu Beginn jagte eine Zwei-Minuten-Strafe die nächste. In Überzahl gelang es der Westwacht Weiden nicht, einen Treffer zu erzielen und so ging BTB Aachen – in Unterzahl – mit 4:2 in Führung. Das hatte viel mit konsequenter Chancenverwertung zu tun, aber vor allem mit dem überragenden Aachener Keeper Niclas Elsen, der mit mehreren starken Paraden sein Team auf Kurs heilt und später zum "Spieler des Finales" gewählt wurde (siehe EWV-Cup-Splitter).
 
Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, die Führung wechselte hin und her. Sieben Sekunden vor dem Ende vergab ausgerechnet der Aachener Wydera, der beste Torschütze des Turniers, beim Stand von 9:9 die große Chance, sein Team zum Sieg zu werfen, und so musste das Siebenmeterwerfen die Entscheidung bringen.
 
Zum Matchwinner avancierte aber nicht nur Elsen, der direkt den ersten Siebenmeter parierte. Beim vierten Weidener Versuch ließ der 21-Jährige seinem Teamkollegen Benedikt Schüler zwischen den Pfosten den Vortritt; eine gute Entscheidung, denn der zweite Aachener Keeper entschärfte den Wurf von Timo Wolff. Dass Westwacht-Keeper Tobias Bayer ebenfalls einen Versuch vereitelte, fiel da nicht weiter ins Gewicht, da alle anderen Aachener sich keine Blöße gaben.
 
"Nachdem wir in der Vergangenheit häufig knapp gescheitert sind, ist es umso schöner, dass wir uns heute den Titel gesichert haben", erklärte BTB-Coach Martin Becker sichtlich zufrieden. Auch Organisator René Matt freute sich über ein "durchweg gelungenes Turnierwochenende", das rund 350 Zuschauer besucht hatten. Überraschungen inklusive.
Saisonvorbereitung mit zwei Turnieren in der Schlussphase [Update]
Von Thomas Hentz, 21.08.17
Übersicht aller Bandits-Spiele in der Saisonvorbereitung (SV) zur HVM-Oberliga-Spielzeit 2017/2018. [Update] Stand: 03.09.17.
ST Nr. Datum Ort Heim Gast Erg. HZ
SV 1 Di. 04.07.17 20:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 Schwarz-Rot Aachen 30:14 (13:8)
Die Partie gegen den Verbandsligisten fand im Rahmen der 34. BTB-Sportwoche (siehe dortiger Stenogramm-Spielbericht) statt.
SV 2 Sa. 16.08.17             Weidener TV (RLN) BTB Aachen He1 28:30  
SV 3 Di. 15.08.17 20:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 SG Ratingen 2011 27:27 (16:14)
Zu diesem Vorbereitungs- und Freundschaftsspiel gibt es einen gesonderten Spielbericht.
SV 4 Sa. 19.08.17 16:30
Königswinter
HSG Siebengebirge (RLN) BTB Aachen He1 34:22  
Beim Meister der letzten Oberliga-Saison fehlten in der Aufstellung der Bandits leider mehrere Leistungsträger. So musste Oberliga-MVP und -Torschützenkönig Robin Bleuel wegen Erkrankung kurzfristig passen. Zudem konnte in Philipp "Pippo" Wydera der andere Burtscheider Spielmacher wegen einer Platzwunde am Kopf, erlitten im Ratingen-Spiel vier Tage zuvor, nicht auflaufen. In Rechtsaußen Julius Schlumberger fehlte im BTB-Kader ein dritter Mann aus der Start-Sieben. Doch auch die Gastgeber mussten auf mehrere Leistungsträger verzichten, womit die Aussagekraft des Endergebnisses begrenzt ist – wie bei so vielen Vorbereitungsspielen.

EWV-Cup des Gastgebers Weidener TV am 26./27.08.2017

SV 5.1 Sa. 26.08.17 13:00
W 1, Würselen Parkstrasse,Parkstr.,52146 Würselen
BTB Aachen He2 BTB Aachen He1 13:18  
SV 5.2 Sa. 26.08.17 14:20
W 1, Würselen Parkstrasse,Parkstr.,52146 Würselen
BTB Aachen He1 VfL Bardenberg (VL) 16:16  
SV 5.3 Sa. 26.08.17 16:20
W 1, Würselen Parkstrasse,Parkstr.,52146 Würselen
BTB Aachen He1 Weidener TV (RLN) 15:10  
SV 5.4 So. 27.08.17 11:20
W 1, Würselen Parkstrasse,Parkstr.,52146 Würselen
HSG Merkstein (VL) BTB Aachen He1 9:21  
SV 5.5 So. 27.08.17 16:00
W 1, Würselen Parkstrasse,Parkstr.,52146 Würselen
BTB Aachen He1 Stolberger SV (LL) 16:12  
SV 5.6 So. 27.08.17 17:00
W 1, Würselen Parkstrasse,Parkstr.,52146 Würselen
DJK Westwacht Weiden (OL) BTB Aachen He1 13:14 (i.E.)
Zum Gewinn des EWV-Cups gibt es einen ausführlichen Turnierbericht.

BTV-Cup des Gastgebers Birkesdorfer TV am 02./03.09.2017

SV 6.1 Sa. 02.09.17 15:00
BIRK, Düren Birkesdorf Festhalle,An der Festhalle 18 a,52353 Düren
TV Weiden (RLN) BTB Aachen He1 12:19  
SV 6.2 Sa. 02.09.17 17:15
BIRK, Düren Birkesdorf Festhalle,An der Festhalle 18 a,52353 Düren
Birkesdorfer TV (VL) BTB Aachen He1 16:19  
SV 6.3 Sa. 02.09.17 18:00
BIRK, Düren Birkesdorf Festhalle,An der Festhalle 18 a,52353 Düren
BTB Aachen He1 Fortuna Köln (OL) 22:15  
SV 6.4 So. 03.09.17 15:45
BIRK, Düren Birkesdorf Festhalle,An der Festhalle 18 a,52353 Düren
HSG Siebengebirge (RLN) BTB Aachen He1 35:23  
Die Bandits stehen zum zweiten Mal innerhalb von acht Tagen in einem Turnierendspiel, verpassen den Finalsieg gegen den diesmal klassenhöheren Gegner aber deutlich.
Wiedersehen mit Ex-BTB-lern beim Freundschaftspiel mit der SG Ratingen
[Update 17.08.17]
Von Thomas Hentz, 13.08.17
Am kommenden Dienstagabend, 15.08.17, um 20:30 Uhr, wenn die SG Ratingen 2011 zu einem Freundschaftsspiel im Aachener Gillesbach gastiert, freuen sich unsere Bandits auf ein Wiedersehen mit gleich mehreren ehemaligen BTB-lern.
 
Zum Saisonvorbereitungsspiel angesagt haben sich in den Reihen der Gäste, die ab September in der Regionalliga Nordrhein antreten, gleich drei Ex-Burtscheider. Im Spielertrikot sind das Simon Breuer, bis 2007 Rückraum-Akteur bei den 1. BTB-Herren, und Linkshänder Carsten Jacobs, der erst letzten Sommer ins "Löwenrudel" der SGR gewechselt war. Dazu kommt auf der Trainerbank der neue Coach der Niederrheiner, Khalid Khan, der die Bandits in der damaligen Regionalliga West von 2005 bis 2007 führte.
 
Zuschauer sind herzlich willkommen.
 
[Update, 17.08.17]
 
Freundschaftliches Remis nach 55 Minuten und erfreulicher Leistung der Bandits
 
Nach 55 Minuten einigten sich beide Mannschaften darauf, die Partie beim Stand von 27:27 (16:14) abzubrechen. Grund dafür waren die feucht-warmen Bedingungen in der Halle, die alle Wischbemühungen bei Schweißflecken auf dem eh schon rutschigen Boden zunichte machten. Schließlich ging die Gesundheit aller Akteure vor. Bis dahin hatten die Bandits vor rund 100 Zuschauern eine sehr ansprechende Leistung abgeliefert und gegen den eine Klasse höher spielenden Regionalligisten öfters geführt.
 
BTB Aachen 1. Herren: Peer Dosch, Niclas Elsen, Benedikt Schüler (TW) – Christoph Zylus (6/2), David Bökmann (3), Daniel Oslender (3), Julius Schlumberger (3), Robin Bleuel (2), Jasper Ewers (2), Felix Horn (2), Christoph Uerlings (2), Philipp Wydera (2/1), Thomas Erve (1), Felix Saive-Pinkall (1), Heiner Grunert, Oliver Rückels – Martin Becker (T).
 
SG Ratingen 1. Herren: David Ferne, Jascha Schmidt (TW) – Simon Breuer (5), Ben Schütte (5/2), Marcel Müller (4), Carsten Jacobs (3), ? Janovski (2), Dominik Jung (2), Yannik Nitzschmann (2), Timo Worm (2), Kai Funke (1), Lennard Maesch (1) – Khalid Khan (T).