BTB Aachen – Handball-News 2017/2018
Zum Aufstieg der 1. Herrenmannschaft Glückwünsche und Dank an alle
Von Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg, 15.05.18
 
Liebe BTB-Handballfreunde,
 
was für ein Wochenende! Noch immer schwelgen viele von uns in Euphorie. Nach dem Aufstieg unserer 2. Mannschaft in die Verbandsliga des Handballverbandes Mittelrhein vor ein paar Wochen ist unserer 1. Herrenmannschaft am vergangenen Samstag in Pulheim das fast schon nicht mehr für möglich gehaltene gelungen: Aufstieg in die Handball-Regionalliga Nordrhein.
 
Zunächst mein Glückwunsch an die Spieler, Trainer und Betreuer. Die ganze Abteilung ist stolz auf Euch und freut sich sehr!
 
Mein Dank geht aber nun an alle BTB-ler. Es ist sensationell, was Ihr alle geleistet habt. Sei es in der Halle mit einer Unterstützung, die ein Auswärtsspiel zu einem gefühlten Heimspiel machte.
 
Zitat Pulheimer SC:
"Hallo,
nochmals herzlichen Glückwunsch zu dem verdienten Sieg und der Meisterschaft!
Und Kompliment an Eure Fans, die das Spiel zu einem tollen Event gemacht haben."

So etwas zu lesen, macht mich genau so stolz wie die Siege unserer Mannschaften.
 
Bedanken möchte ich mich auch beim Betreuer der 1. Mannschaft, Robert Bleuel, der inzwischen ein Ticketbüros inklusive Reiseveranstaltung eröffnen könnte. Lieber Robert, Du hast einen tollen, wenn auch sehr anstrengenden Job gemacht.
 
Nicht zuletzt möchte ich mich auch bei unseren daheimgebliebenen Fans bedanken. Leider war es nicht möglich, alle Kartenwünsche zu erfüllen. Die Kapazitäten der Halle in Pulheim haben es leider nicht zugelassen. Auch von zuhause habt Ihr die 1. Mannschaft unterstützt. Vielen Dank dafür.
 
Ebenfalls war es mir ein großes Vergnügen, mit den Verantwortlichen des Pulheimer SC in der vergangen Woche täglich zu kommunizieren. Es wurde – wie es unter uns Handballern üblich ist – mit Respekt, Verständnis und Fair-Play alles abgearbeitet. Dafür meinen Respekt und Dank.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ralf Klinkenberg
(Handball-Abteilungsleiter)
Herausragende Platzierungen vieler BTB-Herren bei den All-Star-Wahlen 2018
Von Thomas Hentz, 15.05.18
Bei den All-Star-MVPs des Portals mittelrheinhandball.de vor drei Wochen hatte Bandit Robin Bleuel schon einen sehr guten zweiten Platz belegt. Doch wie die Bandits als am letzten Samstag frisch "gebackener" Meister der Mittelrhein-Oberliga gestern bei den dortigen Publikumsabstimmungen der besten Handballer am Mittelrhein abgeräumt haben, ist beeindruckend und geht weit über den "Vereinsbrille-Effekt" hinaus. Bei gleich fünf (!) der neun einzelnen Positionen wurden BTB-ler auf Rang eins gewählt. Und von den übrigen vier Bandits landeten je zwei auf den Podiumsplätzen zwei und drei – bei jeweils 13 weiteren Kandidaten.
 
Hier die Ergebnisse der BTB-Sieger im Einzelnen: Auf der Position Rückraumlinks bekam Philipp Wydera 89 Stimmen, was 29 Prozent entspricht (jeder Wähler konnte bis zu zwei Kreuzchen machen) – der größte Stimmanteil aller Gewinner überhaupt und der größte Vorsprung (+26 Stimmen) auf Rang zwei, den Niklas Funke (HSG Refrath/Hand) mit 63 Stimmen (20%) belegte. Bei allen anderen Positionen ging es knapp zu, bei den Torhütern gab es sogar ein totes Rennen. Dort kamen mit jeweils 63 Kreuzchen (20%) Peer Dosch und Stefan Vatter (HSG Refrath/Hand) stimmgleich (!) über die Ziellinie.
 
Bei den Linksaußen siegte mit drei Stimmen Vorsprung Felix Saive-Pinkall (50/17%) vor Davide Semeraro (Pulheimer SC) (47/16%). Gar nur einen Wähler mehr fand bei den Rechtsaußen Julius Schlumberger (46/16%) vor Leon Hilbert (MTV Köln 1850) (45/16%). Last but not least wurde BTB-ler Martin Becker (75/24%) als bester Trainer gewählt, vor Kelvin Tacke (67/21%) vom Pulheimer SC, den die Burtscheider am letzten Spieltag hauchdünn auf Platz zwei der Abschlusstabelle verdrängen konnten.
 
Und hier die Details der platzierten Bandits: Letzte Saison noch MVP, Torschützenkönig und All-Star, wurde Robin Bleuel (73/23%) diesmal "nur" Zweiter, deutlich hinter dem aktuellen MVP Tim Hilger (TuS Derschlag) (109/35%). Ebenfalls Rang zwei ging bei den besten Abwehrspielern (MoD, Minister of Defence) an Oliver Rückels (55/19%) knapp hinter Jonathan Benninghaus (HSG Refrath/Hand) (58/20%). Dritte Plätze belegten bei den Rückraumrechten der erst im Januar zu den Bandits gewechselte Simon Bock (53/17%) – hier siegte Lennart Niehaus (HSG Refrath/Hand) (71/23%) vor Jan Giesen (Pulheimer SC) (63/21%) – und der seit kurz vor Ostern leider verletzte David Bökmann (47/16%) auf der Kreisläufer-Position, die Bastian Jacoby (Pulheimer SC) (68/23%) gewann vor Vladislav Veselinov (TuS Derschlag) (57/19%).
 
Auch bei den Landesliga-Herren gab es durchweg erfreuliche Resultat, wenngleich hier der Meister Stolberger SV ganz groß abräumte und unsere Jungs mehrmals knapp geschlagen über die Ziellinie kamen. Mit einer Ausnahme! Bei den Torhütern gewann Marc Bourceau (52/30%) vor seinem SSV-Konkurrenten Yannik Töws (47/27%). Zweite Ränge gingen an Linksaußen Thomas Geldermann (24/13%), den Rückraumrechten Christian Plum (34/19%), Rechtsaußen Vincent Rump (33/19%), MoD Tobias Harhues (33/18%) und Trainer Edgard Brülls (47/25%).
 
Mit Freude gratulieren wir allen gewählten BTB-Handballherren, denn die Platzierungen sind – unabhängig von der Meisterschaft der 1. Herren- bzw. dem Aufstieg der 2. Herrenmannschaft als Ligazweiter – als Anerkennung für saisonumfassend gute Leistungen und sportlich faires Auftreten in den Sporthallen der HVM-Ligen zu sehen.
 
In den kommenden Tagen werden nun so viele Öcher Jungs wie nie zuvor in der 14-jährigen Tradition der All-Stars von mittelrheinhandball.de und HVM gefragt, ob sie bei den All-Star-Spielen am Samstag, 30.06.2018, in Düren-Birkesdorf aktiv dabei sein wollen bzw. können.
Robin Bleuel Zweiter bei MPV-Wahlen der Mittelrhein-Oberliga
Im Portal mittelrheinhandball.de wählten die Trainer von sechs Ligen die MVP – die Publikumswahlen zu den All-Star-Spielen 2018 begannen gestern
Von Thomas Hentz, 01.05.18
Gestern startete das Portal mittelrheinhandball.de den zweiten Teil seiner traditionellen All-Star-Wahlen – und das schon im 14. (!) Jahr. Wie üblich, bestimmten zunächst die Trainer die wertvollsten Spieler ihrer Liga, auch MVP (Most Valuable Player) genannt. Seit dem 30.04.2018 wählen alle (kostenfrei) registrierten Forumsmitglieder die besten Spieler je Position. Diese Sieger bilden die Teams für die All-Star-Spiele 2018 im Mittelrhein, die diesmal am Samstag, 30.06.2018 in Düren-Birkesdorf ausgetragen werden.
 
Bei den MVP-Wahlen der Oberliga-Herren konnte Bandit Robin Bleuel seinen Vorjahreserfolg leider nicht ganz wiederholen, aber immerhin einen sehr guten zweiten Platz belegen. Hinter dem ehemaligen Zweitligaspieler Tim Hilger vom TuS Derschlag, der stolze 42 Punkte aus zehn Trainernominierungen auf sich vereinte, kam Robin mit den Stimmen von fünf Trainern auf 15 Zähler; für einen Coach war er sogar der beste Spieler der Liga. Bandit Phillip Wydera schaffte es mit immerhin drei Trainernennungen und fünf Punkten auf den geteilten siebten Rang. Die MVP-Abstimmung spiegelt auch etwas die Torschützenliste wieder, die Robin letzte Saison gewann, diese Spielzeit aktuell aber "nur" auf dem 31. Rang (78 Tore/davon 18 Siebenmeter) steht. "Pippo" Wydera belegt dort derzeit Platz acht (130/35), klar hinter MVP Tim Hilger (202/69), der diese Wertung mit über 50 Treffern Vorsprung anführt.
 
Bei der Landesliga-Abstimmung belegten gleich zwei BTB-Spieler den geteilten sechsten Rang. Je ein Trainer nannte Tobias Harhues und Vincent Rump als seinen persönlich besten Spieler der Liga und vergab jeweils fünf Punkte; von anderen Coaches wurden die beiden allerdings nicht berücksicht. Landesliga-MPV wurde der torgefährliche Spielmacher Robin Ziegler von der HSG Oberbantenberg/Niederseßmar mit acht Nominierungen und 32 Punkten. Im Namen des BTB einen herzlichen Glückwunsch allen vier Ausgezeichneten!
 
Inzwischen haben die traditionellen All-Star-Wahlen des Forums mittelrheinhandball.de begonnen. Bis 14.05.2018, 18:00 Uhr, können alle (kostenlos) registrierten Forumsmitglieder geheim über die besten Handballer am Mittelrhein in der Saison 2017/2018 abstimmen.
 
Aufgeteilt in drei Herrenklassen und die Frauen-Oberliga, könnt Ihr Eure Stimmen an Spieler/-innen auf acht Positionen plus Coach verteilen. So stehen in der Männer-Oberliga acht Bandits plus Trainer Martin Becker zur Wahl, in der Landesliga weitere acht BTB-Spieler plus Übungsleiter Edgard Brülls. Jede Stimme zählt, und jeweils zwei Kandidaten können angekreuzt werden. Das lässt wieder genug Möglichkeiten, auch ohne offensichtliche Vereinsbrille unsere Jungs zu unterstützen.
Toller Kart-Event für die BTB-Jugendtrainer im belgischen Dolhain
Bericht von Friedhelm Lehmkuhl-Brach, 19.04.18
Am frühen Sonntagmorgen – für manchen nach der Aufstiegsfeier unserer Landesliga-Herren leider zu früh – trafen wir uns im belgischen Dolhain auf der Kartbahn von "HD-Kart" zum diesjährigen Jugendtrainer-Event. Es war ein Ein-Stunden-Teamrennen angesetzt, mit einem 20-minütigen Qualifying und anschließendem 40-minütigen Rennen.
 
Nach der Auslosung der Teams ging es zur Sicherheitsunterweisung durch den Kartbahnbetreiber, unterstützt durch Friedhelm. Ausgerüstet mit Helmen, ging es dann auch bereits für die ersten Fahrer eines jeden Teams los, um eine möglichst gute Startplatzierung zu erreichen. Spaß und Teamgeist standen an erster Stelle, und so freute man sich sehr, wenn der Teampartner mal wieder eine schnellste Runde auf den Asphalt gebrannt hatte.
 
Am Ende des Qualifyings hatten Kai und Lea (Team 1) einen hauchdünnen Vorsprung von 17 Hundertstel Sekunden vor Rainer und "Fabse" (Team 4 ) gefolgt von Klaus und Florian (Team 2). Die weiteren in der Startaufstellung waren Ursula und Matthias (Team 7), Linus und Christoph (Team 5), Anton und Lutz (Team 3), Simon und Max (Team 8) sowie Linus und Kurt (Team 9).
 
Nach einer Einführungsrunde hinter dem "Pace Car" ging die Hatz los. Es entwickelte sich ein spannendes, aber immer sehr faires und unfallfreies (!) Rennen. Zwar gab es schon mal einen kleinen Dreher, wenn sich ein Fahrer bei den physikalischen Gesetzen verschätzt hatte, aber alles blieb ohne Folgen. Allerdings schien ein solcher Dreher das Rennen um den Sieg vorzeitig zu entscheiden, als Rainer, an zweiter Stelle dicht hinter Kai liegend, sich plötzlich entgegen der Fahrtrichtung wiederfand. Durch den Streckenposten wieder in die richtige Richtung geschoben, ging die Aufholjagd wieder los. Am Ende konnte das Team durch "Fabse" einen sicheren Sieg nach Hause fahren.
 
Ich denke, man sieht den Teilnehmern bei der Siegerehrung an, dass dieses Event allen sehr viel Freude gemacht hat.
Drei spannende Duelle und ein klarer Erfolg bei vier Kreispokal-Finalspielen
In beiden Damen-Spielen und der B-Herren-Partie setzten sich die Favoriten erst nach hartem Kampf in der Schlussphase durch. Bei den A-Herren waren die BTB-Männer mit einem Sahnetag frühzeitig auf der Siegerstraße.
Von Andreas Heckhausen und Thomas Hentz, 09.04.18
Am gestrigen langen Handballsonntag, 08.04.2018, wurden in der Sporthalle Gillesbachtal die Pokaltitel des Handballkreises Aachen/Düren bei den Senioren vergeben. Der Burtscheider Turnerbund hatte als diesjähriger Ausrichter zu den Pokalendspielen eingeladen. In den vier Finalspielen der Frauen- und Männerteams der Leistungsklassen A- und B bekamen die zahlreichen Zuschauer tollen Handballsport geboten.
 
Frauenwart Joachim Schüler und Herrenwart Achim Heinrichs überreichten den siegreichen Teams die Pokale. Am Ende des langen Handballtages fiel des Resümee des Kreisvorsitzenden Thomas Havers äußerst positiv aus: "Ich freue mich, dass trotz des schönen Wetters die Zuschauerresonanz so gut ausgefallen ist. Bis auf das letzte Finale haben wir spannende Begegnungen gesehen, und es war wieder einmal eine tolle Werbung für unseren Handballsport. Mein Dank geht besonders an den Ausrichter BTB für die hervorragende Organisation. Weiterhin sind die guten Leistungen der Schiedsrichter hervorzuheben. Ein besonderer Dank geht an den Hauptsponsor, die Sparkasse Aachen, für die finanzielle Unterstützung."
 
Die Siegermannschaften des DJK Westwacht Weiden bei den Frauen und BTB Aachen bei den Männern nehmen an einer Finalrunde des Handballverbands Mittelrhein teil. Der jeweilige Sieger dieser Viererturniere darf sich auf den Einzug in die erste DHB-Pokalrunde freuen.
 
Insgesamt 93 Fotos gibt es in der Galerie, sortiert nach den vier Spielen, am Ende jeweils die Siegerehrung und die Pokalsieger-Mannschaftsfotos.
2. Rückkehrer: Carsten Jacobs wird wieder Bandit – eine "Herzensangelegenheit"
Von Handball-Presswartin Vera Rosenbaum, 30.03.18
Mit Wehmut – aber voller Vorfreude – wechselt Carsten Jacobs im Sommer von der SG Ratingen zurück zum BTB. Mit vielen seiner besten Freunde auf dem Platz zu stehen und die Sporthalle sozusagen vor der Haustüre zu haben, dürfte dem Rückraumrechten den Wechsel zurück zu seinen handballerischen Wurzeln sicher noch etwas leichter machen.
 
Seit seinem vierten Lebensjahr spielte Carsten die komplette Jugendzeit beim Burtscheider Turnerbund. 2008 gewann er mit der B-Jugend des BTB die Mittelrheinmeisterschaft. Zu den Jungs dieser mB-Mannschaft gehörten damals schon mehrere der heutigen Bandits: Robin Bleuel, David Bökmann, Peer Dosch und Felix Saive-Pinkall.
 
Ab der Saison 2008/2009 spielte Carsten in der 1. Herrenmannschaft des BTB und stieg 2013 in die HVM-Oberliga auf. 2015/2016 war er sogar Torschützenkönig in der Oberliga. 2016 erfolgte dann der Wechsel zur SG Ratingen in die 3. Bundesliga. Dieses Team spielt nach dem Abstieg letzten Mai nun in der Regionalliga Nordrhein, steht aktuell auf dem dritten Platz, und Carsten gehört zu den Leistungsträgern und erfolgreichsten Torschützen.
 
Der enge Kontakt zum BTB und seinen Bandits ist in den letzten zwei Jahren jedoch nie abgerissen. Oft traf man Carsten, der weiterhin in Aachen wohnt, bei Bandits-Heimspielen oder anschließend im Vereinslokal. "Der BTB ist sozusagen eine Herzensangelegenheit für mich!", bekannte der 26-Jährige bei seiner Vorstellung im Aachener Gillesbachtal am 23.03.2018 vor dem Spiel der Bandits gegen die HSG Refrath/Hand. "Zudem liegt sportlich sicher eine sehr spannende Zeit vor dem Verein. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, den Leistungsgedanken hier weiter voran zu bringen und damit die Ziele der Mannschaft und des Vereins erreichen zu können."
BTB lädt als Ausrichter zum vierfachen Kreispokalfinale am 8. April ein
Von Thomas Hentz, 25.03.18
Zu den ersten Titelvergaben der Handball-Damen und -Männer in der Saison 2017/2018 lädt der BTB Aachen 1908 e.V. als diesjähriger Ausrichter zu den Pokalendspielen des Handballkreises Aachen/Düren ein. Am 08.04.18, dem Sonntag nach Ostern, werden in der Sporthalle Gillesbachtal ab 11:00 Uhr vier Finale ausgetragen.
 
Vor den Meisterschaftsentscheidungen ihrer Handball-Ligen kämpfen insgesamt je vier Damen- und Herrenmannschaften aus insgesamt acht Vereinen in vier Kreispokalendspielen der beiden Leistungsklassen A (Mannschaften auf Verbandsebene) und B (Mannschaften auf Kreisebene) um einen begehrten Titel – und natürlich um einen Cup:
 
 
Als Ausrichter hoffen wir auf einen guten Zuschauerzuspruch sowie faire und spannende Duelle mit sehenswerten Leistungen. Denn aufgrund der qualifizierten Top-Mannschaften des Handballkreises verspricht der Pokaltag im "Gilles" hochwertigen und packenden Sport mit Abwechselung. Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein.
 
P.S. In eigener Sache: Um die Arbeit auf möglichst viele Schultern zu verteilen, ist jede(r) Helfer(in) beim Auf- und Abbauen, am Grill, an der Cafeteria, bei der Organisation etc. herzlich willkommen. Bitte meldet Euch für weitere Informationen bei unserer Handballabteilung unter handball [at] btb-aachen.de.
Jugendtrainer und -Co-Trainer zur bald beginnenden Saison 2018/2019 gesucht
Von Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg, 23.02.18
Die nächste Jugendsaison startet schon in den kommenden Wochen, wenn die Mannschaften entsprechend der Jahrgänge neu zusammengestellt werden, um sich dann sofort auf die Oberliga-Qualifikation im Handballverband Mittelrhein (HVM) vorzubereiten. Insbesondere für diese neuen BTB-Jugend-Teams suchen wir noch weitere (Co-)Trainer/-innen und Betreuer.
 
Hast Du Interesse? Details und unsere Kontakte stehen auf diesem Flyer.
Linkshänder Simon Bock wechselt mit sofortiger Wirkung zum BTB Aachen [Update]
In der laufenden Saison 2017/2018 wechselt der Rückraumspieler Simon Bock zum BTB Aachen in die Oberliga
BTB-Pressetext, 28.01.18
Simon Bock (Jahrgang 1996) wechselt vom TV Korschenbroich aus der 3. Liga West zum BTB.
 
Als Linkshänder begann Simon in der C-Jugend mit dem Handballsport beim VfL Bardenberg. Er schaffte den Sprung aus der A-Jugend der HSG Würselen in die Oberliga-Mannschaft der DJK Westwacht Weiden, wo er schnell zum Leistungsträger reifte. Zur Saison 2017/2018 wechselte er zum TV Korschenbroich in die 3. Liga. Ende 2017 entschied Simon sich für einen Wechsel noch während der Saison zum Oberligisten BTB Aachen.
 
Beim Heimspiel am 27.01.18 gegen Fortuna Köln wurde Simon Bock den BTB-Fans vorgestellt. Wir freuen uns über unseren neuen Zugang, der ab kommendem Wochenende spielberechtigt ist und die Trikotnummer 77 tragen wird. Wir wünschen ihm viel Erfolg im neuen Verein und bedanken uns an dieser Stelle ebenfalls beim TV Korschenbroich (siehe Pressemitteilung vom 09.01.18) für die konstruktive Zusammenarbeit.
[Update, 03.02.18]
Online-Artikel der Aachener Zeitung vom 30.01.2018:

Simon Bock ist ein "Glücksfall" für den BTB Aachen

Von: bj – Letzte Aktualisierung: 30. Januar 2018, 17:20 Uhr
Handball Aachen. Für Martin Becker ist es ein "absoluter Glücksfall". Der Trainer des ambitionierten Handball-Oberligisten BTB Aachen weiß, dass man nicht oft die Gelegenheit erhält, einen Spieler mit den Qualitäten eines Simon Bock zu verpflichten. "Schon gar nicht in der Winterpause."
 
Da der Linkshänder aus beruflichen Gründen aber seinen Vertrag beim Drittligisten TV Korschenbroich zum Jahresende aufgelöst hat – zurzeit wird er in Aachen zum Polizisten ausgebildet –, versuchten die Burtscheider ihr Glück. Mit Erfolg: Ab dem kommenden Wochenende ist Bock für den Tabellenzweiten der Oberliga spielberechtigt.
 
Beim VfL Bardenberg hat der heute 21-Jährige das Handballspielen erlernt. Über die A-Jugend der HSG Würselen gelang ihm der Sprung in die Oberliga-Mannschaft von Westwacht Weiden, wo er schnell zum Leistungsträger aufstieg. Vor dem Beginn der Saison 2017/18 wechselte Bock zum TV Korschenbroich, wo er in 15 Hinrundenspielen 24 Tore erzielte.
 
Bei den "Bandits" soll er sich um den rechten Rückraum kümmern und dazu beitragen, dass der Aufstieg in die Nordrheinliga gelingt. "In dieser oder der nächsten Saison", kündigt Becker an. Dann ist auch der ehemalige Zweitligaspieler Simon Breuer dabei.
Herzliche Weihnachtswünsche – Dank an alle für die gute Zusammenarbeit
Von Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg, 21.12.17
 
Ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück im neuen Jahr ...
 
... wünscht Euch allen der Handballausschuss des BTB Aachen.
 
Das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel geben uns Gelegenheit, Abstand zu gewinnen von all der Hektik und Betriebsamkeit, die das Jahr durch Sportbetrieb beherrscht. Unsere Mannschaften pflegen und fördern den Kontakt und das soziale Verhalten, vor allem unter jungen Menschen. Das ist gerade in unserer so nüchtern gewordene Zeit eine respektvolle Aufgabe und Leistung.
 
Bedanken möchte ich mich bei unseren Trainern, Betreuern, Aktiven, Schiedsrichtern und allen weiteren Mitarbeitern der Handballabteilung für Eure Mitarbeit im vergangenem Jahr. Ebenso bedanke ich mich beim Sportamt der Stadt Aachen, der örtlichen Presse sowie beim Handballkreis Aachen-Düren und dem Handballverband Mittelrhein für die gute Zusammenarbeit.
 
Euch allen und Euren Angehörigen wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.
 
Ralf Klinkenberg
(Handball-Abteilungsleiter)
Simon Breuer kehrt zurück ins Aachener "Gilles" [Update]
Von Handball-Presswartin Vera Rosenbaum, 20.12.17
Am vergangenen Samstag stellte der Handball-Abteilungsleiter des BTB Aachen, Ralf Klinkenberg, im Aachener Gillesbachtal einen neuen Spieler der Bandits vor. Simon Breuer verlässt im kommenden Sommer nach drei Jahren seinen derzeitigen Club, die SG Ratingen, und kehrt zurück zu seinen handballerischen Wurzeln beim BTB und damit ins "Gilles".
 
In seinen Kindertagen begann Simon Breuer beim BTB mit dem Handball und spielte von 1989 bis 2007 sehr erfolgreich in unserem Verein. Insbesondere gewann er beim BTB mit mehreren Jugendmannschaften sechs Mal eine Mittelrheinmeisterschaft. Zudem wurde er mit dem BTB 1997 Westdeutscher Meister und erlebte in den darauffolgenden Jahren in unterschiedlichen Vereinen bzw. Mannschaften weitere Titel, Meisterschaften und Aufstiege, u.a. Deutscher Hochschulmeister, Deutscher Beachhandball-Meister, Westdeutscher Meister mit Aufstieg in die 2. Bundesliga etc.
 
Auch als Trainer kann Simon Breuer einiges vorweisen. 2007 erwarb er die C-Lizenz, 2011 dann die B-Lizenz. Beim BTB trainierte er von 1999 bis 2007 Mannschaften von der F- bis hoch zur A-Jugend. Danach war er u.a. Interims-Spielertrainer beim TV Korschenbroich (2. Bundesliga) und letzte Saison Spielertrainer bei der SG Ratingen (3. Liga West).
 
Seit April 2017 steht er dem BTB wieder als Jugendtrainer zur Verfügung. Drüber und über seine Zusage für die 1. Herrenmannschaft ab Sommer 2018 ist der BTB sehr glücklich und zitiert zu guter Letzt noch einmal Simon Breuer zu seiner Entscheidung: "Ich habe mir immer gewünscht, zum Ende meiner Karriere noch mal das Trikot von meinem BTB tragen zu dürfen." Dieser Wunsch ging letzten Samstag schon testweise in Erfüllung, als Simon bei seiner Vorstellung kurz ein Bandits-Trikot überstreifte.
[Update, 03.02.18]
Online-Artikel der Aachener Zeitung vom 12.01.2018:

Kapitän des BTB Aachen kehrt ins Gillesbachtal zurück

Von: Helga Raue – Letzte Aktualisierung: 12. Januar 2018, 19:05 Uhr
Handball Aachen. Elf Jahre ist es im Mai her, dass Simon Breuer letztmals das Trikot des BTB Aachen überstreifte. Damals spielte der Klub in der Handball-Regionalliga, und Simon Breuer war der Kapitän und Leader. An seiner Seite Mitspieler Martin Becker. Wenn die nächste Saison Anfang September startet, stehen die beiden wieder gemeinsam in der Halle Gillesbachtal auf dem Parkett: Breuer in seiner vielleicht letzten Saison noch einmal als Spieler und Becker als sein Trainer.
 
Und sollte die Rückrunde in der Handball-Oberliga richtig gut für den Klub aus dem Aachener Gillesbachtal laufen, dann könnte man sich sogar noch in der Nordrheinliga wiedertreffen. "Erst mal die nächste Saison, und dann muss man schauen, was mein Körper sagt. Ich bin zwar noch topfit, habe aber doch so einige Blessuren davongetragen." Kein Wunder, Simon Breuer betreibt seit frühester Jugend Leistungssport – und wird im August auch schon 35 Jahre alt.
 
"Ich habe immer gesagt, wenn es passt, wäre es schön, meine Karriere beim BTB zu beenden", kehrt Breuer damit zu seinen Wurzeln zurück. Im Gillesbachtal beim BTB Aachen hatte Simon wie auch sein Bruder David und seine Schwester Eva von Kindesbeinen an Handball gespielt. David Breuer agierte selbst erfolgreich in der Zweiten Liga, war in der Saison 2009/10 – damals ebenfalls für Korschenbroich – mit 317 Treffern Torschützenkönig der Zweiten Liga. Aktuell ist der 36-Jährige als A-Jugendtrainer in Duisburg aktiv.
 
Eva Breuer war Teil der erfolgreichen BTB-Frauen, die in der Saison 2009/10 in der Regionalliga spielten. Und Vater Karl-Werner Breuer ist selbst ein Handball-Urgestein, war nach vielen Jahren beim BTB Aachen zuletzt zehn Jahre als Jugendwart beim Handball-Verband Mittelrhein tätig. Inzwischen greifen bereits Simons Söhne Michel und Janne, sechs bzw. fünf Jahre alt, ebenfalls beim BTB zum Handball. Eins darf man sicher annehmen: Auch der fünf Monate alte Martti wird in einigen Jahren folgen.
 
Von 1989 bis 2007 hat Simon Breuer bereits sehr erfolgreich beim BTB im Gillesbachtal Handball gespielt. So gewann er mit dem BTB in verschiedenen Altersklassen insgesamt sechs Mittelrheinmeisterschaften. Zudem wurde er 1997 Westdeutscher Meister. Daneben war er in den folgenden Jahren u. a. Deutscher Hochschulmeister, Deutscher Beachhandball-Meister und erneut Westdeutscher Meister (2009 und 2015). Der größte Erfolg mit den BTB-Kollegen war der Aufstieg in die Regionalliga 2006.
Wechsel nach Korschenbroich
Im Mai 2007 verlies Breuer "sein Wohnzimmer" und wechselte zu Zweitliga-Aufsteiger TV Korschenbroich, mit dem ihm nach dem Wiederaufstieg 2009 zwei Jahre später auch die Qualifikation zur eingleisigen Zweiten Liga gelang. Nach fünf Jahren beim TVK wechselte Breuer weiter zum damaligen Zweitliga-Aufsteiger TuS Ferndorf, für den der Rechtshänder drei Jahre lang spielte.
 
Seit 2015 ist er für die SG Ratingen am Ball, aktuell Tabellendritte der Nordrheinliga, die noch um den Wiederaufstieg mitspielen möchte. Zwischenzeitlich hatte Breuer das Team sogar nach dem Weggang des Coaches als Spielertrainer angeführt. "Das funktionierte gut, weil die Mannschaft in sich stimmig war. Aber es war sehr aufwendig, da ich in Aachen lebe und Vollzeit arbeite." So übernahm im Sommer ein alter Bekannter und langjähriger Weggefährte Breuers die Verantwortung an der Seitenlinie: Khalid Khan, schon in Regionalliga-Zeiten des BTB sowie bei Zweitligist Korschenbroich Breuers Coach.
 
"Wir kennen uns ja schon lange, können es auch gut miteinander und wissen, wie wir miteinander umgehen müssen", hatte Breuer, der in Ratingen auch Khans spielender "Co" ist, den Kontakt auf Bitten des Vereins geknüpft. "Ich weiß nicht, ob Khalid der Trainer ist, der mich am meisten beeinflusst hat, auf jeden Fall hat er mich die meiste Zeit meiner Seniorenzeit begleitet", so Breuer, der früher beim BTB als Kapitän und Führungsspieler auch Khans wichtigster Ansprechpartner in der Mannschaft war.
 
Die Entscheidung zum BTB zurückzukehren war für Breuer schon emotional. Er ist Aachener, lebt und arbeitet in Aachen. Beruflich ist der Diplom-Sportökonom hier fest verankert, unterrichtet an der Förderschule in Kalverbenden, eine Tätigkeit, die ihm sehr viel Spaß macht. Und das Gillesbachtal ist seine sportliche Heimat. "Es ist mir nicht so wichtig, in welcher Liga der BTB nächste Saison spielt, aber ein Aufstieg in die Nordrheinliga wäre natürlich schön", hat Breuer unvermindert Ehrgeiz. Dass sein ehemaliger Mitspieler Martin Becker künftig sein Trainer ist, ist für Simon Breuer kein Problem. "Wir kennen und verstehen uns gut. Martin ist auch der Patenonkel meines jüngsten Sohnes Martti", erzählt er lachend.
 
Schon seit April vergangenen Jahres steht Breuer wieder in Diensten des BTB, betreut die Aachener F-Jugend, in der auch sein Sohn spielt. Seine Kinder sind mit ein Grund, dass er im Sommer sportlich zum BTB zurückkehren wird. "Elf Jahre lang war ich nun in Sachen Handball unterwegs, bin von Aachen nach Korschenbroich, Ferndorf oder jetzt Ratingen gependelt. Ich habe viel Zeit im Auto verbracht, Zeit, die ich künftig zu Hause mit meiner Familie verbringen möchte", freut der 34-Jährige sich darauf.
Einladung zur Weihnachtsfeier am Sonntagnachmittag, 17. Dezember
Von Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg, 24.11.17
Liebe Handballfreunde!
 
Das war es mal wieder!
 
das Jahr 2017 ist fast vorbei.
365 Tage, 52 Wochen, 12 Monate.
 
Interessant, aufregend, erlebnisreich. Und jeder Tag war anders.
 
Von vielen Seiten wird heute die Oberflächlichkeit unserer totalen Informationsgesellschaft beklagt. Internet, Handy. Es scheint, je mehr wir miteinander kommunizieren, desto weniger haben wir uns zu sagen. Für mich sind und bleiben die menschlichen Begegnungen das Wichtigste. Diesen persönlichen Kontakt mit Euch allen möchte ich bei unserer Weihnachtsfeier pflegen.
 
Eingeladen sind alle Mitglieder der Handballabteilung. Von klein bis groß. Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Zeitnehmer. Sehr gerne begrüßen wir auch unseren Vorstand des Gesamtvereins.
 
Sonntag, der 17.12.2017, ab 15:30 Uhr im Innenhof der Sporthalle Gillesbachtal.
 
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Lasst Euch überraschen.
 
Mit vorweihnachtlichen und sportlichen Grüßen
 
Ralf Klinkenberg
(Handball-Abteilungsleiter)
Neue BTB-Handball-App für Android- und Apple-Smartphones
Von Friedhelm Lehmkuhl Brach, 04.10.17
Auf der Handball-Abteilungsversammlung vor gut zwei Wochen haben wir die neue BTB-Handball-App für Android-Systeme vorgestellt. Heute können wir ankündigen, dass die App auch für iPhones und iPads (Apple-Betriebssystem iOS) verfügbar ist.
 
Diese BTB-App läuft derzeit in einer zweimonatigen Testphase. Alles Wichtige zur App findet Ihr in unserem Info-Schreiben (PDF).
Weitere Jugendtrainer und -Co-Trainer gesucht
Von Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg, 06.09.17
Die Saison startet in diesen Tagen, und wir suchen noch nach weiteren Trainern und Co-Trainern für unsere Jugendteams.
 
Hast Du Interesse? Unser Kontakt steht auf dem Flyer (PDF).
Einladung zur Handball-Abteilungsversammlung am 18. September 2017
Von Handball-Geschäftsführerin Kerstin Rieck, 01.09.17
Liebe Mitglieder der Handball-Abteilung des BTB Aachen,
 
Icon Handball Am Montag, 18.09.17, um 19:30 Uhr findet die Handball-Abteilungsversammlung des Burtscheider Turnerbundes 1908 e.V. in der Gaststätte "Kapellchen", Malmedyer Str. 17, 52066 Aachen, statt. Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein.
 
Tagesordnungspunkte
  1. Begrüßung
  2. Festlegung des Protokollführers und Umlauf der Anwesenheitsliste
  3. Bericht aus der Abteilung durch Ralf Klinkenberg
  4. Bericht zur Jugend
  5. Organisatorische Änderungen
  6. Sonstiges
 
Anträge, die der Versammlung zur Beschlussfassung vorgelegt werden sollen, müssen mindestens acht Tage vorher schriftlich in der Geschäftsstelle eingegangen sein. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab dem vollendeten 16. Lebensjahr.
 
Wir hoffen, Sie/Euch zur Abteilungsversammlung begrüßen zu können und freuen uns über zahlreiche Teilnehmer.
 
Sportliche Grüße
 
Die Abteilungsleitung
Ralf Klinkenberg
Handball-Saison 2017/2018 startet mit 27 BTB-Mannschaften
Von Thomas Hentz, 30.07.17
Die Spielpläne und Ligadaten von 24 BTB-Teams für die neue Handballsaison 2017/2018 stehen seit gestern online; nur die drei jüngsten Teams (Minis und Superminis) werden – wie üblich – nicht öffentlich gezeigt. Alles präsentiert sich im vor knapp einem Jahr eingeführten neuen Design.
 
Erstmals überhaupt stehen damit alle Spielpläne der BTB-Mannschaften schon vier Wochen vor Anpfiff des ersten Ligaspiels am 02.09.2017 (männliche A-Jugend) hier zur Verfügung. In die Saison starten die Jugend-Teams bis zu zwei Wochen vor den Seniorenmannschaften, die in der Meisterschaft erst ab 16. September zum Ball greifen. Vorher werden nur einige Pokalspiele ausgetragen.
 
Deshalb hier der wichtige Hinweis: Noch lange nicht sind alle Austragungszeiten und -orte von den gastgebenden Vereinen endgültig festgelegt. Bis Ende August werden sicherlich noch zahlreiche Anwurfzeiten und Spielhallen geändert werden. Diese Änderungen werden hier bei uns u.U. erst mit einigen Tagen Verzögerung nachvollzogen – unter den Spielpläne steht immer das Datum unserer letzten Aktualisierung. Letztlich gelten immer die bei sis-handball.de stehenden Daten.
 
Am Spielbetrieb der Meisterschaftsligen nehmen acht Senioren- sowie 19 Kinder- und Jugendmannschaften des BTB Aachen teil. Beim Nachwuchs konnten in den Qualifikationen alle Mannschaften sensationell ihre gesetzten hohen Ziele erreichen. Damit treten gleich 3 BTB-Teams, die männliche A-Jugend sowie die beiden B-Jugenden, in der Regionalliga Nordrhein des Westdeutschen Handballverbands (WHV) an. Und die beiden C-Jugend-Teams spielen in ihrer höchsten Klasse, der Oberliga des Handballverbands Mittelrhein (HVM). Das hat so kein anderer HVM-Verein geschafft! – Spitze!
 
Allen Handballerinnen und Handballern sowie ihren Betreuern wünschen wir viel Erfolg sowie eine verletzungsfreie, interessante und letztlich erfreuliche Spielzeit!
Neues Trainergespann für Banditas – vereinsinterne Lösung
Von Ralf Klinkenberg und Thomas Hentz, 22.07.17
Am letzten Mittwoch, 19.07.2017, konnte Frauenwartin Veronika Wodke das neuen Trainergespann für die 1. Damenmannschaft offiziell zum Fototermin begrüßen. Vor der heimischen Halle Gillesbachtal präsentierte sie als vereinsinterne Lösung die neuen Übungsleiter für die Banditas: Dave Dörfer und Manuel Zimmermann.
 
Das Duo war bis Ende der abgelaufenen Saison als Coaches unserer weiblichen A-Jugend aktiv und kennt damit sowohl die "junge Garde" als natürlich auch die Spielerinnen der 1. Damen sehr gut. Zudem sind beide Jungtrainer auch noch selbst als Feldspieler respektive Torwart (Zimmermann) im BTB aktiv.
 
Das bisherige Trainertandem Jens Grabowski und Christoph Uerlings hatte seine Aufgabe bei den Banditas zum letzten Saisonende aufgeben müssen, beide aus zeitlichen Gründen nach beruflichen Veränderungen. Auch auf diesem Weg danken der BTB und seine 1. Damenmannschaft ihren Ex-Trainern für ihr Engagement, das am letzten Spieltag nur aufgrund eines fehlenden Törchens nicht mit der Kreisliga-Meisterschaft und dem Aufstieg gekrönt wurde. Jetzt wird bis September unter neuer Leitung eine fokussierte Vorbereitung bestritten, um dann in der Meisterschaft 2017/18 voll anzugreifen.
 
Handball-News 2016/2017
Handball-News 2015/2016
Handball-News 2014/2015
Handball-News 2013/2014
Handball-News 2012/2013
Handball-News 2011/2012
Handball-News 2010/2011
Handball-News 2009/2010
 
Aktuell          BTB-Handball          BTB-Hauptseite